Rick Yancey

 4 Sterne bei 1.922 Bewertungen
Autor von Die fünfte Welle, Das unendliche Meer und weiteren Büchern.
Rick Yancey

Lebenslauf von Rick Yancey

Rick Yancey ist ein amerikanischer Schriftsteller. Er studierte in Chicago an der Roosevelt University Englische Literatur und war danach vorerst als Lehrer und Schauspieler tätig. Außerdem war er bei der US-amerikanischen Steuerbehörde angestellt. Seit 2004 widmet er sich ausschließlich dem Schreiben und hat mittlerweile schon mehrere Romane für Jugendliche und Erwachsene publiziert. Einige davon waren für diverse Auszeichnungen nominiert.

Alle Bücher von Rick Yancey

Sortieren:
Buchformat:
Die fünfte Welle

Die fünfte Welle

 (925)
Erschienen am 14.04.2014
Das unendliche Meer

Das unendliche Meer

 (402)
Erschienen am 30.03.2015
Der Monstrumologe

Der Monstrumologe

 (164)
Erschienen am 07.04.2012
Der letzte Stern

Der letzte Stern

 (158)
Erschienen am 16.10.2017
Der Monstrumologe und der Fluch des Wendigo

Der Monstrumologe und der Fluch des Wendigo

 (55)
Erschienen am 19.07.2013
Der Monstrumologe und die Insel des Blutes

Der Monstrumologe und die Insel des Blutes

 (35)
Erschienen am 16.05.2014
Der Monstrumologe und das Drachenei

Der Monstrumologe und das Drachenei

 (26)
Erschienen am 15.04.2016
Die fünfte Welle

Die fünfte Welle

 (41)
Erschienen am 14.04.2014

Neue Rezensionen zu Rick Yancey

Neu
J

Rezension zu "The 5th Wave - Infinite Sea" von Rick Yancey

The Infinite Sea
Jamiivor 4 Tagen

Ich bin mit recht großen Erwartungen an dieses Buch herangegangen, da mir the 5th wave echt gut gefallen hat. Diesen Teil fand ich dagegen nicht so gut. Er hat sich die erste Hälfte ziemlich gezogen, was mich fast dazu gebracht hätte, das Buch wieder wegzulegen, aber ich bin froh, dass ich das nicht gemacht habe. Ab der 2. Hälfte wird es nochmal richtig spannend, vor allem da man lange Teile hat, in denen nicht Cassie erzählt. Sie ist mir in diesem Teil eigentlich die meiste Zeit ziemlich auf die Nerven gegangen. Ringers parts hingegen fand ich großteils angenehm und flüssig zu lesen, was das Buch definitiv rettet.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Monstrumologe und das Drachenei" von Rick Yancey

Die Zeit ist eine Linie, aber wir sind Kreise…
Virginyvor 4 Tagen

Will Henry ist inzwischen erwachsen und lebt sein eigenes Leben, fernab vom Doktor und dessen Monstern, Walthrop hingegen ist alt, gebrochen, lässt sich gehen und dass bekommt sein ehemaliger Lehrling per Brief mitgeteilt.
Trotz allem fühlt der sich irgendwo tief drinnen noch immer verantwortlich und macht sich auf den Weg zu seinem alten Herrn und Meister, ein erschreckend abgemagerter und verwahrloster Doktor steht im schließlich gegenüber und beschwört längst vergessene Erinnerungen herauf.

„… Wir betrachteten einander über die riesige Fläche hinweg, die uns voneinander trennte.
Er in mir.
Ich in ihm.
In der Düsternis könnte er als Opfer eines seiner abscheulichen Exemplare durchgehen – das todeslüsterne Grinsen, die großen, starr blickenden Augen, das blasse, verfallene Fleisch. In gewisser Hinsicht war er das vielleicht sogar.
Bitte verlass mich nicht, hatte er mich einmal angefleht. Du bist das Einzige, das mich noch Mensch bleiben lässt…“

Das Wiedersehen ist geprägt von gegenseitigen Vorwürfen, Warthrop immer noch so stur und unbelehrbar wie eh und je.
Doch auch seinen Schützling lernt man in diesem Buch von einer anderen Seite kennen, war Will bisher immer der kleine Junge, der nur Befehle ausführte, hat auch er inzwischen seine kindliche Unschuld verloren.

Immer wieder gibt es Zeitsprünge, zurück zu Wills Ankunft, seinen Begegnungen mit Lilly bis hin zu dem Ereignis, das ihn dazu bringt, den Monstrumologen endgültig zu verlassen.
Doch jetzt ist er zurück und alles bricht wieder über ihn herein…

Lange habe ich gebraucht, um das letzte Buch der reihe zu lesen, einfach, weil ich mich nicht von Will Henry und dem Doktor trennen wollte und vielleicht auch, weil ich wusste, dass die ganze Sache einfach kein gutes Ende nehmen kann, aber das ahnt man ja bereits sehr früh.
Trotzdem war das Ende ein bisschen enttäuschen, tatsächlich ist der 4. Teil für mich auch der schwächste, nicht wirklich schlecht, aber eben anders als die Vorgänger.
Das Springen durch die verschiedenen Zeiten empfand ich als sehr anstrengen, weil ich ständig überlegen musste, zu welchen Geschehnissen das gerade gelesene nun gehört.
Bereits der erste Teil beginnt ja mit dem Auffinden der Tagebücher und der Frage, wer der Schreiber wirklich war, die Antwort darauf finde ich jedoch eher unbefriedigend, aber irgendwie auch wieder passend…
Das Cover und die Illustrationen machen das Buch wieder zu einem Augenschmaus und so gibt es trotz einiger Kritikpunkte auch diesmal von mir wieder 4 von 5 Blutlachen, ein kleines Tränchen zum Abschied kann ich mir allerdings nicht verkneifen…

Kommentieren0
29
Teilen

Rezension zu "Der Monstrumologe und der Fluch des Wendigo" von Rick Yancey

Gelungene Fortsetzung
kleine_wellevor 2 Monaten

In dieser Reihe hat Rick Yancey, der Autor, mehrere Tagebücher eines William James Henry bekommen und soll nun herausfinden, ob diese Geschichten wahr sind. Sie handeln von Monstern und Wissenschaftlern, die sie erforschen. Dieses Gebiet nennt sich Monstrumologie. Kann das wirklich wahr sein?

Das Cover ist in Schwarzweiß gehalten und wirkt dadurch sehr gruselig und das gefällt mir.
Dazu passend ist auch der Stil des Ganzen. Zum Jahr passend, es spielt zum Ende des 19. Jahrhunderts, ist der Schreibstil. Denn man muss bedenken, dass Will Henry da ja gelebt haben soll. Man könnte wirklich fast glauben, dass das alles in Wahrheit passiert ist.
Aber was mir auch sehr gut gefällt, sind diese düsteren Zeichnungen zwischendurch. Die sind einfach sehr gut gelungen. Ich plädiere ja eh für mehr Zeichnungen in Erwachsenenromanen, aber das ist ein anderes Thema. ;)
Auf jeden Fall passen sie einfach nur sehr gut in das Gesamtbild hinein.
Aber neben dem ganzen düsteren und gruseligen, ist auch ein gewisser Witz versteckt. Wahrscheinlich ungewollt, denn Will Henry scheint sich diesem nicht immer bewusst zu sein.
Allen voran Warthop, der ein ganz fantastischer Charakter ist, ein Monstrumologe und Will Henry ist sein Assistent.
Warthop ist auf jeden Fall klasse. Eigentlich eine todernste Person, die ihr Leben ihrem Beruf gewidmet hat, aber dann irgendwie ungewollt komisch. Außerdem besitzt auch dieser harte Brocken einen weichen Kern. ;)
Will Henry hingegen bleibt an vielen Stellen eher der Beobachter und seine Persönlichkeit fällt manchmal etwas blass aus. Vor allem am Anfang des Buches, aber gegen Ende bekommt er dann viel mehr Platz in der Geschichte und man kann ihn immer besser kennen lernen und stellt fest, was für ein wunderbares, mutiges Kind er doch eigentlich ist. Und wie sehr er Warthop vergöttert.
Was mir noch sehr gut gefällt ist, dass Rick Yancey viele bekannte Namen in seinen Roman einfließen lässt. So kann man sich manches besser als Real-Geschehen vorstellen. Verzeihung, das sind ja Tagebücher und die Geschichte ist natürlich keine Fiktion. ;)
Nachdem es im ersten Teil sehr wild herging und doch das ein oder andere Monster auftaucht, dauert es hier im zweiten Teil doch recht lange, bis wir das erste Monster dann wirklich zu Gesicht bekommen. Bis dahin ist dieses Buch aber ein spannender und manchmal witziger Abenteuerroman, den man gut lesen kann.
Und auch das Ende lässt keine Wünsche offen, denn es schließt diese Geschichte rund und gut ab und macht Lust auf den nächsten Teil. :)

Mein Fazit: Obwohl dieser Teil etwas ruhiger war als der erste und es weniger tatsächliche Monster drin vorkommen, hat mir dieses Buch aus der Monstrumologen Reihe auch wieder sehr gefallen. Ich mag die Reihe einfach, denn die Charaktere sind einfach klasse beschrieben und auch die Geschichte drumherum, dass es „echte“ Tagebücher sein sollen ist gut ausgedacht und konstruiert. Ich kann diese Reihe nur empfehlen, wenn man auf Monster steht. ;) 

Kommentieren0
35
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich dieses Buch verlosen, da ich es doppelt in meinem Bücherregal habe. 

"Das unendliche Meer" geschrieben von Rick Yancey (Taschenbuch)

*Wenn ihr Gewinnen möchtet, dann sagt mir doch einfach wer im ersten Teil euer Lieblingscharakter war und warum!*

*Die Bedingungen:* Das Gewinnspiel läuft bis zum 05. Mai 2017 um 23:59 Uhr. Wer bis dahin sich beworben hat, landet im Lostopf. Der Gewinner wird dann benachrichtigt. Mitmachen kann jeder aus Deutschland und Österreich! Teilnehmer*innen müssen 18 Jahre alt sein oder die Einverständiserklärung der Eltern haben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Das Paket wird versichert abgeschickt!

Viel Spaß <3

Lg Fuldi von dasschongelesen.blogspot.de

Zur Buchverlosung
Hallo ihr Lieben! Es ist wieder einmal so weit! Der September ist da und mit ihm eine neue Verlosung! Dieses mal geht es um das Buch "Die 5. Welle" von Rick Yancey. Bei dem Buch handelt es sich um das Taschenbuch.

Die 5. Welle
von Rick Yancey
496 Seiten
Goldmann Verlag
Taschenbuch
Sci-Fi

Schreibt mir einfach, welches Buch euer Lieblings Sci-Fi war, oder noch ist und warum!

Jeder Teilnehmer erhält eine Losnummer von mir. Die Losnummer ist gleichzeitig die Reihenfolge, wie sich die Teilnehmer angemeldet haben. Ihr habt Zeit bis zum 19.09.2016 um 23:59. Am 20.09.2016 werde ich jemanden aus meiner Familie eine Nummer ziehen lassen. Der Gewinner wird dann von mir kontaktiert.

Hier alle Teilnahmebedingungen:
- Ihr müsst mind. 18 Jahre alt sein, sonst brauche ich eine Teilnahmeerlaubnis eurer Eltern (eine einfache Nachricht reicht)
- Versendet wird nur innerhalb der EU
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- Eine Gewinnauszahlung erfolgt nicht
- Es wird keine Haftung bei Verlust der Zusendung übernommen
- Die Adresse sowie weitere Infos werden nicht an Dritte weitergegeben und nach erfolgreicher Zusendung gelöscht.
- Zusendung erfolgt per Post.

Ich wünsche allen Teilnehmenden viel Glück und freue mich schon auf eure Antworten! :-)

Alles Liebe,
eure Tamii




Zur Buchverlosung
Anlässlich meines schon 2. Blog-Geburtstages gibt es als Dankeschön auf meinem Blog ein kleines Gewinnspiel.

Ich freue mich, wenn ihr vorbeischaut, hängenbleibt und mitmacht =)

Hier gehts lang...
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Rick Yancey im Netz:

Community-Statistik

in 2.330 Bibliotheken

auf 739 Wunschlisten

von 71 Lesern aktuell gelesen

von 16 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks