Rinaldo Hopf Mein schwules Auge 12

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mein schwules Auge 12“ von Rinaldo Hopf

Erzählungen, Romanauszüge und Lyrik, Autobiografisches, Erfahrungsberichte, Glossen, Reportagen, Interviews, Essays und viele Bilder, Fotografie, Malerei. Schwuler Erotik und Sexualität, explizit, theoretisierend, politisch, satirisch oder poetisch. Ein Schwerpunkt dieser Ausgabe: RAUSCH. Texte und Bilder, die den besonderen Rausch der Erotik und die Grenzüberschreitung erfahrbar machen, wie auch Absturz, Abhängigkeit, psychische Folgeerscheinungen, Beziehungsprobleme, sexuelle Risiken und andere negative Folgen. Drogen haben im schwulen (Sex-)leben immer schon eine besondere Rolle gespielt. Die Beatgeneration reiste für besondere Erlebnisse nach Nordafrika; die Disco-Ära machte Poppers zum Massenphänomen, aktuell gehören GHB, Crystal und Amphetamine zu den wichtigsten Sexdrogen. Beiträge über das „erste Mal“ und über Männer, die trunken vor Liebe und Glück sind und solche, die man sich nachts in der Bar „schön getrunken“ hat. Genauso auch über die Ernüchterung am Morgen sowie Black-outs und deren Folgen. Süchtig kann man nicht nur nach Alkohol, Nikotin und harten Drogen werden, sondern bekanntermaßen auch nach Sex, Ruhm und Macht oder auch nach Schokolade. Drogenlieferanten müssen daher nicht zwangsweise Dealer, sondern können auch Winzer, Bierfahrer und Konditoren sein.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen