Rick Yancey Die fünfte Welle

(41)

Lovelybooks Bewertung

  • 35 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(15)
(15)
(7)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die fünfte Welle“ von Rick Yancey

"Das Buch des Jahres" Teen Vogue
Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und wird schon bald mit der Grausamkeit der fünften Welle konfrontiert ...
(Laufzeit: 14h 35)

Klingt spannend, war aber leider langatmig und mehr Bericht als alles andere

— Elenas-ZeilenZauber

Stöbern in Science-Fiction

Armada

Abruptes Ende und viele in die Länge gezogene Passagen. Schade - hätte mehr Potential gehabt!

Isabel_Benner

QualityLand

Die Utopie ist leider schon viel zu real. Mit viel Humor und Anspielungen auf Literatur, Politik und Gesellschaft eine gute Unterhaltung.

sasaaju

Ready Player One

Richtig gut, konnte kaum aufhören zu lesen. Hab den Film zuerst gesehen & finde ihn etwas besser, weil ich für das Buch zu wenig Nerd bin.

killerprincess

Hologrammatica

Toller Sci-Fi Thriller, der bestens unterhält und auch zum Nachdenken anregt. Gerne mehr davon =)

Tom_Read4u

Die Formel

Ein Buch, das provokant, nervenaufreibend, humorvoll ist und doch nachdenklich stimmt …

Lieblingsleseplatz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alien-Invasion mit kleinem Twist

    Die fünfte Welle

    Schugga

    09. April 2018 um 21:31

    Außerirdische erreichen die Erde - und sie kommen nicht in Frieden. In bereits vier Wellen der Zerstörung fand ein Großteil der Menschheit den Tod. Zu den Überlebenden zählt z. B. die jugendliche Cassandra "Cassie", welche von ihrem kleinen Bruder getrennt wurde und sich zum Ziel gesetzt hat, diesen zu finden und zu retten. Ein weiterer Überlebender ist ihr früherer Schulschwarm, welcher von Soldaten rekrutiert wurde und nun mit vielen anderen Kindern und Jugendlichen zu Soldaten im Kampf gegen "die Anderen" ausgebildet wird. Doch die Wahrheit über die Außerirdischen ist längst nicht so offensichtlich, wie es zunächst den Anschein hat. Gleich vorweg: Ich kannte den Film nicht, als ich das Hörbuch hörte. Die Dystopie ist recht interessant und komplex aufgebaut, wenn ich auch nach vielleicht der Hälfte des Hörbuches bereits eine Vermutung hatte, was es mit den Ausserirdischen auf sich haben könnte. Unterteilt ist der Roman hauptsächlich in die Erzählstränge von Cassie sowie von "Zombie", ihrem früheren Mitschüler. Entsprechend werden die Parts von unterschiedlichen Personen vorgelesen. Cassie schlägt sich als Einzelkämpferin ganz gut durch, leider ist es absolut nicht glaubhaft, dass sie plötzlich umfangreiches Wissen über Virologie oder Waffen an den Tag legt. Erst recht nicht, wenn sie an anderer Stelle zickig und bockig wie eine 13-jährige auftritt. Dafür wird ihr Part wirklich hervorragend von Merete Brettschneider gelesen. Im Laufe der Story trifft sie auf Evan Walker, welcher eine nicht unwichtige Rolle spielt und bei dem Cassie lange nicht weiß, ob sie ihm trauen kann oder nicht. Zombies Part hingegen empfand ich als recht nervig. Früher war er ein verwöhnter Schönling an der Schule (er behauptete tatsächlich von sich, er hätte beim Autofahren nicht lächeln dürfen, um den Gegenverkehr nicht zu verwirren!), als Rekrut glänzt er nun auch nicht grad mit Leistung und Sympathie. Passend dazu wurde sein Part dermaßen schnodderig-arrogant gelesen, dass ich stets froh war, wenn sein Part wieder durch Cassies abgelöst wurde. Inhaltlich ist schon klar, dass es sich um eine Jugenddystopie handelt, da natürlich mal wieder Kinder und Jugendliche von Erwachsenen gequält werden. Wer darüber sowie über einige unnötige Längen und Zickereien hinwegsehen kann, für den ist dies Hörbuch eine recht unterhaltsame Story.

    Mehr
  • Ist Langeweile die 5. Welle?

    Die fünfte Welle

    Elenas-ZeilenZauber

    26. February 2017 um 19:51

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Ja, was soll ich jetzt dazu sagen. Die Story verliert sich in berichtsartigen Beschreibungen der Situation und langweilt mit einer Masse an Details, deren Sinn ich nicht gesehen habe. Vor allem, als über das Kinder-Militärcamp geschrieben wurde, wurde es absolut öde. Durch die Perspektiv-Wechsel der unterschiedlichen Charaktere in der Erzählung, hat der Autor wahrscheinlich versucht Spannung zu erzeugen, doch auch das ist nicht gelungen. Die Dystopie wurde dann noch mit einem Young-Adult-Szenario versucht aufzupeppen, doch das wirkte nur „wie gewollt und nicht gekonnt“. Hinzu kamen Phrasen, die ich keinem 15-jährigen zuordnen würde. Viel zu philosophisch und wenn man um das Überleben kämpft auch irgendwie völlig fehl am Platz. Die Handlung plätscherte immer weiter dahin, es wurde erzählt und erzählt, aber irgendwie konnte mich nichts mitreißen. Der Schreibstil des Autors ist einfach und nahm mich in keiner Weise gefangen. Also selbst als Bericht hätte diese Story versagt, denn dafür waren zu viele Detailbeschreibungen vorhanden, in denen sich der Autor verlor und deren Sinn ich einfach nicht verstand. Und die Bedrohung „Die Anderen“ zu nennen, ist jetzt auch nicht wirklich innovativ oder kreativ. Wenn der Film im TV ausgestrahlt wird, werde ich ihn mir angucken, aber die Folgebände lese ich nicht. Von mir gibt es 1 Wellen-Stern, weil ich a) keine Null Sterne vergeben kann und b) die Grundidee interessant ist. Ne, Mr. Yancey, wir beide werden keine Freunde und dies war das zweite und letzte Buch, welches ich von Ihnen gelesen habe. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und wird schon bald mit der Grausamkeit der fünften Welle konfrontiert...

    Mehr
    • 2
  • Etwas zu durcheinander

    Die fünfte Welle

    monerl

    26. October 2016 um 15:30

    Blitzgedanken / Kurzmeinung: Genre:  Sci-Fiction, Dystopie, Handlung: Aliens - DIE ANDEREN -, wie Cassie die Außerirdischen nennt, haben die Erde "überfallen" und wollen die Menschheit auslöschen. Dabei gehen sie in 5 Schritten vor. Jeder Schritt ist eine Welle. Die ersten vier waren grauenvoll und die fünfte wird erwartet. Doch wie sieht diese aus? Wer kann sich retten und vor allem wie?, Protagonisten: Es gibt mehrere Hauptprotagonisten: Cassie, "Zombie" und Evan. Ob Cassies Bruder Sammy zu den Haupt- oder doch zu den Nebenfiguren zählt, weiß ich nach diesem ersten Teil der Trilogie noch nicht genau. Auf jeden Fall kann man ihn aber als eine Hauptfigur der zweiten Reihen betrachten. Die Protagonisten sind ganz gut ausgearbeitet. Man bekommt einen Eindruck von ihnen und kann sie sich gut vorstellen. , Spannung: Die Idee der Geschichte finde ich ziemlich gut. Leider hat das Buch einige Längen, in denen nicht viel passiert. Darunter leidet die Spannung. Zudem gibt es im ersten Drittel oder sogar etwas darüberhinaus ziemliche Verwirrungen und es fiel mir schwer, der Geschichte im Hörbuch genau zu folgen. Manchmal musste ich kurz zurückgehen und einige Sequenzen noch einmal hören, um zu sehen, ob ich etwas verpasst habe oder ob die Verwirrung beabsichtigt war. Das lies mich immer wieder im Hörfluss stocken. Ich musste viel über die Logik der Invasion nachdenken und bin mir bis jetzt nicht so sicher, ob sie vorhanden ist oder ob es insgesamt logische Brüche gab. , Hörbuch: Es gibt drei Erzähler, eine weibliche Stimme für Cassie und zwei männliche. Leider fand ich die männlichen Stimmen als etwas zu ähnlich. Manchmal war mir nicht sofort klar, welche Figur denn jetzt dran ist, da sie in der ICH-Perspektive erzählt. Eventuell ist das Buch da eindeutiger. Im Hörbuch irritiert diese Sichtweise., Ende: Das Ende ist natürlich offen, da es noch zwei Teile zur Gesamtgeschichte gibt. , Fazit: Der Auftakt einer Dystopie-Trilogie, der nicht so ganz das halten konnte, was andere Lese-Stimmen und der Hype um das Buch, versprachen. Oftmals war ich etwas zu verwirrt und empfand das als anstrengend. Bis sich meine Verwirrung löste, verging etwas Zeit. Das schmälerte meinen Hörgenuss. Zudem konnten mich auch einige Teile der Geschichte nicht überzeugen, da sie meine Vorstellungskraft überfordern. Ich kann mir einfach keine 5 bis 7-jährigen Kinder in einem harten, militärischen Ausbildungscamp vorstellen und wie sie dann das dort Gelernte gegen DIE ANDEREN, die Aliens, anwenden. Das empfand ich als ein bisschen zu viel des Guten., Besonderheit: Dieses Buch wurde kürzlich verfilmt. Da ich Lust auf den Film hatte, musste ich als erstes das Buch lesen. Diese Vorgehensweise hat sich für mich als die Bessere herausgestellt. Der Film ist meistens deutlich anders als das Buch. Deshalb ist es mir wichtig, die eigentliche Geschichte zu kennen. Der Vorteil ist nun jetzt auch, dass man die Trilogie in einem Rutsch hören oder lesen kann, da der Abschlussband "Der letzte Stern (Teil 2 lautet "Das unendliche Meer") im Oktober herausgekommen ist. ________________________________________________________________http://monerls-bunte-welt.blogspot.de/2016/10/buchvorstellung-die-funfte-welle.html

    Mehr
  • Die 5. Welle

    Die fünfte Welle

    Elira

    28. September 2016 um 17:53

    Die fünfte Welle ist ein fesselndes Buch. 
    Was ich am besten finde ist, dass die Invasion 
    strategisch echt perfekt abläuft. 
    Das Buch ist sehr spannend geschrieben 
    und das Hörbuch wird auch sehr gut gesprochen, 
    da es von drei verschiedenen Sprechern gesprochen wird. 
    Insgesamt ist es also eine Empfehlung von mir.

  • Buchverlosung zu "Die fünfte Welle" von Rick Yancey

    Die fünfte Welle

    Tamii1992

    Hallo ihr Lieben! Es ist wieder einmal so weit! Der September ist da und mit ihm eine neue Verlosung! Dieses mal geht es um das Buch "Die 5. Welle" von Rick Yancey. Bei dem Buch handelt es sich um das Taschenbuch.Die 5. Wellevon Rick Yancey496 SeitenGoldmann VerlagTaschenbuchSci-FiSchreibt mir einfach, welches Buch euer Lieblings Sci-Fi war, oder noch ist und warum!Jeder Teilnehmer erhält eine Losnummer von mir. Die Losnummer ist gleichzeitig die Reihenfolge, wie sich die Teilnehmer angemeldet haben. Ihr habt Zeit bis zum 19.09.2016 um 23:59. Am 20.09.2016 werde ich jemanden aus meiner Familie eine Nummer ziehen lassen. Der Gewinner wird dann von mir kontaktiert.Hier alle Teilnahmebedingungen:- Ihr müsst mind. 18 Jahre alt sein, sonst brauche ich eine Teilnahmeerlaubnis eurer Eltern (eine einfache Nachricht reicht)- Versendet wird nur innerhalb der EU- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen- Eine Gewinnauszahlung erfolgt nicht- Es wird keine Haftung bei Verlust der Zusendung übernommen- Die Adresse sowie weitere Infos werden nicht an Dritte weitergegeben und nach erfolgreicher Zusendung gelöscht.- Zusendung erfolgt per Post.Ich wünsche allen Teilnehmenden viel Glück und freue mich schon auf eure Antworten! :-)Alles Liebe,eure Tamii

    Mehr
    • 41
  • Grandios, ein MUSS!

    Die fünfte Welle

    Mitchel06

    21. August 2016 um 23:15

    Rezension zu Rick Yancey - Die 5.WelleZum Inhalt:"Das Buch des Jahres" Teen Vogue Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und wird schon bald mit der Grausamkeit der fünften Welle konfrontiert. (2 mp3-CDs, Laufzeit: 14h 35) Meine Meinung: Ein MUSS!!! Ich muss sagen ich bin wirklich begeistert von diesem wirklich tollen Hörbuch. Das Hörbuch lässt sich wirklich gut hören die Stimme ist wirklich sehr angenehm und schafft es dem Leser in seinen Bann zu ziehen. Hinzu kommt die wirklich tolle Geschichte die in diesem Buch steckt. Der Anfang war für mich noch etwas schwierig und anstrengend, weil man direkt in die Geschichte hinein geworfen wird und sich alles erst nach und nach lichtet. Jedoch muss ich zum Ende sagen kann ich mir kein besseren Anfang in die Geschichte vorstellen als Rick Yancey ihn geschaffen hat. Die Geschichte ist aus den verschiedenen Sichten der Charaktere geschildert und gibt dadurch dem Buch noch etwas mehr Leben dadurch wirkt die Geschichte lebendiger und spannender. Die Geschichte die Rick Yancey hierbei geschaffen hat ist außerordentlich spannend, mitreißend und an einigen Stellen auch wirklich erschreckend. Dennoch hat mich dieses Buch einfach nur umgehauen. Dadurch das dieses Buch von verschiedenen Personen gesprochen wurde hilft es dem Hörer sich in die Welt von Cassie und den anderen hinein zu versetzen und sich als der Geschichte zu fühlen. Ich habe dieses Hörbuch während des Training und beim Jogge gehört und hatte manchmal sogar das Gefühl verfolgt zu werden so sehr war ich in der Geschichte. Alles in allem muss ich sagen ist dieses Hörbuch wirklich klasse und ein Muss denn das Hörbuch schafft es den Hörer mit in die Welt zu nehmen und alles andere um einen herum vergessen zu lassen und somit Teil dieser Geschichte zu werden.  Dieses Hörbuch bekommt definitiv 5 ***** ein muss für jeden.

    Mehr
  • Die fünfte Welle

    Die fünfte Welle

    sunflower130280

    17. May 2016 um 10:56

    Eine wahrnsinnig spannende Dystopie hat der Autor Rick Yancey mit "Die fünfte Welle" ins Leben gerufen. Eigentlich mag ich solche Alien-Invasions Stories gar nicht, aber dieses Buch hat mich auf jeden Fall von sich überzeugt. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Sichten, nämlich der von Cassiopeia (kurz Cassie genannt), Evan und Ben (Zombie), wobei Cassie hier den Großteil schildert. Auch gibt es hier einige Rückblicke von ihr auf das Ausmaß der einzelnen vier Wellen, die die Alien Invasion so mit sich bringt. Durch den tollen Erzählstil des Autors spürt man hier nicht nur die Emotionen und kann sie gut nachvollziehen, sondern kann sich hier in einige Situationen hineinversetzen. Die Handlung ist fesselnd und je weiter die Story voranschreitet, umso mehr Einblicke bekommt man auch auf den Bezug der "Anderen", oder Silencer, wie Cassie sie nennt. Der Plan der Silencer wird schnell klar, sie beginnen mit der "Säuberung" der Erde. Während sie alle Kinder unter 16 Jahren ins Camp Haven bringen, um sie dort zu etikettieren und für den Kampf ausbilden, ahnt niemand der Überlebenden was die 5te Welle sein wird. Für Cassie beginnt nicht nur der Kampf ums überleben, sondern auch ihr Versprechen das sie ihren kleinen Bruder Sammy gegeben hat. Die Protagonisten sind hier alle sehr gut beschrieben, man kann sich recht schnell ein eigenes Bild von ihnen machen. Gerade Cassie ist für ihr doch recht junges Alter sehr tapfer und für mich eine wahre Heldin. Trotz der Aussichtslosen Lage, schlägt sie sich wacker und setzt ihren Plan um, ihren kleinen Bruder zu finden, selbst wenn sie sich damit in Gefahr bringt. Evan erhält hier den geheimnisvollen Part und man merkt recht schnell das er vor Cassie ein wichtiges Detail verschweigt. Ben oder Zombie, wie er im Camp Haven genannt wird, ist ebenfalls sehr sympathisch und man merkt immer wieder wie reif er für sein Alter doch ist. Er übernimmt hier einen wichtigen Part auf Cassies Bruder. Im voranschreiten der Geschichte werden viele offene Fragen beantwortet und einige Geheimnisse, gerade das von Evan wird aufgeklärt. Die Neugier auf den zweiten Band "Das unendliche Meer" ist bei mir geweckt, denn ich muss unbedingt wissen wie es mit Cassie, Evan und Ben weitergeht. Fazit : Eine spannende Dystopie mit gutausgearbeiteten Charakteren, machen das ganze zu einem unterhaltsamen Buch nicht nur für junge Leser

    Mehr
  • Rezension zu Die 5. Welle

    Die fünfte Welle

    Hannasbuecherwelt

    11. April 2016 um 19:12

    Kurz zum Inhalt Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Und dann begegnet sie Evan Walker. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und wird schon bald mit der Grausamkeit der fünften Welle konfrontiert … Cover Das Cover ist dem Filmplakat nachempfunden. Ich finde, dass es wirklich Lust auf mehr macht und deshalb wollte ich das Hörbuch unbedingt hören! Meine Meinung Ich muss zugeben, dass ich bereits den Film gesehen hatte, bevor ich das Hörbuch gehört habe und deshalb hatte ich natürlich hohe Erwartungen, da der Film wirklich erschreckend, aber klasse war. Das Hörbuch hat mich umgehauen! Man erlebt Stück für Stück den Untergang der Welt mit und sogar aus verschiedenen Perspektiven, die jeweils von einer anderen Stimme gesprochen werden. Man leidet mit Cassie und ihrer Familie mit, doch bekommt auch noch andere Perspektiven gezeigt, die sehr interessant sind. Besonders toll fand ich es, dass es für mich zu keiner Zeit langweilig war, obwohl ich ja die meisten Dinge bereits wusste. Trotzdem erfuhr ich noch super spannende Dinge, die beim Film überhaupt nicht ganz geklärt wurde. Cassie ist eine super sympathische Protagonistin, die trotz ihrer schrecklichen Lage nicht ihren Humor verloren hat. Auch ihren Bruder Sammy muss man einfach lieb haben. Evan Walker ist natürlich auch noch zu erwähnen. Er ist für mich persönlich der spannendste Charakter in der Geschichte, da mir seine Story als Schläfer auch nach dem Hören noch Kopfzerbrechen bereitet. Fazit Brutal, spannend und erschreckend- Die 5. Welle hat mich einfach überzeugt. Dank vieler neuer Details und auch andere Geschehnisse, ist das Hörbuch definitiv auch noch für Leute geeignet, die den Film bereits gesehen haben. Ich kann euch das Buch/Hörbuch auf jeden Fall empfehlen und freue mich schon wie verrückt auf Band 2! http://hannasbuecherwelt.blogspot.de/

    Mehr
  • Tolles Buch mit suchtpotenzial

    Die fünfte Welle

    Yunika

    24. March 2016 um 10:01

    Eigentlich lese ich keine Bücher über Außerirdische. Den Film zu dem Film wollte ich auch erst nicht sehen, aber nachdem ich den Film gesehen hatte, wollte ich das Buch unbedingt lesen. Enttäuscht wurde ich nicht und bin schon gespannt, wie die Geschichte weiter geht. Der Aufbau des Buches war anfangs etwas schwierig. Es startet irgendwo mitten in der Handlung und wird langsam an die Geschehnisse herangeführt. Hierbei springt das Buch etwas zu viel zwischen dem Jetzt und der Vergangenheit hin und her, dass ich total verwirrt war. Dass ich den Film gesehen habe hat mir geholfen durchzublicken, wo ich gerade bin und worum es ging. Nachdem alles erklärt ist  und nicht mehr in den Zeiten gesprungen wird, hat das Buch einfach nur süchtig gemacht. Dieses Buch habe ich jedoch als Hörbuch gehört und kann nicht ganz so viel zum Erzählstil sagen. Das Gehörte hatte sich gut und schlüssig angehört und an den richtigen Stellen wurde die Geschichte mit Details ausgeschmückt, sodass man sich alles gut vorstellen konnte, ohne dass es zu tief ins Detail ging, was zu der Geschichte auch nicht gepasst hätte. Das Hörbuch hatte drei Sprecher. Die Sprecherin von Cassi fand ich richtig gut. Ihre Stimme fand ich sehr angenehm und auch genau passend. Man konnte ihr gut zuhören und man hat gemerkt, dass sie sich Mühe gegeben hat. Den Sprecher vom Zombie fand ich nicht ganz so gut. Es wirkte, dass er manchmal falsch betont hatte. An sich konnte man ihm sehr gut folgen und die Stimme passte auch gut zu Zombie, aber ich fand seine Stimme nicht ganz so angenehm. Die dritte Stimme fand ich wieder sehr angenehm und er hat sehr gut gelesen. An sich konnte man allen drei Sprechern sehr gut folgen. Einerseits hat die Geschichte sehr viele Charaktere, aber ohne diese würde sie auch nicht wirken. Die Charaktere wurden nach und nach eingebaut, sodass man nicht überfordert war oder Namen durcheinander geworfen hat. Die einzelnen wichtigen Charaktere waren alle sehr vielschichtig und gut charakterisiert. Sie wirkten wirklich menschlich und nicht nur wie Protagonisten. Alles in Allem kann ich dieses Buch nur empfehlen. Es macht einen süchtig, wenn man den Anfang überstanden hat und entführt einen in eine Welt in der man absolut nicht Leben möchte. Die Gefühle der einzelnen Charaktere waren sehr gut dargestellt und diese auch sehr vielschichtig.

    Mehr
  • Spannend, fesselnd, hoher Suchtfaktor

    Die fünfte Welle

    Kenda

    09. February 2016 um 18:17

    MEINE MEINUNG: Würden Sie sich jetzt auch für ein anderes Hörbuch von Rick Yancey interessieren? Warum oder warum nicht? - Ja, auf jeden Fall. Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Auch wenn sie an andere Reihen erinnert finde ich sie sehr gelungen und die Umsetzung, gerade mit dem Sprecherteam, ist spitze. Was hat Ihnen am allerbesten an dem Hörbuch gefallen? - Außer den Sprechern? Ich mag die Story dahinter. Ja sie ist nun nichts bahnbrechend neues aber die Umsetzung ist gelungen. Da es sich um eine vollständige Lesung handelt kann ich auch sagen das es Sprachlich recht einfach und gut verständlich gehalten ist. Es ist logisch und in sich stimmig. Auch die Emotionen kommen sehr gut rüber. Haben Sie vorher schon ein Hörbuch mit dem Sprecher gehört? Wie würden Sie beide vergleichen? - Merete Brettschneider habe ich bereits in der Grey Reihe gehört. Das Genre ist nun ein ganz anderes aber auch hier konnte Merete Brettschneider mich überzeugen. Besonders durch die Leichtigkeit, so kommt es zumindest bei mir an. - Achim Buch und Philipp Baltus habe ich noch nicht bewusst gehört Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört? - Oh ja, und ich habe auch nicht viele Pausen gemacht. Der Suchtfaktor ist enorm und ich bin sogar sehr gespannt auf den zweiten Teil. Auch gehört „Die fünfte Welle“ für mich zu einem Hörbuch das man durchaus mehrfach hören kann und sicher auch sollte. Welchen drei Worte würden für Sie das Hörbuch treffend charakterisieren? - Spannend, fesselnd, Suchtfaktor Wie beurteilen Sie die Sprecherleistung? - Merete Brettschneider, Achim Buch und Philipp Baltus haben alle ihren Part sehr gut und angenehm rüber gebracht. Mir haben alle drei gefallen und mich konnten sie überzeugen. Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.? - Ja, die Emotionen kamen gut rüber und konnten mich erreichen, Welcher Moment aus diesem Hörbuch ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben? - Als Cassie in Evan Walkers Haus aufwacht und bemerkt was sie an hat, oder eher, was nicht. Was hat Ihnen das Hörerlebnis besonders unterhaltsam gemacht? - Definitiv die verschiedenen Sprecher. Halten Sie die Hörbuch-Ausgabe für besser als das Buch? - Das Buch habe ich nicht gelesen, das halte ich bei einer vollständigen Lesung auch nicht für notwendig. Ein Vergleich ist schwierig da es ganz unterschiedliche Medien sind. Bei einem Hörbuch sind die Reaktionen etwas greifbarer und das Hörerlebnis ist sehr abhängig von dem Sprecher. MEIN FAZIT: Für mich eine überzeugende Geschichte und eine sehr gute Hörbuch-Ausgabe die ich auf jeden Fall noch einem hören werde. Geschichte und Sprecher sehr überzeugend und stimmig. Für Science Fiction, Dystopie – Fans absolut empfehlenswert. Auch wer „Die Tribute von Panem“ mochte sollte hier nicht dran vorbei gehen.

    Mehr
  • tolles Buch

    Die fünfte Welle

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. January 2016 um 22:16

    Ich habe an diesem buch eigentlich nichts auszusetzen ich mochte die Charaktere den Schreibstill und Atmosphäre total gerne das buch zählt auf jeden Fall zu meinen Lieblings Büchern

  • ... 4 Wellen zerstörten die Welt ...

    Die fünfte Welle

    Levenya

    15. November 2015 um 17:36

    Die 5. Welle 1/3 Rick Yancey ist ein preisgekrönter Autor, der mit seiner Trilogie »Die fünfte Welle« die internationalen Bestsellerlisten stürmt. Wenn er nicht gerade schreibt oder darüber nachdenkt, was er schreiben könnte, oder das Land bereist, um übers Schreiben zu reden, verbringt er seine Zeit am liebsten mit seiner Familie in seiner Heimat Florida. Quelle Website des Autors! „Die 5. Welle“ ist der Auftakt der „Die 5. Welle-Trilogie“. Gelesen wird das Buch von: Merete Brettschneider arbeitet als Synchronsprecherin (Emergency Room u.a.), Schauspielerin (z.B. Unter Uns) und Hörbuchsprecherin. Sie hat bei verschiedenen Hörspielreihen feste Rollen und wirkt bei Gesangsproduktionen mit. Auch für Lesungen, denen sie mit ihrer jugendlichen Stimme einen besonderen Charme verleiht, ist Merete Brettschneider gefragt. Quelle Achim Buch, geboren bei Bonn, studierte an der an der Folkwang-Hochschule in Essen. Er war schon an vielen deutschen Schauspielhäusern engagiert, darunter das Thalia Theater in Hamburg. Derzeit gehört er zum festen Ensemble des Deutschen Schauspielhauses in Hamburg und ist zum Beispiel in der "Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht (Regie: Jarg Pataki) oder Shakespeares "Romeo und Julia" (Regie: Klaus Schumacher) zu sehen. Buch spielt zudem immer wieder Rollen in Funk und Fernsehen. Quelle Philipp Baltus, der 1978 in Hamburg geboren ist, begann seine Sprech- und Schauspielausbildung direkt nach dem Studium der Germanistik und Amerikanistik. Er besuchte die New Yorker Filmacademy und nahm Sprechunterricht bei Andreas Birnbaum. Neben Gastrollen in "Danni Lowinski" und dem "Tatort" war er unter anderem in "Die Familiendetektivin" (2013) und "Soko Leipzig"(2013) zu sehen. Außerdem ist Baltus Sprecher für Werbung, Hörspiel, Dokumentation und Synchron. Quelle Erster Satz: „Es wird kein Erwachen geben.“ Klappentext: Die erste Welle brachte Dunkelheit. Die zweite Zerstörung. Die dritte ein tödliches Virus. Nach der vierten Welle gibt es nur noch eine Regel fürs Überleben: Traue niemandem! Das hat auch Cassie lernen müssen, denn seit der Ankunft der Anderen hat sie fast alles verloren: Ihre Freunde und ihre Familie sind tot, ihren kleinen Bruder haben sie mitgenommen. Das Wenige, was sie noch besitzt, passt in einen Rucksack. Und dann begegnet sie Evan Walker. Er rettet sie, nachdem sie auf der Flucht vor den Anderen angeschossen wurde. Eigentlich weiß sie, dass sie ihm nicht vertrauen sollte. Doch sie geht das Risiko ein und wird schon bald mit der Grausamkeit der fünften Welle konfrontiert ... Cover: Das Cover hat mich sehr angesprochen und hat mich richtig neugierig auf das Buch gemacht. Zu sehen ist ein junges Mädchen von hinten, das alleine durch einen Wald geht. Alles ist in herbstliche Farben getaucht und man fragt sich unweigerlich, wohin sie unterwegs ist und warum sie alleine ist. Eine sehr spannungsgeladene Atmosphäre. Ich war sehr gespannt auf den Inhalt des Buches und das Cover passt im Nachhinein auch klasse zu der Geschichte. Toll ist auch, dass die anderen Cover in einem ähnlichen Stil gehalten sind und so toll zusammen passen. Hörprobe Leseprobe Meinung: An dieser Stelle meinen herzlichsten Dank an der Hörverlag für das Rezensionsexemplar. Das Buch beginnt mit einem Prolog. Hier bekommt der Leser einen ersten Eindruck davon, wie die Aliens ihre Vorbereitungen begonnen haben. Auch wenn man damit noch nicht ganz so viel anfangen kann. Der Rest des Buches ist in unterschiedliche Teile gegliedert, die aus verschiedenen Sichten, die von den drei Hörbuchsprechern gesprochen werden, erzählt werden. Unsere Hauptprotagonistin ist Cassiopeia - Cassie - Sullivan, die, nachdem die Welt von Außerirdischen überrannt worden ist, ums nackte Überleben kämpft. Ich mochte sie sofort und fand es sehr spannend, mit ihr durch diese Endzeit zu ziehen. Sie ist eine Kämpferin, durch und durch. Ansonsten hätte sie nicht so lange überleben können. In ihren jungen Jahren hat sie schon viel durchmachen müssen und viele Verluste einstecken müssen. Das hat sie jedoch stärker gemacht und den Wunsch nach Überleben nur noch mehr in ihr geweckt. Obwohl sie zum Teil schon ziemlich resigniert ist, hat sie doch nicht ihren Humor verloren und ich musste einige Male doch lachen. Sie gibt nicht auf und setzt alles daran, ihren kleinen Bruder Sammy zu befreien. Sie ist mutig, klug, entschlossen und hat zudem ein großes Herz. Sie ist eine unglaublich sympathische Heldin, die sich mit jedem Schritt weiterentwickelt. Ich bin so gespannt darauf, wie sie sich in den nächsten Bänden machen wird! Eine weitere Erzählstimme besitzt Ben - Zombie -, der ebenfalls alles verloren hat und eine zweite Chance erhält. Er wird zum Soldaten ausgebildet und erhält damit die Gelegenheit, Vergeltung zu üben. Ihn fand ich persönlich nicht ganz so sympathisch wie Cassie, aber er war unglaublich interessant und hat uns einen ganz anderen Blickwinkel verschafft. Auch er ist sehr klug und entschlossen, seine Fehler und sein Versagen wieder gutzumachen. Er wird vor sehr schwierige Entscheidungen gestellt und muss dabei klug wählen. Ich bin sehr gespannt, wie es mit ihm weitergehen wird. Die dritte Erzählstimme ist die des Silencers, auf die ich hier aber nicht näher eingehen möchte, um euch nicht die Spannung zu nehmen. Evan Walker ist eine weitere Figur, die ich unheimlich interessant fand. Wie alle anderen im Buch hat auch er alles verloren. Nachdem Cassie angeschossen wurde, findet er sie und pflegt sie gesund. Doch es umgibt ihn ein Geheimnis, dem Cassie auf den Grund gehen muss … Auch die übrigen Charaktere im Buch, wie z.B. Sammy oder Ringer, sind alle wunderbar ausgearbeitet worden. Mit ganz viel Liebe zum Detail, Charme und Kreativität hat der Autor die Charaktere in die Geschichte verwoben und bietet jedem Raum, für seine eigene Geschichte. Vielschichtig und tiefgründig. Bis zum Ende weiß man nicht, wer auf wessen Seite steht! Die drei Sprecher haben den Charakteren sehr viel Persönlichkeit verliehen und toll die Atmosphäre des Buches aufgefangen. Mir haben alle drei sehr gut gefallen und ich fand es toll, dass wir unterschiedliche Sprecher hatten. Sehr gelungen! Die dystopische Welt, in der Cassie lebt, hat mir sehr gut gefallen. Die Welt ist von Außerirdischen überrannt worden und brachte Wellen mit sich. Die erste Welle: Licht aus , Die zweite Welle: Hohe Brandung , Die dritte Welle: Seuche , Die vierte Welle: Silencer Die Menschheit ist fast vollständig ausgelöscht worden und die wenigen Überlebenden kämpfen um das nackte dasein. Jeder wartet auf die unvermeidliche 5. Welle und was sie mit sich bringen wird. Wer ist Freund und wer ist Feind? Das hat mir mit am besten gefallen. Denn der Autor schafft es wie kein Zweiter den Leser völlig im Dunkeln tappen zu lassen. Bis zum Ende wusste ich nicht, wer auf wessen Seite steht, wer Alien und wer Mensch ist und wer zu den Guten gehört. Dabei kann es nicht mehr nur Gute und nur Böse geben. Kann die Menschheit überleben und die Erde zurückerobern? Ich bin so gespannt darauf, was die nächsten Teile noch alles mit sich bringen werden! Aber auch die Liebe kommt in dieser brutalen Welt nicht zu kurz. Cassie liebt ihren kleinen Bruder Sammy, der ihre einzige Familie ist, über alles und setzt auch alles daran, um ihn wiederzufinden. Eine wunderschöne Geschwisterliebe, die alles überwinden kann. Selbst eine Alieninvasion. Ihr Leben lang hat Cassie für Ben geschwärmt und hatte nie die Gelegenheit, es ihm auch zu sagen. Sie malt sich aus, wie es hätte sein können, wenn sie ihn noch einmal treffen würde. Als sie dann allerdings auf den attraktiven Evan Walker trifft, schlägt ihr Herz plötzlich höher. Dabei ist die erste Regel, wenn man überleben möchte, „vertraue niemanden“. Doch allen Regeln zum Trotz vertraut Cassie Evan und kommt dabei seinem gut gehüteten Geheimnis auf die Spur … Ich bin ein Cassie&Evan Fa. Die beiden sind so wunderbar gefühlvoll, hoffnungsvoll und dramatisch. Ich freue mich auf mehr von den beiden und hoffe einfach mal ganz stark, dass es ein Happy End geben wird! Den Schreibstil des Autors kannte ich bis zu diesem Buch noch nicht, aber ich muss sagen, dass er mir unglaublich gut gefallen hat. Nicht nur seine sehr einnehmenden Charaktere haben mich überzeugt, sondern auch die authentische Atmosphäre und das geniale Setting des Buches. Sehr ehrlich, aber zugleich auch humorvoll, actionreich, brutal und spannungsgeladen entführt uns Rick Yancey in eine apokalyptische Welt, in der es um das nackte Überleben geht. Ich persönlich kann den zweiten Teil der Trilogie kaum noch erwarten und freue mich ebenfalls sehr auf den Kinofilm, der im Frühjahr 2016 bei uns anlaufen soll. „Die 5. Welle“ war für mich eine absolute Überraschung, da ich keine großen Erwartungen an das Buch hatte und es nicht mehr zur Seite legen konnte. Atmosphärisch, brutal und herzergreifenden. Es ist die Geschichte um Cassie, die das Ende der Welt erlebt und trotzdem alles daran setzt, ihren Bruder zu retten und an eine Zukunft zu glauben. Diese spannende und gefühlvolle Geschichte kann ich wirklich jedem empfehlen, der ein Fan von Dystopien ist und eine gut durchdachte Geschichte, mit knisternder Atmosphäre und einem genialen Setting erleben möchte. Ich persönlich werde gleich zum 2. Teil, „Das unendliche Meer“, greifen. Der Abschluss der Trilogie, „The last star“, erscheint 2016 in den USA und kommt hoffentlich bald auch bei uns raus. Lg Levenya http://levenyasbuchzeit.blogspot.de/ Vielen DANK für ein Rezensionsexemplar! Hier kaufen! Fakten: Spieldauer: 14 Stunden und 34 Minuten Version: Ungekürzte Ausgabe Verlag: Der Hörverlag Originalverlag: Goldmann HC Audible.de Erscheinungsdatum: 14. April 2014 Originaltitel: The Fifth Wave Vol. 1 Sprache: Deutsch Preis: 16,99€

    Mehr
  • Tolles Hörerlebnis

    Die fünfte Welle

    tootsy3000

    04. November 2015 um 13:52

    Die 5. Welle ist der erste Band einer dystopischen Trilogie von Rick Yancey. Der amerikanische Schriftsteller studierte Englische Literatur und war als Lehrer und Schauspieler tätig. Seit 2004 widmet er sich ganz dem Schreiben und hat inzwischen mehrere Romane für Jugendliche und Erwachsen herausgebracht. Um seine 5. Welle Trilogie ist ein regelrechter Hype entbrannt. Der zweite Band ist im März diesen Jahre erschienen. Wann der dritte Band zu erwarten ist, konnte ich leider nicht heraus finden. Dystopien sind auf meiner Hör-/Leseerfahrung eher noch ein schwarzer Fleck. Die 5. Welle hat mich aber doch neugierig gemacht. Das Buch hat meine Tochter gelesen, ich selber hörte mir die Geschichte um Cassie, ihre Familie, Freunde, Evan Walker und die Anderen lieber auf CD an. Die Umsetzung des Romans auf Hörbuch fand ich echt gelungen. Abwechselnd wurde die Geschichte von drei Stimmen erzählt. Den Beginn machte die weibliche Stimme für Cassie. Sie erzählt ihre Geschichte aus ihrer Sicht. Wie sie die ersten vier Wellen sah und erlebte und wie sich ihr Umfeld veränderte. Die zweite Sicht in dem Roman ist die eines Jungen. Er ist auch in einem Camp, wird gesund gepflegt und wird zum Soldaten ausgebildet. Die dritte Stimme ist die eines jungen Mannes. Welche Rolle er in der Handlung hatte war erst mal nicht ersichtlich, gut oder böse, war nicht klar. Ein Kribbeln war aber allemal zu spüren und irgendwann erwischte es einen und man macht sich so seine Gedanken um gerade eben diese Person. Denn von Cassie weiß man irgendwann sehr viel, die Rolle des Jungen wurde auch allmählich immer klarer, nur eben dieser Unbekannte blieb für lange Zeit im Dunklen. Wie sich die einzelnen Kapitel abwechselten und dann zu einem großen Ganzen zusammen kamen war richtig gut gemacht. Es wurde kein einziges mal langweilig. Im Gegenteil, nicht mehr zuhören war nicht möglich auch wenn der Autor beim Ende oder besser gesagt beim Showdown doch sehr in die Trickkiste gegriffen hat, und ich mir die Schlussszene so nicht wirklich vorstellen konnte. Zu filmreif würde ich mal sagen. Alles in allem aber ein sehr gutes Buch mit einer gut durchdachten Handlung. Der Abschluss  nach dem Finale ist ganz gut gelungen und das zweite Buch wartet ja schon. Man weiß also, es geht weiter und da kommt noch was. Zu den Stimmen: Merete Brettschneider arbeitet als Synchronsprecherin, Schauspielerin und Hörbuchsprecherin. Sie hat bei verschiedenen hörspielreihen feste Rollen und wirkt bei Gesangsproduktionen mit. Auch für Lesungen, denen sie mit ihrer jugendlichen Stimme einen besonderen Charme verleiht, ist sie gefragt. Ihre Stimme und Tonlage passen sehr gut zu der 17jährigen Cassie. Ob mädchenhaft, frech, betrübt, kess oder verliebt, sie brachte die jugendliche Hauptdarstellerin ganz exzellent in Szene. Philipp Baltus, der 1978 in Hamburg geboren ist, begann seine Sprech- und Schauspielausbildung direkt nach dem Studium. Außerdem besuchte er die New York Film Academy. Neben einigen Gastrollen in deutschen Fernsehserien spielte er auch in mehreren Kinofilmen mit. Baltus ist auch Sprecher für Werbung, Hörspiel, Dokumentation und Synchron. In dem Hörbuch war er, glaube ich, die Stimme des Jungen. Auch seine Stimme ist eher jugendlich und passte gut zu dem Teenager. Achim Buch , geboren bei Bonn, studierte an der Folkwang Hochschule in Essen. Er war schon an vielen deutschen Theatern engagiert, zuletzt am Schauspielhaus und am Thalia Theater in Hamburg. Zahlreiche Hörbücher wurden von ihm bereits eingelesen. In der 5. Welle übernahm er wohl den Part des jungen Mannes. Seine Stimme passte auch ganz hervorragend zu dem Charakter und das Zuhören machte richtig Spaß. Bisher hatte ich noch nicht das Vergnügen eine der drei Stimmen auf Hörbuch zu hören. Alles zusammen gefiel mir ihre Darstellung und Interpretation der Handlung doch sehr gut. Sie konnten mich richtiggehend fesseln und machten das Zuhören zu einem Genuss. Das Cover finde ich auch ganz gut gewählt, der dunkle Wald mit dem Mädchen, das hinaus blickt auf die lichtdurchtränkte leere Stadt. Nur sie und der Schwarm Vögel am Himmel, ansonsten keine Menschenseele. Allein oder doch nicht? Passt, wie ich finde gut zu einer Dystopie, hat so ein bisschen Düsternis mit einem Licht der Hoffnung das hinten hell erstrahlt. Mein Fazit: Mir als Nicht-Dystopie-Hör/Leser hat der Roman gut gefallen. Die Stimmen brachten die Protagonisten zum Leben und ich fühlte mich gut unterhalten. Würde den zweiten Teil auf jeden Fall auch hören/lesen wollen. Bin gespannt auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • sehr mitreißend

    Die fünfte Welle

    78sunny

    23. June 2015 um 13:40

    Inhaltlich fand ich das Buch originell und total interessant. Auch die verschiedenen Perspektiven aus denen das ganze beschrieben wurde, fand ich unglaublich gut gewählt. Ich kann mich gar nicht entscheiden welche Perspektive mir am besten gefallen hat. Jede einzelne hat mich fasziniert und in die Handlung gezogen. Der Inhalt wird ja in der Inhaltsangabe schon super beschrieben. Da gibt es nicht viel zu ergänzen, weil alles andere schon spoilern wäre. Am Anfang war ich noch etwas verwirrt, weil man etwas durcheinander von den verschiedenen Wellen erfährt. Allerdings fand ich es sehr gut, dass in dieser Einführungsphase das Buch noch nur aus Cassies Perspektive geschrieben wurde. Erst als man richtig in der Handlung drin war und das Gefühl hatte sich zurechtzufinden, kamen dann nach und nach die zwei anderen Perspektiven dazu. Das fand ich sehr geschickt vom Autor. Der Schreibstil war unglaublich mitreißend und ich hatte das Gefühl die Story richtig zu erleben. Das ist mir bei einem Hörbuch noch nie passiert. Jede einzelne Perspektive hat mich berührt, mitfiebern lassen und mitgerissen. Der Autor hat mich wirklich extrem überrascht. Das Buch war spannend und der Autor hat es geschafft mich richtig paranoid werden zu lassen. Ich habe dann auch jeden verdächtigt und mich gefragt, ob er nun einer von den Guten oder den Bösen ist. Ich hatte von Anfang an ein komisches Gefühl bei einer bestimmten Sachen und am Ende stellte sich dann raus, dass ich recht hatte, aber trotzdem schaffte es Rick Yancey, dass ich immer wieder hin und her überlegte, neue Theorien entwarf und alte verwarf, um sie wenig später doch wieder hervorzuholen. Ich war so gefesselt, dass ich nicht wollte, dass das Buch endet. Solch ein Gefühl hatte ich schon sehr lange nicht mehr bei einem Buch. Die Charaktere gefielen mir durch die Bank weg alle. Sie hatten viel Tiefe, man merkte ihnen Veränderungen und Entwicklungen an. Ich konnte mich richtig an sie binden, obwohl ich ständig Angst hatte einen zu verlieren. Auch die Nebencharakter gefielen mir, obwohl sie meist blass blieben. Die leichte Liebesgeschichte gefiel mir unglaublich gut. Ich mag so etwas und es macht mir spannende oder bedrückende Bücher erträglicher. Hier hätte ich sicher auch ohne sie leben können, aber es war wie die Kirsche auf dem Eis. Das Buch kann ich absolut als Hörbuch empfehlen. Es wird von 3 unglaublich begabten Sprechern gelesen. Jede der 3 Perspektiven hat einen Sprecher und diese Stimmen passten einfach sowas von gut. Ich höre ja sehr, sehr viele Hörbücher, aber das hier war wirklich einsame Spitzenklasse. Merete Brettschneider, Achim Buch und Philipp Baltus haben mich absolut mitgerissen. Grundidee 5/5 Schreibstil 5+/5 Spannung 5+/5 Emotionen 5+/5 Charaktere 5+/5 Sprecher 5+/5 *Fazit:* 5+ von 5 Sternen Dieses Buch ist mein bisheriges Jahreshighlight. Es ist vor allem auch als Hörbuch ein absoluter Genuss. Selten kann mich ein Hörbuch so mitreißen und emotional berühren. Inhaltlich war es originell und sehr spannend. Die Charaktere waren so gut beschrieben, dass ich richtig mit ihnen mitfieberte und -fühlte. Diese Reihe muss ich unbedingt weiter verfolgen und den Autor werde ich mir definitiv merken. Lest dieses Buch oder noch besser hört es euch an. Es ist ein Muss für jeden Jugendbuch- und Dystopie-Fan. Reihenfolge: Die fünfte Welle Das unendliche Meer ...

    Mehr
  • mal anders und toll

    Die fünfte Welle

    sunshineladytestet

    10. May 2015 um 02:08

    Mit der ersten Welle fiel der Strom auf der ganzen Welt aus. Die zweite Welle zerstörte alle Küstenstädte. Die dritte Welle brachte ein tödliches Virus und nach der vierten Welle gibt es nur noch eine einzige Regel: Traue niemanden. Das ist der Anfang den man eigentlich wissen muss um zu wissen,ist dieses Buch mein Ding oder nicht. Mein Ding war es durchweg,weil ich dieses Hörbuch sehr interessant von der Story her fand,weil ich ja eh immer der Meinung bin,nachdem was wir der Umwelt teilweise schon ewig angetan haben und wie wir forschen,kann so ein Virus uns zack alle leiider treffen. In der Hoffnung das das nie eintreffen wird,aber die Thematik finde ich einfach persönlich nicht ganz abwegig. Die Charaktere haben mir recht gut gefallen,besonders Zombie mochte ich sehr. Cassie hat mir auch recht gut gefallen,ich konnte mich mit ihr identifizieren,was mir das lesen leichter fallen liess. Man kam direkt gut mit in der Story. Diese Story greift eigentlich alles so auf,was bei einer kaputten Welt so auftaucht von Gefühlen der Angst,des Kämpfen ums überleben,um den Zusammenhalt. Auch die Skepsis ist Cassie immer auf den Füssen,denn in solch einer Welt muss man vorsichtig sein und erstrecht wenn man so viele verloren hat die einem wichtig waren. Auch ihren kleinen Bruder, was ich besonders traurig fand,aber das ganze halt auch noch Gefühlsmässiger macht. Sie muss leider das erleben,was so eine Apokalypse alles so ausmacht. Sie bleibt offensichtlich von nichts verschont und verändert sich im Laufe der Geschichte immer mehr, was auch wichtig für ihr überleben ist. Rick Yancey hat die Geschichte geschrieben und wie ich finde sehr gut und auch sehr viel Gefühle mit eingebracht,also Action kommt auch nicht zu kurz,aber durch Cassie die so stark sein muss,kann man sich das ganze einfach noch viel besser vorstellen,als wenn es nur eine Action Geschichte wäre. FÜr mich also genau die richtige Mischung erwischt zwischen Action und Gefühl,sodass einem nie langweilig wird während der ganzen Zeit. “Die 5. Welle” ist eine grandiose Dystopie mit Endzeitelementen und vielen Überraschungen,die den Leser mit seinem lockeren Schreibstil,den sehr sympathischen und realistischen Charakteren und zahlreichen Spannungseffekten mitreißt und fesselt.So freue ich mich auf die weiteren Teile total,denn es ist auch eine Reihe,das heisst man muss nicht traurig sein,wenn einen dieses wundervolle Buch so mitreisst wie mich.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.