Rick Riordan Percy-Jackson-Taschenbuchschuber (Percy Jackson )

(75)

Lovelybooks Bewertung

  • 69 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 6 Leser
  • 2 Rezensionen
(56)
(16)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Percy-Jackson-Taschenbuchschuber (Percy Jackson )“ von Rick Riordan

Percy kann es nicht fassen: Sein verschwundener Vater ist der Meeresgott Poseidon! Endlich versteht Percy, warum er ständig von irgendwelchen gruseligen Monstern aus der griechischen Mythologie verfolgt wird. Zum Glück findet er in Camp Half-Blood treue Freunde: Annabeth, die Tochter der Athene; Grover, den Satyr und Tyson, den Zyklopen. Diese begleiten ihn bei seinen Abenteuern im Kampf um den Olymp – fünf unfassbar spannende Bände lang! Rick Riordans legendäre Megaseller im Fünferpack! Die Erfolgsserie zum unschlagbaren Preis von € 29,99!

Beim letzten Band habe ich gen Ende Rotz und Wasser geheult. Auch in düsteren Situationen hatte man immer was zu lachen. Einfach toll.

— vanillag0re
vanillag0re

Teilweise auf Englisch gelesen. Immer mitreißend und ich weiß inzwischen ziemlich viel über die griechischen Götter! Toller Schreibstil!

— dreamdreamer1
dreamdreamer1

Stöbern in Jugendbücher

Die Perfekten

Leider aus meiner Sicht vor allem langatmig. Einige Ideen sind nicht so neu, im Vergleich mit anderen Dystopien ist der Spannungspegel...

Buechersalat_de

This Love has no End

Ganz anders als erwartet!

AlexandraHonig

Unheimlich nah

Chaotischer Aufbau und unsympathische Protagonistin

AlexandraHonig

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Ein rundum gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht

SylviaRietschel

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Interessant aber für mich etwas zu verworren

Nachtschwärmer

Snow

Die Geschichte war nicht ganz nach meinem Geschmack.

Avirem

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Viel besser als die Filme!

    Percy-Jackson-Taschenbuchschuber (Percy Jackson )
    dreamdreamer1

    dreamdreamer1

    29. May 2017 um 21:19

    Nachdem ich Band 1 einmal gelesen hatte, da der erste Film im Kino kam, war ich schon unglaublich begeistert und mitgerissen. Dann kam Teil 2 in die Kinos. Beide Filme haben mir gut gefallen. Dann hat mich eine Freundin darauf aufmerksam gemacht, dass der Percy in den Filmen um die 16 Jahre alt ist, aber in den Büchern als 12-jähriger Junge beschrieben wird. Daraufhin musste ich die Bücher also unbedingt nochmal lesen. Besagte Freundin hatte die Bücher auf Englisch, also lieh ich sie mir bei ihr aus. Auf Englisch waren die Bücher tatsächlich gut lesbar und ich habe es bald so schnell gelesen, wie ich es auf Deutsch hätte. Toll finde ich, dass ich nicht nur mein Englisch verbessert habe, sondern auch unglaublich viel über die griechischen Götter und ihre Mythologie erfahren habe. Und da mich das schon immer interessiert hat, war das ein perfekter Nebeneffekt. Percy ist 12 Jahre und hat es nicht einfach, weil er immer wieder von Schulen fliegt. Am Anfang der Reihe ist er auf einer New Yorker Schule - an seiner Seite sein bester Freund Grover, der Krücken braucht, um zu laufen. Bei einem Schulausflug ins Museum passieren allerlei seltsame Dinge. Er kann plötzlich griechisch lesen, seine Lehrerin wird zu einer gruseligen Kreatur und verlangt von ihm einen sogenannten Herrscherblitz und sein Lehrer im Rollstuhl sagt ihm, er soll sich mit einem Stift verteidigen. Danach überschlagen sich die Ereignisse. Seine Mutter und Grover bringen ihn weg. Doch auf dem Weg zu ihrem Ziel werden sie angegriffen und sein bester Freund hat plötzlich Ziegenbeine. Sie sind auf dem Weg ins Camp Half-Blood. Seine Mutter wird auf dem Weg dorthin getötet. Im Camp erfährt Percy, dass er den Sohn des Poseidon ist - dem Gott des Meeres. Das Camp ist Heimat von Halbgöttern (Kinder von Göttern und Menschen), die ihre Zeit dort mit Training verbringen. Percy macht sich mit seinen Freunden Grover und Annabeth (Tochter der Athene) auf, um den Herscherblitz - den Blitz des Zeus -, der gestohlen wurde, zu finden und seinem rechtmäßigen Besitzer zurückzubringen. Dadurch könnte er einen Krieg der Götter und den Untergang der Welt verhindern.In den weiteren Teilen erleben die drei viele weitere Abenteuer und müssen viele Prüfungen bestehen. Dabei ist es umso wichtiger, dass sie sich aufeinander verlassen können und sich nicht im Stich lassen. Denn zusammen sind sie ein unschlagbares Team! Die Filme mag ich sehr gerne, aber die Bücher haben so viel mehr zu bieten und machen die Geschichte um einiges spannender! Wer sich mit diesen Büchern identifizieren kann, der sollte unbedingt auch die anderen Bücher von Rick Riordan lesen! Es gibt auch noch eine zweite Reihe namens "Helden des Olymp" zu Percy Jackson, in dem sich die griechischen Götter mit den römischen vermischen. Definitv auch sehr lesenswert!

    Mehr
  • Tolle Reihe, mit Spannung, Abenteuer und einer menge Spaß!

    Percy-Jackson-Taschenbuchschuber (Percy Jackson )
    Jul-chen

    Jul-chen

    23. April 2015 um 19:57

    Inzwischen habe ich alle 5 Bände der Percy Jackson Reihe von Rick Riordan gelesen und bin nach wie vor ein großer Fan. Diese Bücher bieten eine Menge Spaß, Spannung, Abenteuer und sind voller Humor! Es hat sehr viel Spaß gemacht diese Bände zu lesen und ich bin sicher, ich werde ich nochmal tun. Man entdeckt in jedem Band neue spannende Geschichten und Fakten rund um das Leben als Halbgott, welches Gefahren und Überraschungen bereithält. Eine sehr gelungene Reihe die man nur weiterempfehlen kann!

    Mehr
  • Spannende Jugendfantasy-Reihen gesucht (wie Harry Potter, Percy Jackson, Gregor und Co.)

    Daniliesing

    Daniliesing

    25. May 2013 um 20:22

    Hi, ich habe in den letzten Tagen mit Begeisterung die Percy-Jackson-Bücher verschlungen, nachdem sie mich lange Zeit nicht so recht interessiert hatten. Natürlich liegen nun auch schon die anderen Bücher von Rick Riordan bereit. Jetzt suche ich nach Nachschub und zwar sollten es bestenfalls mindestens 4-bändige Reihen sein (3 sind auch ok), von denen auch schon mehrere Bände erschienen sind. Eine Mischung aus Fantasy, Abenteuer, Freundschaftsgeschichte und Spannung fände ich toll, so wie es eben auch bei Percy Jackson, Harry Potter oder den Gregor-Büchern von Suzanne Collins der Fall ist. Was ich nicht suche, sind die eher romantischen Mädchenreihen, wo sich das unscheinbare Mädchen in das unfassbar gutaussehende männliche Wesen verliebt, das es eigentlich gar nicht geben dürfte. Auch zu kindlich sollte es nicht sein - beispielsweise war mir "Charlie Bone" dann doch zu einfach gestrickt. Mit "Artemis Fowl" wiederum konnte ich nichts anfangen und auch mit Kai Meyer habe ich es schon häufiger vergeblich probiert. Vielleicht habt ihr ja trotzdem noch ein paar schöne Tipps für mich?

    Mehr
    • 145