Rita Falk Dampfnudelblues

(527)

Lovelybooks Bewertung

  • 477 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 10 Leser
  • 105 Rezensionen
(246)
(199)
(68)
(11)
(3)

Inhaltsangabe zu „Dampfnudelblues“ von Rita Falk

Gerade läuft s für den Eberhofer Franz mit der Susi einwandfrei, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: "Stirb, du Sau!" hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Höpfls Eigenheim geschmiert, und kurz drauf liegt er auch noch tot auf den Gleisen! Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress pur für den Franz

Ein leichter Krimi der gut unterhält-

— Caroas
Caroas

Auch der zweite Teil war wieder sehr unterhaltsam!

— 0Soraya0
0Soraya0

muss sagen wenn man sich an den Schreibstil und Dialekt gewöhnt hat,ist es ein recht amüsantes Krimi...

— aga2010
aga2010

So lustig, dass die Menschen, in deren Beisein ich das Buch las, es danach auch lesen wollten.

— Synapse11
Synapse11

Die witzigste Mordgeschichte ever.

— Katja8797
Katja8797

Wie auch schon im ersten Teil konnte mich der Eberhofer wieder voll in seinen Bann ziehen! Toll!

— Buchschmankerl
Buchschmankerl

Gefiel mir besser als das erste Buch. Habe mich an den eigenartigen Stil wohl gewöhnt. Krimi ist es dennoch keiner.

— svenskaflicka
svenskaflicka

I mog den Eberhofer!

— Mrs-Jasmine
Mrs-Jasmine

Man lernt die Person lieben und den Franz verstehen, auch wenn er sich manchmal ein bisschen deppert anstellt.

— Buchgeheimnis
Buchgeheimnis

Würdige Fortsetzung, gehört für mich allerdings nicht wirklich zu den Krimis

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

Ich will brav sein

Atmosphärisch, beklemmend, gut

Nisnis

Gezeitenspiel

Eigentlich empfehlenswert, aber ein Ärgernis trübt den guten Eindruck

Matzbach

Die gute Tochter

Wie immer spannend bis zum Schluss

Sassenach123

Bruderlüge

Auch, wenn ich einige kleine Abstriche mache, ist der Zweiteiler sehr zu empfehlen. Hat mir gefallen.

AUSGEbuchT-PetraMolitor

Wildfutter

Deftige und amüsante bayrische Krimikomödie

Tine13

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Franz Eberhofer Teil 2

    Dampfnudelblues
    schennie23

    schennie23

    13. July 2017 um 14:37

    Titel: Dampfnudelblues Autor : Rita Falk Reihe: Franz Eberhofer Teil: 2 ISBN: 9783423213738 Erscheinungsjahr: 2011 Art: Taschenbuch Preis: 8,95€ Inhalt: Stirb, du Sau! So prangt es in roter Farbe an Höpfels Haus. Der Dienststellenleiter von der PI Landshut ruft an: Realschulrektor Höpfl ist nicht zum Unterricht erschienen. Ich soll da jetzt mal hinfahren und nachsehen. >>Stirb, du Sau!<<, schießt es mir durch den Kopf. Und ich ahne nix Gutes.... Fazit: Die Reihe ist für mich einfach der Knaller. Die Sprüche, und dann das man sich alles so bildlich vorstellen kann, einfach zum schießen. Langweilig wird es hier auf keinen Fall, auch beim zweiten Teil der Reihe bleibt kein Auge trocken. ;-)

    Mehr
  • Es ist der 2. Band der Fälle von Eberhofer Franz.

    Dampfnudelblues
    Caroas

    Caroas

    24. June 2017 um 21:59

    Der Schuldirektor wird als vermisst gemeldet, er taucht zwar auf aber dann ist er tot, vom Zug überfahren – Mord oder Unfall? Beliebt war er bei niemanden. Der schlecht gelaunte Kommissar Eberharter auch nicht wirklich. Trotz seiner eher muffigen und „ich könnte ihn würgen“ Art klärt er den Fall auf, zusammen mit seinem Freund und Ex-Kollegen Rudi. Fazit Die Geschichte ist gut geschrieben, die Oma und die Familie haben das Kommando.Mittlerweile habe ich mich mit der Figur Ebernharter angefreundet und kann über diesen zwischenmenschlichen Dodel auch mal lachen.

    Mehr
  • Leiche, Leberkäs und etwas Liebe

    Dampfnudelblues
    Duffy

    Duffy

    19. April 2017 um 10:44

    Sogenannte "Regionalkrimis" oder wie hier "Provinzkrimi", erfreuen sich, warum auch immer, einer stetigen Beliebtheit. Der Markt wurde damit überschwemmt, kein Kaff, das nicht einen eigenen Ermittler hätte. So existiert auch viel Treibgut dabei, so richtige Gewinner gab es nur am Anfang, als die Idee, zumindest hier in Deutschland, neu war. Die Engländer hatten natürlich die Nase vorn, auch die Italiener konnten punkten.Rita Falk hat schon reichlich Erfahrung und ihr Ermittler Eberhofer ist der Prototyp des Dorfermittlers (Niederkaltenkirchen mit Mittelstadtanschluss), der seine Schäfchen alle kennt, auch schon mal eine Kleinigkeit durchgehen lässt und die Oma im Stau zum Lidl fährt und dabei die Schusswaffe sehen lässt. Eine kleine Romanze hat der gelegentliche Knurrer auch am Laufen, die sich dann wegen seines eigenbrödlerischen Charakters von selbst erledigt. Ein bisschen ist die Figur Komareks Polt angelehnt, ohne allerdings dessen Menschlichkeit, Wärme und Weisheit zu vermitteln. Eberhofer isst auch gern, vorzugsweise Leberkäs, aber auch alles andere, Hauptsache von Oma.Die Ermittlungen, die er anlässlich des Todes eines ungeliebten Schuldirektors führt, geraten so manches Mal in den Hintergrund, wenn der kiffende Papa oder der cholerische Bruder samt neuer Thai-Frau und Baby auftauchen, auch ansonsten ist das alles nicht so wichtig, natürlich wird der Mord fast nebenbei aufgeklärt und alles ist so, wie erwartet.Georges Stil ist gewollt kurz, knackig, provinziell eben, alle sind kurz angebunden, alle so dörflich, alles eigentlich so friedlich, man fühlt sich an die Zeiten des Königlich-Bayerischen Amtsgerichts erinnert.Das ich mich nun "vor Lachen nicht mehr ruhig halten konnte", kann ich nicht behaupten. Das alles ist routiniert geschrieben mit einer humoresken Grundstimmung, die allerdings nicht zum herzlichen Lachen führt, sondern dazu, immer schneller zu lesen.Federleichte Kost, nicht schlecht (in diesem Genre gibt es sehr viel böseres), aber vollkommen harmlos und nach dem Zuklappen des Buches schon vergessen. Eine Fortsetzung kann man sich sparen. Aber der Erfolg gibt der Autorin recht und das sei ihr gegönnt. Zur rechten Zeit mit dem rechten Buch anzukommen, das muss man auch erst mal schaffen.

    Mehr
  • gewöhnungsbedürftig aber recht amüsant

    Dampfnudelblues
    aga2010

    aga2010

    19. January 2017 um 09:00

    Nachdem ich das erste Buch gelesen habe..hab ich für mich entschieden das das nix für mich ist mit den Dialekt und das ganze ist nicht so mein Fall. Aber, das zweite Buch " Dampfnudelblues " von Rita Falk hab ich doch gelesen. ..Franz der Polizist der wieder nach Hause straffversetzt wurde und jetzt in dem Dorf sein Dienst antritt, muss sich wieder um ein Mord kümmern.Nebenbei wieder die Alltäglichen Probleme mit seiner " doch 7oder nicht Freundin ", mit seiner total verrückten Familie und den Nachbarn.Durch sein etwas merkwürdigen erscheinen und Sinn für Humor mit den typischen Dialekt löst er wieder erfolgreich den Fall. Franz ist ein richtiges Schlitzohr. ..man gewöhnt sich mit der zeit an ihn. ..ich bin immer noch ein wenig irritiert und zwiegespalten. ..man muss glaub ich ein Liebhaber von Provinzkrimis sein um solche Bücher zu mögen. .jedoch wie gesagt nach den ersten Buch hab ich mir gesagt ist nix für mich und doch den zweiten Teil gelesen  

    Mehr
  • Dampfnudelblues

    Dampfnudelblues
    buecherwuermli

    buecherwuermli

    03. January 2017 um 14:13

    Titel: DampfnudelbluesAutor: Rita FalkSeitenzahl: 253Verlag: dtvKappentext:"STIRB, DU SAU!" So prankt es in roter Farbe and Höpfls Haus. Der Dienststellenleiter von der P1 Landshut ruft and: Realschulrektor Höpfl ist nicht zum Unterricht erschienen. Ich soll da jetzt mal hinfahren und nachsehen. "Stirb, du Sau!" schiesst es mir durch den Kopf. Und ich ahne nix Gutes...Cover:Wieder sehr bayrisch mit Bierkrug und Hackebeil:-)Ich habe das erste Buch von Rita Falk schon sehr gemocht und musst mir natürlich auch den zweiten Band von Komissar Eberhofer holen. Das Buch ist wieder sehr flüssig geschrieben und mittlerweile habe ich mich an den doch etwas anderen Schreibstil gewöhnt. Der Krimi oder der Kriminalfall ist spannend erzählt. Man fiebert mit Komissar Eberhofer mit. Auch der Witz kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Und die Charaktere des Buchen muss man einfach ins Herz schliessen. Ganz besonders die Oma. Auch in diesem Buch ist wieder ein Glossar und Kochrezepte der Oma. Das hat mich schon im ersten Band positiv überrascht. Allerdings hoffe ich,  das es  im Laufe der Buchreihe ein Happy End für den Eberhofer und seine Susi gibt:-)Meine Meinung:Ein tolles Buch das mit herrlich zwischendurch lesen kann. Und Lust auf die anderen Bücher der Reihe macht!

    Mehr
  • Genau so gut wie der erste Teil

    Dampfnudelblues
    Mrs-Jasmine

    Mrs-Jasmine

    03. November 2016 um 18:01

    Wieder lustig und unterhaltsam! I mog den Eberhofer einfoch! 😀

  • Macht Spaß!

    Dampfnudelblues
    Buchgeheimnis

    Buchgeheimnis

    11. September 2016 um 10:14

    Manchmal möchte man dem Franz einfach unter die Arme greifen, aber er bekommt es dann jedoch immer irgendwie hin.

  • Gute Mischung aus Humor und Krimi

    Dampfnudelblues
    Jisbon

    Jisbon

    30. August 2016 um 23:56

    Von "Dampfnudelblues" kannte ich bereits den Film, den ich mochte und der mich gut unterhalten hat. Nun habe ich auch das Buch gelesen; es ist wie sein Vorgänger eine nette Lektüre für zwischendurch, wobei ich sagen muss, dass es mir etwas besser gefallen als der erste Band. Dies liegt hauptsächlich daran, dass ich mich mittlerweile schon an die Erzählart gewöhnt habe und deshalb von Anfang an Spaß an der Geschichte hatte; außerdem hatte ich das Gefühl, dass diesmal der Krimiaspekt ein bisschen mehr im Mittelpunkt stand, was mir gut gefallen hat. Der Fall war ganz interessant und, zumindest für mich, weniger vorhersehbar. Es ist zwar nach wie vor eher eine humorvolle Erzählung mit schrulligen Figuren und Beschreibungen des Lebens in der Provinz, aber für mich war der Krimianteil dennoch besser als im ersten Band. Ich fand die Mischung aus Humor und Krimi ist gelungen; am Ende gab es sogar eine Szene, bei der ich lachen musste. Die Charaktere haben sich ebenfalls ein bisschen weiterentwickelt und die Erzählungen aus Eberhofers Familienleben waren unterhaltsam. Ich bin schon gespannt, wie es mit den Figuren weitergehen und welchen Fall Eberhofer im dritten Band aufklären wird.

    Mehr
  • Dampfnudelblues

    Dampfnudelblues
    jackdeck

    jackdeck

    25. July 2016 um 12:28

    Das Buch lässt sich gut und locker lesen und ist als Urlaubslektüre sehr gut empfehlbar. Allerdings bedient das Buch für meinen Geschmack etwas zu sehr das Klischee vom etwas vertrottelten Bayern, der zwischen freizeit-orientierter Arbeitshaltung, dem steten Bier-Fluss durch die Kehle, dem geballten Genuss von Leberkäs-Semmeln und einem gesunden Tiefschlaf hin- und hergerissen ist.Worum geht es? Der durchaus ambitionierte Dorfpolizist Eberhofer, der noch bei seinem etwas schrägen und kiffenden Vater sowie der recht patenten Oma (im ausgebauten Saustall, kein Scherz) lebt, wird in seiner dörflichen Idylle durch ein Graffiti an der Hauswand des Schulrektors gestört. Das Graffiti meint Stirb, Du Sau!". Kurze Zeit danach ist der Rektor tot, die Kriminalisten aus Landshut gehen von Selbstmord aus, aber Eberhofer ermittelt. Das Ganze führt ihn in die Tiefen der Schwulen- und Stricherszene, nebenbei nervt die Familie und die Freundin ist mit einem Italiener auf und davon. Alte Freundschaften werden gepflegt, v.a. beim Bier, Nordic-Walker als Stockenten verunglimpft, aber........am Ende ist der Fall gelöst. Hut ab! Erzählt wird die ganze Geschichte von Franz Eberhofer selbst, was den ganz eigenen Stil des Buches ausmacht. Da er nicht besonders helle und noch weniger diplomatisch ist, sagt er immer genau das, was er gerade denkt, was nicht immer gut ankommt. So auch z.B. nicht bei Susi, seiner Jugendliebe, mit der er immer mal wieder ein Techtelmechtel hat. Die hat nun aber genug von ihm und verabschiedet sich nach Italien. Das kann Franz dann doch nicht ganz auf sich sitzen lassen und er wird aktiv.Ein wirklicher Provinzkrimi mit deftigem Humor, aber auch feinsinniger Ironie. Gute und entspannende Unterhaltung.

    Mehr
  • Sehr humorvoll

    Dampfnudelblues
    margit83

    margit83

    11. June 2016 um 14:36

    Weil mir Winterkartoffelknödel so gut gefallen hat, habe ich gleich den 2. Teil angefangen zu lesen. Die witzigen Situationen gehen nicht aus. Ich habe mich köstlich amysiert und innerhalb kurzer Zeit hatte ich das Buch zu Ende gelesen. Ich freue mich schon auf den 3. Teil.

  • Viel Provinz, wenig Krimi!

    Dampfnudelblues
    veronika_lackerbauer

    veronika_lackerbauer

    02. June 2016 um 14:34

    Fall Nr. 2 vom Eberhofer hat mich nur mäßig überzeugt. Ja, der Typ ist irgendwie witzig, seine Weltsicht teilweise herrlich verschroben, aber eigentlich soll das ja ein Krimi sein. Aber das Kriminialistische kommt wieder völlig zu kurz.Schlimmer noch, es tun sich auch hier eklatante logische Fehler auf, die die Spannung zunichte machen.Schade.Es ist ein netter Abriss des Lebens in der bayerischen Provinz, aber Krimi?!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)
    stebec

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Dampfnudelblues

    Dampfnudelblues
    books-4ever

    books-4ever

    Eigentlich gehört dieses Buch meiner Mutter - sie liebt die Reihe. Und auch Freunden von mir hat der Roman zugesagt. Ich hab es dann auch mal ausprobiert, und muss sagen, obwohl ich kaum Krimis lese, dass dieser einfach ... anders ist; im guten Sinne!:) Keine Ahnung ob es von der Geschichte kommt, oder von den "bayerischen Slang" (komme selber aus Bayern) der manchmal hervorkommt, das Buch hat mich vollkommen eingenommen. Das Cover ist originell und sehr gelungen. Die einzelnen Teile spielen in meinen Augen perfekt zusammen; das Hackbeil, der Bierkrug, der Schnulli und das Geweih. Rita Falk schreibt sehr anschaulich und flüssig. Die Wortwahl ist der Hammer!:D Sehr humorvoll. Es ist wahr, dass man sich davor hüten soll, die Bücher in der Öffentlichkeit zu lesen. Manchmal kommt einfach ein kleiner Lachanfall.:) Die Bücher sind auf jeden Fall sehr lesenswert. Eine klare Empfehlung von mir und meiner Mutter.:) PS: Der Titel kommt unter anderem daher, dass sich im hinteren Teil des Buches Rezepte befinden.:) (Wollte ich nur mal gesagt haben)              

    Mehr
    • 2
    Tom_Read4u

    Tom_Read4u

    17. May 2016 um 21:48
  • Kluftinger bekommt Konkurrenz

    Dampfnudelblues
    harakiri

    harakiri

    06. April 2016 um 09:29

    und zwar von Franz Eberhofer, einem bayrischen Urgestein.Herrlich sinnfrei die lustigen Dialoge, regen total zum Schmunzeln an. Ganz klasse die Idee aus dem Mischlingskind Uschi eine Sushi zu kreieren, weil die Mutter Thai ist. Ewig grantelnd löst der Franz nebenbei wieder einen Kriminalfall, der aber über die ganzen anderen Handlungen ein wenig in den Hintergrund rückt.Skurrile Dialoge wechseln ab mit deftigen Kalauern und sanften Liebesszenen. Kein Krimi im herkömmlichen Stil, aber herrlich amüsant

    Mehr
  • Dampfnudelblues

    Dampfnudelblues
    jackline88

    jackline88

    28. February 2016 um 20:32

    Es handelt sich bei „Dampfnudelblues“ um den zweiten Teil der Reihe um den Polizisten Franz Eberhofer.   Inhalt: Gerade läuft’s für den Eberhofer Franz mit der Susi einwandfrei, sein heimischer Saustall ist so gut wie fertig eingerichtet, da überschlagen sich die Ereignisse in Niederkaltenkirchen: »Stirb, du Sau!« hat jemand mit roter Farbe an Realschulrektor Höpfls Eigenheim geschmiert, und kurz drauf liegt er auch noch tot auf den Gleisen! Selbstmord? Mord? Mal wieder Stress pur für den Franz …   Meinung: Ich weiß gar nicht was ich noch schreiben soll. Franz Eberhofer ist einfach genial. Natürlich schreibt Rita Falk die Bücher mit viel Humor, wer jedoch denkt, der Kriminalfall ist nur noch reine Nebensache, irrt sich gewaltig. Der Fall den Franz lösen muss hat es in sich. Auch wenn seine „Ermittlungstaktik“ nicht der Norm entspricht, kann er damit sehr wohl Erfolge vorzeigen. Aber für den Leser ist natürlich auch die private Situation vom Franz interessant. Wie geht es dem zwischen ihm und der Susi weiter? Und was passiert noch alles mit der Oma? Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und das Buch ist spannend geschrieben. Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt perfekt zum ersten Teil. Wer den Film gesehen hat, sollte auf gar keinen Fall auf das Buch verzichten, für echte Eberhofer-Fans ist es ein Muss! Es ist nicht nur die Figur vom Franz, die den Leser interessiert. Ich muss sagen mir gefallen alle Figuren sehr gut. Ob es nun die Oma ist, die nur hört was sie hören will oder der Papa vom Eberhofer, der gerne mal ein bisschen „gartelt“.   Fazit: Ich liebe einfach die Bücher um Franz Eberhofer. Er ist einfach nur ne coole Sau, aber oft auch ein richtiger Arsch. Ich habe mit den Büchern schon so viel gelacht und sie haben mir so manchen anstrengenden Tag versüßt. Ich kann sie nur jedem wärmstens weiterempfehlen.

    Mehr
  • weitere