Kataria / Die schwarzen Steine

von Rike Moor 
4,0 Sterne bei2 Bewertungen
Kataria / Die schwarzen Steine
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Annabos avatar

Schöne Fortsetzung! Gute Mischung aus Spannung, Drama und Aufregung! Überzeugt wieder mit sehr bildlicher Sprache!

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kataria / Die schwarzen Steine"

Voller Vorfreude auf ein Wiedersehen mit Familie und Freunden befinden sich Nairi und Yriiel mit ihren Leuten auf dem Rückweg zur Baumstadt Shadranaey. Während beide sich zunehmend mehr füreinander interessieren, hält das Schicksal eine unerwartete Wendung für sie alle bereit. Vorboten von unheilbringender und dunkler Magie verwehren ihnen die endgültige Heimkehr nach den überstandenen Strapazen der zurückliegenden Jagd.

Sie erfahren von schrecklichen Ereignissen, die sich in und um Shadranaey in ihrer Abwesenheit ereignet haben. Doch das Schlimmste steht ihnen noch bevor. Um dem magischen Einfluss, der die Stadt eisern im Griff hält, ein Ende zu bereiten, werden Nairi und Yriiel mit weiteren Kriegern, Jägern sowie Spähern in die Stadt und deren Labyrinth entsendet. Niemand von ihnen ahnt, dass sich die dort lauernde Gefahr nicht so einfach besiegen lässt wie gedacht.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783741894916
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:420 Seiten
Verlag:epubli
Erscheinungsdatum:21.02.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Annabos avatar
    Annabovor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Fortsetzung! Gute Mischung aus Spannung, Drama und Aufregung! Überzeugt wieder mit sehr bildlicher Sprache!
    Bildgewaltig!

    Inhalt:
    Nachdem die Manori die Jagd nach den Jaotar mit unerwarteten Ereignissen beendet haben, zählt nur noch eines. Sie wollen einfach nur noch nach Hause und ihre Verwandten wieder sehen. Doch es kommt alles anders wie geplant, denn Zuhause erwartet sie das größte Chaos und viele Gefahren. Denn ihr Zuhause ist längst nicht mehr das was es einst war. Verdorbenes Makra breitet sich aus…

    Meinung:
    „Die schwarzen Steine“ ist der zweite Band der „Kataria“ – Reihe von Rike Moor. Der Titel passt sehr gut, das Cover dagegen ist nicht ganz mein Ding, aber die Farbe gefällt mir. Sprachlich gefällt mir die Geschichte sehr gut und passt ziemlich gut zum Setting. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir leider nicht gerade leicht, ich wusste einfach nicht mehr ganz genau was alles in Band 1 passiert war, das erschwerte mir das Lesen vor allem zu Beginn. Mit der Zeit kam ich immer besser zurecht und habe letztendlich gut in die Geschichte gefunden. Inhaltlich gefiel mir auch dieser Band wieder sehr gut. Es gab Spannung und Dramatik, Aufregung und Ruhe, aber auch ein paar emotionale Szenen. Besonders gut gefielen mir auch hier wieder die Beschreibungen, sehr bildhaft und detailliert um das Kopfkino anzustoßen. Auch die Thematik rund um das Makra, die verschiedenen Geister, Gut und Böse, und natürlich die schwarzen Steine fand ich sehr interessant und gefiel mir gut. Auch die Kampfszenen fand ich gut und gelungen beschrieben. Das Ende des Buches war ziemlich offen, da ist ein dritter Teil ein Muss, damit wir erfahren wie alles ausgeht. Viele Dinge wurde geklärt und gelöst, aber einige Fragen bleiben und ich bin gespannt, ob das alles in einem dritten Band noch geklärt werden wird.

    Die Geschichte wird wie Band 1 aus Nairis und Yriels Sichten erzählt, zwei Manori, die sich in diesem Band sehr langsam und sanft näher kommen. Die Manori sind sehr faszinierende Figuren mit einem sehr interessanten Aussehen und Fähigkeiten. In diesem Band liegt das Augenmerk auch ein bisschen auf der Beziehung zwischen Yriiel und Nairi, welche ich sehr süß fand und schön zu lesen war.

    Nairi ist eine sehr süße und sanfte Protagonistin, die eher ruhig, zurückhaltend und schüchtern ist. Aber wie sagt man so schön: stille Wasser sind tief. Sie verbirgt größere Kräfte und Fähigkeiten als man und vor allem als sie selbst denkt. Mir gefiel vor allem die Annäherung zu Yriiel sehr gut, sehr süß und sehr ruhig. Eine ganz süße Person!

    Yriiel ist ein kleiner Krieger, der aber auch eine sehr sensible und sanfte Seite verbirgt. Und trotzdem voller Mut und Selbstbewusstsein. Der Zusammenhalt der Manori-Völker ist super beschrieben und hat mir gut gefallen. Insgesamt sind Yriiel und die anderen Manori ganz interessante Charaktere und Figuren.

    Fazit:
    Eine bildhafte Fortsetzung über das faszinierende Volk der Manori, über das Gute und das Böse und dem ewigen Kampf zwischen Licht und Dunkelheit! Eine gute Mischung aus Ruhe und Aufregung, sowie einer kleinen sich anbahnenden Romanze und dramatischen Szenen! Im Großen und Ganzen ein schöner zweiter Band!

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    anra1993s avatar
    anra1993vor einem Jahr
    Gute Fortsetzung


    Wie bereits bei der letzten Rezension zu Band 1 bemängelt, finde ich die Schrift auf dem Cover etwas ungünstig, da sie schwierig zu lesen ist. Ansonsten mag ich die Farbe sehr gerne. Die Autorin schreibt weiterhin auf einem guten Niveau und konnte mich wieder auf eine Reise mit Nairi und Yriiel nehmen. Diese entwickeln sich im Laufe des Buches weiter und kommen nicht nur ihrer Bestimmung näher, sondern wie bereits in Band 1 angedeutet, ebenso sich selbst. 
    Nachdem viele Ereignisse in Band 1 geschehen sind, hatte ich natürlich hohe Erwartungen an den zweiten Teil und ich wurde nicht enttäuscht. Die Lage spitzt sich immer weiter zu und Nairi und Yriiel müssen sowohl zusammen als auch getrennt Missionen bestreiten, die ihr Leben kosten könnten. Die Autorin stellt auf interessanter Weise dar, wie beide diese neuen Gefahren erleben. Mir hat gut gefallen, dass wieder neue Wesen meinen Weg gekreuzt haben und ich nicht absehen konnte, wie die Geschichte enden wird. 
    Spannungsmäßig hat dieser Teil ebenfalls etwas zu bieten. Glaubte ich, dass eine Gefahr gebannt war, stand bereits die nächste vor der Tür. So wurde dieser Teil größtenteils nicht langweilig und auch die Liebe hat ihren kleinen Platz gefunden. 

    Fazit
    Auch diesen Teil habe ich gerne gelesen. Die Spannung war überwiegend gegeben und die Charaktere sind mir mittlerweile ans Herz gewachsen. Ich kann euch die Reihe empfehlen. Allerdings solltet ihr Band 1 gelesen haben. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks