Rick Riordan Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)

(1.363)

Lovelybooks Bewertung

  • 1083 Bibliotheken
  • 41 Follower
  • 27 Leser
  • 100 Rezensionen
(674)
(509)
(169)
(9)
(2)

Inhaltsangabe zu „Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)“ von Rick Riordan

Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig - einigermaßen. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager ...

Die Fortsetzung einer spannenden Geschichte über Percy, Annabeth und Grover inklusive Verstärkung des Zyklopen Tyson.

— Symphonia98
Symphonia98

ein gelungener zweiter Band um Percy Jackson, der mir ein paar kurzweilige Lesestunden beschert hat

— EmilyE
EmilyE

Eine tolle Fortsetzung mit spannenden Abenteuern 😊

— PaulinaterS
PaulinaterS

Tolles Buch mit unglaublich spektakulärem Ende!😍😊 Sogar mit "Vorbildlichen" Einlagen❤

— Leseratte_n12
Leseratte_n12

Für mich ist dieses Buch zwar nicht ganz auf einem Niveau mit Harry Potter, aber es hat trotzdem unheimlich viel Spaß gemacht es zu lesen.

— stockbrot
stockbrot

Zauberschön, stark, Percy Jackson eben. Kann man auch mal so wegnaschen. ;)

— Katzenkind
Katzenkind

Stöbern in Jugendbücher

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nach Fangirl leider eher enttäuschend. Liest sich tatsächlich wie eine nicht ganz gelungene Fanfiction, die mittendrin ansetzt.

LillianMcCarthy

Und du kommst auch drin vor

gute Idee mit mangelnder Umsetzung

gusaca

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Ich bin absolut begeistert! Schon lange hat mich kein Buch mehr so mitgerissen!

EddysFrauchen

Kieselsommer

Leider keine leichte und lockere Sommerlektüre wie ich es erhofft habe.

Mimmi2601

Königsblau

Gerade die zweite Hälfte des Romans konnte mich so richtig überzeugen. Wer Märchenadaptionen mag, wird "Königsblau" lieben!

Lila-Buecherwelten

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

in Roman wie aus der Lieblingsserie: erfrischend, facettenreich, bunt, funkelnd und mit einer Menge Drama ...

MelusinesWelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    vormi

    vormi

    10. August 2017 um 00:45

    Auch Percys siebtes Schuljahr verläuft nicht wirklich ruhig: Erst gerät sein bester Freund Grover in die Gewalt eines Zyklopen, dann vergiftet jemand den Baum der Thalia im Camp der Halbgötter und hebt so dessen magische Kräfte auf. Nur das goldene Vlies kann jetzt noch helfen. Das aufzutreiben ist allerdings weitaus schwieriger als Percy gedacht hat - ein abenteuerlicher Wettlauf um das Leben Grovers und die Sicherheit des Camps beginnt.Inhaltsangabe auf amazonEine Serie, auf die ich mich eigentlich schon sehr gefreut hatte. Denn eigentlich finde ich Götte jnd die alten Sagen um sie richtig klasse.Und bin negeistertvon der Idee, dass mithikfe dieser Bücher auch die heutigen Jugendlichen für die alten Götter begeistert werden.Leider war mir auch dieser Teil wieder etwas zu kindisch.Auch war er mir zu ähnlich zum Vorgänger-Band, da war keine gute und/oder richtige Entwicklung zu erkennen.Aber da die Reihe grundsötzlich ein grosser Erfolg ist, hat sie ihren Sinn und Zwexk ja gut erfüllt.Ind ich bin mittlerweile nicht mehr die bevorzugte Zielgruppe...

    Mehr
  • Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen | Band 2

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    AReaderLivesAThousandLives

    AReaderLivesAThousandLives

    09. May 2017 um 18:29

    Achtung, 2. Teil einer Reihe! Worum es geht: Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig - einigermaßen. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager ... Meine Meinung: Kaum hatte ich Band 1 fertig, habe ich auch schon Band 2 aus dem Schuber genommen. Ich liebe die Reihe bisher wirklich und freue mich schon mehr von Percy, Annabeth, Grover usw zu lesen!Der Schreibstil und die Erzählweise mit der Rick Riordan auch hier unterhält ist wie in Band 1 und da ich davon ausgehe, dass man den gelesen hat bevor man diesen Teil in Angriff nimmt, werde ich dazu nicht mehr sagen. Außer dass wieder fiel Witz, Humor und Charme dabei ist.Percy muss Grover suchen, gleichzeitig müssen sie versuchen das Camp zu retten. Das alles führt sie auf die Insel eines Zyklopen. Percy und Annabeth sind mittlerweile ein richtig gutes Team und trotzdem necken sie sich immer wieder, sehr unterhaltsam.Auch hier tauchten wieder verschiedene mythische Figuren an, viele davon kannte ich noch gar nicht, was ich wirklich gut fand. Ich freue mich schon mehr davon zu erfahren, Band 3 steht schon bereit. Meine Meinung: Super Fortsetzung, weiter mit Band 3 ;-)

    Mehr
  • Besserer Handlungsverlauf im zweitem Teil

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    Floyd22

    Floyd22

    01. May 2017 um 16:40

    Also der zeite Teil hat mir deutlich besser gefallen als der erste da die Handlung etwas komplexer ist als im ersten Teil und es mehr Momente mit unvorhersehbaren Hanndlungen gibt. Er ist meiner Meinung nach auch etwas besser geschrieben ( kann aber auch sein das ich mir das nur einbilde) Das "settings" des Buchs hat mir natürlich wieder wie im ersten Teil auch schon gut gefallen und es gab auch recht viele unterschiedliche Bedrohungen dort hat sich nichts wiederholt. Das sorgt für Abwechslung und hält das ganze spannend so das man weiter lesen möchte. Insgesamt würde ich dem Buch aber was zwischen 3 und 4 Sterne geben. Der erste Teil hat von mir 3 bekommen da ist der 2 auf jeden Fall besser aber 4 sind es auch nicht ganz. Ich gebe ihm jetzt einfach ne 3 und hoffe das der nächste Teil ein 4 Sterne Buch ist.

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    Abby90

    Abby90

    18. April 2017 um 20:18

    Meine Meinung: Auch das zweite Abenteuer von Percy ist sehr gelungen geschrieben. Sogar schriftstellerisch flüssiger als der erste Band, was die Entwicklung von Percy und dem Rest der Figuren sogar noch verstärkt. Diesmal ist das gesamte Camp in Gefahr, denn die Grenze beginnt sich aufzulösen und somit werden auch die Ungeheuer auf die Halbblute aufmerksam. Jemand hat die Fichte Thalia vergiftet und dies kann nur durch einen Auftrag behoben werden. Ein sehr magischer Gegenstand soll hier helfen, doch diesmal bekommt diesen Auftrag nicht Percy, sondern Clarisse, Tochter des Ares. Gut ich geb es zu, ich mag sie nicht sonderlich, zumindest in Band 1 und 2 nicht, dennoch bewundere ich ihre Stärke, ihren Mut und ihre Tapferkeit sehr. Auf ihre sehr harte Art ist sie mir dann dennoch an einigen Stellen sehr sympathisch geworden, auch wenn sie selbst sich das immer wieder kaputt macht. Percy selbst ist in seinem ständigen Groll gefangen, was ihn manchmal echt anstrengend gemacht hat, dennoch ist er noch immer mein besonderer Liebling und durch seine Naivität oft sehr unterhaltsam. Auch diesmal imponiert mir hier seine unglaubliche Treue zu den Göttern, auch wenn er selbst nicht gerade viele positive Erlebnisse mit ebendiesen hatte. Auch die Tatsache, dass er plötzlich mit einem Bruder gesegnet ist macht für ihn die Tatsache nicht zwingend leichter, den Tyson ist nicht so, wie die anderen Halbblute. Dennoch mag ich ihn, denn durch seine recht kindliche Art ist er mir unheimlich ans Herz gewachsen und wird diesen so schnell nicht mehr los. Annabeth und Grover selbst haben sich auch stark weiterentwickelt, was ich persönlich sehr spannend zu lesen fand, man erfuhr sehr viel von den beiden und das hat mein Herz zum Teil sehr berührt. Auch Luke kann ich sehr gut verstehen, hat er doch einen nicht zu bändigenden Hass auf seinen Vater entwickelt. Gut meinen eigenen Vater hasse ich zwar nicht, aber ich kenne ihn kaum, was dennoch eine Gemeinsamkeit mit einem Halbblut irgendwie aufweist. Aber ich schweife ab. So alles im allem ist dieses Buch sogar noch besser als sein Vorgänger, denn es entführt uns noch tiefer in die bestehende Welt der Götter und lässt uns dennoch mit Fragen und Spekulationen zurück. Genau das liebe ich sehr an Büchern und ich bin auch sehr froh, dass es noch weitere Abenteuer mit Percy und seinen Freunden gibt, die ich zusammen mit ihm erleben kann. Deswegen lasse ich auch hier ganze 10 Rosenblätter fallen. Lest die Reihe unbedingt, solltet ihr sie noch nicht kennen!!!

    Mehr
  • Toller zweiter Band

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    Jisbon

    Jisbon

    01. February 2017 um 22:10

     "Im Bann des Zyklopen" hat mir, wie der erste Band, sehr gut gefallen und ich konnte auch dieses Buch nicht aus der Hand legen, bevor ich es beendet hatte. Ich mochte, wie die uns bereits vertrauten Charaktere sich weiterentwickelt haben, aber Percys neuer Freund Tyson ist mir ebenfalls sehr schnell ans Herz gewachsen und der Autor hat es mühelos geschafft, dass sein Schicksal für mich wichtig ist und ich mit ihm mitfiebere. Ich hoffe, in künftigen Büchern mehr von ihm zu sehen.      Natürlich gibt es in diesem Buch wieder ein Abenteuer, das Percy mit seinen Freunden bestreiten muss und selbstverständlich geraten die Protagonisten von einer Katastrophe in die nächste, wodurch die Geschichte konstant spannend und interessant blieb, obwohl der große Gegenspieler in diesem Band ein wenig in den Hintergrund zu rücken schien. Mir hat gefallen, wie viele mythische Kreaturen und Figuren vorkamen und wie mühelos sie in die Handlung integriert wurden. Alles war stimmig und ergab im Kontext der Bücher Sinn und ich bin schon gespannt darauf, weitere Facetten der Welt zu entdecken, die Riordan erschaffen hat. Ein wenig hat mich gestört, wie zielsicher (fast schon leichtgläubig) Percy in alle möglichen Fallen getreten ist, doch man muss auch bedenken, dass er noch jung ist und erst seit etwa einem Jahr von der Existenz der griechischen Götter weiß, sodass sein Verhalten verständlich ist. Positiv war für mich, wie ehrlich er als Erzähler war, selbst in Bezug auf seine eigenen negativen Gefühle oder Fehler, während er zugleich auch unterhaltsam sein konnte. Die Mischung aus 'normalem', teilweise unsicherem Teenager und Kind eines Gottes ist Riordan gut geglückt, auch bei den anderen Charakteren.     Für mich ist "Im Bann des Zyklopen" ein kleines bisschen schwächer als sein Vorgänger, aber das Buch hat mich trotzdem absolut überzeugt und ich bin schon gespannt, wie es weiter geht - gerade nach diesem Cliffhanger. 4,5/5 Sternen

    Mehr
  • Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    Mayylinn

    Mayylinn

    30. January 2017 um 13:38

    Inhalt: Ein Jahr ist vergangen, seit Percy das erste Mal die Grenzen von Camp Half-Blood überschritten und herausgefunden hat, dass er der Sohn des Poseidon und somit ein Halbgott ist. Nun freut er sich auf einen weiteren Sommer mit seinen Freunden, doch diese Pläne werden bald zunicht gemacht: die Grenzes des Camps sind nicht mehr sicher, seit jemand Thalias Fichte vergiftet hat. Nur das Goldene Vlies kann die Fichte heilen und das Camp wieder sicher machen. Neben der Tatsache, dass das Vlies seit Jahren verschollen ist und ausgerechnet Chiron, der Zentauer und Percys Lieblingslehrer der Tat beschuldigt wird und deshalb das Camp verlassen musste, erscheint Percy im Traum auch noch sein bester Freund Grover. Dieser hat sich in eine sehr missliche Lage manövriert und so suchen Percy nicht nur nach dem Vlies, sondern auch nach Grover - denn beide befinden sich in der Hand des grausamen Zyklopen Polyphem... Meine Meinung: Was soll man sagen? Diese Reihe ist einfach super! Kaum hatte ich Band 1 zurück ins Regal gestellt, hatte ich auch schon Band 2 in der Hand. In diesem geht es nicht weniger aufregend und spannend zu als im ersten. Wieder wird Percy von Annabeth begleitet, die wirklich ein gutes Team sind, auch wenn sie es sich beide nicht eingestehen wollen. Da Grover in Gefahr ist, wird das Trio durch Tyson ergänzt, einen ausgesprochen lieben und freundlichen Zyklopen, der auch noch Percys Halbbruder ist. Tyson muss man einfach mögen. Er ist fromm wie ein Lamm, kann aber das meiste aus sich heraus holen, wenn es darum geht, seine Freunde zu beschützen. Die Handlung nimmt wieder rasch Fahrt auf. Das Trio manövriert sich in schier unmögliche Situationen, aus denen sie sich wieder einmal mit Geschick und Cleverness befreien. Was mich an diesem Buch sehr begeistert hat, war, dass noch viel mehr mythologische Figuren und Götter auftauchen. Wir lernen Hermes kennen, Scylla und Charybdis, Circe, Polyphem und viele mehr. Grover schlüpft sogar kurzzeitig in die Rolle von Penelope, der Frau von Odysseus, um Polyphem hinzuhalten - einfach köstlich!Mit viel schwarzem Humor und genialen Einfällen lotst uns der Autor durch Percys neues Abenteuer. Der Cliffhanger ist gemein und eröffnet so viel neue Möglichkeiten für die Folgenbände, dass ich natürlich gleich weiter lesen muss. Wieder 5 Sterne für Percy und Co.!

    Mehr
  • Sarkastischer Roman mit voraussehbaren Handlungen

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    buecherwuermchenxlara

    buecherwuermchenxlara

    19. January 2017 um 20:07

    „Ein eisiger Schauer lief durch meine Brust. Jetzt wusste ich, warum das Camp in Gefahr war.“ Die Story: Percy hatte sich das gesamte Schuljahr darauf gefreut, den Sommer im Camp verbringen zu dürfen. Doch dieses ist nicht mehr das, was es einmal war, denn etwas hat Thalias Baum vergiftet und so das Camp schutzlos gemacht. Zum Glück gibt es noch Hoffnung – das Goldene Vlies. Und zufälligerweise weiß Percy vielleicht, wo man es finden kann... Die Story ähnelt vom Aufbau her sehr dem ersten Teil. Es gibt einen kurzen Einblick in Percys Schuljahr, einen kurzen Aufenthalt im Camp und dann geht es auf eine neue Mission voller Gefahren und Tücken. Die Handlungen sind leider voraussehbarer als im vorigen Band, was die Spannung oft ein wenig dämpft. Dafür gibt es gerade zum Ende hin ein paar gewaltige Cliffhänger, mit denen man nicht unbedingt gerechnet hätte. Die Charaktere: Keine der Charaktere hat sich im Vergleich zum erstem Band sonderlich verändert. Gerade bei Percy ist dies schade, denn er handelt größtenteils naiv und unbedacht, obwohl man meinen könnte, dass er schon etwas dazugelernt hätte. Es kommen aber auch neue Protagonisten dazu, die es allesamt schaffen, auf ihre Art und Weise sympathisch zu wirken. Der Schreibstil: Natürlich erzählt Rick Riordan Percys Geschichte auch weiterhin aus dessen persönlicher Sicht. Mehr denn je wird ausführlich auf Percys Gefühle eingegangen. Auch die sarkastische und pessimistische Erzählweise bleibt größtenteils erhalten, verliert sich in manchen Kapiteln aber ganz. Wie sein Vorgänger ist auch Band 2 sehr lebhaft geschrieben. Als Leser kann man alles genau vor sich sehen: jeden Kampf, jedes Monster und auch jeden Helden. Fazit: „Percy Jackson – Im Bann des Zyklopen“ erzählt von einer neuen, aufregenden Mission voller lebhaften Helden, gefährlichen Fallen und verworrenen Plänen, bei der Percy leider oft zu naiv handelt. Ein Buch voller Witz, Charme und Abenteuer. Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei! :) http://buecherxwuermchen.blogspot.de/

    Mehr
  • Percy Jackson - Rettet Grover

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    Sonja_Lacher

    Sonja_Lacher

    06. January 2017 um 18:02

    EIn weiteres unvergessliches Buch, das mich immer wieder zum Lachen gebracht hat. In diesem Band begeben sich unsere Helden auf die Suche nach dem Goldenen Vlies und ihrem verschollenen Freund Grover, dem dosenfressenden Satyr mit einem gesunden Maß an Humor. Die Geschichte ist durchgehend spannend geschrieben, man lernt unheimlich viel über die griechische Mythologie - und das ganz nebenbei. DIe Charaktere durchleben eine nachvollziehbare und realistische Entwicklung, die meiner Meinung nach ein gutes Buch ausmacht. Der Autor hat es zudem wieder einmal geschafft, einen humorvoll gestalteten Schreibstil beizubehalten, was ich an dieser Buchreihe liebe, nahezu vergöttere! Ein Muss für jeden Fantasy-Liebhaber!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)
    stebec

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Im Bann des Zyklopen

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    Themistokeles

    Themistokeles

    21. November 2016 um 11:19

    Nachdem mir sowohl der erste Band der Percy Jackson Reihe, als auch alle Teile das Nachfolgers »Helden des Olymp« so gut gefallen haben, musste ich natürlich auch die Percy Jackson Reihe weiter lesen.Ich mag es einfach, wie die alten griechischen Götter- und Heldensagen hier mit der Gegenwart verknüpft werden und dann noch so einige sehr amüsante und auch teilweise sehr innovative Ideen eingebracht werden. Denn obwohl es sich ja eigentlich um eine Kinder- bzw. Jugendbuchreihe handelt, hat sie so manche Anspielung, die ich gerade auch als erwachsener Leser einfach nur klasse finde. Vor allem, genau aus diesem Grund finde ich die Bücher auch so klasse, da man sie in jedem Alter noch sehr gut lesen kann, ohne, dass sie viel zu kindisch werden. Es ist natürlich so, dass es fast schon absehbar ist, dass Percy und seine Freunde ehrlich in jedes Fettnäpfchen treten und in fast jede Falle tappen, die ihnen begegnen kann, aber das passt auch einfach zu dieser Buchrreihe.Richtig klasse ist, dass hier die Sage vom Goldenen Vlies eine wichtige Rolle spielt, da ich diese schon immer sehr gern mochte. Vor allem auch die letztendliche Auflösung mancher Dinge ist einfach nur genial und hat mich teils auch etwas überrascht. Schön finde ich, dass Werte, wie Freundschaft hier so deutlich vermittelt werden, denn wäre Grover für Percy nicht ein solch guter Freund und Percy sein Leben so viel wert, dann wäre einiges sicher anders gekommen. Zudem, wie wichtig ihm auch Camp Half-Blood, als Teil seiner Heimat geworden ist.Mit allen neuen und alten Charakteren, die in diesem Band auftauchen, der Spannung rund um die Probleme im Camp, wie auch das Verschwinden Grovers und den amüsanten Szenen und immer auch wieder gut gelungen Wendungen einfach eine tolle Fortsetzung der Reihe.

    Mehr
  • Rezension

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    pageandme

    pageandme

    27. October 2016 um 15:28

    Meine Meinung:Dieses Buch lag eine sehr lange Zeit auf meinem SUB, obwohl ich den ersten Teil gut fand. Doch auch dieses Buch war an sich sehr spannend und ideenreich.Das Cover passt sehr gut zur Geschichte, denn in der Geschichte geht es heiss her, auch die Schafe auf dem Cover passen perfekt zum Inhalt, denn sie werden zu einem wichtigen Bestandteil der Geschichte.Der Eintsieg in die Geschichte verlief wieder reibungslos, jedoch gefiel mir auch hier wieder nicht der Schreibstil. Ich fand ihn zu kindlich und auch wieder nicht ansprechend, aber langsam gewöhne ich mich daran und hoffe sehr, dass sich der Schreibstil weiterentwickelt. Aber dadurch, dass der Schreibstil kindlicher war als manch andere Bücher flog man nur so durch das Buch, sodass man das Buch sehr schnel durchgelesen hat.Auch die Freundschaft wird in diesem Buch immer wichtiger, sodass Percy sogar sein eigenes Leben in Kauf nimmt, um seinen geliebten Grover zu retten. Doch auch Annabeth begleitet Percy, weil ihre Freundschaft sie näher zusammengeschweist hatte. Parcy wurde auch immer mutiger und hilfsbereiter und sorgte dafür, dass die Spannungkurve das ganze Buch über recht hoch blieb. Auch rückten Charaktere, welche man im ersten Band schon kennenlernen konnte, in den Vordergrund. Fazit:Mit vielen Kämpfen konnte der Autorin mich fesseln. Die Liebe zu seinen Charaktere zeigte er uns in vielen Textpassagen.Ein Buch, welches man lesen kann, aber nicht unbedingt ein Muss ist.Dieses Buch erhält somit von mir 3.5 Sterne.

    Mehr
  • Familiennachwuchs der etwas anderen Art...

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    myBooks76

    myBooks76

    20. September 2016 um 18:43

    Ich muss sagen mir gefällt der zweite Teil doch etwas besser als der erste.Obwohl das Buch doch etwas schmaler ist,hat es der Autor geschafft ,die Geschichte um den Seefahrer Odysseus mit einzubinden.Zwar ist es manchmal etwas nervig das unsere Helden irgendwie in jede Falle tappen ,aber es passt auch zur Geschichte.Schließlich sind es noch heran wachsende Jugendliche,da müssen sie doch so manche Fehler machen.Auf jedenfall ist es eine gelungene Fortsetzung ,die uns auf eine Seereise voller Abenteuer und Gefahren entführt.Es machte sehr viel Spaß das Buch zu lesen und ich freue mich auf den dritten Teil.

    Mehr
  • Mehr Tiefe wäre wünschenswert

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    Aglaya

    Aglaya

    05. August 2016 um 20:18

    Thalia, die Tochter von Zeus, die als Baum verwandelt das Camp Halfblood schützen soll, liegt im Sterben. Nur das goldene Vlies kann sie retten. Können Percy Jackson und seine Freunde dieses Widderfell rechtzeitig aus den Fängen des Zyklopen befreien? Die Geschichte wird, wie auch im ersten Band, aus der Ich-Perspektive von Percy erzählt. Vorkenntnisse sind nicht zwingend nötig, um die Handlung zu verstehen, ich empfehle dennoch, die Bücher in der vorgesehenen Reihenfolge zu lesen. Viel hilfreicher sind hingegen Kenntnisse der griechischen Mythologie, da der Leser so die Lösung für diverse Probleme schon eher erkennt als die Protagonisten (was allerdings auch zu einem gewissen Grad an Langeweile führen könnte, da der Autor Rick Riordan inhaltlich schon einiges aus der Mythologie abgekupfert hat, anstelle eigener Ideen). Die Handlung ist auch in diesem Band wieder spannend aufgebaut, wenn auch etwas vorhersehbar. Der Schreibstil des Autors Rick Riordan lässt sich flüssig lesen, sodass ich die knapp 350 Seiten zügig durch hatte. Man merkt, dass sich der Autor an eine recht junge Zielgruppe richtet, für meinen Geschmack hätte die Handlung und auch die Charakterisierung der Figuren ruhig noch etwas komplexer ausfallen dürfen. Vieles erscheint etwas flach, begonnen mit den Figuren bis hin zu den Actionszenen, die meist sehr kurz ausfallen und die Gefahr schon wieder gebannt ist, bevor sich der Leser überhaupt darauf eingestellt hat. Der erste Band der Reihe ist mir da einiges komplexer erschienen und ich hoffe, dass Rick Riordan in den weiteren Bänden wieder dahin zurückfindet. Mein Fazit Spannend und unterhaltsam, aber mehr Tiefe wäre wünschenswert.

    Mehr
  • Im Bann des Zyklopen

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    Chronikskind

    Chronikskind

    05. August 2016 um 13:35

    Zum Inhalt: Percys siebtes Schuljahr verläuft einigermaßen ruhig - einigermaßen. Wenn da nicht diese Albträume wären, in denen sein bester Freund in Gefahr schwebt. Und tatsächlich: Grover befindet sich in der Gewalt eines Zyklopen. Zu allem Übel ist Camp Half-Blood nicht mehr sicher: Jemand hat den Baum der Thalia vergiftet, der die Grenzen dieses magischen Ortes bisher geschützt hat. Nur das goldene Vlies kann da noch helfen. Wird es Percy gelingen, Grover und das Camp zu retten? Das dürfte für einen Halbgott wie ihn eigentlich kein Problem sein. Doch seine Feinde haben noch einige böse Überraschungen auf Lager ...Meinung: spannende, wahnsinnige gute Fortsetzung :D <3Die Geschichte beginnt etwa ein Jahr nach Ende des ersten Teils. Percy ist wieder in der Schule und muss sich mal wieder ein paar Gefahren stellen. Aber schnell wechselt die Lokation und es geht zurück ins Camp. Auch dort herrscht wieder große Gefahr und Percy sieht es als seine Aufgabe an, es zu retten. Wie man es eigentlich erwartet, begegnen Percy und seine Freunde auf ihrer Reise vielen Ungeheuern, alten Freunden und natürlich erleben sie jede Menge Überraschungen :)Das Buch ist gepickt mit überraschenden und teilweise doch sehr amüsanten Wendungen ;)Das Ende ist dann aber doch wieder etwas anders, als man es erwarten würde :)Hauptcharakter ist Percy Jackson. Man merkt, dass er sich im Vergleich zum ersten Teil weiterentwickelt hat. Auch im Buch verändert sich und ich finde ihn immer sympathischer. An manchen Stellen finde ich ihn aber auch ein bisschen naiv. :)Natürlich treffen wir auch alte Charaktere wieder, beispielsweise Annabeth, Grover, Luke und auch einige Götter :)Ebenso kommen neue Charaktere hinzu. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und lässt sich sehr schnell lesen. Durch die Spannung und die immer wieder kommenden überraschenden Wendungen wird das Buch zu einem Highlight. :)Das Buch wird aus der Sicht von Percy erzählt und ich liebe diese Erzählweise. :)Mein Fazit? Klare Leseempfehlung :D Ich bin schon gespannt, was die nächsten Teile für Überraschungen bereithalten :D

    Mehr
  • Eine gelungene Fortsetzung

    Percy Jackson - Im Bann des Zyklopen (Percy Jackson 2)
    szebrabooks

    szebrabooks

    19. July 2016 um 11:36

    In seiner neuen Schule kommt es zu einem Vorfall, weshalb Percy zusammen mit Annabeth und seinem neuen Freund Tyson ins Camp Halfblood flüchtet. Doch dort ist es nicht mehr, wie Percy es in Erinnerung hatte: das Camp wird von Angriffen geplagt und Chiron wurde entlassen und das alles nur, weil irgendjemand Thalias Baum vergiftet hat. Obendrein wird Grover von einem Zyklopen festgehalten! Natürlich will Percy alles tun, um Thalias Baum zu retten, denn dafür muss er das Goldene Vlies finden, das seit Jahren verschollen ist. Er bittet Tantalus, der Chirons Stelle eingenommen hat, ihm eine Aufgabe zu geben, doch dieser wählt ausgerechnet Clarisse aus, das Goldene Vlies zu suchen... Mal wieder ein Band voller Abenteuer. Die Spannung war von Anfang an da, denn Percys Mutter will Percy nicht ins Camp Half Blood schicken und natürlich will man als Leser sofort wissen wieso sie das nicht will. Natürlich hat sich die Spannung bis zum Ende hin gehalten, denn da gab es ein paar Überraschungen. Neben dem neuen Abenteuer, welches Percy und Annabeth erleben gibt es noch ein paar neue Charaktere, und zwar Tantalus, der Chirons Stelle übernimmt nachdem dieser gefeuert wurde und Tyson, welcher Percys neuer Freund und nebenbei auch ein Zyklop ist. Natürlich gibt es auch wieder Charaktere aus den griechischen Sagen und natürlich auch mal wieder Auftritte von Göttern.Ich hatte das Buch schnell durch, da ich es sehr schwer aus der Hand legen konnte und die Überraschung am Ende hat mich echt vom Hocker gehauen. Ich hatte echt Freude beim Lesen des Buches, da es auch immer wieder lustige Stellen gab, über die man lachen konnte.Was ich jedoch nicht so gut fand, war der Anfang. Percy bekommt mal wieder die Schuld an allem und ist sofort in der Zeitung und Percy ist derjenige, der alles herausfindet. Aber ganz ehrlich, wenn er das nicht herausfinden würde, würde der Titel nicht Percy Jackson sein.

    Mehr
  • weitere