Neuer Beitrag

_Jassi

vor 2 Jahren

Hallo zusammen,

da bald die Verfilmung in die Kinos kommt haben wir uns in der Gruppe Serien-Leserunden überlegt, dieses Buch gemeinsam zu lesen.

Starten wollen wir am 02.01.2016.

Jeder liest mit seinem eigenem Buch, es gibt hier leider keine Bücher zu gewinnen!

Bitte achtet darauf, dass ihr eure Beiträge einklappt, wenn ihr etwas über den Ihnalt schreibt.

Viel Spaß beim Lesen :)

Autor: Rick Yancey
Buch: Die fünfte Welle

Nenatie

vor 2 Jahren

Danke für die Einladung :)

_Jassi

vor 2 Jahren

Die Abschnitte sind alle ca. 80 Seiten lang, wenn ihr sie länger oder kürzer haben wollt, kann ich es auch gerne nochmal ändern ;)

Beiträge danach
76 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Nevita

vor 2 Jahren

Fazit

CasusAngelus

vor 2 Jahren

3. Leseabschnitt: Kapitel 32 - einschl. 43 (S. 165 - S. 241)
Beitrag einblenden

Also ich befürchte ja auch, dass Evan der Jäger ist, der Cassie angeschossen hat. Das wäre sonst einfach ein zu großer Zufall, dass ausgerechnet ein anderer Mensch sie da findet.
Diese anbahnende Liebesgecshichte zwischen den beiden kotzt mich jetzt auch schon an. Das Buch hätte auch wunderbar ohne funktioniert. Außer natürlich der Autor überrascht uns jetzt damit, dass Evan das nur vorspielt und damit eigentlich irgendwas erreichen will. Aber wenns wirklich ne richtige Lovestory ist, dann hätte das echt nicht sein müssen.

Den Leuten da in Camp Haven trau ich auch nicht so ganz. Meiner Meinung nach haben die iwas mit den Aliens zu schaffen. Vielleicht ja auch ohne es groß zu wissen? Ben und Sammy zumindest haben sie ja erzählt, dass sie sich für den Kampf gegen die "Befallenen" rüsten, aber wenn sie jetzt alle (oder zumindest die meisten, es muss ja auch einen richtigen Anführer geben, der alles steuert) denken, dass die "richtigen Menschen" die befallenen sind, dann handeln sie ja quasi ohne ihr Wissen im Sinne der Aliens.

Nenatie

vor 2 Jahren

6. Leseabschnitt: Kapitel 74 - Ende (S. 401 - Ende)
Beitrag einblenden

Also irgendwie war das jetzt nicht so toll. Vorhersebar und es kam einfach genau so wie zu erwarten war, sogar mit kleinem Happy End. Cassie hat ihren Bruder wirder und zufällig auf Ben getroffen. Evan hat ihr geholfen und ist nun verschwunden, taucht aber sicher wieder auf.
Evan taucht sicher wieder auf. Und ich fürchte im zweiten Band wird es stress geben wegen Beziehungen und allem. Warum ist Cassie jetzt schon eifersüchtig?

Und was labert Voss eigentlich? 6000 Jahre lang beaobachtet? Warum warten die denn so lange und greifen dann jetzt erst die Erde an? Das macht für mich so gar keinen Sinn irgendwie.

Und scheinbar scheint diese Auswahl mit dem grünen und roten Licht auch schon durch Wonderland gemacht zu werden oder? Weil Voss Cassie vorwirft sie hätte Wonderland überlistet indem sie ihre Gedanken versteckt hat. Wann hätte sie das tun sollen wenn nicht bei dem scan bevor sie in den Bus steigen durfte?

AberRush

vor 2 Jahren

Fazit

Da ich im Urlaub war, konnte ich mich leider nicht weiter an der Leserunde beteiligen. Ich habe es nämlich auch im einem Rutsch zu Ende gelesen. Mir hat es ganz gut gefallen und ich sehe in der Reihe viel Potenzial. Deshalb werde ich diese Reihe auch weiter verfolgen. Meine Rezi folgt in Kürze, muss mich erstmal durch die ganze verpasste Datenflut kämpfen ;)

AberRush

vor 2 Jahren

Fazit

Hier nun meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Rick-Yancey/Die-f%C3%BCnfte-Welle-1072119745-w/rezension/1217866545/1217873749

Nenatie

vor 2 Jahren

Fazit

Hier nun auch meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Rick-Yancey/Die-f%C3%BCnfte-Welle-1072119745-w/rezension/1218206238/

Ingsesamt 3,6 Sterne, also aufgerundet auf 4.

eulenauge

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt: Bis einschl. Kapitel 13 (S. 85)
Beitrag einblenden

Also ich finde den Schreibstil von Rick Yancey einfach genial. Ich habe an einem Tag über 120 Seiten gelesen. Cassie ist mir sofort sympathisch gewesen. Wie sie sich um ihren Bruder kümmert und ihr Versprechen halten will ist soo rührend. Dass sie den Soldaten erschossen hat im Gefrierraum, hat mich etwas geschockt. Und das sie Vögel so abgrundtief hasst, hat mich anfangs auch etwas verwundert, aber jetzt kann ich sie total gut verstehen und dass man in so einer Situation so reagiert, ist normal. Man hat Angst und gleichzeitig muss man für den Bruder stark und mutig sein. Dass die ersten vier Wellen nicht so ausführlich beschrieben wurden finde ich persönlich gut, weil dass hätte mich dann nur gelangweilt.

Neuer Beitrag