Rick Riordan Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

(2.427)

Lovelybooks Bewertung

  • 1492 Bibliotheken
  • 69 Follower
  • 51 Leser
  • 204 Rezensionen
(1283)
(857)
(239)
(34)
(14)

Inhaltsangabe zu „Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)“ von Rick Riordan

Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen. Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer ...

Guter Serienauftakt - wird sicher nicht mein letztes Buch dieser Serie sein!

— mysticcat

Es ist 100% lesenswert.

— nurSophie

Spannend, witzig, actionreich. Und ein Muss für Fantasy Fans :)

— LisaLovegood

Eines meiner Lieblingsbücher, witzig geschrieben. Ich liebe alle Charactere.

— Hope-Elena

Nicht umsonst so beliebt! Ich freue mich schon auf Band zwei!

— kuschelige_buecherecke

Eine sehr spannende Geschichte! Mein Interesse an der griechischen Mythologie wurde geweckt!

— MissBookworm00

Der erste ist der Beste meistens aber ich hoffe die anderen sind auch so toll aber der erste war klasse ich werde in glat noch mal Lesen

— Loso

Tausend mal besser als der Film!

— michelle_loves_books

Eines meiner Lieblingsbücher. Sehr, sehr lesenswert, auch wenn man schon nicht mehr zur Zielgruppe gehört!

— traumrealistin

Sehr schöner Auftakt. Macht Lust auf mehr :)

— Marvey

Stöbern in Jugendbücher

Ein Schimmer von Glück

Für Pferdefreunde jeden Alters lesenswert!

Sago68

Scherben der Dunkelheit

Konnte ich leider nicht beenden. Langweilig trotz düsteren Setting.

Sylinchen

Fangirl

Dieses stille, introvertierte Buch konnte mich erstaunlicherweise richtig gehend gefangen nehmen.

Mira20

Wolkenschloss

Leider nur am Schluss "typisch Kerstin Gier"

mj303

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Gewohnt gutes Buch von Stefanie Hasse in ihrem typischen Stil. Liest man gerne, nur manchmal ein Klischee zu viel bei der Liebesgeschichte.

SabrinaSch

GötterFunke - Hasse mich nicht!

so ein tolles buch

bookgirl2017

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fazit: Witzig und spannend!

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    Saruna

    18. October 2017 um 12:07

    SchreibstilExtrem witzig! Wir erleben die Geschichte aus Percys Perspektive und der Junge trotz nur so vor witzigen Sprüchen. Ich finde, davon lebt das Buch auch ein bisschen. Persönliche MeinungLange gezögert, endlich gelesen! Ich wurde nicht enttäuscht. Ich hatte ja echt immer etwas Angst, dass mir die Reihe zu kindisch wäre. Aber der Schreibstil ist einfach witzig und die Geschichte spannend. Zwar kannte ich den Inhalt noch wage vom Film, aber es war trotzdem interessant das Buch dazu endlich zu lesen. Es gehört jetzt nicht zu meinen Top Lieblingsbüchern, aber ich habe mir die restlichen vier Bände gleich mal geholt. Die Charaktere waren sympathisch, die Geschichte spannend und der Mythologie Teil interessant!Fazit: Witzig und spannend!3/5 Sterne

    Mehr
  • Lesenswert

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    nurSophie

    12. October 2017 um 19:34

    Ich liebe die Bücher von Rick Riordan abgöttig!Percy Jackson- Diebe im Olymp und die folgenden Bände sind sehr lesenswert, da sie mit viel Spannung einen unbemerkt mit der griechischen Mythologie vertraut machen. Trotzdem ist die Percy Jackson Reihe kein Abklatsch einer griechischen Heldensage, sondern erzählt eine eigene Geschichte mit Halbgötter, Götter, Titanen und Fabelwesen. Auch wie bei Harry Potter beschreiben die Bücher wie wichtig Familie und Freunde sind. In den Büchern wird auch gezeigt wie wichtig der Glaube an sich selbst ist und man zu seiner Persönlichkeit stehen soll.

    Mehr
  • Empfehlenswert!!

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    Hope-Elena

    06. October 2017 um 15:32

    Ich liebe es, echt empfehlenswert..

  • Diebe im Olymp

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    vormi

    30. September 2017 um 01:36

    Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen. Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer ...Inhaltsangabe auf amazonBei dieser Buchreihe hat mich gleich die Idee total angesprochen, denn ich liebe die alten griechiachen Götter schon von Kindesbeinen an.Und das diese "alten Haudegen" in neuen Bücher wieder entdeckt werden finde ich einfach klasse. Besonders in diesem Fall, da es sich ja auch noch um ein Jugendbuch handelz.Vielleicht entdeckt man einer seine Liebe zu Zeus und Co für sich.In diesem Fall hat es mir richtig gut gefallen.Leider merkt man an vielen Stellen, dass es sich eben um ein Jugendbich handelt. Dann driftet es ein wenig zu sehr ins Alberne ab.Aber die Idee hinter dem Buch hat mir sehr gut gefallen.Auch die Einbindung der Götter in unsere heutige Welt hat mir viel Spaß gemacht.Wenn das jetzt auch noch ein echtes All-Age-Buch gewesen wäre, hötte ich auf die 5 Sterne noch ein Sahnehäubchen geben müssen...

    Mehr
  • Eine mitreißende Geschichte über Helden und Götter

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    Buchliebhaberin09

    10. September 2017 um 16:26

    Das Buch "Percy Jackson, Diebe im Olymp" handelt von dem griechischen Halbgott Percy Jackson, einem Sohn des Poseidon, welcher im Alter von 11 Jahren von seiner göttlichen Abstammung erfährt und ins Camp "Half-Blood" gelangt. Dort erhält er einen Auftrag, der einen Krieg zwischen den großen Göttern verhindern soll.Die Geschichte ist einfach zu lesen und sehr spannend erzählt. Besonders geeignet ist dieses Buch für junge wissbegierige Jugendliche, die sich für griechische Mythologie interessieren. In dem Buch wird aber nicht nur das Wesen der Antike thematisiert, sondern vor Allem auch Freundschaft, Familie, Verrat, Loyalität und Tapferkeit. Die Hauptperson des Buches (Percy Jackson) ist eine sehr sympatische und tapfere Person, die sich durch eine große Loyalität gegenüber seiner Freunde und Familie auszeichnet. Er verliert nie sein Ziel aus den Augen und setzt sich stets für das Gute ein. Demnach kann man sich auch sehr gut mit der Figur identifizieren.  Es hat viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Es lohnt sich auf jeden Fall, auch die folgenden Bände sowie die darauf aufbauende Buchreihe "Helden des Olymp" zu lesen. Insgesamt gebe ich dem Buch 4 Sterne, da die Geschichte des Buches sehr spannend ist und ergänzt wird durch implizit vermitteltes interessantes Wissen über die Antike.

    Mehr
  • Griechische Mythologie einfach toll verpackt

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    MaggisBuecherecke

    31. August 2017 um 09:27


    Das Buch hat mich richtig gefesselt. Ich konnte es von der ersten Seite an nicht mehr weglegen und habe den ganzen Tag daran gelesen. Ich kann es jedem, der die griechischen Götter liebt nur ans Herz legen.


    Der Schreibstil des Autors ist sehr gut zu lesen und fesselnd. Das Cover hat mich angesprochen. Mir gefällt es sehr gut, dass es gezeichnet wurde.

  • Klasse Auftakt der Reihe

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    Dex-aholic

    26. August 2017 um 19:21

    4,5* Ich bin schon eine ganze Weile um diese Buchreihe herumgetigert. Bei jedem Besuch im Buchladen hatte ich es mindestens einmal in der Hand, aber jetzt durfte es auch endlich mit zu mir nach Hause kommen. Ich kann sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Die Idee von Halbgötter, Kindern der griechischen Götter, die in der Neuzeit einer Verschwörung auf die Schliche kommen, die ist schon sagenhaft und spannend. Dass die besagten Götter ihren Olymp dann auch noch auf der Spitze des Empire State Building errichtet/verlegt haben, das hat mich dann docch schmunzeln lassen. Ich bin ein Fan der Mythologie, sei es nun der antiken griechischen, römischen oder der ägyptischen Gottheiten, daher hat mich die Percy-Jackson-Reihe ja von Anfang an Neugierig gemacht. Auch wenn es eine Jugendbuchreihe ist, hat man auch als Erwachsener seinen Spaß, glaubt mir. Die Charaktere sind klasse und einem sofort sympathisch. Die Story ist auch sehr einfach erzählt und erklärt, aber die Umsetzung des Abenteuers ist wirklich gut gemacht.Ich konnte das Buch nur selten und schwer aus der Hand legen, man will halt einfach wissen, wie es mit Percy und seinen Freunden Grover und Annabeth weitergeht. Ich bin definitiv ein neuer Fan und freue mich schon auf den nächsten Band.

    Mehr
  • 5 Sterne

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    Against_All_Ods

    01. August 2017 um 11:31


    Mit Abstand eines der besten Fantasybücher, die ich je gelesen habe. Man fiebert mit jeder Seite mit. Der Schreibstil ist fabelhaft und jedes einzelne Kapitel ein Meisterwerk!

  • Super Buch, schlechte Verfilmung!

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    MissDarkAngel

    10. July 2017 um 15:42

    In dieser Geschichte geht es um den Zwölfjährigen Percy Jackson, welcher schon seit er denken kann immer Schwierigkeiten in der Schule hatte. Für gewöhnlich wird er aufgrund merkwürdiger Vorkomnisse fast jedes Jahr von seiner aktuellen Schule rausgeschmissen. In diesem Jahr sorgt der Angriff einer Lehrerin auf sein Leben für den ausschlaggebenden Grund. Doch diesmal soll sich einiges für Percy ändern. Er erfährt durch seine Mutter die wahre Ursache für sein turbulentes Leben. Percy ist ein Halbblut, halb Mensch, halb griechische Gottheit, auf den es die Monster der Unterwelt abgesehen haben. Um ihren Sohn in Sicherheit zu bringen gelingt es Percys Mutter in einer heiklen Situation ihren Sohn im Camp Half Blood unterzubringen.  Dort lernt Percy grundlegende Dinge die ein Halbblut Wissen muss, ausserdem lernt er dort neue Freunde kennen und muss mit Ihnen das ein oder andere Abenteuer bestehen, denn die Welt der Götter ist in Aufruhr und droht vernichtet zu werden.Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Hauptfiguren wachsen einem schnell ans Herz. Rick Riordan hat einen angenehmen Schreibstil mit jeder Menge Humor, welches die Seiten nur so dahinfliegen lässt. Die Verfilmung hat mir nicht so gut gefallen wie das Buch.

    Mehr
  • Spannend bis zur letzten Seite!!!

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    TeamJacob

    06. July 2017 um 12:03

    Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen. Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer ...Cover:Das Cover ist mega gut! Vor allem, da es um den Herrscherblitz geht, der Zeus gehört und deshalb finde ich es super, dass Zeus auf dem Cover ist.Charaktere:Percy finde ich auch einfach nur super! Er ist auch meine absolute Lieblingsfigur in dem Buch. Ich habe mich in ihm seinfach selbst wieder erkannt, denn auch ich bin ein kleines Problemkind. :)Grover gehört auch zu meinen Lieblingscharakteren. Ich liebe Satyre (also die, die ich von anderen Geschichten bisher gekannt habe) und Grover fand ich von Anfang an sehr süß. :)Annabeth mochte ich nicht so, aber am Ende vom Band hab ich sie auch ins Herz eingeschlossen. :)Schreibstil:Der Schreibstil ist einfach fantastisch. Man kommt sehr leicht in die Geschichte und man fiebert sofort mit und will unbedingt, dass sie es schaffen.Fazit:Ihr müsst dieses Buch lesen! Wer auf griechische Mythologie steht, der wird dieses Buch lieben.

    Mehr
  • Toler Auftakt für eine tolle Reihe

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    schennie23

    23. June 2017 um 10:08

    Titel: Percy Jackson - Diebe im Olymp Autor : Rick Riordian Reihe: Percy Jackson Teil: 1 ISBN: 9783551554376 Erscheinungsjahr: 2010 Preis: 16,90€ Inhalt: Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an einem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar:  Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen.  Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor eine Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgrotte Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer... Fazit: Ich muss ehrlich sagen, das ich vorher nur den Film kannte und war davon sehr begeistert. Jetzt nachdem ich das Buch gelesen habe, sehe ich das ganz anders. Das Buch ist wesentlich besser. Es ist sehr ansprechend und spannend geschrieben, lässt sich super flüssig lesen, es ist zudem auch wesentlich umfangreicher an Handlung und Personen. Man ist regelrecht gespannt auf die Folgeteile wie es denn mit Percy und seinen Freunden weitergeht.

    Mehr
  • Diebe im Olymp - Percy Jackson

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    booklover4

    22. June 2017 um 17:34

    Meine Meinung …zum Cover Ich habe ja die Taschenbuchschuber Ausgaben. Als ich ein bisschen recherchiert habe, habe ich wohl bemerkt, dass diese vereinfacht sind. Ich finde sie allerdings nicht schlecht. Man sieht immer den jeweiligen Gott/ die jeweilige Göttin auf dem Cover, die in dem Band eine Rolle spielen werden was ich eigentlich nicht schlecht finde. Jedoch ist die Original Angabe schöner und was für tolle Sonderausgaben kommen da im September raus für nur 10 EURO ???? …zur Geschichte und den Charakteren Ich war ja laaaaange damit konfrontiert, dass ich die Reihe nie gelesen hatte. Es kam mir ein bisschen vor wie bei Harry Potter, mit der Ausnahme, dass ich die Bände gelesen habe: Jeder der dieses Buch/diese Reihe gelesen hatte war schlicht begeistert. Schließlich habe ich diesen tollen Schuber gesehen und ihn auf Weihnachten bekommen. Jaaa ich weiß, Weihnachten ist jetzt auch schon wieder ein halbes Jahr her aber egal ich habe es angefangen und es hat sich gelohnt! Vor zwei Wochen hat es, glaube ich gestartet und ich bin jetzt schon beim vierten Buch ich bin einfach hin und weg. Uuuuunglaublich. Ich habe ja mit Mythos Academy die griechische Mythologie kennen und lieben gelernt und hier spielt sie einfach eine noch größere Rolle. Percy Jackson ist Legastheniker, ADHD und was weiß ich noch alles und fliegt von einer Schule nach der anderen. Wer hat da bitteschön geglaubt, dass das alles dahintersteckt?? Der Anfang ist, finde ich, sehr gelungen. Ich habe das Buch eigentlich schon von der ersten Seite an geliebt es war ein Anfang, der mir einfach für immer im Kopf bleiben wird und was will ein Autor mehr? So habe ich mich immer weiter in der Geschichte verloren und Charaktere wie den Satyrn Grover, die Tochter Athenes Annabeth, Dyonisos, Ares, Zeus und schlussendlich auch Poseidon kennengelernt. Die Beschreibungen sind echt toll und unglaublich passend. Grover ist so knuffig es ist einfach unglaublich und bei Annabeth, war ich mir von Anfang an eigentlich sicher, dass sie und Percy Freunde werden würde, auch wenn dies mit Komplikationen verbunden war. Ein Schreibstil, der mich nicht nur mitgerissen hat, er hat in meinem Kopf einen wahren Film abspielen lassen, der immer noch weitergeht und am liebsten nicht aufhören sollte! Am Meisten aber hat mich einfach das Ende geschockt, auch wenn man ahnen konnte, dass etwas im Busch ist. Das Orakel musste ja schließlich noch seine letzte Zeile erfüllen…Fazit Ich liebe es! ich liebe, liebe, liebe den Schreibstil und alle Personen und alles drum und dran. Das Camp ist super und die Beschreibungen sind einfach traumhaft *-* Meine Bewertung:  ⚔️ ⚔️ ⚔️ ⚔️ ⚔️ Liebe Grüße,Chiara  

    Mehr
  • Percy Jackson - Diebe im Olymp | Band 1

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    AReaderLivesAThousandLives

    09. May 2017 um 18:17

    Worum es geht: Percy versteht die Welt nicht mehr. Jedes Jahr fliegt er von einer anderen Schule. Ständig passieren ihm seltsame Unfälle. Und jetzt soll er auch noch an dem Tornado schuld sein! Langsam wird ihm klar: Irgendjemand hat es auf ihn abgesehen. Als Percy sich mit Hilfe seines Freundes Grover vor einem Minotaurus ins Camp Half-Blood rettet, erfährt er die Wahrheit: Sein Vater ist der Meeresgott Poseidon, Percy also ein Halbgott. Und er hat einen mächtigen Feind: Kronos, den Titanen. Die Götter stehen Kopf - und Percy und seine Freunde vor einem unglaublichen Abenteuer ... Meine Meinung: Ich kenne den Film und mochte ihn. Da mir die Bücher vor einer Weile von einer sehr guten Freundin empfohlen wurden, habe ich mir vor kurzem den Taschenbuch-Schuber zugelegt. Er sieht richtig hübsch aus und ist auch relativ preisgünstig.Um endlich ein wenig Sub-Abbau zu leisten habe ich den ersten Band begonnen und konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen!Der Schreibstil ist sehr angenehm und die Erzählweise ist dem Alter des Hauptprotagonisten angepasst. Und obwohl das Buch deshalb auch eine jüngere Lesergruppe anspricht habe ich mich richtig gut unterhalten gefühlt, ich war also definitiv noch nicht zu alt dafür ;-)Die Idee mit den Halbgöttern in der heutigen Zeit (denn hey, wieso sollten die Götter plötzlich aufhören ihren Spaß mit Sterblichen zu haben?) ist wirklich witzig und gut umgesetzt. Es ist interessant und unterhaltsam zu sehen, wie die griechische Mythologie im heutigen Amerika dargestellt und erzählt wird.Die Charaktere sind super und ich musste mehr als einmal dank ihnen lachen und schmunzeln. Vor allem Percy finde ich richtig gut und es passiert nicht oft, dass ich Hauptprotagonisten sehr gerne mag und mit ihnen richtig mitfiebern kann. Fazit: Toller Auftakt einer sehr witzigen Reihe, ich verschlinge die Bücher förmlich, kann sie also wirklich empfehlen!

    Mehr
  • Viel Arbenteuer aber nicht wirkich Spannung und immer gleicher Ablauf

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    Floyd22

    23. April 2017 um 11:19

    Das Thema des Buches find ich recht gut sprich das Thema mit der Altgrichischen Mythologie mit Göttern, Helden und Monstern in der heuteigen Zeit ist zwar nicht so orginell aber es hat wirklich Potenzial grade für ein Jugendbuch mit dem Feriencamp etc. Der Schreibstiel ist wirklich einfach gehalten wobei ich sowas eigentlich nicht mit Bewerte aber bei diesem Jugendbuch ist er wirklich sehr einfach. ( Ich wollt es nur gesagt haben da sowas ja nicht jedem gefällt. Es ist einfach ein Jugend / Fantasy Buch und sollte von daher auch für Kinder und Jugendliche geeignet sein) ;) ) Die Geschichte fängt nicht schlecht an weil man am Anfang nicht weiß welche Rolle Percy in dem ganzen hat und welcher Gott oder welche Göttin sein Vater bzw. Mutter ist. Wobei das ganze natürlich schon so drauf hinausläuft allein durch den Besuch der Klasse in einem Geschichts Museum mit Altgriechischer Mythologie oder der Titel des Buchs. Beides ziehlt natürlich extrem darauf ab so das man sich schon denken kann das Percy was mit Griechischen Götter oder dem Olymp zu tun hat. Der Ablauf der weiteren Geschichte ab dem Auftrag dem die kleine Gruppe um Percy dann im Camp erhält läuft Teilweise ziemlich ähnlich ab. Es taucht eine Gefahr auf - und ihrgentwie wird die Gefahr dann meistens auch bezwungen oder zumindest entkommt die Gruppe der Gefahr. Wobei hier das moderne gut in dieses "Antike Helden Thema" intergriert wurde z.B bei der Medusa (Was für Essen sie der Gruppe anbietet ) oder in dem Lotus Hotel mit den Videospielen etc. Im großen und ganzen hätte man die Geschichte vielleicht etwas abwechslungsreicher und mit mehr tiefe gestalten können. Das es nicht immer  direkt zu einem Kampf oder einer intriege kommt sondern das der Feind sich vielleicht auch mal einen etwas komplexeren Plan ausdenkt um an die Gruppe zu kommen. (Aber naja es ist halt ein Jugendbuch vielleicht erwarte ich da zu viel) Abschließend geb ich dem Buch jetzt 3 Sterne weil ich es ab und zu mal so zwischen durch gelesen hab und es mich dafür gut Unterhalten hat. Wie oben schon gesagt die Story hat einige leichte schwächen wodurch es dann manchmal eintönig wird. Aber als Kind oder Jugendlicher hätte ich dem Buch aber sicherlich eine bessere Bewertung von 4-5 Sternen gegeben. Für diese Zielgruppe sicherlich sehr gut geeignet.

    Mehr
  • Ich liebe es einfach

    Percy Jackson - Diebe im Olymp (Percy Jackson 1)

    Abby90

    18. April 2017 um 20:17

    Meine Meinung: Sicherlich habt ihr schon mitbekommen, dass ich die Welt rund um Percy Jackson so richtig liebe und die zugehörigen Bücher verschlinge wie nichts. Genau deswegen hab ich die Bücher schon unzählige Male gelesen. Immer wieder flüchte ich mich von Zeit zu Zeit ins Camp Half Blood, vor allem dann, wenn ich Krank oder Traurig bin. Es fühlt sich schon ein wenig wie nach Hause kommen an, finde ich. Vor allem zu entdecken, welchen Gott der junge Percy als Vater hat und sein Training im Camp und die vielen Besonderheiten und Eigenarten zu erkunden macht mir jedes Mal aufs Neue so richtig Spaß. Vor allem liest es sich dabei so unglaublich leicht, dass ich kaum wirklich davon loskommen kann. Gut man merkt besonders beim Einstiegsband, dass schriftstellerisch noch das ein oder andere ausgefeilt werden könnte, aber schlimm finde ich es nicht, denn für mich ist und bleibt dieses Buch etwas wirklich ganz Besonderes. Vor allem auch die bemerkenswerten Charaktere machen dieses Buch aus, denn ob es nun Percy, Annabeth, Grover oder Luke selbst ist, jeder hat eine Eigenschaft die ihn besonders charismatisch macht und meiner Meinung nach ist alles recht nachvollziehbar dargestellt. Gut empfinde ich auch, dass der Humor nie zu kurz kommt, sondern das man immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert bekommt. Und genau aus diesem Grund kann ich euch dieses Buch nur empfehlen. Wahrscheinlich würde ich jetzt noch jede einzelne Kleinigkeit aus diesem Buch durchkauen, aber das würde zum einen total spoilern und zum anderen den Rahmen meiner Rezension sprengen, sodass ich hier lieber schnell zur Bewertung weitergehe. Sicherlich könnt ihr es euch schon denken, aber der Form halber will ich es dennoch erwähnt haben. Ich lasse hier definitiv 10 Rosenblätter fallen und wünsche mich ganz schnell zurück ins Camp, am besten das ganze Jahr lang. Welche Gottheit wohl mein Elternteil wäre?

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks