Neuer Beitrag

Kanya

vor 3 Wochen

(1)

Inhalt
Thors Hammer ist noch immer verschwunden. Keiner weiß, wo er sich befindet und so langsam droht ein Krieg mit den Riesen. Um den Hammer wiederzubekommen, soll Sam einen Riesen heiraten. Doch sie möchte das mit allen Mitteln verhindern, vor allem da das Ganze von Loki eingefädelt wurde. So versuchen Magnus und seine Freunde alles um den Hammer zu finden und die Welt zu retten.

Meine Meinung
Als riesiger Rick Riordan Fan, war diese Fortsetzung für mich ein Muss, denn schon Band eins fand ich grandios. Da ich schon immer die nordischen Götter faszinierend fand, gehört diese Trilogie definitiv zu meinen liebsten Büchern des Autors, denn auch der zweite Band konnte mich komplett begeistern.

Ich liebe den Humor des Autors, seine sarkastische Art und die Sprüche und Dialogie die sich durchs Buch ziehen. Kombiniert wird das Ganze mit einem facettenreichen Plot und überraschenden Wendungen. Es passiert unglaublich viel in diesem Buch und es wird nicht langweilig.
Der Plot wechselt zwischen unglaublich lustigen Szenen, zu gefährlichen Situationen und starken Gefühlen.

Doch vor allem die Figuren dieser Reihe konnten mich wieder einmal überzeugen. Sie sind so facettenreich und tiefgründig, angefangen bei Magnus, der obdachlos war und nach seinem Tod sich so langsam an Valhalla gewöhnt hat und für seine Freunde alles tun würde, bis hin zu Alex, die mit Sam verwandt ist und es den Freunden alles andere als einfach macht. Daneben gibt es Sam mit ihrem muslimischem Glauben, ihren Verlobten, Hearthstone, der eine schlimme Vergangenheit hinter sich hat und natürlich die anderen Freunde von Magnus. Natürlich darf auch Loki, der immer die Fäden im Hintergrund zieht, nicht fehlen und auch manche andere Götter finden ihren Platz in dem Buch.

Der Schreibstil ist gewohnt großartig, packend und fesselnd, mit viel Sarkasmus und Wortwitz. Ich musste so einige Male laut auflachen, wurde aber auch von der prickelnden und nervenaufreibenden Atmosphäre an anderen Stellen überzeugt. Alles wird aus Magnus Ich-Perspektive geschildert und zwischendurch spricht er den Leser direkt an, was ich als sehr unterhaltsam empfunden habe. Das Buch fliegt beim Lesen nur so dahin und ich konnte gar nicht aufhören es zu inhalieren.
Am Ende gibt es ein Glossar, das die wichtigsten Begriffe der nordischen Mythologie erklärt, so dass man das Buch auch ohne Vorwissen sehr gut lesen kann.

Das Ende weist auf die Geschehnisse des dritten Bandes hin und es wirkt, als wenn dort Percy Jackson und Annabeth eine ganze besondere Rolle bekommen, weswegen ich mich noch viel mehr auf das Finale freue.

Fazit
"Magnus Chase- Der Hammer des Thor" konnte mich wieder einmal komplett begeistern. Rick Riordan ist ein erstklassiger Autor, der es schafft bekannte Mythologien in eine mehr als unterhaltsame Geschichte zu verpacken. Ich freue mich schon jetzt auf weitere Werke des Autors.

Autor: Rick Riordan
Buch: Magnus Chase - Der Hammer des Thor
Neuer Beitrag