Rick Riordan Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

(127)

Lovelybooks Bewertung

  • 136 Bibliotheken
  • 22 Follower
  • 16 Leser
  • 55 Rezensionen
(82)
(34)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Magnus Chase - Das Schwert des Sommers“ von Rick Riordan

Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!

Wieder mal ein tolles und fantasievolles Abenteuer von Rick Riordan! Die Idee von Walhalla finde ich genial :-D

— Yuria

​ Unterhaltsam und kreativ, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen

— LaLecture

Das Buch ist der Wahnsinn. Ein neues Lieblingsbuch. Super geschrieben und herrlich dabei gelacht :)

— Fabius

Lustig und voller Abenteuer. Dieses mal mit nordischen Göttern, über die ich gerne etwas lerne!

— haehnchenteil

Sehr viel gelacht und wieder was gelernt. Diesmal Norris je Götter. Ich kann es nur empfehlen. Es liest sich gut, und ist spannend.

— Samlara

Magnus Chase (Band 1) ist ein lustiger, aber vor allem spannender Fantasy-Roman über die Götter Asgards, der nur zu empfehlen ist.

— larasbibliothek

Für alle Fans von Rick Riordans Bücher ideal! Witz, Spannung, Abenteuer. Fantastisch, gute Mischung. ZU Glück gibts schon den 2. Teil!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein ähnlicher Charakter wie Percy Jackson, doch man taucht in eine völlig andere Welt ein. Die nordischen Götter perfekt in Szene gestellt.

— cassy-lesemaus

Pänomenal-gigantisch-grandiose Geschichte mit Suchtfaktor! Unbedingt lesen! Witzig, actionreich und einfach nur grandios!

— Skyline-Of-Books

Ich hab mich so gut unterhalten gefühlt :) Ich hab eine neue Lieblingscluique :)

— esprite_surveille

Stöbern in Jugendbücher

Snow

Ich kann keine Leseempfehlung für dieses Buch geben. Lediglich das Setting und der Schreibstil wäre es wert.

Booknerdsbykerstin

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Die Carmina Burana im Buch!

booksbuddy

Wolkenschloss

Wenn man Bücher mit Essen vergleichen würde, wäre das "Wolkenschloss" die Praline!

Auria

Die Spur der Bücher

Sehr geniale Verwebung von Stil, Atmosphäre, Charakteren und Handlung! http://irveliest.wordpress.com

Irve

Luna

Spannend, wunderschön ... zauberhaft (nicht nur für junge Mädchen)!

kobajagi7

Illuminae

Wow! So ein tolles Buch! Ich will weiter lesen!!!

bekkxx

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ​ Unterhaltsam und kreativ, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    LaLecture

    01. October 2017 um 04:33

    ​InhaltSeit dem Tod seiner Mutter lebt der 16-jährige Magnus Chase auf der Straße - bis er von seinem Onkel Randolph aufgefordert wird, einen wichtigen Gegenstand aus dem Charles River  zu bergen. Zu Magnus' Erstaunen entpuppt sich dieser als seit langem verschollenes Schwert, das ein wütender Feuerriese ihm streitig machen will. Im darauffolgenden Kampf stirbt Magnus - und findet sich kurz darauf in Walhalla wieder, dem Ort, an den tapfere Halbgötter nach ihrem Tod gelangen. Magnus erfährt, dass er der Sohn des Gottes Frey ist, doch ihm bleibt nicht viel Zeit, sich mit seinem Tod und seinen neuen Familienverhältnissen zu arrangieren, denn das Reich der Götter ist in großer Gefahr.MeinungNachdem ich früher großer Fan der "Percy Jackson"-Reihe des Autors war, da er die griechische Mythologie so unterhaltsam und kreativ in Form eines Urban Fantasy-Jugendromans umsetzte, wollte ich auch gerne mal in eine seiner anderen Reihen reinschauen.Vielleicht liegt es daran, dass ich mittlerweile älter geworden bin, aber wirklich umhauen konnte "Magnus Chase - Das Schwert des Sommers" mich nicht.Der erste Band um Magnus Chase folgt einem ähnlichen Prinzip wie der erste Percy Jackson Band: Magnus, ein junger Außenseiter, erfährt, dass er ein Halbgott ist - im Gegensatz zu Percy allerdings ein nordischer und kein griechischer - und kommt an einen Ort, an dem sich andere Halbgötter aufhalten. Das Leben dort bleibt aber nicht lange ruhig, denn eine Bedrohung kommt auf Walhalla zu und Magnus und seine Freunde müssen die Welt der Götter retten.Übrigens hat Magnus auch eine Verbindung zu "Percy Jackson" und "Helden des Olymp" (Rick Riordans Reihen über griechische bzw. römische Götter): Er ist der Cousin von Annabeth Chase, Percys bester Freundin. Über die anderen Reihen spoilert "Magnus Chase" allerdings nicht, sodass man die Reihe problemlos alleine lesen kann.Wie immer hat mir der Ideenreichtum von Rick Riordan wirklich gut gefallen. Wie er die Götter (beispielsweise Thor, den er herrlich veralbert) und diverse Fabelwesen darstellt, ist äußerst amüsant und dennoch lehrreich, vor allem wenn man sich - wie ich - noch nicht so viel mit nordischer Mythologie auseinandergesetzt hat. Auf die ein oder andere Weise lernt man auch hier wieder Sagen kennen, wenn auch in einer zum Teil sehr modernen Interpretation.Auch der Humor ist immer noch der alte, denn Magnus erzählt die Geschichte recht locker und salopp, wie es zu einem Teenager vermutlich auch passen würde was dafür sorgt, dass man sie als gute Unterhaltung schnell weglesen kann und sie auch für Kinder (vermutlich die eigentliche Zielgruppe) gut geeignet ist. Wirklich übermäßig witzig fand ich in diesem Buch allerdings keine Szene. Da erinnere ich mich an deutlich gelungenere aus anderen Büchern des Autors.Die Figur Magnus bleibt eher blass. Er ist der typische junge Held, der plötzlich so ziemlich alles kann und die Welt rettet, auch wenn ihm mit dem Tod seiner Mutter noch eine dramatische Vergangenheit angedichtet wurde, die mich jedoch nicht so richtig berühren konnte.Da hatten selbst seine alten Freunde Hearth und Blitzen etwas mehr Tiefe, wobei das Buch auch insgesamt nicht sonderlich viel Wert auf Charaktere und deren Entwicklung legt. Auch in dieser Hinsicht ist es dann einfach doch eher Kinderbuch.Immerhin wird im Falle einer der Figuren die wichtige Botschaft vermittelt, dass jeder Mensch, auch wenn er anders ist als seine Familie und die Gesellschaft, in der er aufwächst, etwas Besonderes und wertvoll ist. Sicherlich eine schöne Aussage, auch für die jüngeren Leser*innen.Auch die Handlung konnte mich nicht wirklich mitreißen. Ich hatte das Gefühl, dass es keinen richtigen, runden Spannungsbogen gab, sondern die Geschichte mehr aus kleinen Etappen besteht. Am Anfang werden Magnus' Tod und seine Ankunft in Walhalla beschrieben. Anschließend wird der Konflikt schnell eingeführt und von da an rennen Magnus und seine Freunde von einer Aufgabe zur nächsten, ohne einen wirklichen Plan zu haben. Sie folgen einem Hinweis zu einer Person, die ihnen aber erst hilft, wenn sie eine bestimmte Aufgabe erfüllt haben, und werden dann zur nächsten Person geschickt, bei der dasselbe passiert.Am Ende geht dafür alles Schlag auf Schlag und es kommt zu einem großen Showdown, der mir für das sonst eher gemächliche Tempo des Buches zu schnell ging und zu brutal war.FazitDie Reihe um Magnus Chase hat definitiv Potential, denn die nordische Mythologie ist nicht weniger interessant und bietet nicht weniger Stoff für faszinierende und amüsante Figuren als die griechische, in der Rick Riordan sein Können bereits öfter bewiesen hat. Durch den lockeren Schreibstil und die vielen tollen Ideen liest sich das Buch gut weg. Man sollte sich jedoch bewusst sein, dass es in Sachen Anspruch und Charakterzeichnung eher ein Kinderbuch ist. Insgesamt hätte ich mir auch einen runderen Spannungsbogen gewünscht.

    Mehr
  • Der Magnus und die Götter

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    Fabius

    30. September 2017 um 13:36

    Das Buch ist der Wahnsinn. Ein neues Lieblingsbuch. Super geschrieben und herrlich dabei gelacht :)

  • Rezension: Rick Riordan - Magnus Chase Das Schwert des Sommers (Band 1))

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    larasbibliothek

    01. July 2017 um 13:27

    Ich habe schon alle anderen Reihen von Rick Riordan gelesen und war auch dieses Mal wieder begeistert von der tollen Geschichte. Ich hatte sehr viel Spaß und habe viel gelacht beim Lesen.  Der Kauf dieses Buches war auf jeden Fall nicht umsonst und ich würde es jederzeit weiterempfehlen. Sehr cool waren die Momente, in denen der Leser auch direkt angesprochen und damit - wenn das überhaupt geht - noch tiefer in die Geschichte gezogen wurde. In dem Buch werden nicht nur die Götter von Asgard thematisiert, sondern auch wie wichtig Familie ist, aber dass wenn man einen bösen Göttervater hat, man nicht automatisch auch böse sein muss. Das Buch ist sehr schön geschrieben worden voller lustiger und spannender Momente. Fazit "Rick Riordan - Magnus Chase (Band 1)" ist ein lustiger, aber vor allem spannender Fantasy-Roman über die Götter Asgards, der nur zu empfehlen ist.

    Mehr
  • Spannender Auftakt mit neuen Gesichtern

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    Buchschatzjaegerin

    22. June 2017 um 18:33

    WORUM GEHT ES?Dass ausgerechnet er, ein obdachloser, stinknormaler Junge, von einem der nordischen Götter abstammen könnte, hätte Magnus Chase wohl nie gedacht. Erst als er an seinem sechzehnten Geburtstag von Satans Modeberater heimgesucht wird, kann er nicht mehr leugnen, dass es die Wesen der nordischen Mythologie offensichtlich doch gibt. Magnus erfährt etwas über seine Abstammung und auch über das verschollene Schwert des Sommers. Er muss das Schwert unbedingt finden, um die drohende Götterdämmerung zu verhindern. REZENSIONAls großer Riordan- und Mythologie-Fan durfte natürlich auch die Magnus Chase-Reihe nicht in meinem Bücherregal fehlen. Während Riordan bereits die griechischen, römischen und sogar die ägyptischen Götter in seinen Romanen behandelt hat, ist in Magnus Chase nun die nordische Mythologie an der Reihe. Man lernt die vermutlich bekannteren Götter wie Odin, Thor oder Loki genauer, aber vor allem anders kennen, als man es aus möglichen Film- und Comicuniversen gewohnt ist. Dazu begegnet man außerdem auch weiteren nordischen Gottheiten oder Wesen, die man nicht unbedingt kennt, wenn man sich nicht näher mit der nordischen Mythologie befasst.Obwohl der Roman mit 560 Seiten ziemlich dick ist, kann man wirklich gut in die Handlung eintauchen und die Seiten fliegen nur so dahin. Dadurch, dass alles von Magnus selbst erzählt wird, bekommt die Erzählung gleich eine persönliche Note. Wie man es von Rick Riordans Romanen gewohnt ist, gibt es ganz hinten auch noch ein Glossar, in welchem nochmal alle wichtigen Begriffe oder Personen kurz erklärt werden, sowie eine kurze Übersicht über die Runen, die in dem Roman vorkommen.Seiner humorvollen Art ist Riordan auch in diesem Band treu geblieben. Man darf die Geschichten über die Götter natürlich alle nicht ganz ernst nehmen, denn ganz so wahrheitsgetreu sind sie dann doch nicht. Aber das macht eben doch den Charme des Autors aus.Mit Magnus Chase taucht nun ein Charakter im Riordan-Universum auf, der meiner Meinung nach ein wenig anders ist, als die anderen Protagonisten und gerade das gefällt mir. Warum anders? Weil er eben kein Kämpfer ist, wie auch im Roman oft betont wird. Helden können für gewöhnlich immer ausgezeichnet kämpfen, Magnus aber nicht. Er ist also kein Held in diesem Sinne. Es sind andere Merkmale, die ihn als Helden auszeichnen.Anfangs bin ich mit Magnus allerdings nicht so warm geworden. Ich hatte Angst, dass er Percy Jackson vielleicht doch zu ähnlich war, aber das legte sich zum Glück sehr schnell. Magnus ist nämlich doch ganz anders als Percy. Nicht nur, weil sein Vater kein griechischer, sondern ein nordischer Gott ist, sie unterscheiden sich auch charakterlich. Magnus ist nämlich nicht nur sarkastisch, sondern auch furchtbar zynisch und gerade dieser Ton hat mir beim Lesen sehr gefallen! Er ist mir dann doch ans Herz gewachsen.Ebenso verhält es sich mit den anderen Charakteren, die in diesem ersten Band auftauchen. Man bekommt als Leser tatsächlich einen bunten Haufen an diversen Charakteren serviert. Gottheiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten (und sogar zeitgemäß einen kleinen Serienjunkie unter sich haben), junge Einherjer, also Krieger Odins, die sogar aus ganz unterschiedlichen Zeitepochen stammen, und auch neue mythologische Wesen, die sich entweder als Freunde oder Feinde entpuppen.Während es in der Percy Jackson- und der Helden des Olymp-Reihe ein Camp für junge Halbgötter gab, gibt es für die Kinder nordischer Götter das Hotel Walhalla. Nur jemand, der eines heldenhaften Todes gestorben ist, kann von einer Walküre ausgewählt und nach Walhalla gebracht werden. Ich bin schon sehr gespannt, wie viel wir in den weiteren Bänden noch über das Hotel Walhalla erfahren, denn ich möchte unbedingt noch mehr darüber erfahren!Alles in allem ist Magnus Chase - Das Schwert des Sommers ein hervorragender Einstieg in die neue Reihe. Man kann diesen Band sowohl als Riordan-Kenner, aber auch als Neuling lesen, denn er ist unabhängig von den anderen bisher veröffentlichten Werken des Autors. Selbst ich als eingefleischter Fan des Autors hatte das Erlebnis, in eine ganz neue Welt einzutauchen und freue mich schon sehr auf mehr nordische Götter und weitere Abenteuer von Magnus. Die unterschiedlichen Charaktere füllen die Geschichte rund um Magnus und machen die Erzählung dadurch abwechslungsreicher. Meine Erwartungen an diesen Roman wurden nicht nur erfüllt, nein, Rick Riordan hat sie sogar noch übertroffen. Ich kann es kaum erwarten, noch weitere Bände zu lesen!FAZITTrotz anfänglicher Schwierigkeiten konnte mich Magnus Chase - Das Schwert des Sommers auf ganzer Linie überzeugen. Ein neuer Protagonist, neue Götter und neue Abenteuer warten auf die Leser, erzählt eine wunderbar zynische und lustige Weise. Egal, ob man bereits einen Roman des Autors gelesen hat oder nicht - Magnus Chase kann wirklich von jedem gelesen werden. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf weitere Abenteuer mit Magnus. Das Schwert des Sommers erhält von mir nicht weniger als fünf von fünf Kreuzen.

    Mehr
  • Ich liebe dieses Buch!

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. June 2017 um 17:47

    Endlich ein weiteres Buch von Rick Riordan, dem Autor von Percy Jackson und den Kane Chroniken. Mein absoluter Lieblingsautor. Es schafft es auch mit diesem Buch, das richtige Verhältnis zwischen Spannung und seinem ganz besonderen Humor zu finden. In den Helden kann man sich sehr gut hineinversetzen, gerade, weil er die selben Probleme, Vorlieben, Abneigungen und geheimen Gedanken hat, wie die meisten Teenager. Rick Riordan aht es mal wieder geschafft, mich restlos zu begeistern. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und habe in jeder freien Minute gelesen. Die Spannung wurde genau richtig aufgebaut. Immer wenn ich das Buch weglegen wollte, kam eine neue Wendung oder spannende Stelle. Begeistert hat mich auch, wie er die Mytologie und Moderen verbunden hat. Und natürlich waren die vielen witzigen Figuren mit interessanten Storys genial! Ein super Buch! Nur zu empfehlen und ein  Muss für jeden Percy Jackson-Fan.

    Mehr
  • Abenteuer-Lesemarathon in Panem

    Die Tribute von Panem - The Hunger Games, Special Edition, 2 DVDs

    Luftpost

    Dies ist ein Abenteuer-Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge-Gruppe "Zukunft vs Vergangenheit".______________________________________Sehr verehrte Einwohner von Panem! Es ist mir eine Freude, euch begrüßen zu dürfen! Dieses Jahr finden die ersten Lesespiele statt und die Distrikte müssen ihre Tribute in die Arena schicken. Es beginnen nun also die Vorbereitung für diese grandiosen Spiele und wenn ihr für euer Distrikt antreten wollt, dann meldet euch ab sofort im Thema "Ich melde mich freiwillig". Zur Einschreibung als Tribut ist zudem euer voraussichtliches Leseziel anzugeben. Dies ist bei diesen Lesespielen so wichtig wie noch nie - solltet ihr dies versäumen, dann kann ich leider für nichts garantieren und euch könnte es zum Nachteil werden! Bitte erstellt zudem noch KEINEN Sammelbeitrag. - Präsident Blue  ************************************************************ Es sind keine Kenntnisse zu den Büchern "Die Tribute von Panem" notwendig, um an diesem Lesemarathon teilzunehmen, auch wenn es euch eventuell einen kleinen Vorteil verschafft. Zu unseren Werwolfrunden hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt.Größtenteils wird es thematisch um "Die Tribute von Panem" gehen, weil dies das Thema unserer kommenden Werwolfrunde ist.Die Wahl euer Lektüre ist absolut euch selbst überlassen und wird nicht vorgegeben. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen.************************************************************ ✨ DIE REGELN ✨Wie vielen wahrscheinlich schon von den letzten Lesemarathons bekannt ist, sind unsere Marathons wahrlich abenteuerlich. Und auch diesmal haben wir uns wieder etwas Spannendes ausgedacht. Bitte gebt unbedigt bei eurer Bewerbung an, wie viel ihr vorraussichtlich lesen werdet, da es für uns diesmal planungsrelevant ist. (Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist natürlich nicht ganz so wichtig, hilft uns aber bei der Einschätzung enorm). In den nächsten Tagen werden wir eine Liste mit Waffen in einem Extra-Thread veröffentlichen. Bis Mittwochabend um 21:00 Uhr müsst ihr euch eine von denen ausgesucht haben. Hierbei gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Wer bis zum angegebenen Zeitpunkt nicht gewählt hat, bekommt zufällig eine Waffe von uns ausgelost. Was ihr für eure gelesenen Seiten erhaltet und welche Auswirkungen es hat, erfahrt ihr allerdings erst später. ✨ DAS ENDE ✨Es kann nur einen geben! (Nein, moment - falscher Film ^^) Aber auch hier gilt: Es gibt nur einen Sieger der Lesespiele. Wie ihr dieser Sieger werdet, erfahrt ihr später. ✨ DER SHOP ✨Auch dieses Mal wird es einen Shop geben, der allerdings nicht immer geöffnet ist. Die genauen Öffnungszeiten und die Bedingungen zum Kauf der angebotenen Ware stehen dann im Startbeitrag des Shops. ✨ FRAGEN ✨Solltet ihr Fragen haben, so schaut doch zunächst im entsprechenden Unterthema nach. Dort könnt ihr eure Fragen, sofern sie noch nicht beantwortet sind, stellen und wir bemühen uns, sie schnellstmöglich zu beantworten.Das FAQ wird zudem regelmäßig geupdatet. Es kann passieren, dass wichtige Infos erst nachträglich dort erscheinen. ************************************************************************Es sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen.✨ WANN STARTEN WIR? ✨Der Marathon startet am Donnerstag, dem 25.5.2017 um 10:00 Uhr und endet am Sonntag, den 28.5. um 24:00 Uhr. (Bis wann die gelesenen Seiten gezählt werde wird ebenfalls später noch einmal spezifiziert).Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt.In regelmäßigen Abständen werden wir euch Aufgaben und Rätsel stellen, die ihr beantworten könnt und euch somit eventuell einen Vorteil in der Arena verschafft. ✨ Die Spielleiter ✨Stebectölpel (Stebec)Kathniss Everdeen (katha_strophe)Plutarch Hennysbee (Henny)Präsident Blue (BlueSunset)🙋 Teilnehmerliste: - Snorki | 250- Mitchel | 280- Knorke | 300- LadySamira | 300- Tatsu | 300- elfentroll | 300- Annika | 320- Traubenbaer | 330- sternchennagel | 400- Vucha | 500- Vanillis_world | 500 - mysticcat | 500- papaverorosso | 555- Pippo | 750- Janemely | 777- samea | 800- Melanie | 800- kaytilein | 900- Buchgeborene | 1111 Vergangene Runden:Piraten | Märchenland | Vampire Diaries | Wunderschöne Winterzeit | Supernatural | Game of Thrones | Asterix - Der Gallier | Alice im Wunderland

    Mehr
    • 3552
  • Pänomenal-gigantisch-grandiose Geschichte mit Suchtfaktor!

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    Skyline-Of-Books

    22. May 2017 um 19:42

    Klappentext „Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!“   Gestaltung Wie schon bei den Covern von Percy Jackson und den Kane-Chroniken ist auch das Cover von „Magnus Chase“ im comicartigen Stil gehalten. Der Protagonist Magnus ist zu sehen, wie er dem Gott Odin und einem seiner Raben gegenüber steht. Mir gefällt besonders der skeptische, grimmige Blick des Allvaters. Ich finde das Cover insgesamt super, denn es greift wichtige Elemente der Handlung auf: neben den Figuren auch das Sommerschwert. Mir gefällt der besondere Stil dieser Cover, denn sie haben Wiedererkennungswert und zeigen sofort, dass es sich um ein Buch von Rick Riordan handelt.   Meine Meinung Wieder geht es in die Welt der Götter, dieses Mal dreht sich in Rick Riordans neuester Buchreihe alles um die nordische Mythologie. Dies ist eine Welt, die nicht oft behandelt wird, weswegen ich es richtig super finde, dass Herr Riordan sich nun an dieses seltene Thema heranwagt. Da ich nur wenig über diese Göttergeschichten weiß und neugierig auf sie war, war ich richtig gespannt auf „Magnus Chase“. Ich kannte den Autor auch schon von seinen „Kane-Chroniken“, die mir gut gefallen hatten und auch der Inhalt der Filme seiner „Percy Jackson“-Bücher mochte ich gern. „Magnus Chase“ allerdings hat mich so richtig umgehauen. Dieses Buch ist einfach grandios. Ich LIEBE es und bin restlos begeistert! Ich habe mich mit dieser Rezension auch etwas schwer getan, weil ich gar nicht richtig weiß, wie ich meine Begeisterung in Worte fassen und ihr Ausdruck verleihen soll. Man muss „Magnus Chase“ einfach lesen und sich davon verzaubern lassen.   Zunächst hatte ich kleine Anfangsschwierigkeiten, da mir in den ersten Kapiteln der Kopf vor lauter Fragen gebrummt hat, weil der Autor viele auf einmal aufwirft und es vieles zu verarbeiten gibt. So wirkte die Geschichte zunächst etwas zerstückelt und wuchtig vor lauter Informationen, aber mit einer actionreichen Kampfszene kommt der rote Faden in die Geschichte, durch den sich alles ordnet und ab da hatte der Autor mich komplett gepackt. Ich war Feuer und Flamme für diese Geschichte, die Figuren und die nordischen Götter. Dieses Buch hat mir wirklich mein Herz gestohlen.   Zum einen wäre da die wirklich mitreißende, packende und actionreiche Handlung. Protagonist Magnus Chase umgibt ein Geheimnis, das nur Stück für Stück enthüllt wird. Seine Fähigkeiten entwickeln sich und er stürzt mit seinen Freunden in ein Abenteuer, das vor Gefahren nur so glüht. Die Figuren schlittern von einer aufregenden Situation in die nächste. Kämpfe gegen Götter, Riesen, Zwerge, riesige Eichhörnchen und und und stehen an der Tagesordnung. Das Buch wird nie langweilig, denn es gibt nur kurze Verschnaufpausen, bevor wieder etwas Spannendes passiert. Neben solchen actionreichen Szenen gab es auch solche, die mir mein Herz erwärmt haben und in denen ich mich dabei erwischt habe, wie sich ein seliges, zufriedenes Lächeln in mein Gesicht schlich. Selbst jetzt, wenn ich an diese Szenen zurückdenke, muss ich lächeln. Je weiter ich las, desto trauriger wurde ich, dass ich mich dem Ende näherte, denn ich wollte einfach nicht, dass es vorbei ist. Ich hätte Magnus und die anderen ewig auf ihren Abenteuern begleiten können, weil es einfach so schön war ihnen zu folgen.   Die Figuren haben mich nämlich ganz besonders gefangen genommen, da sie mir direkt ins Herz gegangen sind. Zum einen ist da natürlich Protagonist Magnus, aus dessen Ich-Perspektive das Buch erzählt wird. Er ist ein Halbgott und mit einem grandiosen Humor gesegnet. Zudem sorgt er sich um seine Freunde und lässt diese nicht im Stich. Ihn begleitet die Walküre Sam, die sehr taff und kämpferisch ist. Besonders gerne mochte ich den Zwerg Blitz, der ganz zwergenuntypisch ziemlich modeverliebt ist. Mein Highlight war aber der gehörlose Alb Hearth, der mich sofort in seinen Bann gezogen und mir mein Herz gestohlen hat. Alle Figuren sind sehr individuell, facettenreich und haben ihre ganz eigenen Hintergrundgeschichten, die ihnen Leben verleihen und sie mir sympathisch gemacht haben. Vor allem die familiären Beziehungen zwischen diesen vier Charakteren sind mir unter die Haut gegangen und haben mich stark berührt. Zwischen diesen Figuren gibt es immer wieder Szenen, die mich zum Schmelzen gebracht haben, weil sie einfach so süß waren.   Der Auftaktband der „Magnus Chase“-Reihe war einfach bombastisch und überragend, denn ich habe neben dem Herzrasen, das ich bei der actionreichen Handlung empfunden habe, selten so viel gelacht bei einem Buch. Der Humor war einfach genial. Es gab tolle Situationskomik, Sarkasmus und die Sprüche von Magnus waren einfach super. Auch die nordischen Götter wie Thor oder Odin waren einzigartig und haben mich zum Lachen gebracht. Wenn ich nicht Tränen gelacht habe, hatte ich zumindest ein richtig breites Grinsen im Gesicht!   So viel Begeisterung für ein Buch habe ich schon lange nicht mehr verspürt, denn „Magnus Chase“ hat mich Seite für Seite immer mehr mitgerissen und bei mir für Herzklopfen gesorgt. Es hat mich im positiven Sinn fertig gemacht, denn ich weiß gar nicht, wie ich je wieder unbefangen ein anderes Buch lesen kann und wie ich die Zeit bis zum Erscheinen des zweiten Bandes überstehen und aushalten soll. Ich zähle schon ungeduldig die Tage, bis ich Magnus, Hearth, Blitz und Co wiedersehen und mit ihnen weitere Abenteuer erleben kann… „Mangus Chase“ bleibt im Gedächtnis und zählt ab jetzt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern!   Fazit Ich fand schon die „Kane-Chroniken“ des Autors gut, aber „Magnus Chase“ übertrifft sie echt um Längen! Ich hätte nicht damit gerechnet, dass mich dieses Buch so mitreißen würde, aber die Figuren haben mich einfach verzaubert, weil ich sie so sehr in mein Herz geschlossen habe. Ich wollte nicht, dass die Geschichte endet und aus der Hand legen wollte ich das Buch schon gar nicht. Die Handlung war unglaublich fesselnd, denn sie war aufregend und voller actionreicher Gefahren. Gleichzeitig gab es aber auch Momente für das Herz, die mich sehr berührt haben. Zudem habe ich selten so viel gelacht bei einem Buch wie bei „Magnus Chase“. Ich hatte Tränen in den Augen vor Lachen! „Magnus Chase – Das Schwert des Sommers“ hat mich so begeistert, dass ich es kaum in Worte fassen kann und so bleibt mir nur noch zu sagen: dies ist ein Buch, das jeder gelesen haben muss, denn es ist einfach bombastisch-phänomenal und überragend! Hervorragende 5 von 5 Sternen!   Reihen-Infos 1. Magnus Chase – Das Schwert des Sommers 2. Magnus Chase – Der Hammer des Thor (erscheint am 26. Mai 2017 auf Deutsch) 3. Magnus Chase – The Ship of the Dead (erscheint am 3. Oktober 2017 auf Englisch)

    Mehr
  • Sehr spannend

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    lesenbirgit

    01. May 2017 um 12:30

    Am Anfang musste ich mich erst mal hinein lesen.  Seine anderen Bücher fand ich zunächst besser. Aber mittlerweile bin ich schon gespannt, auf den zweiten Band der im Sommer kommt. Es ist wieder ein Junge der ein Held ist in der Geschichte. Und ein Schwert das eine sehr wichtige Rolle spielt. Magnus weiß nicht das er ein Halbgott ist. Er erfährt es natürlich noch. Er findet auch Verbündete gegen das Böse. Aber auch ihm wird nach seinem Leben getrachtet. Rundum wieder gelungenes Jugendbuch.

    Mehr
  • Super gut

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    lesenbirgit

    14. April 2017 um 18:56

    Wow wieder ein super gutes Jugendbuch von Rick Riordan. Er schreibt wieder mal so fesselnd das ich das Buch kaum aus der Hand legen kann. Es geht um einen Jungen der auf der Straße lebt. Seine Mutter ist verstorben unter mysteriösen Umständen und seinen Vater kennt er nicht. Ja das hat alles seinen Grund. Er soll von einem nordischen Gott abstammen. Er hat noch Verwandte. So das Abenteuer beginnt für Ihn und alle anderen auch. Er muss erstmal vieles begreifen. Wieder eine sehr gute Geschichte um die Götterwelt. Diesmal die nordischen.

    Mehr
  • Super Buch

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    mii94

    07. February 2017 um 11:52

    Inhalt Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten! Charaktere Magnus ist ein sehr naiver Junge. Er ist anfangs ziemlich leicht zu beeinflussen und er ist auch sehr stark. Außerdem ist Magnus sehr gutmütig und sehr loyal. Er ist auch sehr clever und mutig, vielleicht sogar ein wenig zu mutig und etwas provokant. Des Weiteren ist er sehr neugierig und für ihn sind seine Freund das Wichtigste. Sam ist ein sehr nerviges Mädchen. Sie möchte sich beweißen und will unabhängig sein. Außerdem ist sie sehr clever und mutig. Des Weiteren ist Sam für ihre Freund da, wenn sie erst einmal aufgetaut ist. Sam ist ein Familienmensch. Blitzen ist ein sehr leicht verunsicherbarer junger Mann. Man kann ihn durch die kleinste Tat total verunsichern. Aber er würde alles für seine Freunde tun und er ist auch immer da, wenn diese ihn brauchen. Hearth ist ein sehr hilfsbereiter junger Mann. Er ist sehr aufopferungsvoll und würde alles für seine Freunde tun. Außerdem ist er sehr witzig und auch wahnsinnig stark. Meine Meinung Der Schreibstil hat mir wieder sehr gut gefallen, aber ich muss sagen, am Anfang hab ich mich wahnsinnig schwer getan. Ich bin mit der griechischen bzw. römischen Mythologie einfach besser klar gekommen und kenne mich dort auch besser aus. Deswegen hat es ein wenig gedauert, bis ich im Buch drin war. aber dann bin ich sehr schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen und habe das Buch ziemlich schnell gelesen. Es ist sehr locker und leicht geschrieben, aber trotzdem ist es nichts, was man eben mal schnell lesen kann. Man muss es genießen. Wie immer erzählt der Autor die Geschichte sehr witzig und es gibt die eine oder andere sarkastische Stelle. Der Inhalt hat mir gut gefallen, außer, dass ich mich mit der nordischen Mythologie sehr schwer getan habe. Zu Beginn wird ein wenig über das Leben auf der Straße erzählt. Dann kommt Walhalla und es hat mich sehr beeindruckt. Des Weiteren geht es um Götter, die Götterdämmerung, Freundschaft, Walküren und wie immer um Missionen bzw. Aufträge. Zum Autor Rick Riordan war viele Jahre lang Lehrer für Englisch und Geschichte. Mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen lebt er in San Antonio, USA, und widmet sich inzwischen ausschließlich dem Schreiben. Empfehlung Das Buch hat mir gut gefallen, aber es hat mich nicht vom Hocker gerissen, wie die anderen Bücher von ihm. Wahrscheinlich brauch ich noch ein wenig um mich mit der nordischen Mythologie anzufreunden.

    Mehr
  • Nordische Götter in neun Welten - ein spannendes und besonderes Abenteuer

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    Ascardia

    11. January 2017 um 09:55

    Das erste Buch, das ich von Rick Riordan gelesen habe. Und was soll ich sagen...Nun bin ich auch im Bann der Göttersagen und muss unbedingt Percy Jackson lesen und freue mich schon auf Band 2 von Magnus Chase, das im Juni 2017 raus kommt. Rick Riordan ist ein klasse Autor mit einem unglaublich tollen Schreibstil mit gegenwärtigen und aktuellen Themen unterlegt von lustigen Passagen - Auf jeden Fall ein neuer Lieblingsautor von mir! Magnus Chase hat mit seinen sechszehn Jahren im Leben schon viel durchmachen müssen. Nachdem seine Mutter stirbt, lebt er zwei Jahre auf der Straße und muss nun auch noch nach einem Schwert des Sommers suchen. Mit der Suche nach dem Schwert beginnt ein großes Abenteuer und der Beginn neuer und toller Freundschaften. Die Charaktere sind super gewählt worden. Alle Charaktere haben ihre eigenen Eigenschaften und Stärken und besitzen hohe Willensstärke. Meine Lieblingscharaktere sind Magnus mit seiner humorvollen und sarkastischen Art und Blitzen mit seinem starken Willen und seiner stilvollen Kleidung. Mit Vorbehalt bin ich an das Buch ran gegangen, da ich in anderen Rezensionen die Verwirrtheit zwischen den neun Welten las.Ich konnte mich jedoch gut in die Welten hineinversetzen und diese verstehen. Das Cover ist toll gewählt und ist eine absolute Schönheit im Bücherregal. Auch das Material des Einbands ist so toll, dass ich es immer wieder in die Hände nehmen muss :D. Was ich besonders schön und toll finde, ist das Glossar und die Vorstellung der Runen auf der letzten Seite. Und ich konnte sogar meiner kleinen Nichte die Runenzeichen erklären, nachdem Sie ein Malbuch zu Weihnachten bekam ;). Fazit: Locker und lässig zu lesen und besitzt null Verlust an Spannung zwischen den Seiten. Von Anfang an spannend und toll geschrieben.Dieses Buch ist sowohl für Jugendliche, als auch für Erwachse und für Fantasy-Liebhaber bestens geeignet - ein absolutes Muss für Rick Riordan Leser und eine tolle Erweiterung der nordischen Göttersagen. 💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕💕

    Mehr
  • Du bist doch nicht tot, du wurdest nur getötet!

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    Fantworld

    06. January 2017 um 13:30

    Magnus Chase ist seit zwei Jahren obdachlos. Seine Familie interessierte sich nie für ihn, auch nicht als seine Mutter starb. Doch plötzlich, an seinem sechzehnten Geburtstag, wacht er auf und sein Onkel und seine Kusine suchen ihn. Und dann erfährt er das ein paar Monster der nordischen Mythologie hinter ihm her sind. Sein Onkel zeigt plötzlich Interesse an ihm und lässt ihn ein altes Schwert bergen. Dann wird er von einem Feuerriesen getötet und wacht an einem ziemlich merkwürdigem Ort wieder auf. Doch das ist erst der Beginn seiner Abenteuer...Ich fand das Buch ziemlich gelungen. Es hatten genau wie die Kane-Chroniken und Percy Jackson dieses tolle Hintergrundwissen, das man sich aneignen konnte, war aber gleichzeitig keineswegs ein historischer Roman sondern ein einwandfreies Jugendbuch. Die Story war gut durchdacht, die Charaktere detailreich und humorvoll (#Thor) gestaltet. Insgesamt hatte das Buch einen Humor, der einem beim Lesen grinsen ließ und das Leseerlebnis noch einmal verbesserte.Fazit: 🌟🌟🌟🌟🌟 von 🌟🌟🌟🌟🌟

    Mehr
  • Hotel Walhalla

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    msmedlock

    23. December 2016 um 09:09

    Tja, was soll ich sagen? Es gibt einen Grund, warum ich Rick Riordans Bücher so gerne mag. Sie sind mein Leuchtturm, wenn ich in leseflautischen Gewässern segle oder mal richtig was zum Lachen brauche. Sie zieren mein Regal und ich bin mir sicher, dass ich den Kauf eines Rick Riordan-Buches niemals bereue. Magnus Chase ist da keine Ausnahme. Wir haben es hier wieder mit einem witzigen, fröhlichen Buch zu tun, mit jeder Menge Abenteuer, verschiedenst zusammen gewürfelten Charakteren und den skurrilsten Begebenheiten. Nach der griechischen, römischen und ägyptischen entführt uns der Autor in die neun Welten der nordischen Mythologie. Eine kleine Herausforderung, wie ich meine. Zwar hat der Autor auf jeden Fall versucht diese neuen Welten dem Leser verständlich zu machen, aber bei manchen Dingen muss ich zugeben, dass auch ich mir schwer getan habe alles zu begreifen. Mit Magnus hat der Autor einen tollen neuen Protagonisten geschaffen. Magnus geht Streitigkeiten eher aus dem Weg, hat in den Jahren, die er auf der Straße lebt allerdings gelernt auf sich aufzupassen und ist offenbar zum Meister des Sarkasmus aufgestiegen. Die vielen sarkastischen Kommentare von Magnus haben mir das Buch auf jeden Fall noch mehr versüßt. Auch die anderen Figuren konnten sich sehen lassen. Zwerge, Elfen, Riesen, Götter, Walküren – da ist für jeden was dabei. Ach ja, Annabeth Chase, Tochter der Athene, hat ein Gastspiel! Ich habe mich gefreut zu sehen, wie die einzelnen Welten miteinander verbunden werden. Was ich schade finde, ist, dass sich langsam aber sicher ein Muster in Riordans Bücher schleicht. Wir haben einen Helden, der von seiner mythologischen Abstammung keine Ahnung hat, bis er von einem Monster angegriffen wird. Wir haben ein paar beste Freunde, die nicht das sind, was sie zu sein schienen. Wir haben ein mutiges Mädchen, das über alles Bescheid weiß und vom Protagonisten ganz schön genervt ist, ihm aber trotzdem zur Seite steht und wir haben eine Prophezeiung, die so oder so gedeutet werden kann und das Abenteuer quasi einläutet. Einmal umrühren, fertig. Trotzdem macht das ganze Drumherum viel Spaß. Von den Kapitelüberschriften, hin zu den Figuren und Dialogen und den witzigen Ideen des Autors habe ich mich gut unterhalten gefühlt und das Buch trotz seiner Seitenanzahl und damit dem Gewicht überall hin mitgeschleppt. Das sagt doch schon alles, oder nicht?

    Mehr
  • Unfassbar gut und super spannend

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    Areti

    17. December 2016 um 19:18

    Inhalt:Magnus schlägt sich nach dem Tod seiner Mutter allein auf der Straße durch, denn seinen Vater hat er nie gekannt. Bis er eines Tages etwas Unglaubliches erfährt: Er stammt von einem der nordischen Götter Asgards ab! Leider rüsten diese Götter gerade zum Krieg; auch Trolle, Riesen und andere Monster machen sich bereit. Ausgerechnet Magnus soll den Weltuntergang Ragnarök verhindern. Dafür muss er ein magisches Schwert finden, das seit 1000 Jahren verschollen ist. Noch hat er keine Ahnung, was für Abenteuer auf ihn warten!Meine Meinung:"Magnus Chase - Das Schwert des Sommers" von Rick Riordan ist der erste Band einer neuen Reihe, die sich mit der nordischen Mythologie beschäftigt. Für mich war dies der erste Kontakt mit der nordischen Götterwelt und ich war überaus postitiv überrascht, dass auch sie mich so sehr in den Bann ziehen kann.Der Schreibstil war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die Seiten flogen nur so dahin, so dass ich das Buch gar nicht aus den Händen legen konnte und zum Teil bis tief in die Nacht gelesen habe. Die Götterwelt, die dort beschrieben wird, ist sehr gut dargestellt. Ich hatte alles bildlich vor Augen, konnte in diese andere Welt eintauchen, war fasziniert und völlig in ihren Bann gezogen.Auch die Protagonisten sind sehr sympathisch und man kann gut mit ihnen mitfühlen und mitfiebern. Eines steht für mich fest: Ich brauche definitiv mehr davon und ich bin schon ganz gespannt auf Band zwei.Fazit:"Magnus Chase - Das Schwert des Sommers" war für mich ein gelungener Einstieg in die nordische Götterwelt und ein spannender und faszinierender Auftakt einer neuen Reihe von Rick Riordan: definitiv lesenswert!

    Mehr
  • Magnus Chase und die nordischen Götter in Asgard

    Magnus Chase - Das Schwert des Sommers

    FAMI_Anke

    08. November 2016 um 13:25

    Endlich, endlich war das für meine Begriffe lang ersehnte neue Buch von Rick Riordan endlich da. Auf der einen Seite war ich ein bisschen traurig, weil es nicht um Percy Jackson, Annabeth und Grover geht. Aber irgendwann sollen auch mal die Helden des Olymp ein bisschen entspannen. Denn auch in dem neuesten Werk des Autors geht es wieder um die Götterwelt. Dieses Mal um Asgard und die anderen 8 Welten in der nordischen Mythologie.Der 16-jährige Magnus Chase lebt seit 2 Jahren auf den Straßen von Boston. Begleitet wird er immer Mal von zwei Männern. Einer relativ klein, der andere taubstumm. Doch Magnus hat sich so gut es geht an sein Leben gewöhnt. Bis er eines Tages beschließt doch mal bei seinem Onkel Randolph vorbeizuschauen. Dieser wohnt in einer riesigen Villa und ist vernarrt in die Welt rund um Odin, Thor und Loki. Ab da ändert sich das Leben von Magnus gewaltig. Plötzlich stürzt er von einer Brücke, stirbt und findet sich in Walhalla wieder. Er ist jetzt ein Einherje, ein Krieger Odins und muss gegen Zwergen, Riesen, Götter und Wölfe kämpfen und ganz nebenbei natürlich auch noch die Welt vor der Götterdämmerung retten.Ich muss schon sagen, dass ich für fantastische Geschichten eigentlich nicht so zu haben bin. Aber Rick Riordan schafft es immer wieder mich für seine Bücher zu begeistern. Der Schreibstil ist total locker, aber auch fesselnd. Alle nicht verstandenen Wörter kann der Laie nochmal im Glossar am Ende des Buches nachlesen. Wer so gar keine Ahnung hat von den Sagen rund um Odin und den anderen, weiß danach auf jeden Fall sehr viel mehr. Die sarkastischen Untertöne und generell der Humor gefällt mir sehr gut. Auch, dass der Autor es immer wieder schafft einen Bezug zur heutigen Welt zu kreieren finde ich einfach nur klasse. Da gibt es modeverrückte Zwerge, Ziegen, die zum Therapeuten gehen und Götter, die zu gerne die heutigen Serien schauen und dann darüber diskutieren wollen, wer denn nun der bessere Bösewicht der Serie ist. Götter, die nichts anderes sind als Messis, Riesen, die sich Nachrichten schreiben auf neumodischen Smartphones und Walhalla ist kurzerhand einfach mal ein Hotel mit allen Annehmlichkeiten, die ein ehrenhafter Krieger so braucht um auf den Anfang von Ragnarök zu warten.Auch die Charaktere waren mir durch die Bank weg sympathisch. Magnus erinnerte mich ein bisschen mit seinem trockenen Humor und seinen Sarkasmus an Percy Jackson. Auch er ist sehr loyal, freundschaftlich und mutig, schon fast aufoperungsvoll. Auch die anderen Drei, Sam, Blitzen und Hearth, müssen sich erst etwas miteinander anfreunden und warm werden. Aber zum Schluss sind alle vier ein eingeschworenes Team, dass bereit ist sich dem Fenriswolf entgegenzustellen. Sie wissen, dass sie sich aufeinander verlassen können.Auch gibt es noch narzisstische und bitterböse Zwerge, ekelhafte Riesen und durchtriebene Götter. Kuriose Gestalten und komische Monster. Alles, was ein Roman von dem Autor eben so braucht.Was soll ich also noch sagen? Außer, dass ich dieses Buch jedem empfehlen kann. Egal, welches Genre bevorzugt wird, hier findet sich alles wieder. Ich kann den Tag jetzt schon kaum erwarten, wenn der neue Roman rund um Magnus und seine Freunde kommt. Am liebsten natürlich schon gestern als morgen ;)

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks