Rick Riordan Percy Jackson & the Olympians 1

(98)

Lovelybooks Bewertung

  • 90 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 12 Rezensionen
(53)
(31)
(13)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Percy Jackson & the Olympians 1“ von Rick Riordan

Percy Jackson and the Lightning Thief is the first bestselling book in Rick Riordan's phenomenally successful Percy Jackson series - now with a new cover look. Half boy. Half God. ALL Hero. Look, I didn't want to be a half-blood. I never asked to be the son of a Greek God. I was just a normal kid, going to school, playing basketball, skateboarding. The usual. Until I accidentally vaporized my maths teacher. Now I spend my time battling monsters and generally trying to stay alive. This is the one where Zeus, God of the Sky, thinks I've stolen his lightning bolt - and making Zeus angry is a very bad idea.Sunday Times About the author: Rick Riordan is an award-winning mystery writer. He lives in San Antonio, Texas, with his wife and two sons. Percy Jackson and the Lightning Thief, Rick's first novel featuring the heroic young demigod, was the overall winner of the Red House Children's Book Award in 2006. Books by Rick Riordan: The Percy Jackson series: Percy Jackson and the Lightning Thief Percy Jackson and the Sea of Monsters Percy Jackson and the Titan's Curse Percy Jackson and the Battle of the Labyrinth Percy Jackson and the Last Olympian Percy Jackson: The Demigod Files The Heroes of Olympus series: The Lost Hero The Son Of Neptune The Mark of Athena The Heroes of Olympus: The Demigod Files The Kane Chronicles series: The Red Pyramid The Throne of Fire The Serpent's Shadow (Quelle:'E-Buch Text/01.05.2008')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Graphic Novel 1 zu ,,Percy Jackson and the Olympians" - ein Must-have für den Riordan-Fan.

    Percy Jackson & the Olympians 1

    Sardonyx

    Eigentlich hat niemand den 12-jährigen Percy gefragt, ob er ein Halbgott sein will oder nicht. Erst sein ziegenbeiniger Freund Grover und ein kuhartiges Monster, das nach einem Unfall seine Mutter entführt, zeigen ihm plötzlich, dass sich in New York die griechischen Götter angesiedelt haben. Götter und Menschen bekommen nicht selten dann Kinder, Halbgötter, welche im Camp Half-Blood auf ihr gefährliches Leben vorbereitet werden. Und er selbst, Percy Jackson, ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon. Ein göttlicher Krieg zieht über der Welt auf, weil drei mächtige Götter - Zeus, Poseidon und Hades - in einem gnadenlosen Streit liegen. Zeus' Herrscherblitz wurde gestohlen! Und ausgerechnet Percy soll der Dieb sein?! Zusammen mit Annabeth und dem Satyr Grover begibt sich Percy auf die vom Orakel vorausgesagte Quest, um die Welt vor dem Zorn der Götter zu retten. Monster, Götter und verräterische Halbgötter - raus aus Camp Half-Blood, rein in das Abenteuer! Percy Jackson ist für mich fast schon Kult. Ich liebe es, die Bücher von Rick Riordan zu lesen und mit Halbgöttern aller Art immer wieder aufs Neue der griechischen (oder römischen) Mythologie zu begegnen. Ich bin ein riesiger Percy Jackson-Fan und deshalb hätte ich fast einen Salto geschlagen, als mir die vier Graphic Novels zu der Reihe ,,Percy Jackson and the Olympians" in die Hände gerieten. Zu dem Schreibstil und der Handlung kann ich nur wenig sagen, hier in Graphic Novels uns Comics werden ,,alte" Geschichten neu und dynamisch umgesetzt. Der Zeichenstil, der viel Wert auf Details legt, ist sehr ansprechend, actionreich und menschlich. Alle Charaktere werden lebendig gestaltet und mich verblüfft es, mit welcher Präzision die Zeichner hier gearbeitet haben. Natürlich wird so manches auch ausgelassen, zum Beispiel der Tiertransporter, Medusas kleiner Laden oder der Höllenhund vor den Toren der Unterwelt. Ferner kommen nicht alle Charakterfeinheiten der Hauptfiguren zur Geltung und manche Nebenfiguren tauchen nicht exakt auf. Das alles ist natürlich verständlich, es handelt sich ja nicht um die wahre Reihe vom Mythmaster Riordan. Ich entschraube nun meinen Kugelschreiber, dass aus ihm ein langes Schwert aus Himmlischer Bronze wird. Festgefroren in einem spektakulären Action-Sprung schwinge ich mein Richtersschwert des Rezensenten, kille ein paar Monster und aus ichorgoldenem Blut werden 4 Sterne, die mit einem lauten Boom und Swooosh zu Boden krachen.

    Mehr
    • 4
  • Percy Jackson and the Lightning Thief Graphic Novel

    Percy Jackson & the Olympians 1

    traumfechterin

    31. August 2015 um 18:39

    You've read the book. You've seen the movie. Now submerge yourself in the thrilling, stunning, and action-packed graphic novel. Mythological monsters and the gods of Mount Olympus seem to be walking out of the pages of twelve-year-old Percy Jackson's textbooks and into his life. And worse, he's angered a few of them. Zeus's master lightning bolt has been stolen, and Percy is the prime suspect. Now, he and his friends have just ten days to find and return Zeus's stolen property and bring peace to a warring Mount Olympus. Series creator Rick Riordan joins forces with some of the biggest names in the comic book industry to tell the story of a boy who must unravel a treachery more powerful than the gods themselves. Zum Inhalt werde ich nicht viel sagen, da der sich nicht wirklich vom Buch unterscheidet. Eine ausführliche Rezension zu den Percy Jackson Büchern findet ihr hier. Ich musste mich erstmal wieder (so wie bei fast jedem englischen Buch) an das Englische gewöhnen - so oft lese ich dann doch nicht auf Englisch. Aber das hat sich auch recht schnell wieder gelegt und dann ging es ohne Probleme. Der Zeichenstil hat mir auch gut gefallen, die Illustrationen sind auf jeden Fall gut anzusehen.  Auch die Gestaltung der Charaktere ist super gelungen, Percy finde ich am besten, nur Annabeth finde ich nicht ganz so passend. Es haben wenige Aspekte der Story gefehlt, aber wird wahrscheinlich daran liegen, dass es einfach nicht möglich ist, das Buch genauso zu übernehmen (wie bei Verfilmungen). Ich kann den Graphic Novel nur empfehlen und das sowohl Percy Jackson Fans und denen, die es noch werden wollen.

    Mehr
  • Die Götter sind unter uns

    Percy Jackson & the Olympians 1

    gorgeous

    10. August 2015 um 16:01

    Deutscher Klappentext: Irgendjemand hat etwas gegen ihn, da ist sich Percy sicher. Ständig fliegt er von der Schule, immer ist er an allem schuld und dann verwandelt sich sogar seine Mathelehrerin plötzlich in eine rachsüchtige Furie. Wenig später erfährt Percy das Unglaubliche: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon - und die fiesesten Gestalten der griechischen Mythologie haben ihn ins Visier genommen! Percys einzige Chance: Er muss sich mit den anderen Halbgöttern verbünden. Persönliche Meinung: Ich war auf der Suche nach einem kurzweiligen lesevergnügen und habe es mit Percy gefunden. Als erstes war ich etwas irritiert, dass der Protagonist gerade mal 10 oder 11 ist. Aber das vergisst man schnell und wenn man es doch noch präsent hat, denkt man eher, der arme Junge, was er alles über sich mit 10 ergehen lassen muss. Ich habe das Buch relativ schnell runtergelesen. Das Englisch ist sehr verständlich (wahrscheinlich weil es sich um ein Kinderbuch handelt). Wenn man auch nur ein ganz klein bisschen in der griechischen Mythologie fit ist, kann man die Handlung auch sehr gut nachvollziehen. Ich denke aber, dass man auch als Neuling auf diesem Gebiet sehr gut reinkommt und seine ersten Erfahrungen macht. Mir hat das Buch großen Spaß gemacht. Auch geht die Handlung schon ein ganzes Stück weiter als der Film. Ich würde das auch meinen Kindern zum Lesen geben.

    Mehr
  • Rezension zu "Percy Jackson and the Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    Julia^-^

    21. January 2013 um 17:16

    Percy ist ein Kind das ärger wohl auf mysteriöse Weise magisch anzieht. In 6 Jahren 6 verschiedene Schulen, zum schluss auf eienr für schwierige Kinder. Er hat nicht viele Freunde, nur Grover, einen Jungen mit einer Beinbehinderung, und Percy dachte er würde ihn immer beschützen. Doch er sollte erfahren das ein teil seines lebens nicht normal war. Percy gerät in eine schwierige Geschichte, genau zwischen die Fäden der griechischen Götter. Nun muss er sich beweisen. Percy Jackson war auf Englisch wirklich einfach und gut zu lesen. Für diejenigen die sich in der Sprache etwas verbessern wollen, könnten ruhig mal reinschnuppern! Ich fand die Geschichte spannend und natürlich besser als den Film.

    Mehr
  • Rezension zu "Percy Jackson and the Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    Donata

    03. January 2011 um 16:55

    Ganz anders als der Film aber auch super zu lesen! Einfache Sprache und auch auf Englisch gut verständlich. Die griechischen Götter leben und haben Kinder mit Sterblichen. Dass das zu Komplikationen führt ist klar! Spannende aber nicht zu nervenaufreibende Unterhaltung auch für "Große". Reihenfolge der Percy Jackson Bücher: 1. and the lightning thief 2. and the sea of monsters 3. and the Titans curse 4. and the battle of the labyrinth 5. and the last Olympian

    Mehr
  • Rezension zu "The Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    Keribdis

    19. September 2010 um 20:55

    Die Sunday Times schrieb: "It's Buffy meets Artemis Fowl", ich finde eher es ist "Artemis Fowl meets Harry Potter with greek mythologie", auch wenn es eigentlich ein Jugendbuch ist, hat man auch im erwachsenen Alter Spass an diesen Buechern.

  • Rezension zu "The Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    sabisteb

    13. August 2010 um 10:52

    Eigentlich ist Percy Jackson ein ganz normaler 12 Jähriger Teenager aus New York. Naja, nicht ganz normal. Percy hat eine menge Probleme. Er leidet unter eine Schreib -und Leseschwächer und irgendwie gelingt es ihm immer wieder unfreiwillig in Schwierigkeiten zu geraten. Ganz besonders auf Klassenfahrten zieht er das Unglück magisch an, so dass er nach sechs Schuljahren bereits sechs verschiedene Schulen besucht hat und auch dieses Jahr sieht es nicht gut aus. Zum Glück gibt es da seinen besten Freund Grover, der sich jedoch bald als Satyr herausstellt und auch seine Mathelehrerin und sein Lateinlehrer sind keine Menschen. Sie sind alle aus demselben Grund hinter Percy her: Er ist ein Halbgott, Sohn des Poseidon und daher in Lebensgefahr. Nur unter Einsatz ihres Lebens gelingt es Percys Mutter ihren Sohn an einen sicheren Ort zu bringen: Camp Half-Blood, wo Percy lernen muss was man als Sohn eines Gottes können muss, wenn man gefährliche Questen überleben will, die einem von den Göttern auferlegt werden. Schon die Überschriften der einzelnen Kapitel sind teils irrwitzig komisch wie "I accidentally varporize my pre-algebra teacher" Oder "Three old ladies knit the socks of death" und so bleibt es auch. Das Buch ist eine Mischung aus Jugendfantasybuch und Abenteuerbuch und dabei jedoch so voller Humor und irrwitziger Begegnungen, das man beim Lesen aus dem Grinsen nicht herauskommt. Dabei ist Percy ein ganz normaler, moderner Teenager, so klaut er schon mal seinen Tom Sayer essay aus dem Internet geklaut. Es ist immer wieder interessant zu beobachten wie der Autor die lästigen Eltern aus der Geschichte entfernt, damit die jungen Helden ungestört auf ihre Abenteuer erleben können. Meist werden die Kinder einfach zu Waisen, wie in Harry Potter und vielen anderen Büchern, hier wird es anders und eleganter gelöst. Die Geschichte ist ein gelungener Mix aus Fantasy und griechischer Mythologie. Ich weiß, es ist nicht fair, wenn man jedes Jugendfantasybuch mit Harry Potter oder anderen bekannten Büchern des Genres vergleicht, aber einige Parallelen fallen doch sehr ins Auge: 1. Es gibt einen Hauptbösewicht, der es auf den jungen Helden wegen einer Prophezeiung abgesehen hat. 2. Das Dreigestirn Percy, Annabeth und Grover erinnert mich sehr an HP, Hermine und Ron auch von der Charakterisierung her. Annabeth ist die kluge Klugscheißerin, kein Wunder bei ihrer Mutter. Grover der Satyr ist da etwas chaotischer und unbeholfener, genau wie Ron. 3. Die 12 Hütten entsprechen ein wenig den 4 Häusern in HP und die Kinder von Ares (Slytherin) sind die Miesepeter, die Percy das Leben schwer machen Was ich nicht verstehe ist wie Athene so viele Halbgötter geboren haben kann. Schon klar, dass männliche Götter haufenweise Kinder in die Welt setzen können, aber Athene? Die müsste doch permanent schwanger sein? 1 Kind alle 9 Monate oder so? Demeter bestimmt ob es Sommer oder Winter ist und derzeitig ist sie nicht in der Unterwelt. ABER wenn auch der Nordhalbkugel Sommer ist, ist auf der Südhalbkugel Winter. Also müsste sie dort in der Unterwelt sein bzw. eine Zwillingsschwester haben?! Die Idee, dass Halb-Bloods der Grund für WWII waren und dass Hitler Hades Sohn war ist schon witzig. Das wird also aus den Helden nachdem sie Camp Half-Blood verlassen haben. Houdini auch ein Half - Blood, was für eine nette Idee, wessen Sohn war er wohl? Fazit: Das Buch ist voller witziger, innovativer Ideen und liest sich gut und flüssig. Auch wenn es sich um ein Kinder - und Jugendbuch handelt, ist es durchaus auch für Erwachsene empfehlenswert, die sich das Kind in sich bewahrt haben. Das Englisch ist einfach zu verstehen und gut zu lesen. Einfach göttlich!

    Mehr
  • Rezension zu "Percy Jackson and the Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    Leseratte1248

    04. July 2010 um 16:26

    Spannende Story, packende Action und tolle Charaktere - also alles, was ein Buch braucht. Darüber hinaus ist es gut geschrieben, vor allem sehr witzig und man kann sogar noch so einiges über die griechische Mythologie lernen. Viele Szenen und auch Charaktere erinnern an Harry Potter, aber da es sich um eine komplett eigenständige und sehr innovative Geschichte handelt, die zudem meisterhaft erzählt ist, stört dieser Umstand kaum. Ich bin sehr gespannt auf die Nachfolger!

    Mehr
  • Rezension zu "The Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    Dunkelkuss

    12. March 2010 um 20:09

    Inhalt: Percy Jackson hat es nicht leicht. Er leidet an Legasthenie und ADHS, fliegt wegen seines impulsiven Verhalten ständig von der Schule und seine Mutter ist mit einem totalen Loser zusammen, der sie beide tyrannisiert. Zu allem Überfluss verwandelt sich dann auch noch Mrs Dodds, seine Mathelehrerin, in eine Furie und versucht ihn umzubringen. Noch ein Grund, warum Percy von sich selbst denkt, er habe nicht mehr alle Tassen im Schrank. Wie sich herausstellt, hat er zwar alle Tassen im Schrank, aber er ist kein normaler Junge. Percy ist ein Halbgott – sein Vater ist Poseidon, der Gott des Meeres. Damit fangen die Probleme aber erst an... Meinung: Ich liebe Percy Jackson! Wie viele habe ich mir das Buch gekauft, nachdem ich den Film gesehen habe und von ebendiesem schwer begeistert war. Dazu muss ich sagen: das Buch ist NICHT wie der Film. Ganz in Hollywoodmanier hat man so lange an diesem Buch rumgeschraubt, bis man einen vor Action und Special Effects strotzenden Blockbuster zusammen hatte. Es gibt deutliche Abweichungen in der Storyline. Aber das stört mich persönlich nicht, ich finde das Buch großartig. Es hat ein sehr angenehmes Lesetempo, was ich sehr schätze. In wie vielen Büchern wird unnötig viel rumgeschwafelt? Gibt’s hier nicht. Das Buch wird dadurch sehr spannend und ich musste mich wirklich zwingen, es nicht direkt an einem Tag zu verschlingen – was durchaus passiert wäre ;) Also wer gerne Bücher liest, die sich nicht unnötigem Kram aufhalten, ist hier richtig. Die Sprache ist recht einfach gehalten, was daran liegt, dass es nun mal ein Kinderbuch ist. Mein Englisch ist zwar gut, aber wenn man Bücher liest, die nicht in der Muttersprache geschrieben sind, braucht man eben länger mit dem Lesen. Hier muss man sich aber wenigstens nicht an haufenweise unbekannten Vokabeln aufhängen (es sei denn, man kennt sich mit griechischer Mythologie nicht so gut aus, aber das ist ja dann kein „Englischproblem“). Was ich nicht erwartet hatte, ist, dass Percy so witzig ist. Er ist zwar erst 12 (ein Unterschied zum Film übrigens, da ist er mindestens 16), aber er ist herrlich sarkastisch und hat ein riesiges Mundwerk. Im Buch kommt es öfter vor, dass er seine bösesten Sätze zurückhält, sie aber denkt, meist mit dem Kommentar versehen: „Das zu sagen, wäre wohl nicht sehr clever...“ Außerdem fluchen die Insassen des Half-Blood Camps auf Latein. Wie cool ist das denn bitte? Wer erinnert sich an Michael Mittermeier, der gemeckert hat, man könne das nicht? Man kann es sehr wohl! Und es ist jedes Mal wieder lustig. Insgesamt sind die Hauptcharaktere sympathisch, auch wenn sie gewisse Ähnlichkeiten zu den Harry Potter-Protagonisten aufweisen. Mich hat das nicht wirklich gestört. Insgesamt ist Percy Jackson and the Lightning Thief ein lustiges, tempo- und actionreiches Fantasybuch mit einem originellen Einsatz der griechischen Mythologie, das nicht nur Kinder und Jugendliche toll finden werden! Ich werde mir auf jeden Fall die nachfolgenden Bände kaufen.

    Mehr
  • Rezension zu "The Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    JuliaO

    30. January 2010 um 10:41

    Percy hat es nciht leicht. In der SChule tut er sich schwer, jedes Jahr muss er die Schule wechseln, er kann nciht bei seiner Mutter und seinem (schrecklichen) Stuiefvater wohnen, sondern immer in verschiedenen Internaten. Doch als sich der Grund für all dies zeigt, ändert sich alles schlagartig! Percy ist ein Halbblut! Das Kind einer Sterblichen und eines der grieschischen Götter.. Nun heißt es nur noch lebend davonzukommen und herauszufinden WER sein Vater ist... Der erste Band einer wirklich tollen Reihe! Ich hab ja seit ein paar Jahren vor gehabt endlich mal "Diebe im Olymp" zu lesen, aber nachdem er ja jetzt ins Kino kommt, war das ja die passende Gelegenheit. Und ich muss sagen ich hab es nicht bereut! Viel Action, viel Humor und jede Menge Abenteuer. Außerdem noch eine wirklich ordentliche Portion Mythen - ´nach diesem Buch vergisst man die griechischen Götter nicht mehr ;) Band 1: Diebe im Olymp - The Lightning Thief Band 2: Im Bann des Zyklopen - The Sea of Monsters Band 3: Der Fluch des Titanen - The Titan's Curse

    Mehr
  • Rezension zu "The Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    Nele

    07. January 2010 um 12:30

    Percy Jackson ist abenteuerlich und altersgemäß gleichzusetzen mit dem jungen Harry Potter. In dem ersten Teil "The Lightning Thief" erfährt Percy, dass er kein normaler Junge ist und seine Aufmerksamkeits- und Lernschwäche nicht von ungefähr kommt. Er ist der Sohn des Poseidon. In seiner neuen Schule auf dem Half-Blood-Hill lernt Percy alle möglichen Kinder von mythischen Göttern kennen. Seine Bestimmung ist es jedoch einen Krieg zwischen den drei Brüdern Zeus, Hades und seinem Vater Poseidon zu verhindern. Dafür muss er auf eine Reise quer durch Amerika und erlebt allerlei spannende Abenteuer. ... Ach toll, ich hatte mir nicht viel von diesem Buch erhofft, es klang doch irgendwie nach Harry-Potter-Abklatsch im Götter-Gewand. Jedoch fand ich dieses Buch viel witziger und frecher als alle Harry Potter Bände und bin auch deswegen froh, mir dieses Buch erstanden zu haben. Werde mir auf jeden Fall alle anderen Percy Jackson Teile kaufen und freue mich auch jetzt schon auf die Verfilmung. Als Fantasy- / Abenteuer-Liebhaber kann ich dieses Buch nur weiterempfehlen! Der Start einer (hoffentlich) wunderbaren Reihe.

    Mehr
  • Rezension zu "Percy Jackson and the Lightning Thief" von Rick Riordan

    Percy Jackson & the Olympians 1

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. October 2009 um 13:52

    Percy Jackson hält sich für einen ganz normalen Jugendlichen: er hat ADHS, leidet unter Legasthenie, ist in den letzten fünf Jahren von fünf Schulen geflogen und der neue Mann seiner Mutter nervt und stinkt. Doch das alles hat seine Gründe. ADHS verschafft ihm einen Vorteil bei seinem Kampf mit dem Minotaurus, im Lesen ist er so schlecht, weil seine Muttersprache Altgriechisch ist und Gabe stinkt so, damit Percys eigener Geruch im Alltag verdeckt wird und die Furien ihn nicht finden können. Moment mal! Minotaurus? Furien? Altgriechisch? Und bevor Percy sich versieht, stolpert er ins Abenteuer seines Lebens, kämpft um seine Mutter, schließt Freundschaften, muss seinen Mut beweisen und naja, der Spaß und die Action kommen auch nicht zu kurz. Ein kurzweiliges, witziges Abenteuer, dass Moderne und Mythologie toll zusammenfügt. Percy ist mir schnell ans Herz gewachsen und ich freue mich schon auf weitere Abenteuer mit ihm.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks