Percy Jackson - Die letzte Göttin

von Rick Riordan 
4,6 Sterne bei1,139 Bewertungen
Percy Jackson - Die letzte Göttin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1075):
Sariii98s avatar

Geniales Ende der Reihe.

Kritisch (11):
Morelines avatar

Einfach nicht vergleichbar mit Harry Potter. Percy Jackson kann mich nicht mitreißen...

Alle 1,139 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Percy Jackson - Die letzte Göttin"

Auf Percy Jackson und seine Freunde wartet ein heißer Tanz: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York. Dabei sind die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute den Sitz der Götter zu verteidigen. Doch sie haben einen Verräter in den eigenen Reihen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551312464
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:512 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:23.08.2013
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.10.2011 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne779
  • 4 Sterne296
  • 3 Sterne53
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Wollys avatar
    Wollyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Finale. Für mich der beste Band, weil jeder seine individuellen Fähigkeiten für die Gruppe eingebracht hat.
    Ein schönes Finale

    Es geht auf in die letzte große Schlacht. Nicht weniger als die Zerstörung der Welt wie wir sie kennen steht auf dem Spiel. Wird Kronos die Titanen zum Sieg führen und damit den Olymp auslöschen? Oder haben Percy und seine Freunde noch ein letztes Ass im Ärmel?

    Meinung:

    Bisher gab es für mich bei jedem Band immer einen Punkt Abzug für kleinere Mängel, aber mit diesem letzten Teil bin ich wirklich glücklich. Rick Riordan hat es geschafft ein Finale zu konstruieren, das neben dem Schlachtengetümmel vor allem den Zusammenhalt und die Moral unterstreicht. Themen wie Freundschaft, Verrat, Achtung und Ignoranz kommen sichtbar vor, ohne das der Zeigefinger erhoben wird. Das hat der Autor für mich wirklich gut hinbekommen. Auch die Individualität bei all der Gruppenleistung ist schön herausgearbeitet worden. Alle Figuren konnten mit ihren ganz eigenen Fähigkeiten zur Situation beitragen und sie sind alle gleichermaßen geschätzt worden. Dieser Punkt ging mir bisher in der Reihe etwas unter, hat sich der Autor doch sehr auf Percys Leistung gestürtzt.

    Neben dem schönen moralischen Aspekt gab es wieder aufregendes und humorvolles Schlachtengetümmel, wie man es aus den anderen Bänden gewohnt ist. Trotz der Vielzahl schon bekannter Monster fällt dem Autor immer noch etwas Neues ein und er schafft es, mit unvorhersehbaren Wendungen den Leser zu überraschen. Ich kann mir vorstellen, das die meisten Fans am Ende verblüfft sein werden.

    Fazit:
    Ein tolles Finale für eine amüsante und lehrreiche Jugendbuchreihe, die ich nur empfehlen kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Torsten78s avatar
    Torsten78vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Furioses Finale mit etwas dünnem Ende
    Furioses Finale mit etwas dünnem Ende

    Percy und seine Freunde konnten unter Opfern den ersten Angriff der Armee von Kronos stoppen. Kronos hat sich Lukes Körper als Hülle erwählt. Der nächste Angriff ist nur eine Frage der Zeit. Wie sollen Percy und seine Freunde den Angriff eines Titaten aufhalten?

    Hinter der ganzen aufgesetzten Lockerheit und Flapsigkeit steckt bei näherer Betrachtung doch etwas mehr Tiefgang, als es auf den ersten Blick scheint. Durch diesen und auch durch die vorherigen Bände zieht sich das Thema Freundschaft und Loyalität, Verrat, verzeihen und die Charaktere werden mit den Bänden zuzuhemmend weniger schwarz weiß, sondern in Grautönen dargestellt.

    Wie nicht anders zu erwarten geht es in diesem Teil hoch her. Es werden sehr viele Schlachten ausgefochten und die Prophezeiung ergibt endlich einen Sinn, wenn auch vielleicht ganz anders als erwartet.

    Für eine 5 teilige Buchserie ist mir das Ende etwas zu schwach. Das habe ich schon deutlich besser erlebt aber es gibt ja mehrere Folgeserien. Insofern kann ich nicht beurteilen, ob das wirklich ein Ende war.

    Aber selbst wenn nicht, hätte Rick Riordan das Ende anders gestalten können.

    Die vollständige Serienrezension findet sich hier:
    https://www.torstens-buecherecke.de/2058/

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Sananeeees avatar
    Sananeeeevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der beste Teil der Serie !!!! Super finale und spannend bis zum Ende 💘😱Viele überraschende Wendungen und zum Glück auch wenig Percabeth
    DAS GROße FINALE!!

    Klappentext:
    Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist ...

    Nun sind wir beim großen Finale angekommen und es bleib bis zur letzten Seite sehr spannend und geladen. Schon mit der ersten Seite wurde man in die Action hineingeworfen.
    Es hat sich nichts an dem tollen Scchriebstil oder dem Humor von Percy geändert. Auch wenn man schon bemerkt hat, dass dies eines der eher ernsteren Teile war, ich meine es gab einen riesen Kampf der ganz Manhattan ausgeknockt hat, hat Percy nichts von seinem Humor verloren. Aber er ist auch älter und stärker geworden. War schon ein komisches Gefühl Percy Jacksons Entwicklung über die 5 Bücher mitzuverfolgen. Die Art und Weise und sein Beschützerinstikt gegenüber seinen Geliebten echt süß und ... mir fällt nicht das perfekte Wort dafür ein.

    Sehr lesenswerte Reihe und sollte man echt nicht verpassen!! Und auch wenn ich traurig bin, dass diese Reihe jetzt fertig ist bin ich froh das ich es gelesen habe. Zum Glück gibt es noch andere Reihen in denen die Geschichten der Halbgötter weiter gehen. Helden des Olymp nehme ich als nächstes in Angriff, vor allem weil ich dort mehr von Percabeth erfahren kann :D *_*

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    lilli_geeksantiquess avatar
    lilli_geeksantiquesvor 6 Monaten
    Ein Kinderbuch wird erwachsen: das beste Buch der Percy Jackson-Reihe!

    Alte Feinde, neue Freunde und das große Finale! In "Die letzte Göttin" deutet alles auf einen letzten großen Kampf am Fuße des Olymps hin. Und am Ende erleben wir den Aufstieg und Fall eines Helden, den weder Götter noch Halbgötter voraussehen konnten. Rick Riordan findet einen krönenden Abschluss für seine Reihe und liefert als Abschiedsgeschenk sein bestes Percy Jackson-Buch, in dem aus jungen Halbgöttern erwachsene Helden des Olymp werden.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesemietzes avatar
    Lesemietzevor 7 Monaten
    Die letzte Schlacht

    Die entscheidende Schlacht steht bevor und Percy und das Camp versuchen alles um den Olymp zu schützen. Denn Kronos marschiert mitten durch New York um sein Ziel zu erreichen. Sein Plan dass die Götter gegen Typhon kämpfen ging auf und so stehen nur die Halbblüter zwischen Kronos riesiger Armee und den Olymp. Gar keine einfach Aufgabe für Percy, denn der Feind ist an der Übermacht. Nicht nur dass die Halbblüter einen Spion in den eigenen Reihen haben, Percy geht auch ein ziemliches Wagnis ein um den Krieg zu seinen Gunsten zu steuern. Doch ob der Plan von Nico auf geht wird sich zeigen.


    Mit viel Vorfreude habe ich mich auf diesen Band gestürzt und wurde nicht enttäuscht.
    Endlich kam die alles entscheide Schlacht und ich war schon gespannt wer alles so eine Rolle spielen wird und ob die Weißsagung wirklich so auf Percy zu traf oder doch jemanden anderen, denn aus den anderen Bändern wusste man ja schon das manchmal nicht alles so offensichtlich ist.
    Es war von der ersten bis zur letzten Seite sehr spannend und gut gemacht. Klar zum Schluß will man nicht dass es endet aber ich fand das Ende doch sehr gut gelungen. Gefallen hat mir das einige noch ihren Platz in der Geschichte gefunden haben und sich gegen ihr Elternteil durchgesetzt haben. Mit gutem angebrachtem Humor an vielen Stellen musste man sehr schmunzeln, natürlich meist wenn die Götter auftauchen.
    Percy ist so richtig über sich hinaus gewachsen und von den ersten Band her die meiste Entwicklung gemacht. Grover war für mich teils immer eine Nebenfiguren und hat sich auch stark weiter entwickelt. Annabeth war in allen Bänden sehr sympathisch, aber eher ein konstanter Charakter gewesen.
    Handlung, Schreibstil, Setting usw hat mir gefallen und ich werde wohl weitere Bücher des Schriftstellers lesen, auf die ich mich schon sehr freue.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Chronikskinds avatar
    Chronikskindvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Finale voller Spannung und dem typischen Humor :D
    Die letzte Göttin

    Klappentext:
    Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt
    zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins
    Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle
    ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen!
    Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten
    Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der
    Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch
    einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin
    im Olymp zurückgeblieben ist …

    Meine Meinung

    Story:
    Der
    letzte Kampf hat begonnen - Percy und seine Freunde müssen den Olymp
    beschützen, denn auch die Götter kämpfen gegen ihren Todfeind.
    Da
    ich die Nachfolgereihe "Helden des Olymp" ja schon gelesen
    habe, kannte ich natürlich den Ausgang dieser Reihe schon. Aber
    dennoch war ich neugierig, wie es zu dem Ende kommt und gegen welche
    Schwierigkeiten die Protagonisten sich behaupten müssen.


    Von
    Anfang an war ich in der Geschichte drin und bin nur so durch die
    Seiten geflogen. Es gibt kein langes Vorspiel, man ist praktisch
    sofort im Krieg. Immer wieder gibt es spannende und unerwartete
    Entwicklungen. Dabei überzeugt der Autor vor allem auch wieder mit
    seinem Humor. Immer wieder gibt es lustige Kommentare, die das ganze
    durchaus ein bisschen aufheitern.


    „Dann
    ließ er ein weiteres unverzichtbares Werkzeug für Halbgötter und
    Helden folgen – Klebeband.“ (Percy
    Jackson 5, S. 21)


    Da
    ich das Ende ja schon kannte, kann ich schlecht sagen, dass es mich
    überrascht hat. Aber mich haben durchaus die Entwicklungen
    überrascht. So habe ich das dann auch nicht erwartet.
    Alles in
    allem war es ein toller Finalband!

    Charaktere:
    Protagonist
    des Buches ist Percy, aus dessen Sicht die Geschichte auch erzählt
    wird.
    Ich mag ihn und ich finde, dass er sich in dem Band nochmal
    stark entwickelt hat. Aber damit meine ich nicht nur seine
    körperliche Kraft, sondern vor allem auch seine Einstellung.
    Man
    trifft viele Charaktere aus den vergangenen Bänden wieder, manche
    lernen wir besser kennen. Einen Teil davon trifft man auch in der
    Folgereihe wieder.
    Die Charaktere finde ich gut und tiefgründig
    ausgearbeitet und konnte mich gut in sie
    hineinversetzen.

    Schreibstil:
    Der Schreibstil des
    Buches ist vor allem geprägt von dem einfachen, humorvollen Stil
    Rick Riordans. Immer wieder kann man lachen, aber gleichzeitig kann
    er auch ernsthaft sein.
    Ich persönlich mag den Schreibstil aber
    nicht ganz so besonders, da er auch sehr kindlich wirkt. Das mag aber
    wohl auch an der Zielgruppe des Buches liegen. In den neueren Werken
    des Autors wirkt der Stil deutlich 'reifer'.

    Mein Fazit
    Ein
    spannendes Finale, dass vor allem mit ein interessanten Handlung,
    liebenswürdigen Charakteren und einem humorvollen Schreibstil
    überzeugt :D

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    leagoeswonderlands avatar
    leagoeswonderlandvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Absolut grandioses Finale. ♥
    Mein absoluter Favorit. ♥

    Klappentext

     

    Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist ...

     

    Meinung:

     

    Mein absoluter Favorit. Ich Liebe es. ❤

     

    Diese Buchreihe ist einfach der Wahnsinn. Sie ist fantasievoll, lustig und einfach von vorn bis hinten super gut durchdacht. Rick Riordan hat einfach unheimlich viele Ideen in die Moderne gesetzt und einfach einen unheimlich lockeren Schreibstil der wirklich sehr lebendig und absolut lesenswert ist.

     

    Was soll ich auch zu dieser genialen Reihe sagen?!

     

    Sie macht einfach total süchtig und es macht wirklich viel Spaß in die Welt rund um Percy und seine Freunde abzutauchen.

     

    Das hohe Tempo der Handlung sorgt einfach dafür, dass einem nicht langweilig werden kann und man muss das Buch einfach in einem Rutsch lesen. Schon ab der ersten Seite ist die Spannung hoch und man merkt, dass Percy auf den Finalen Kampf gegen Kronos zusteuert.

     

    Die Protagonisten sind erwachsen geworden, sie haben dazugelernt und wissen jetzt ganz genau wer sie sind und wer sie sein wollen. Sie haben viele unschöne Dinge erlebt und mussten unheimliche Hindernisse meistern und nun müssen sie eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben beeinflussen wird.  

     

    Die ganze Reihe ist einfach fantastisch. Ich liebe Rick Riordan einfach. Wirklich ein grandioses Finale mit ganz viel Spannung, Emotionen und glänzenden Charakteren.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sternenworts avatar
    sternenwortvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein guter Abschluss für die Reihe.
    Die letzte Göttin - ein gelungener Abschluss

    Es ist der fünfte und letzte Band der Pery Jackson-Reihe, in dem die Schlacht der Götter alles entscheiden wird.
    Weiter gehe ich nicht auf den Inhalt drauf ein, weil jeder, der es bis Band fünf geschafft hat, wissen sollte, worum es geht ;)

    Endlich habe ich diese Serie auch beendet. Ich habe mir viel zu viel damit gelassen, aber Schuld daran war wohl meine Leseflaute -.- (ja, sowas habe ich manchmal….).

    Ich weiß auch gar nicht, warum ich mich so schwer damit getan habe, dieses Buch zu beenden. Der Anfang war gut und eine Zeit lang war ich richtig gut dabei. Aber je länger die Schlacht dauerte, desto mehr schwand mein Interesse, weiter zu lesen. Es war nicht mal so, dass es sich ewig hinzog und eine Schlacht von diesen Ausmaßen erledigt sich nicht mal eben auf fünf Seiten, deswegen war es eigentlich schön, dass der Autor sich so viel Zeit dafür genommen und nicht alles in einem Rutsch abgehandelt hat. Aber zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass der ganze Kampf zu unrealistisch war, was die Verhältnisse der Massen anging, die Anzahl der Gegner im Vergleich zu den Helden aus dem Camp. Ich fragte mich ständig: Wie schaffen sie das? Wie können sie dem stand halten, obwohl es angeblich so viele Gegner sind? Auch wenn alles Halbgötter sind, gegen eine Überzahl können auch sie nicht ankommen. Und ja, es gab viele Opfer und es war schwer, die Stellung zu halten. Trotzdem kam es mir teilweise unrealistisch (für einen Fantasy-Roman) vor. Vielleicht hatte ich auch eine falsche Vorstellung der Zahlen, korrigiert mich also, wenn ich mich irre.
    Manchmal waren Sprünge in der Kampfhandlung, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte. Plötzlich schwebten die Helden in der Luft oder hatten eine Waffe in der Hand, die sie vorher nicht hatten. Als ob einfach ein oder zwei kleine Sätze zwischendurch fehlen würden. Das hat mich zusätzlich verwirrt.

    Aber es gibt nicht nur Gemecker von mir. Das Buch hatte auch was Gutes. Zum Beispiel der Schreibstil. Der hat sich durch alle fünf Bücher solide gezogen und behielt immer seinen Humor und seine Leichtigkeit. Auch in ernsten Situationen wurde die Stimmung gut rüber gebracht und ich mochte die Dialoge zwischen den Figuren. Ganz besonders das letzte Gespräch zwischen Percy und Hermes (ca. auf Seite 420 in der Hardcoverausgabe, Kapitel „Ein typischer Fall von Pferdenapping“) hat mir sehr, sehr gut gefallen.
    Die Charaktere haben eigentlich allesamt noch mal an Tiefe gewonnen und viele von ihnen wurden von einer anderen Seite beleuchtet. Das hat mir sehr gut gefallen und gezeigt, dass man Figuren aus Romanen, aber auch echte Menschen, nicht nur von einer Seite betrachten sollte.
    Ich habe das Buch leider in großen Abständen gelesen, aber so weit ich mich erinnere, werden alle Fragen bis zum Ende geklärt. Also keine großen Fragezeichen am Ende, nur ein kleiner, offener Weg, der auf eine Fortsetzung oder eine Weiterführung der Geschichte deutet ;)

    Insgesamt ein gelungener, solider Abschluss der Reihe. Bei der Bewertung tue ich mich, ehrlich gesagt, ziemlich schwer, weil es mir ja doch nicht so leicht gefallen ist, dieses Buch zu beenden und ich der Meinung bin, bei einem guten Buch sollte dies nicht der Fall sein. Also eigentlich vier von fünf Sternen.

    Insgesamt zu der Reihe muss ich sagen, dass ich sie nach wie vor mag, die ganze Welt, den Humor des Autors und wie er sich ein paar Grauzonen aus der Sagenwelt zurechtbastelt. Auch die Charaktere leben und entwickeln sich allesamt gut weiter und man schließt die ganze Truppe ins Herz. Am besten hat mir aber nach wie vor der erste Teil gefallen, obwohl ich den dritten Teil auch sehr mochte (Was haben die Autoren nur mit dritten Teilen, dass die mir fast immer am meisten gefallen?). 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LiveReadLoves avatar
    LiveReadLovevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein sehr schöner Abschluss für diese tolle Reihe!
    Ein Finale, das der Reihe absolut würdig ist. Ich habe jede Seite genossen!

    Inhalt

    Kronos ist seinem Ziel erschreckend nahe: er marschiert mit seiner Armee auf den Olymp zu. Percys Stadt New York schwebt in größter Gefahr. Und die Götter? Die werden von dem grausamen Monster Typhon in Schach gehalten, das durch ganz Amerika pflügt, um den Olymp zu stürzen. Die Verteidigung des Sitz der Götter liegt also in den Händen von Percy und seinen anderen Halbgott-Freunden. Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis stellen sie sich der Armee des Kronos, doch der scheint ihnen immer einen Schritt voraus zu sein..

    Ein Finale, das der Reihe absolut würdig ist. Ich habe jede Seite genossen.

    Bereits während ich Band 3 der Reihe gelesen habe, habe ich mir den letzten Teil der Reihe „Die letzte Göttin“ gekauft. Dieser Band war noch nicht auf meinem Sub und musste deshalb sehr schnell bei mir ankommen. Die Reihe sollte im Mai beendet werden. Ich bin meiner Freundin unglaublich dankbar, dass sie mich dazu angeregt hat, die Reihe endlich weiter zu lesen, denn die Geschichte ist einfach wunderbar und ich weiß auch wieder, wieso ich Percy so genial gefunden habe.

    Der finale Kampf steht kurz bevor. Die große Weissagung rund um eines der Kinder der großen drei wird sich bald erfüllen. Percy wird in einer Woche 16 Jahre alt und damit wird sich das Schicksal des Olymps erfüllen. Kann er es schaffen, sich richtig zu entscheiden und damit nicht  nur die Halbgötter sondern auch die Götter retten? Doch wie kann er einem scheinbar allmächtigen Kronos entgegen treten ohne selbst getötet zu werden? Nico di Angelo bringt die Lösung, doch der Plan ist riskant und kann gehörig schief gehen.

    Die Halbgötter sind auf sich allein gestellt. Die Jugendlichen und teilweise noch Kinder müssen sich zusammen schließen und in New York den Olymp vor den Monstern, den übergelaufenen Halbgöttern und Kronos selbst, verteidigen. Die Götter sind allesamt damit beschäftigt das Monster Typhon wieder in den Tartarus zu schicken, denn es kann die Entscheidung für die dunkle Seite hervorbringen.
    Poseidon kämpft unter Wasser mit uralten Wassermonstern und kann seinen Verwandten nicht beistehen.
    Einzig die letzte Göttin wartet auf dem Olymp, um den Halbgöttern zur Seite zu stehen.

    Doch nicht nur der große Kampf beschäftigt Percy, sondern auch die komplizierten Gefühle die er in sich trägt. Was ist das zwischen ihm und Annabeth und was für Gefühle hegt er für Rachel, die menschlich ist und doch perfekt durch den Nebel blicken kann? Welche der beiden Mädchen hat sein Herz erobert? Kann er überhaupt jemals Klarheit darüber haben oder wird es zu spät für ihn sein?
    Er ist in dem richtigen Teenage-Drama angekommen und auch in diesem Band nimmt die Liebe nur einen kleinen Stellenwert ein. Es ist ein zusätzlicher Faktor, der etwas Unruhe mit hinein bringt und doch nicht im Vordergrund steht. Für mich als Leser war klar, wie es ausgehen muss, doch natürlich haben die Protagonisten sehr lange gebraucht, um das auch zu erkennen.

    Der Kampf an sich hat sich nicht auf eine einzige Schlacht beschränkt, sondern auch viele kleinere Kämpfe, die mit Verlusten auf beiden Seiten durchzogen sind. Einige Charaktere, die mir ans Herz gewachsen sind, müssen sich verabschieden, auch wenn Rick Riordan sich nicht sehr lange mit Trauer aufhält, was ich teilweise wirklich schade finde. Man erlebt sehr viel mit den Halbgöttern und wenn man sich verabschieden muss, ist es für mich als Leser schwer. Da die Kämpfe jedoch weiter gehen, halten sich die Protagonisten damit nicht auf, was ich mir an vielen Stellen etwas anders gewünscht hätte.

    Das letzte Gefecht auf dem Olymp hat eine andere Wendung genommen, als ich gedacht habe aber es war ein sehr guter Abschluss für die Bücher. Es hat einfach gepasst, denn nichts ist wirklich so, wie es scheint und es gibt viele Möglichkeiten eine Weissagung auszulegen. Dies haben wir nicht nur im letzten Teil erkannt, sondern in jedem Buch hat sich dies herausgestellt. Riordan hat wieder eine tolle kleine Wendung eingebaut und mich somit wieder begeistern können. Auch im letzten Band nähern wir uns einer weiteren griechischen Sage an und es hat sehr viel Spaß gemacht einen von mir sehr geliebten Helden antreffen zu können.
    Das Ende hat mir wirklich wunderbar gefallen und mich sehr zufrieden zurück gelassen. Die gesamten Bücher haben zwar immer dasselbe Schema verfolgt und doch hat man von Buch zu Buch auf dieses Finale hingefiebert. Alles hat auf den letzten Teil hingearbeitet und von Buch zu Buch wurde es spannender. Rick Riordan hat einen roten Faden durch die Reihe hindurch gezogen und gerade das hat mich so in ihren Bann gezogen. Ein großes Lob dafür!

    Fazit

    Ein Finale das der ganzen Reihe würdig war. Es hat großen Spaß gemacht Percy und seine Freunde bei ihrem letzten Abenteuer beizustehen und ich bin auch wirklich etwas traurig, diese Welt der Halbgötter vorerst verlassen zu müssen. Die griechische Mythologie in den Büchern hat mich sehr von sich überzeugen können und mein Interesse daran ist erneut aufgeflammt. Diese Reihe wird nicht die letzte sein, die ich von Rick Riordan lesen werde und Percy Jackson wird wohl für immer einen Platz in meinem Herzen haben. Sein Witz und seine Liebe zu seinen Freunden hat mich einfach komplett überzeugen können. Eine tolle Reihe und ein perfekter Abschluss.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AReaderLivesAThousandLivess avatar
    AReaderLivesAThousandLivesvor einem Jahr
    Percy Jackson - Die letzte Göttin | Band 5

    Achtung, letzter Teil einer Reihe!

    Worum es geht:

    Jetzt sind Percy und seine Freunde gefragt: Ihr Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York - dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen, aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen. Gut, dass wenigstens eine Göttin im Olymp zurückgeblieben ist ...

    Meine Meinung:

    Und weiter geht es mit dem letzten Teil. Wie meine Freundin so schön gesagt hat, ich habe die Bücher wirklich beinahe inhaliert. Doch sie lesen sich so unglaublich locker und leicht und unterhalten dabei richtig gut, man will sie also gar nicht aus der Hand legen ;-)

    Der Schreibstil und die Erzählweise mit der Rick Riordan auch hier unterhält ist wie in den vorherigen Bänden und da ich davon ausgehe, dass man die gelesen hat bevor man diesen Teil in Angriff nimmt, auch der Verständnis halber, werde ich dazu nicht mehr sagen. Außer dass wieder fiel Witz, Humor und Charme dabei ist und ich Percys Gedankengänge einfach liebe! 

    Das Finale ist da und mit ihr auch die letzte Schlacht um den Olymp. Percy und seine Freunde sind auf sich allein gestellt und müssen all ihre Kraft aufbringen um ihn und die Götter zu schützen. Unterstützung unterhalten sie dabei auch von ungeahnten Verbündeten. 

    In diesem Teil werden die Fragen, die sich während der Reihe angesammelt haben, alle beantwortet. Man erfährt was es mit der Prophezeiung auf sich hat und wie sie endet. Durchwegs war das  Buch spannend und ich habe mit den Protagonisten, die mittlerweile ganz schön erwachsen geworden sind, regelrecht mitgefiebert. 

    Fazit:

    Ein perfektes Ende einer super Reihe. Kann ich wirklich nur empfehlen!

    Kommentieren0
    47
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    L
    Ich würde gern Fan von der Percy Jackson Reihe bei Facebook werden, wenn ich aber nach Percy Jackson suche, gibt es ganz doll viele Ergebnisse. Seid ihr auch Fan? Bei welcher Fansite seit ihr Fan? Wo kann ich mich anschließen? :D
    Zum Thema

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Percy Jackson - das große Finale endlich auch im Taschenbuch!

    Die Schlacht um den Olymp

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks