Rika Federkleyd Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(6)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte“ von Rika Federkleyd

Seien Sie vernünftig, und haben Sie Spaß!" So spricht die weise Mrs. Evans - aber ganz so einfach ist es für Charlotta nicht. Die ernsthafte und eher schüchterne junge Frau aus Miami hat alle Hände voll zu tun, ihre beste Freundin Mila vor Fallstricken zu bewahren. Denn deren seltsame Idee, zu Studienzwecken in einem Pornofilm mitzuspielen, bringt ja überhaupt erst alles in Gang. Oder war es doch der Martini? Auf jeden Fall ist es nicht einfach, wenn man sich dann auch noch mit Haut und Haaren in einen Mann verliebt, der eindeutig zu viel Erfahrung mit Sex hat. Da kann Mrs. Evans sagen was sie will ... Ein wunderbar romantischer neuer Roman von Rika Federkleyd, der Autorin von Draw Me.

Ein erotisches Märchen für Erwachsene. Perfekt zum Abtauchen aus dem Alltag!❤

— Suma2
Suma2

Romantik, Liebe, Erotik - Rika Federkleyd hat die perfekte Rezeptur! Lesen und die Welt vergessen!

— Cupido_Books
Cupido_Books

Erotisch und ziemlich Heiß

— madamecurie
madamecurie

Prickelnde Erotik gekonnt und abwechslungsreich umgesetzt und eingebettet in stimmige Geschichte im US-Hot Spot Miami

— Nadine1307
Nadine1307

Fesselnd und prickelnd

— Yunika
Yunika

Tolle Story mit jede Menge Gefühl!

— Sunrise11
Sunrise11

Noch besser als das erste Buch "Draw me"! Große Gefühle und tolle Story :)

— merlin78
merlin78

Prickelnd und romantisch...klasse!!!

— Tigerbaer
Tigerbaer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Love me,Stranger von Rika Federkleyd

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    madamecurie

    madamecurie

    Buchcover:Seien Sie vernünftig, und haben Sie Spaß!" So spricht die weise Mrs. Evans - aber ganz so einfach ist es für Charlotta nicht. Die ernsthafte und eher schüchterne junge Frau aus Miami hat alle Hände voll zu tun, ihre beste Freundin Mila vor Fallstricken zu bewahren. Denn deren seltsame Idee, zu Studienzwecken in einem Pornofilm mitzuspielen, bringt ja überhaupt erst alles in Gang. Oder war es doch der Martini? Auf jeden Fall ist es nicht einfach, wenn man sich dann auch noch mit Haut und Haaren in einen Mann verliebt, der eindeutig zu viel Erfahrung mit Sex hat. Da kann Mrs. Evans sagen was sie will . Das war ein sehr guter Erotischer Roman der mir sehr gut gefallen hat.Mila möchte bei einem Pornofilm mitmachen,der Pornostar verkuckt sich in Charly die von dem heißen Mann mit den Fingern entjunfert wird und ihren ersten Orgasmus bekam,wo sie immer so darauf geachtet hat.Dylan ist eine ganz falsches Miststück.Na was noch so alles in dem Roman geschah und wie heiß es herging das müßt ihr schon selber lesen.

    Mehr
    • 3
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    20. March 2015 um 19:33
  • Leserunde zu "Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte" von Rika Federkleyd

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    Cupido_Books

    Cupido_Books

    „Seien Sie vernünftig, und haben Sie Spaß!“ So spricht die weise Mrs. Evans – aber ganz so einfach ist es für Charlotta nicht. Die ernsthafte und eher schüchterne junge Frau aus Miami hat alle Hände voll zu tun, ihre beste Freundin Mila vor Fallstricken zu bewahren. Denn deren seltsame Idee, zu Studienzwecken in einem Pornofilm mitzuspielen, bringt ja überhaupt erst alles in Gang. Oder war es doch der Martini? Auf jeden Fall ist es nicht einfach, wenn man sich dann auch noch mit Haut und Haaren in einen Mann verliebt, der eindeutig zu viel Erfahrung mit Sex hat. Da kann Mrs. Evans sagen was sie will ... Ein wunderbar romantischer neuer Roman von Rika Federkleyd, der Autorin von Draw Me. Leseproben gibts hier: Wir - Verlag und Autorin - bitten aus gegebenem Anlass: bewerbt euch nur, wenn ihr auch die Zeit habt, mitzumachen! Das ist eigentlich klar, weil sonst nicht fair gegenüber denen, die nichts gewinnen. Aber leider hat sich die Leserundenmoral deutlich verschlechtert ... Die Leserunde beginnt  am 2.Februar 2015. Cupido Books verlost 8 eBooks. Bitte möglichst bei Bewerbung angeben, welches Format (epub oder mobi), und vor allem die Mailadresse! Dann habt ihr euer Buch umso schneller :-) Und jetzt - viel Glück !!!

    Mehr
    • 75
  • erotische Liebesgeschichte

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    Siko71

    Siko71

    20. February 2015 um 13:15

    Sehr schöne Liebesgeschichte mit erotischen Teilen.
    Spannend zu lesen, wie der männlicher Pornostar Jake durch die Begegnung mit der jungfräulichen Charlie zum zum Liebhaber mutiert. Durch zahlreiche Verwechslungen und Gerüchte, wendet sich alles zum Guten.
    Sehr guter Schreibstiel, liest sich recht flüssig.
    Ich gebe 5 Sterne und es lohnt sich zu lesen.

  • Guter Erotikroman

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    Leela

    Leela

    19. February 2015 um 04:33

    Charly arbeitet als Physiotherapeutin und sexuell total unerfahren, Jake ist Pornodarsteller. Zuerst hätte wohl niemand daran gedacht, dass diese beiden Menschen eine Beziehung zueinander eingehen würden. Aber genau das passiert, als Charlys Freundin Mila sie mitschleppt, um in einem Pornofilm mitzuspielen; Charly soll Mila unterstützen, während diese ihre Recherchen im Milieu betreibt. Als Charly Jake mit in die Praxis ihres Vaters nimmt, kommen sich die beiden auf einmal näher... "Love me, Stranger" ist eine witzige, originelle Geschichte mit viel Sex, Erotik und netten Dialogen. Die Grundidee fand ich ja ganz witzig, einen Pornodarsteller und eine Frau zusammenzubringen, die bei Sex relativ konservativ denkt. Vor Sex kommt Liebe - so ihre Einstellung. Die Geschichten von Rika Federkleyd kannte ich bisher noch nicht, kann mir aber vorstellen, noch weitere Bücher der Autorin zu lesen, denn aus anfänglicher Überraschung, dass die Geschichte wirklich gut ist, wurde zuletzt eine relativ lange Lesesitzung, da ich das Buch am liebsten nicht mehr zur Seite legen wollte. Vor allem die Charaktere haben mir gefallen, da sie sympathisch sind und es zu einigen unterhaltsamen Dialogen kommt. Es macht Spaß mitzuverfolgen, wie Charly und Jake sich einander annähern und wie die Funken zwischen ihnen sprühen. Sexszenen gibt es einige - im Mittelteil waren es mir beinahe zuviele - aber diese werden niveauvoll beschrieben und ganz, ohne dabei billig zu wirken. Manche Szenen konnte ich mir in der Realität nicht direkt vorstellen (vor allem das Kennenlernen), aber das hat mich eigentlich nicht weiter gestört. Neben den erotischen Szenen bleibt die Handlung jedoch auch nicht auf der Strecke und ist stets unterhaltsam. Nun bin ich auf jeden Fall auch auf "Draw me" neugierig geworden.

    Mehr
  • eine liebevoll erzählte, erotische Liebesgeschichte

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    SmilingKatinka

    SmilingKatinka

    09. February 2015 um 17:05

    Charlotta, genannt Charlie, Physiotherapeutin in der Praxis ihres Vaters, ist nicht gerade das, was man einen Man-Eater nennt. Die 25 jährige wartet auf den Richtigen und das so konsequent, dass sie noch Jungfrau ist. Ihre Mitbewohnerin und beste Freundin Mila ist da aus einem ganz anderen Holz geschnitzt.  Mila hat so viel Spaß am Sex, dass sie sich überlegt, aus Studienzwecken bei einem Porno mitzuspielen.  Charlie ist entsetzt, begleitet aber ihre Freundin zum Dreh und merkt schnell, dass Pornodarsteller auch nur Menschen sind und manchmal auch garnicht mal so schlechte. Jungfrau trifft Pornodarsteller. Naja. Das klingt ein wenig so nach pseudokreativem Abklatsch des ausgelutschten Themas Mauerblümchen trifft Milliadär. Da aber jeder, der etwas von Rika Federkleyd gelesen hat, mir mit strahlenden Augen von ihrem Schreibstil vorschwärmte und mich Bücher aus dem Cupido Verlag bisher ausnahmslos vollstens zufriedengestellt haben, wagte ich mich an diese erotische Liebesgeschichte und, was soll ich sagen, ich wurde mehr als positiv überrascht. Direkt von Anfang an fesselte mich der wunderschöne Schreibstil. Die liebevoll ausgearbeiteten Charaktere wissen genau, wie sie sich in das Herz der Leserin schleichen können.  Auch die Story gefiel mir sehr gut. Der Mittelteil drehte sich fast völlig um die erotische Annäherung von Jake und Charlie. Die Autorin weiß ganz genau, wie man erotische Szenen so schreibt, dass sie sich weder ständig wiederholen, noch langweilig oder gar billig werden. Es war einfach nur schön und geschmackvoll. In einer Lesepause kam mir der Gedanke, dass auf den letzten Seiten eigentlich nur „rumgerammelt“ wurde und wider Erwarten hat mich das, dank der tollen Ausdrucksweise der Autorin, nicht gestört. Ich fand es einfach nur passend. Ein einziges kleines Wölkchen trübte mein Lesevergnügen. Das ganze Buch war sehr ruhig und am Ende kam die Action Schlag auf Schlag. Nun weiß man zwar, dass Schicksalsschläge Rudeltiere sind und selten allein auftreten, doch mir war das einfach ein wenig zu viel und ich hätte die Probleme ein wenig ausgeglichener im Buch verteilt.  Dies ist aber wirklich nur ein winzig kleiner Kritikpunkt eines wirklich schönen Buches. Empfehlenswert für Freunde schöner, romantischer, aber auch erotischer Liebesgeschichten voller Humor und herzerwärmender Momente.

    Mehr
  • Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    laraundluca

    laraundluca

    09. February 2015 um 15:10

    Inhalt: Seien Sie vernünftig, und haben Sie Spaß!" So spricht die weise Mrs. Evans - aber ganz so einfach ist es für Charlotta nicht. Die ernsthafte und eher schüchterne junge Frau aus Miami hat alle Hände voll zu tun, ihre beste Freundin Mila vor Fallstricken zu bewahren. Denn deren seltsame Idee, zu Studienzwecken in einem Pornofilm mitzuspielen, bringt ja überhaupt erst alles in Gang. Oder war es doch der Martini? Auf jeden Fall ist es nicht einfach, wenn man sich dann auch noch mit Haut und Haaren in einen Mann verliebt, der eindeutig zu viel Erfahrung mit Sex hat. Da kann Mrs. Evans sagen was sie will ... Meine Meinung: Eigentlich wollte ich abends im Bett nur mal schnell die ersten Seiten lesen. Tja, und dann war die halbe Nacht um, da ich das Buch nicht weglegen konnte und weiterlesen musste. Es hat mich direkt gefesselt und in seinen Bann gezogen.   Charlie und Mila sind mir sehr sympathisch, so unterschiedlich die  beiden Freundinnen auch sein mögen, um so bessere Freunde sind sie trotzdem oder gerade deswegen. Jake gefällt mir auch, obwohl mich sein BEruf eigentlich abschrecken müsste. Er hat das gewisse Etwas. Charlie und Jake stehen vor vielen Probleme, viele durch Jakes Beruf bedingt. Die Spannung, die zwischen den beiden herrscht, das Knistern, die Leidenschaft sind aber von Beginn an deutlich zu spüren. Die Geschichte ist so fesselnd und einnehmend, mitreißend und einfach nur so schön. Manche Entwicklung ging mir etwas schnell, manches Detail war für mich nicht ganz stimmig, aber das hat meinem Lesevergnügen keinerlei Abbruch getan. Ich fand die rasante Wandlung von dem braven, schüchternen Mädchen zum sexbessenen Vamp etwas verwunderlich, aber es hat mich nicht sehr gestört. Wenn Mr. Perfect erscheint, ist wohl so einiges möglich, was man zuvor nie für möglich gehalten hat. Die erotischen Szenen sind schön beschrieben, weder billig noch ordinär und wiederholen sich auch nicht ständig, wie man das sonst so oft kennt. Fazit: Eine prickelnde, erotische Geschichte, die mich direkt in ihren Bann gezogen hat. Das pure Lesevergnügen.

    Mehr
  • Prickelnd!

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    Nadine1307

    Nadine1307

    07. February 2015 um 19:39

    Physiotherapeutin Charlotta "Charlie" lernt durch ihre Freundin Mila den attraktiven und charismatischen Joe kennen, von dem sie sofort angetan ist und sich magisch in seinen Bann gezogen fühlt. Daran kann auch die Tatsache nichts ändern, dass Joe oder Jake, wie er richtig heißt, sein Geld als Pornodarsteller verdient. Beide kommen näher in Kontakt miteinander, da Charlie Jakes Rückenprobleme behandelt - und merken schnell, dass da mehr ist als die reine körperliche Anziehungskraft... Rika Federkleyd beweist mit "Love me, Stranger" wieder einmal, dass sie mit erotischen Liebesgeschichten genau ins Mark der Leser/innen treffen kann. Ihr wunderbar leicht, aber dennoch eingängiger Schreibstil entführt den Leser von der ersten Seite und zieht ihn in ihre Geschichte mit rein. Besonders die abwechslungsreichen erotischen Teile, die den Mittelteil des Buches ausmachen, sind stimmig, prickelnd, wohl dosiert und perfekt beschrieben. Die Charaktere hätten nicht unterschiedlicher gewählt werden können. Jungfrau Charlie trifft auf Womanizer Jake. Rika Federkleyd zeigt, dass dieser Spagat funktionieren kann. Die Nebendarsteller, ob Charlies Freundin Mila oder die Praxisangestellte Rita, regen oftmals zum Schmunzeln an und runden das Bild bzw die Geschichte damit herrlich ab. Das Cover zeigt ein Paar im Gegenlicht unter einem Schirm am Strand. Ich hätte ein anderes Bild gewählt, da mir hier die Verknüpfung zum Inhalt fehlt. Ich habe mich sehr gefreut, erneut ein Buch aus der Feder der Autorin lesen zu dürfen. Nachdem mir "Draw me" überaus gut gefallen hat, habe ich mich beim Lesen ertappt, einen Wiedererkennungseffekt festgestellt zu haben. Dies soll nicht heißen, dass es sich um eine abgekupferte Geschichte handelt. Viel mehr versteht es Rika Federkleyd eine spezielle Stimmung während des Lesens zu erzeugen und diese hat Wiedererkennungswert. Bei "Love me, Stranger" fehlte mir allerdings ein kleines bisschen der Tiefgang aus "Draw me". Auch war ich mit der Protagonistin nicht immer ganz einverstanden. Aus diesen Gründen ziehe ich einen Punkt ab. Ich vergebe dennoch sehr gerne und sehr verdiente 4 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Ein super Buch

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    Yunika

    Yunika

    06. February 2015 um 16:27

    Charly ist glaubt an die große Liebe. Als sie Jake trifft, verliebt sie sich auf anhieb in ihn. Es gibt nur folgendes Problem: Jake ist ein Pornodarsteller. Als er sich einen Wirbel ausrenkt, kommt er bei ihr in Behandlung, denn ihr Vater ist ein sehr bekannter und guter Chiropraktiker. Während sie sich bei der Behanlung immer näher kommen, hegt eine ehemalige Drehpartnerin einen Groll gegen die Beziehung und setzt alles daran, diese Beziehung zu zerstören... Handlung: Ein Mauerblümchen trifft auf einen Pornodarsteller. Ehrlich gesagt war ich etwas skeptisch, als ich das gelesen hatte. Das hatte sich aber schnell gelegt. Das Buch spielt innerhalb von anderthalb Wochen und beschreibt, wie Charly und Jake, die unterschiedlicher nicht sein können, sich kennen lernen und lieben lernen. Die Geschichte ist strukturiert und gut durchdacht. Sprache: Ich war von der ersten Seite an gebannt und konnte kaum aufhören zu lesen. Das Buch liess sich leicht und flüssig lesen, ohne dass man ins Stocken gerät. Die Geschichte ist liebevoll ausgearbeitet und sehr Detailreich. Die Wortwahl fand ich genau richtig und passend. erotische Szenen: Der zweite Teil des Buches bezieht sich größenteils nur auf das sexuelle Kennenlernen der Beiden. Charly war noch Jungfrau und muss sich erstmal finden. Obwohl die Beiden sehr viel miteinander schlafen, ist das ganze nicht zu viel. Ehrlich gesagt war es von der Menge her genau richtig. Diese Szenen waren sehr detailreich und liebevoll ausgearbeitet. Sie wirkten sehr realistisch. Wirklich gelungene und prickelnde Szenen. Characktere: Charly fand ich von der ersten Seite an sehr sympathisch. Sie war schüchtern und konnte kaum das Wort Schwanz in den Mund nehmen. Im Laufe der Geschichte hat sie sich meiner Meinung nach viel zu schnell entwickelt und wirkte auf einmal von jetzt auf gleich als Expertin. Jake dagegen fand ich anfangs unsympathisch und mochte ich nicht. Er ist mir aber nach und nach immer sympathischer geworden und hat sich in mein Herz geschlichen. Er hat sich passend zu der Geschichte entwickelt und ist in seiner Rolle geblieben. Fazit:Zusammengefasst kann ich sagen, dass dieses Buch sehr gelungen ist. Ich war von der ersten Seite an gebannt und konnte es kaum aus der Hand legen. Die Entwicklung von Charly hat mir nicht ganz so gefallen, hat aber nicht so sehr gestört. Ich kann das Buch nur empfehlen.

    Mehr
  • Charly und Jake – Gefühle lassen sich nicht einsperren!

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    Sunrise11

    Sunrise11

    01. February 2015 um 20:13

    Diese hocherotische Liebesgeschichte lässt sich wunderbar lesen und genießen und man vergisst beinahe alles andere um sich herum.  Durch einen Zufall begegnen sich Charlotte (Charly) und Jake, beide 25 Jahre alt, in einer Bar. Die Situation wird peinlich, denn Charly verschüttet ihren Martini auf Jakes Hose, gezielt platziert im Schritt und versucht auch gleich den Schaden trocken zu tupfen. Oh je!!! Einige Tage später trifft sie ihn wieder, denn ihre Freundin Mila ist fest entschlossen, sich zu Studienzwecken als Pornodarstellerin zu bewerben. Charly muss daher zum ersten Treffen als Anstandsdame mitkommen. Als sie dann Jake wiedersieht hüpft ihr Herz einerseits aber andererseits ist ihr die kleine Szene in der Bar immer noch peinlich. Sie ist sehr geschockt und auch enttäuscht, als sie erfährt, dass Jake sein Geld als Pornodarsteller verdient. Und jetzt soll auch noch ihre Freundin mit ihm einen Dreh machen! Auf dem Weg zum Dreh widmet sich Jake jedoch Charly zu und bereitet ihr ein unerwartetes sinnliches Erlebnis. Das hat nur einen kleinen Haken, denn Charly hat dadurch ungewollt ihre Jungfräulichkeit  verloren. Als Jake das merkt, ist es zu spät und bei dem Versuch sich angemessen zu entschuldigen, verletzt er sich am Rücken. Charly ist zutiefst verletzt, jedoch zwingt sie ihre Hilfsbereitschaft dazu, sich als Physiotherapeutin um Jake zu kümmern. Sie bringt ihn kurzerhand zu ihrem Vater, der Chiropraktiker ist. Hier geht es als erstes darum, Jake von seinen Schmerzen zu befreien. Es ist ja ganz klar, dass Charly für Jake weiterhin als Therapeutin da ist. Aber ist das wirklich genug für beide? Denn Jake hat ja schon eine sehr spezielle Vergangenheit.  Mit diesem Roman hat mich Rika Federkleyd wieder mal mit ihrem tollen Schreibstil überzeugt. Die Story und einzelne Handlungsszenen sind schon Erotik und Verführung pur. Es ist aber alles wunderschön in einer erfrischenden Geschichte verpackt. Mir hat es außerdem gefallen, dass hier von der wirklichen Pornomacherei kaum etwas im Handlungsgeschehen untergebracht wurde. Trotzdem kann sich der Leser natürlich  ein Bild darüber machen. Ich fand es bezaubernd, wie Charly Jake mit ihrem natürlichen Stil erobert hat und wie Jake dem gar nicht widerstehen kann. Diese Unterschiedlichkeit der Charaktere gibt der Geschichte das gewisse Etwas. Zwischendurch hätte ich mir noch etwas mehr Dramatik mit einem längeren Spannungshöhepunkt gewünscht. Das Ende hat jedoch alles entschädigt.  Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen an alle, die gerne Liebesromane mit ästhetischer Erotik mögen eingebettet in einer tollen Story.  

    Mehr
  • Große Gefühle und eine reizende Geschichte ...

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    merlin78

    merlin78

    28. January 2015 um 14:11

    Charlotta, die von ihren Freunden liebevoll `Charly` genannt wird, ist mit 25 Jahren noch Jungfrau. Das stört sie aber wenig, denn sie will auf den richtigen Mann in ihrem Leben warten. Ihre verrückte Mitbewohnerin Mila möchte für ihre Facharbeit das Thema Pornografie näher beleuchten und denkt ernsthaft darüber nach, praktische Erfahrungen auf dem Gebiet zu sammeln. Zum Dreh schleppt diese dann Charly mit, die bereits nach wenigen Minuten ihr Herz an den Hauptdarsteller verliert. Vor die Kamera schaffen sie es allerdings nicht mehr, denn der potenzielle Darsteller, Joe Stranger, verdreht sich den Rücken. Glücklicherweise arbeitet Charly als Therapeutin in der Praxis ihres Vaters und kennt sich somit hervorragend aus. So kommt es auch, dass Joe, der eigentlich Jake heißt, plötzlich regelmäßig auf ihrer Untersuchungsliege Platz nimmt. Dabei kann doch aus dieser Sache nichts werden, denn Jake würde Charly nur das Herz brechen, …  oder? Mauerblümchen verliebt sich in Pornodarsteller – sieht auf den ersten Blick ein wenig langweilig aus, doch das stimmt in keinster Weise. Denn Autorin Rika Federkleyd, die bereits mit „Draw me“ ein fantastisches Debüt geschrieben hat, sorgt auch hier für eine heiße Atmosphäre und eine hinreißende Liebesgeschichte. Aus Sicht von Charly wird diese Handlung beschrieben, die bereits nach wenigen Seiten durch Leichtigkeit und Wortgewandtheit überzeugt und zum Weiterlesen animiert. Charly ist ein großartiger Charakter, der sich nicht verbiegen lässt. Sie ist sich ihrer Person zwar unsicher, doch legt sie es auch nicht darauf an, sich zu ändern. Sie ist so, wie sie ist und fühlt sich damit wohl. Dennoch verändert sich ihre Sicht auf das Thema Sex, nachdem sie den smarten Joe Stranger, alias Jake kennengelernt hat. Dieser fühlt sich ebenfalls zu Charly hingezogen, obwohl er in seiner Branche reichlich Kontakt zu Frauen genießt. Es ist aber interessant mitzuerleben, wie dieser erfahrene Mann bei Charly plötzlich nervös wird und sich schließlich auch in sie verliebt. Die Handlung baut sich logisch, nachvollziehbar und langsam auf. Es bleibt genügend Raum, damit sich die Protagonisten entwickeln können. Besonders zu Charly fällt es leicht, einen guten Draht aufzubauen und sich die junge Frau lebendig und facettenreich vorzustellen. Sie ist ein Mensch, der für das Gute im Leben steht. Deshalb bringt sie auch viel positive Energie mit und lässt das in die Handlung einfließen. Rika Federkleyd bringt natürlich auch eine ganze Menge Erotik mit, die sich wunderbar in das Gesamtwerk einfügt. Sie nutzt eine bildliche Sprache, die regelrecht unter die Haut geht und den Leser fesselt. Die beiden Charaktere passen einfach hervorragend zusammen und bilden ein harmonisches Paar. Es bereitet Freude, diese Liebesgeschichte mitzuerleben und sich auf das Abenteuer einzulassen. Fazit: Das Buch „Love me, Stranger“ ist noch besser als „Draw me“. Hier wird eine perfekte Kulisse beschrieben, die durch Atmosphäre, Lebendigkeit und Ausdruck überzeugt. Charly und Jake lassen die Herzen höher schlagen und sorgen für Schmetterlinge im Bauch. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung! Meine Vorfreude auf weitere Werke der Autorin ist gegeben. Bis dahin kann ich euch allen bei diesem Werk nur empfehlen: lesen, lesen, lesen!

    Mehr
  • Love me, Stranger

    Love me, Stranger: Eine erotische Liebesgeschichte
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    Endlich gibt es neues Lesefutter von Rika Federkleyd. Seit ich im Rahmen einer Leserunde "Draw me" verschlungen habe, lag ich auf der sprichwörtlichen Lauer nach neuem Lesefutter von Frau Federkleyd und nun war es endlich soweit. Ich habe die kurzweilige Kurzgeschichte "Love me, Stranger" innerhalb kürzester Zeit verschlungen und hatte jede Menge Spaß damit. Charlotta, die doch viel lieber zuhause auf dem Sofa geblieben wäre, wird von ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin Mila in einen Nachtclub geschleppt. Hier gerät Charlotta in eine Situation, die an Peinlichkeit schon fast nicht mehr zu überbieten ist. Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, eröffnet ihr Mila, dass sie bei einem Pornodreh mitmachen möchte. Da sich Mila diesen wahnwitzigen Plan nicht ausreden lässt, begleitet Charlotta sie notgedrungen und steht urplötzlich selbst im Fokus männlicher Aufmerksamkeit... Mehr will nicht verraten ;-) Das ein oder andere Detail in der Geschichte kommt ein klein wenig unglaubwürdig daher, aber dem Lesespaß tut das keinen Abbruch. Jake und Charlotta sind super sympathische Charaktere und man fiebert bereits nach wenigen Seiten mit den Beiden und will wissen, wie es weitergeht. Neben der mitreißenden Lovestory prickelt es in der Geschichte kräftig und man sieht die Funken beim Umblättern regelrecht sprühen. Für mich war "Love me, Stranger" Lesevergnügen pur und ich hoffe auf noch mehr prickelnde Geschichten aus der Feder von Frau Federkleyd.

    Mehr
    • 4
    Floh

    Floh

    06. January 2015 um 04:53