Rihito Takarai

 4.5 Sterne bei 224 Bewertungen
Autor von Ten Count. Bd.1, Ten Count 02 und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Ten Count 06
Erscheint am 15.11.2018 als Taschenbuch bei TOKYOPOP.
Graineliers 01
 (1)
Neu erschienen am 02.11.2018 als Taschenbuch bei Egmont Manga.
Graineliers 02
Erscheint am 07.02.2019 als Taschenbuch bei Egmont Manga.

Alle Bücher von Rihito Takarai

Sortieren:
Buchformat:
Rihito TakaraiTen Count. Bd.1
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ten Count. Bd.1
Ten Count. Bd.1
 (40)
Erschienen am 13.04.2015
Rihito TakaraiTen Count 02
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ten Count 02
Ten Count 02
 (30)
Erschienen am 13.07.2015
Rihito TakaraiTen Count 03
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ten Count 03
Ten Count 03
 (28)
Erschienen am 12.10.2015
Rihito TakaraiOnly the flower knows 01
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Only the flower knows 01
Only the flower knows 01
 (23)
Erschienen am 11.01.2012
Rihito TakaraiTen Count 04
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ten Count 04
Ten Count 04
 (21)
Erschienen am 16.06.2016
Rihito TakaraiOnly the flower knows 02
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Only the flower knows 02
Only the flower knows 02
 (19)
Erschienen am 11.07.2012
Rihito TakaraiOnly the flower knows 03
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Only the flower knows 03
Only the flower knows 03
 (15)
Erschienen am 11.09.2013
Rihito TakaraiCapital of Flowers
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Capital of Flowers
Capital of Flowers
 (16)
Erschienen am 13.01.2014

Neue Rezensionen zu Rihito Takarai

Neu
LiehsaHs avatar

Rezension zu "Bride of the Fox Spirit" von Rihito Takarai

Von Boys Love nur eine Spur ...
LiehsaHvor einem Jahr

Das Cover ist super! Die Farben passen gut zusammen, obwohl sie ziemlich kräftig sind. Außerdem ist die Zeichnung an sich einfach schön.

Der Titel passt zur Geschichte. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass so mancher Manga-Fan den Band in der Hand hatte und erst beim Cover gemerkt hat, dass es Boys Love ist. Mit einer Braut verbindet man eben doch eher eine Frau, nicht wahr? Das ist übrigens auch einer der Kritikpunkte an der Geschichte: Warum benutzt man den Ausdruck "Braut", wenn zwei Männer heiraten? Das finde ich den homosexuellen Männern gegenüber unfair, weil man sie dadurch in die Rolle der Frau presst, obwohl beide männlich sind.

Der Zeichenstil ist sehr schön anzusehen. Ich finde es so angenehm, wenn in einer Boys-Love-Geschichte nicht ständig mit Blümchen und verweiblicht aussehenden Figuren gearbeitet wird. Natürlich sehen auch Rihito Takarais Männer sehr schön aus, aber nicht so weiblich wie die Wortwahl im Titel vermuten ließe. Auch die Hintergründe und ganz besonders die Füchse gefallen mir!

Damit wären wir auch schon beim Kern der Geschichte: der Handlung. Fuchsgeister bzw. generell die japanischen Mythen sind sehr spannend. Dazu dann noch die für mich neue "Macht der Worte" - eine coole Mischung. Auch die Geschichte an sich ist gut aufgebaut. Die Charaktere sind stimmig und interessant genug, um die Story am Laufen zu halten. Denn letzten Endes basiert alles auf ihnen: Ohne Shin und seine Macht wäre diese Handlung nicht möglich gewesen. Ebenso ist es an ihm, seinen Fehler wieder auszubaden. Da spielen wenige äußere Einflüsse herein, es geht hauptsächlich um Shins Entwicklung. Die ist den beiden Verantwortlichen sehr gut gelungen. Sie haben ihre Botschaft vermitteln können.
Kritikwürdig ist jedoch, dass der Manga als Boys Love deklariert wird, aber dieser Teil eher am Rande vorkommt. So entstehen zwar Gefühle zwischen Shin und Ginrei, aber es wird nie geklärt, ob sie von beiden Seiten wahrgenommen werden. Auch sonst gibt es keine Annäherung der beiden, ich erinnere mich nicht mal an einen Kuss. Deswegen würde ich eher dazu tendieren, diese Geschichte als Fantasy mit einem homosexuellen Hauptcharakter einzustufen. Zwar bevorzuge ich grundsätzlich eher die ruhigen, innigen Liebesgeschichten. Doch wenn diese Liebe so diffus ist... Man hätte auf den Band eher "Fantasy" schreiben sollen, auch wenn er dann vielleicht von Lesern in die Hand genommen werden würde, die für Homosexualität nichts übrig haben. Bei "Black Butler" wird auch mit Boys-Love-Anspielungen kokettiert, aber die Geschichte würde niemand in dem Genre verorten, oder?

Fazit:
Dieser Manga ist schön gezeichnet, besitzt eine nette Handlung und interessante Charaktere. Selbst für mich war der Boys-Love-Anteil leider ein wenig zu gering. Trotzdem würde ich den Manga weiterempfehlen!

Kommentieren0
1
Teilen
FairyOfBookss avatar

Rezension zu "Ten Count. Bd.1" von Rihito Takarai

Ten Count (Bd.1) von Rihito Takarai
FairyOfBooksvor 2 Jahren

"Überwinde deine Furcht vor dem Leben!", das ist wohl die Devise dieser Manga-Reihe, die der Psychologe Kurose seinem Patienten Shirotani vermitteln möchte, der an Mysophobie leidet.

Nebenbei bemerkt, ja, ich habe erst mitbekommen, dass es sich um einen boys-love Manga handelt, als ich ihn schon bei mir Zuhause hatte, von daher, egal. Er hat mir trotzdem gut gefallen, also shit happens, das ist auch nur Liebe, nicht wahr?!

Aber jetzt mal zu 'was Wichtigem, wie hat mir der Zeichenstil gefallen? Nun dazu kann ich nur eines sagen, er war wirklich großartig. Detailreich und trotzdem nicht überlagert, sodass vor allem die kleinen Dinge die Gefühle hervorgerufen haben, gerade durch einzelne Tränen oder die Wunden an Shirotanis Händen, doch dazu später. Und auch das Cover hat mich dazu überredet, diesen Manga überhaupt zu kaufen, denn alleine deswegen wollte ich es nicht mehr zurücklegen. Ich weiß, das hört sich jetzt seltsam an, weil so richtig "schön" ist es nicht, was man dort ansehen muss, aber es lockt doch schon so viel emotionale Tiefe hervor, die neugierig macht, daher ist es für mich schon mal kein Fehlkauf. Obwohl es da sowieso nicht ist, weil mich die Themen mit jeder Menge Inspiration für meine eigenen Geschichten ausfüllen.

Doch jetzt komme ich wirklich zum eigentlichen Inhalt, in dem es um folgendes geht: Shirotani ist psychisch krank. Seine größte Angst ist es, sich mit Bakterien anzustecken. Mehrmaliges Händewaschen und Handschuhe schützen ihn vor Schmerzen, so glaubt er. Als eines Tages sein Chef einen Unfall hat und Shirotani aus Ekel nicht helfen kann, will er sich verändern. Er lernt den Psychologen Kurose kennen und baut zu ihm ein Vertrauensverhältnis auf, das plötzlich zu zerbrechen droht...

Wenn sich das schon dramatisch anhört, verspricht der Klappentext nicht zu viel, denn ich gestehe offen, dass eine Szene mich besonders mitgenommen hat und mich beinahe - wenn nicht sogar - zum weinen gebracht hat. Und das hat mich von einem boys-love doch sehr überrascht, das muss ich einfach so direkt zugeben.
Allerdings waren mir die Charaktere von Shirotani und Kurose auch augenblicklich authentisch rübergekommen und die Autorin hat es wirklich geschafft, ihre Recherschen sehr gut umzusetzen, sodass die Krankheit sehr gut erklärt ist, weshalb man sie gut nachvollziehen kann.
Und obwohl die Beziehung von Patient und Psychologe in diesem Band rein auf freundschaftlicher Basis besteht, finde ich doch, dass das besonders gut ist, da man so merkt, dass die Autorin ihren Charakteren Zeit lässt, ehe sie sich annähern. Das hatte sie am Ende des Mangas aber auch nochmal ausfürhlich erklärt, dass diese wohl im nächsten Band einen großen Schritt nach vorne tun wird, was mich irgendwie mit Vorfreude anstimmt und ich es jetzt schon kaum erwarten kann. Fragt mich nicht, wieso, aber es hat mir wirklich erstaunlich gut gefallen, wie gesagt.
Deshalb gibt es von mir zwar noch keine 5, aber immerhin 4 Sterne. Ich denke, in der Geschichte steckt eine Menge Potential, das einen noch tatsächlich zu Tränen rühren kann.


Kommentieren0
7
Teilen
Rieke93s avatar

Rezension zu "Ten Count 02" von Rihito Takarai

Ten Count Band 2 von Rihito Takarai!
Rieke93vor 3 Jahren

Inhalt:
Nachdem sich Kurose von Shirotani verabschiedet hat, schottet dieser sich von der Außenwelt ab. Selbst Mikami schafft es nicht, zu ihm durchzudringen und bittet schließlich Kurose um Hilfe. Der entschließt sich, Shirotani eine Mail zu schreiben und um ein Treffen zu bitten. Stundenlang wartet er in einem Café auf ihn... Ob er wohl noch kommen wird?

Meine Meinung:
Ich habe Band 1 verschlungen und geliebt! Und nachdem dieser mit einem fiesen Cliffhanger geendet hat, war ich gespannt, wie der zweite Band wird. Nun halte ich ihn in den Händen und habe ihn gerade zu Ende gelesen... und das bereits zum dritten Mal! Es ist wirklich super und eine gelungene Fortsetzung!

Zu den Charakteren muss ich eigentlich nicht viel sagen. Sie sind gut gezeichnet, sympathisch und besonders Kurose hat es mir mit seiner sadistischen Art angetan. Diese sadistische Art ist es letztendlich auch, die zu Shirotani durchdringt und ihn verwirrt. Gerade diese Irrungen und Täuschungen lassen ihn beinahe vergessen, dass Kurose ihn berührt und lässt ihn an andere Dinge denken. Ich mag diesen sexy, kleinen Teufel.
Und Shirotani ist auch toll. Der Umgang mit seiner Krankheit, mit seinen Gefühlen... gerade Letzteres wird dem Leser endlich ein wenig deutlich. Noch nicht vollständig, aber ein paar Rückkopplungen an die Vergangenheit lassen erste Vermutungen zu. Ich hoffe ja, dass es in Band 3 einen Schritt weiter geht und diese Beziehung zwischen den beiden vollendet wird.

Außerdem wird hier auch weiterhin gut mit der Krankheit an sich umgegangen. Das Thema Mysophobie ist sehr kompliziert, aber man hat nach wie vor das Gefühl, dass sich die Zeichner gut damit auseinander gesetzt haben. Der Weg ist noch lange nicht zu Ende, aber Shirotani macht Fortschritte, die natürlich auch alle mit Kurose zu tun haben. Das ist gut, dass das berücksichtigt wurde. Des Weiteren sind diese Schritte auch noch nicht so riesengroß, dass es unglaubwürdig wirkt und es gibt auch immer ein paar Rückschläge, das wurde alles bedacht.
Und mit dem zweiten band wurde auch das Versprechen eingehalten, dass es endlich um die beiden Protagonisten geht und deren wachsende Beziehung zueinander. In Band 1 ging es mehr um die Krankheit und um ein paar Vertrauensbeweise zu gründen. Diese werden nun vertieft und es wird jetzt auch mehr körperlich, sprich Kurose lässt seinen kleinen sadistischen Teufel raus. Nur um ein paar Andeutungen in diese Richtung zu machen. :)

Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung und ich bin gespannt auf Band 3. Aber das dauert noch fast drei Monate!!! *seufz*
Ich kann euch diesen Manga nur ans Herz legen, denn letztendlich ist es wie ein normaler Roman... nur mit schönen Bildern. :)

Viel Spaß beim Ausprobieren und Lesen!

Kommentare: 4
29
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 86 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks