Risto Isomäki Die Schmelze

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 10 Rezensionen
(4)
(10)
(11)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Schmelze“ von Risto Isomäki

Unfassbar viele menschliche Knochen werden am Meeresboden im Golf von Khambat entdeckt. Die indische Forscherin Amrita und der Russe Sergej erkennen sofort: Dies waren die grausamen Folgen einer Eisschmnelze vor Tausenden von Jahren im Himalaja. Die Knochen sind Zeuge einer Naturkatastrophe, die sich heute genauso wiederholen kann! Der Eisexpertin Chang hat am anderen Ende der Welt, in Grönland, das wegbrechende Eis direkt vor Augen. Es gibt nur eine Möglichkeit, die dramatische Entwicklung noch aufhalten. Aber haben die Mächtigen der Welt ein Einsehen? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt ...

Spannend, dramatisch, lesenswert und bedenkenswert !

— knacks1965
knacks1965

Ein sehr spannendes und interessantes Buch. Es zog mich voll in seinen Bann.

— Perle
Perle

Was mir gar nicht gefallen hat, waren die Rechtschreibfehler in dem Buch, Wortdoppelungen, unvollständige Sätze. Da wurde schlecht gearbeitet! (BLT-Verlag)

— Wurmli
Wurmli

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Risto Isomäki - Die Schmelze

    Die Schmelze
    Perle

    Perle

    22. December 2015 um 09:29

    Klappentext: Ausgezeichnet mit dem Finnischen Bookseller Award "Das wohl wichtigste Buch dieses Jahres!" (Viikkolethi) Jahrtausendealte versunkene Städte werden an der indischen Küste entdeckt. Für die Forscherin Amrita sind sie Zeugen einer urzeitlichen Eisschmelze im Himalaya - und einer Naturkatastrophe, die sich heute zu wiederholen droht! Die Eisexpertin Susan hat in Gröbnland das wegbrechende Eis direkt vor Augen und versucht, die dramatische Entwicklung aufzuhalten. Ein aussichtsloser Wettlauf gegen die Zeit? "In diesem hochspannenden Thriller ist von wichtigen Dingen die Rede. Sogar von so wichtigen, dass man ihn Parlamentariern und Vorstandsmitgliedern der Großunternehmen in aller Welt als Pflichtlektüre verordnen sollte." (Länsi-Uusimaa) Eigene Entscheidung: Dieses Buch  fand ich im August auf einem kleinen Flohmarkt in Monschau/Eifel. Es sprach mich irgendwie an. Das Cover und der Titel hatte was. Dachte mir es wäre ein gutes Winter-Buch und so las ich vergangenes Wochenende auf der Hinfahrt nach Italien mit dem Fernbus und auch abends vor dem Schlafen. Freitag früh gegen 8 Uhr gestartet und Samstagnachmittag schon zu Ende, die 381 Seiten konnte man gut und schnell durchblättern und lesen. Die Schrift war nicht zu klein. Ich fand zwar den ein oder anderen Schreibfehler, aber da konnte man drüber weglesen. Die kommen in fast jedem Buch vor. Trotzdem war es von Anfang an spannend und sehr interessant. Es hatte mich voll in seinen Bann gezogen undund habe es in den paar Stunden so verschlungen. Im Bus kann ich auch gut lesen, es muss nur hell sein, sprich genug Tageslicht vorhanden sein. Im Winter leider nicht so lange wie im Sommer. Aber dieser Roman passte genau in diese Jahreszeit und Monat Dezember. Konnte keine bessere Zeit für dieses Buch geben. Die Schneeberge in Tirol/Österreich passten auch gut dazu. Oder das Ötzi-Museeum, welches ich in Bozen besuchte. Alleswar perfekt! "Die Schmelze war der vierte Roman des Autors und war 2005 für den finnischen Literaturpreis niominiert. Was Risto Isomäki in DIE SCHMELZE beschreibt, könnte in wenigen Jahren Wirklichkeit werden. Vergebe hierfür liebendgerne gutgemeinte 4 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    mabuerele

    mabuerele

    02. October 2010 um 17:23

    Als vor Indien uralte Städte im Meer entdeckt werden, vermuten die Wissenschaftler, dass sie durch einen Megatsunami zerstört wurden. Sollte es das legendäre Atlantis gewesen sein? Da scheint sich die Geschichte zu wiederholen, denn unter dem Packeis im Norden bildet sich ein riesiger See. Das Eisfeld gleitet in Richtung Meer ... Der Roman ist spannend geschrieben, auch wenn ich manche Handlungssprünge etwas abrupt fand. Doch er konfrontiert uns mit der Frage, wie wir mit unserer Umwelt umgehen. Man könnte es auch anders formulieren: Ist der Mensch lernfähig?

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    crazysepp

    crazysepp

    28. August 2010 um 18:29

    Es geht um Marine Archäologie in Indien und Nordeuropa, um Klimaerwärmung und deren vielfältige Ursachen. Auch geht es um die Wahrscheinlichkeit des Eintreffens apokalyptischer Ereignisse, wenn aufgrund der des immer schnelleren Abschmelzens des Eises auf der ERde gewaltige neue Entwicklungen angestoßen werden, die bislang unvorstellbar waren. Es geht u.a. auch darum, dass Atomkraftwerke weltweit überhaupt nicht geschützt sind gegen plötzliche Katastrophenschübe. Jedenfalls sehr spannend und lehrreich. Erderwärmung ist aber natürlich nicht menschengemacht, denn dzt. wärmt sich unser ganzes Sonnensystem massiv auf. einfach mal googlen....

    Mehr
  • Frage zu "Der Schwarm" von Frank Schätzing

    Der Schwarm
    Sandra

    Sandra

    Ich suche ein Buch wie den Schwarm von Frank Schätzing. Habt ihr einen Tiipp für mich? Vielen Dank

    • 11
  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    evilein

    evilein

    19. July 2010 um 23:51

    ja , wenn ich um ökologisches Interesse zu bezeugen die Sterne vergeben würde, dann wären hier wohl 5 Sterne angebracht , denn das ist wirklich vorstellbar , leider nachvollziehbar, denkbar . Aber als Buch ist mir die Sache zu wissenschaftlich gehalten. Sicher ein paar spannende Momente, aber der Rest mehr als langatmig - schade!

  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    Wurmli

    Wurmli

    02. December 2008 um 23:43

    Eine atemberaubende - weil vielleicht wahre? - Story und sympathische Charaktere machten dieses Buch für mich zu einem Lesevergnügen. Besonders spannend fand ich die Exkursionen in die Eishöhlen des Grönlandgletschers. Nur, dass die Romanfiguren die Gefahren der Kernkraftwerke in ihren Überlegungen schlicht vergessen haben, kann ich mir nicht vorstellen, so schlau, wie die Protagonisten nun mal sind (und sein müssen)! Vieles, was wissenschaftliche Kenntnisse erfordert, wird gut erklärt, und doch war ich froh, dass ich vorher Frank Schätzings "Der Schwarm" gelesen hatte, denn dort wird beispielsweise die Sache mit dem Methaneis für einen Laien wie mich viel verständlicher erklärt. Insgesamt fand ich "Die Schmelze" mindestens so spannend wie "Der Schwarm", vielleicht sogar besser, weil realer.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    Marco

    Marco

    25. September 2008 um 17:57

    Dieser Roman ist so etwas wie der kleine Bruder des „Schwarms“, auch wenn hier die geheimnisvolle Bedrohung nicht aus der Tiefe, sondern allein durch den Klimawandel herbeigeführt wird. Ein durchaus lehrreiches und dennoch spannendes Buch. Es regt zum nachdenken an und zeigt uns das menschliche Fehlverhalten auf. Im Vergleich zum „großen Bruder“ kommt aber nie die wirkliche Faszination auf, um ein großer Roman zu werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    MonaMayfair

    MonaMayfair

    26. May 2008 um 22:38

    man erfährt viel interessantes über indien und dessen vorgeschichte.. auch ist man nach der lektüre ein eiskenner zwinker alles in allem geht es ein bisschen in die richtung von frank schätzings "der schwarm".. die zusammenhänge der natur und der klimaentwickung werden dargestellt und enden in einem grausigen weltuntergang - zumindest fast.. risto isomäki beschreibt die zusammenhänge auch für laien sehr gut und da ich mich auf diesem gebiet nicht auskenne, kann ich nicht beurteilen, ob das alles nun stimmt oder nicht aber auf jeden fall kommt alles sehr schlüssig rüber.. die geschichte wird spannend erzählt.. wobei mir die unterschiedlichen forscherteams einmal zu oft mit nur mit einem blauen auge davonkommen..

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    anushka

    anushka

    21. May 2008 um 15:06

    An der Küste Indiens werden große Ruinenfelder gefunden. Sie deuten daraufhin, dass hier ganze und vor allem große Städte im Meer versunken sind. Ist dies Atlantis? Und was ist damals passiert, dass es solche Ausmaße haben konnte? Als die Forscher dann auch noch tausende menschlicher Skelette finden, wird klar, hier muss es eine große Flut gegeben haben. Währenddessen stellen anderswo Forscher fest, dass das Methaneis schmilzt und große Menge Methan ins Meer freisetzen. Gleichzeitig verschwindet in Grönland plötzlich ein ganzer See mit Schmelzwasser. Steht der Menschheit etwa eine verheerende Katastrophe bevor? Immer wieder wird dieses Buch mit Schätzings "Der Schwarm" verglichen. Tatsächlich beschäftigt sich auch Isomäki mit dem selbstzerstörerischen Verhalten der Menschheit gegenüber der Natur. Leider ist dieses Buch bei weitem nicht so spannend wie "Der Schwarm". Wer also ähnliches sucht, wird hier enttäuscht sein. Viele fachliche Erklärungen, langatmig, ausschweifend, über lange Strecken ohne jegliche Spannung, platte und belehrende Dialoge, oberflächliche Charaktere - wenn man im Hinterkopf hat, dass Isomäki Umweltaktivist ist, klingt dieses Buch genau so: Umweltaktivismus verpackt in einen Roman um medien- und massenwirksam die Menschen zu erreichen. Leider fehlt dabei einfach etwas literarisches Geschick. Und trotzdem kommt in dem Moment, als das Inlandeis schmilzt, plötzlich Spannung auf, man fiebert mit, ob die Erde noch zu retten ist, welcher der Charaktere lebt oder stirbt und wird sich der Dringlichkeit des Problems der Erderwärmung plötzlich bewusst. Die Handlungsvorschläge klingen plausibel und man fragt sich, warum bisher eigentlich nicht mehr unternommen wurde. Letztlich erreicht der Autor einen doch. Die langen fachlichen Ausführungen sind doch interessant, wenn man sich genügend konzentriert, nicht mehr viel Spannung erwartet und sich an den Schreibstil des Autors gewöhnt hat. Eigentlich alles in allem ein gutes Buch, das auch irgendwann Fahrt aufnimmt, aufgrund seiner stilistischen Mängel jedoch trotzdem nur als Mittelmaß bewertet werden kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    Jens65

    Jens65

    18. May 2008 um 15:22

    Die Idee der Story - versunkene Städte vor der indischen Küste , die Suche nach Atlantis mit aktuellen Szenarien / Naturkatastrophe , dem Abschmelzen der Pole in Zusammenhang zu bringen ist schon genial. Allerdings lässt die Struktur des Romans und der Schreibstil des Autors sehr zu wünschen übrig. Viele farblose, schablonenhafte Charaktere purzeln durch die Kapitel, kaum eine Identifikationsfigur findet sich, und die unendlichen halbwissenschaftlichen Ausschweifungen wecken nicht etwa Interesse, sondern wirken einschläfernd. Fazit : Thematik hoch interessant , doch schlechte Umsetzung.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schmelze" von Risto Isomäki

    Die Schmelze
    paleiko

    paleiko

    08. February 2008 um 22:42

    Die Schmelze geht in Richtung Schätzings Schwarm. Es dreht sich beides darum was ist, wenn die Natur zurückschlägt? Doch Schätzing schreibt fiktiv, dass heißt, er ,verbindet den wissenschaftlichen Hintergrund mit Fiktion. Isomäki hingegen bleibt mehr auf dem Teppich und das macht das ganze noch glaubwürdiger und spannender. Der Spannungsaufbau geht auf die Kathastrophe hin, kann die Horrorwelle verhindert werden....? Wer den Schwarm gut fand, muss erst recht dieses Buch lesen.

    Mehr