Rick Riordan The Titan's Curse

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(40)
(17)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Titan's Curse“ von Rick Riordan

When the goddess Artemis goes missing, she is believed to have been kidnapped. And now its up to Percy and his friends to find out what happened. Who is powerful enough to kidnap a goddess? They must find Artemis before the winter solstice, when her influence on the Olympian Council could swing an important vote on the war with the titans. Not only that, but first Percy will have to solve the mystery of a rare monster that Artemis was hunting when she disappeared - a monster rumored to be so powerful it could destroy Olympus forever.

Wieder toller Humor, klasse Ideen und ein rasanter wie spannender Handlungsverlauf!

— Danni89
Danni89

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Zäher Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

Coldworth City

Zu kurz... zu X-Men :(

cookielover91

Sturmmelodie

So wunderschön und spannend! Ich liebe den zweiten Teil genauso wie den ersten!

Lilith-die-Buecherhexe

Mystic Highlands - Druidenblut

Tolle Geschichte mit unerwartetem Cliffhanger

Fabella

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: The Titan's Curse - Rick Riordan

    The Titan's Curse
    rosebud

    rosebud

    08. September 2015 um 08:29

    Originalrezension: The emotional life of books MEINE MEINUNG: Ich muss ja gestehen, dass, auch wenn mir die ersten beiden Bände der Percy Jackson Reihe eigentlich ganz gut gefallen haben, so wirklich von dem Hype, der um Percy Jackson gemacht wurde, war ich nie überzeugt. Ich fand die Bücher zwar ganz gut, aber mehr eben auch nicht. Langsam ändern sollte sich das mit dem dritten Band The Titan’s Curse. Eine 180 Grad Wende ist es natürlich nicht, doch langsam kann ich verstehen, warum so viele diese Reihe so vergöttern. Da Percy Jackson ja eigentlich eine Reihe für etwas jüngere Leser ist, lässt es sich auch dementsprechend leicht lesen. Dass soll jedoch nicht heißen, dass der Autor zu sehr ins kindliche abtriftet, sodass man als etwas älterer Leser damit nichts mehr Anfang könnte. Ganz im Gegenteil: Ohne Probleme konnte ich mich mit Percy und seinen Handlungsweisen identifizieren. Auch mangelt es The Titan’s Curse keineswegs an Spannung. Vielleicht klebt man nicht ganz so sehr wie bei anderen Büchern an den Seiten, weglegen konnte ich es dennoch nicht - das mag wohl auch damit zusammenhängen, dass es so kurz ist, gerade einmal etwas mehr als 300 Seiten, und sich damit so schnell weglassen lässt. Dazu trägt auch Rick Riordans großartiger Schreibstil bei. Humorvoll und auf seine ganz eigene Art führt er den Leser durch die Geschichte. Dabei schreibt er so, dass es sowohl jüngere als auch etwas ältere Leser anspricht - jeden auf seine ganz eigene Weise. Wirklich gut gefällt mir auch seine Art, mit den griechischen Göttern „umzugehen“. Was ich damit meine? Er bleibt nicht fest an den „Originalen“ hängen, sondern erschafft die jeweiligen Götter nach seinen Vorstellungen, gibt ihnen Charakterzüge, die, auch wenn sie etwas stereotypisch sein mögen, doch perfekt in die Geschichte passen. So ermöglich er dem Leser einen ganz neuen, faszinierenden Blick auf die Götterwelt der alten Griechen, über die man trotz aller schriftstellerischen Freiheiten immer noch etwas lernen kann. Das einzige, was mir nicht so gut gefallen hat, ist, dass die Protagonisten für mich sich nicht immer altersgerecht verhalten. Wenn sie ein wenig älter erscheinen, mag das ja einfach daran liegen, was sie alles schon durchgemacht haben und noch durchmachen werden. Jedoch, und das ist der Punkt der mich, um ehrlich zu sein, etwas stört: Manchmal, wenn Percy so spricht, habe ich eher das Bild eines jungen Mannes anstatt eines Kindes vor mir. Und das sind dann doch definitiv ein paar Jährchen zu viel. MEIN FAZIT: Zusammenfassend kann man also sagen, dass ich in The Titan’s Curse endlich etwas davon mitbekommen habe, was alle so begeistern kann. Auch wenn dieser Eindruck nur mehr ein zartes Lüftchen war als ein brausender Sturm, so konnte mich The Titan’s Curse doch definitiv mit seiner durchgehenden Spannung überzeugen. Auch Rick Riordans einzigartiger und humorvoller Schreibstil trägt zu einem ereignisreichen Leseerlebnis bei. Lediglich, dass mir Percy manchmal mehr als ein junger Man als ein Junge erschienen ist, störte mich hin und wieder. Nichtsdestotrotz kann ich jedem, der wie ich sich lange nicht getraut hat, diese Reihe anzufangen, nur sagen: Lest sie! Ihr werdet es definitiv nicht bereuen!

    Mehr
  • Rezension zu Percy Jackson and the Titan's Curse

    The Titan's Curse
    Julia^-^

    Julia^-^

    02. September 2013 um 13:57

    Percy muss mal wieder los. Nachdem Thalia, die Tochter von Zeus wieder ein Mensch ist gehen sie zusammen los um Halbblutdinge zu erledigen. Als plötzlich Annabeth und die Göttin Artemis verschwinden ist höchste eile geboten. Er, Thalia, Grover und Artemis Jägerinnen müssen aufbrechen, und nicht jeder wird wieder zurückkehren. Das dritte Buch der Reihe ist mal wieder wuuunderbar! Toll geschrieben und witzig. Wunderbar zu lesen und spannend! Auf englisch ist es sehr einfach zu lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "The Titan's Curse (Percy Jackson and the Olympians, Book 3)" von Rick Riordan

    The Titan's Curse
    JuliaO

    JuliaO

    31. July 2012 um 21:56

    1 Percy Jackson: Diebe im Olymp /The Lightning Thief
    2 Percy Jackson: Im Bann des Zyklopen/The Sea of Monsters
    3 Percy Jackson: Der Fluch des Titanen/The Titan's Curse
    4 Percy Jackson: Die Schlacht um das Labyrinth /The Battle of the Labyrinth
    5 Percy Jackson: Die letzte Göttin/The Last Olympian

    Direkt im Anschluß die neue Reihe:
    1 The Lost Hero
    2 The Son of Neptune
    3 The Mark of Athene

  • Rezension zu "Percy Jackson Paperback" von Rick Riordan

    The Titan's Curse
    Donata

    Donata

    12. January 2011 um 08:31

    Das dritte Buch um Percy Jackson ist wieder ziemlich spannend. Percy soll mit Freunden zwei weitere Halbgötter ins Camp bringen, was natürlich nicht ohne Komplikationen geht. Annabeth wird gefangen genommen und die Göttin Artemis enführt. Mit neuen Verbündeten und alten Freunden macht sich Percy auf die Suche und stößt am Ende auf ein gefährliches Geheimnis.
    Unbedingt lesen!

  • Rezension zu "The Titan's Curse (Percy Jackson and the Olympians, Book 3)" von Rick Riordan

    The Titan's Curse
    sabisteb

    sabisteb

    13. August 2010 um 10:51

    Diesmal haben Percy, Annabeth und Thalia kein ganzes Schuljahr Ruhe, bis sie wieder in den Kampf ziehen müssen. Erst ein halbes Jahr ist vergangen seit ihrem letzten Abenteuer. Es ist fast Weihnachten, als sie gerufen werden, um zwei Halbblut Geschwister Bianca und Nico vor der Entdeckung zu retten. Da Luke und Kronos weiter zum Krieg rüsten zählt jeder Kämpfer auf Seiten der olympischen Götter, doch die Rettungsaktion geht schrecklich daneben. Annabeth opfert sich, um die Geschwister zu retten und Bianca schließt sich lieber der Göttin Artemis als den Helden im Camp an. Als Artemis von Kronos Schergen gefangen wird ist es Zeit für eine neue Queste und diesmal sieht die Prophezeiung des Orakels wahrlich düster aus: Fünf ziehen aus und zwei werden sterben. Hier nun endlich ist der dritte Band der Percy Jackson Reihe: Band 1: The Percy Jackson and the Olympians, Book One: Lightning Thief (Percy Jackson & the Olympians) Band 2: The Percy Jackson and the Olympians, Book Two: Sea of Monsters (Percy Jackson & the Olympians) Band 3: The Percy Jackson and the Olympians, Book Three: Titan's Curse (Percy Jackson & the Olympians) Band 4: The Percy Jackson and the Olympians, Book Four: Battle of the Labyrinth (Percy Jackson & the Olympians) Band 5: The Percy Jackson and the Olympians, Book Five: Last Olympian (Percy Jackson & the Olympians) Der große Storybogen, der bereits in Band 1 begann wird hier nun weitergeführt: Der drohende Krieg gegen den Titanen Kronos, den Herren der Zeit. Luke schmiedet immer noch böse Pläne und reist mit seinem Kreuzfahrtschiff an Monstern an die Westküste der USA, ein Ort, der für Helden gefährlich ist, denn dort liegt nun Die Othrys, der Schauplatz der antiken Titanenkämpfe. Ein wenig erinnert diese Queste schon an diejenige aus dem ersten Band der Reihe, wieder einmal müssen sich die Helden entgegen aller Widrigkeiten von der Ostküste zur Westküste der USA durchschlagen, nur diesmal ist die Route eine andere und auch die Gefahren sind mit den Helden gewachsen. In diesem Band trifft Percy endlich weitere Götter, wie z. Bsp. Artemis, die jungfräuliche Jägerin und ihren Zwilling Apollo und die beiden sind wirklich erfrischend anders, als man sie sich gemeinhin vorstellt. Auch diesmal greifen die olympischen Götter immer wieder (heimlich) hilfreich ein, sogar Aphrodite lässt sich dazu herab sich Percy zu zeigen. Ich bin immer wieder erstaunt, wie gut der Autor die griechischen Mythen kennt. Immer wieder holt er ein neues mythisches Tier hervor und zählt darauf und spielt auch damit, dass seine Leser es nicht kennen. Ich fühle mit Percy und frage mich oft, was'n das schon wieder und bin immer froh, wenn es jemand Percy erklärt. So werden die Kenntnisse der sehr vielseitigen und phantasievollen griechischen Mythologie erweitert und aufgefrischt und durchaus das Interesse geweckt sich mal an die Originale zu wagen. Annabeths Vater ist echt witzig und ziemlich cool. Seine Reaktion auf die Pegasi: "Such maneuverability! How does the Wingspan compensate for the weight of the horse's body, I wonder?" Könnte von mir stammen. Blackjack ist aber auch ein wirklich cooler Pegasus. Die Reihe bleibt so witzig, rasant und teils aberwitzig wie sie begann. Der Leser erfährt viel Neues aus Percys Welt, lernt neue Götter und viele neue mythische Wesen kennen. Der durchgehende Storybogen wird weiter ausgebaut und neue spannende Charaktere betreten die Bühne der Geschichte, die einiges, was dem Leser sicher erschien wieder unklar werden lassen, so steigt die Spannung steigt stetig an. Wer ist der prophezeite Held, der der Untergang oder die Retten der olympischen Götter sein wird? Fazit: Ein absolut gelungenes Kinderbuch, unterhaltsam, witzig und auch ein klein wenig lehrreich.

    Mehr
  • Rezension zu "The Titan's Curse" von Rick Riordan

    The Titan's Curse
    Nele

    Nele

    14. July 2010 um 14:54

    Percy und seine Freunde stehen vor einem weiteren Abenteuer - die Titanen planen einen Krieg gegen die Götter des Olymps und haben die Göttin Artemis entführt. Zudem ist in den Klauen der Bösen auch noch Percys Freundin Annabeth - die er natürlich unter allen Umständen retten möchte. So begibt er sich mit einigen seiner Freunde auf eine weitere Reise und erlebt allerlei Spannendes. ... Ein so tolles Buch wieder einmal. Es freut mich immer wieder etwas von Percy Jackson zu lesen - es ist immer reich an Spannung un Humor. Die Abenteuer die Percy erlebt sind wunderbar beschrieben und mitreißend. Alles ist sehr bildhaft und man kann sich gut in diese Bücher hineinversetzen. Schon jetzt freue ich mich wieder auf den nächsten Teil. Absolut empfehlenswert!!!

    Mehr
  • Rezension zu "The Titan's Curse" von Rick Riordan

    The Titan's Curse
    Leseratte1248

    Leseratte1248

    08. July 2010 um 16:21

    Das Abenteuer geht weiter, in gewohnt guter Qualität. Percy Jackson macht einfach Spaß!

  • Rezension zu "The Titan's Curse (Percy Jackson and the Olympians, Book 3)" von Rick Riordan

    The Titan's Curse
    Dunkelkuss

    Dunkelkuss

    05. April 2010 um 23:34

    "Wow", Thalia muttered, "Apollo is hot." "He's the sun god!", I said. "That's not what I meant." (Percy Jackson and the Titan's Curse) Inhalt: "Die Götter des Olymp befürchten das Schlimmste, denn die Titanen rüsten zum Krieg! Percy und seine Freunde müssen bis zur Wintersonnenwende die Göttin Artemis befreien, die in die Klauen der finsteren Mächte geraten ist. Dabei müssen sie gegen die gefährlichsten Monster der griechischen Mythologie antreten - und geraten selbst in tödliche Gefahr. Aber mit Percy haben die Titanen nicht gerechnet. Dabei weiß doch inzwischen jeder, dass er mit allen Wassern gewaschen ist - schließlich ist er der Sohn des Poseidon!" (Quelle: amazon.de) Meinung: Teil 3 der Percy Jackson Saga ist so wie seine Vorgänger: rasant, spannend und auf unnachahmliche Weise lustig - ein ausgewogener Mix aus Situationskomik und einem guten Schuss Sarkasmus (und dann wären da noch Apollo und Blackjack, die einiges für die Lachmuskeln des Lesers tun ;D) Zu Anfang fühlte ich mich aber ein bisschen ins kalte Wasser geworfen, weil nie wirklich geklärt wird, WARUM Percy sich eigentlich mit seinen Freunden auf den Weg zum Westover macht. Das war nicht sonderlich gut durchdacht. Aber sonst war der Teil so gut wie die vorherigen, nur ungleich spannender und dramatischer. In diesem Band gibt es einige überraschende Wendungen und nicht jeder der Helden aus Band 3 überlebt bis zum Ende... Ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf Teil 4 (Battle of the Labyrinth), den ich bereits bestellt habe. (Eine Schande, dass es nur fünf Bände gibt. Von mir aus könnte diese Reihe ewig weitergehen.)

    Mehr