Rihito Takarai Only the flower knows 02

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Only the flower knows 02“ von Rihito Takarai

Zwischen Misaki und Arikawa scheint nach dem verhängnisvollen Kuss alles wieder normal zu sein, aber es macht Arikawa fertig, dass er ständig an seinen Kommilitonen denken muss. Denn er weiß einfach nicht, wie er sich Misaki gegenüber verhalten soll. Als dieser sein Handy im Labor vergisst und es klingelt, geht Arikawa aus Neugier ran. Der geheimnisvolle Satoshi Kawabata ist an der Strippe, und er macht ihm unmissverständlich klar, dass Misaki ihm gehört …

Mega, genau wie schon der erste Band.

— Shiori-chan
Shiori-chan

Direkt nachdem ersten Band habe ich damit begonnen & bin begeistert. Es ist eindeutig besser als das 1 Band & kann es nur empfehlen.

— Liasanya
Liasanya

Gefühlvoll und emotional mit ein wenig Spannung. Empfehle ich gerne weiter :)

— Maya-chan
Maya-chan

Stöbern in Comic

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

Paper Girls 1

Cross-Kult! We all living in America!

Nanniswelt

Nick Cave

Irgendwo zwischen Biographie und musikalischer (Alb?)Traumreise. Für den Cave-Fan ein Muss.

gatekeeper86

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Absolut lesenswert für Frida Kahl Neulinge und Kenner!

bibliotaph

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zarte Gefühle und liebenswerte Charaktere

    Only the flower knows 02
    Maya-chan

    Maya-chan

    08. November 2014 um 18:05

    Die Story: Achtung: Dieser Abschnitt der Bewertung kann Spoiler enthalten!Wie üblich hilft Arikawa im Labor aus, als Misaki plötzlich mit dem Professor zu einer Vorlesung weg muss. Dabei vergisst Misaki jedoch sein Handy und als dieses in seiner Abwesenheit klingelt, nimmt Arikawa den Anruf entgegen. Am anderen Ende der Leitung ist ein Mann namens Kawabata, der Arikawa zu verstehen gibt, dass Misaki ihm gehöre. Ausgerechnet jetzt muss Arikawa wegen eines anstehenden Examens seinen Job im Labor aufgeben. In der Zeit, in der die beiden sich nicht sehen, wird ihnen bewusst, dass sie mehr als Freundschaft für einander empfinden und nach einer unglücklichen Begegnung mit Kawabata gesteht Arikawa Misaki endlich seine Gefühle. Der Zeichenstil: Der Zeichenstil ist sehr weich und schön, ohne große Ecken und Kanten. Die Charaktere wirken dadurch sehr sanft, was dem ganzen Buch eine romantische Note verleiht. Meine Meinung: Im zweiten Band nimmt die Geschichte ein wenig an Fahrt auf. Durch das Auftauchen eines Rivalen müssen sich die beiden Charaktere erstmals richtig mit ihren Gefühlen für einander auseinandersetzen und entwickeln sich dadurch weiter. Trotzdem bleibt die Geschichte vom Gesamttonus eher ruhig.

    Mehr