Eberhofer, Zefix!

von Rita Falk 
3,6 Sterne bei16 Bewertungen
Eberhofer, Zefix!
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

O

Schöne Kurzgeschichten über Franz und Freunde. Witzig erzählt, allerdings nicht mit den anderen Büchern zu vergleichen.

CorinaPfs avatar

Eine nette Ergänzung zu der Reihe aber mehr auch wieder nicht

Alle 16 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Eberhofer, Zefix!"

Niederkaltenkirchen ist überall!
Schräge, urkomische und herzerweichende Geschichten vom Franzl: Stunk mit der Susi, ein dämlicher Mordfall im Ruhrpott, ein Wochenende in Österreich mit dem Simmerl, dem Flötzinger und mindestens 17 Stamperln Himbeergeist. Außerdem: Wie der Franz einmal sein Herz an ein vierbeiniges Wesen verlor ... Und obendrauf gibt's ein bayrisch-hochdeutsches Glossar, hilfreich kommentiert vom Eberhofer persönlich. Damit »Mia san hia« auch in den letzten Winkeln der Republik verstanden wird. Gell.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423289917
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:128 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:21.09.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Binsches avatar
    Binschevor 4 Tagen
    Nette Abwechslung

    Klappentext:
    Niederkaltenkirchen ist überall
    Ein dämlicher Mordfall im Ruhrpott, einer Geburtstagsfeier mit der Oma oder ein Wochenende in Österreich mit dem Simmerl, dem Flötzinger und mindestens 17 Stamperln Himbeergeist:
    Schräge, urkomische und herzerweichende Geschichten vom Franzl und dazu ein bayrisch-hochdeutsches Glossar, hilfreich kommentiert vom Eberhofer persönlich.

    Meine Meinung:
    Das Buch ist klein und gebunden, passt somit nicht zum Rest meiner broschierten Bücher, aber das stört mich nicht, da es optisch trotzdem gut passt.
    Es befinden sich vier Kurzgeschichten rund um Franz und ein bayrisches Glossar im Buch.
    Die Geschichten selbst sind im typischen und bereits bekannten Stil von Rita Falk geschrieben.
    Leider konnten mich die Kurzgeschichten nur teilweise überzeugen.
    Vorsicht Spoiler:
    Schon in der ersten Geschichte konnte ich nicht nachvollziehen, warum Susi und Franz nicht gemeinsam Silsveter feiern konnten, nachdem Susi ihrem ExLover hilft, der sich verletzt hat. Schließlich hat ein Krankenhaus ja Öffnungszeiten. Aber Franz kann ja schon mal bockig reagieren. Leider war mir persönlich die Geschichte auch noch zu fußballlastig und zudem für mich zu einfach gestrickt.
    In der zweiten Geschichte fährt der liebe Franz in den Kurzurlaub, denn seine Oma hat ein Wochenende nach Österreich gewonnen und möchte diesen in ihrem Alter nicht mehr selbst antreten. Eigentlich eine tolle Sache, würde es sich nicht um Franz handeln. Denn Franz kennt man aus den andren Bücher bereits ganz anders, denn da fährt er nirgends freiwillig hin. Das verwirrte mich sehr. Ansonsten fand ich den Rest der Geschichte witzig und unterhaltsam.
    Die dritte Geschichte fand ich ganz nett zu lesen, bin aber froh, dass der Rudi wieder der alter Rudi ist.
    Am besten gefiel mir die vierte und somit letzte Geschichte, nur leider ist diese ja nicht unbekannt. Denn wer bereits die Bücher gelesen hat, kennt die Geschichte, wie Ludwig zum Franz kam, bereits.

    87 Seiten später finden wir noch ein Glossar der bayrischen Sprache, auch das ist natürlich nicht unbekannt.
    Obwohl ich dem bayrischen Dialekt mächtig bin, fand ich die Idee trotzdem witzig.

    Leider finde auch ich ein Buch mit 4 Kurzgeschichten und einem Glossar für 8 Euro zu teuer, dafür, dass ein Teil ja bereits schon erschienen war.

    Fazit:
    Obwohl mich das Büchlein nicht vollends übezeugen konnte, freue ich mich, es im Regal stehen zu haben.
    Vielen Dank an den dtv Verlag für das Rezensionsexemplar.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fanti2412s avatar
    Fanti2412vor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Nette, unterhaltsame und witzige Kurzgeschichten vom kultigen Eberhofer! Aber leider nichts Neues!
    Nette, aber kurze Unterhaltung für zwischendurch

    Zum Inhalt:
    Geschichten vom Franzl
    Niederkaltenkirchen ist überall!

    Schräge, urkomische und herzerweichende Geschichten vom Franzl: Stunk mit der Susi, ein dämlicher Mordfall im Ruhrpott, ein Wochenende in Österreich mit dem Simmerl, dem Flötzinger und mindestens 17 Stamperln Himbeergeist. Außerdem: Wie der Franz einmal sein Herz an ein vierbeiniges Wesen verlor ... Und obendrauf gibt's ein bayrisch-hochdeutsches Glossar, hilfreich kommentiert vom Eberhofer persönlich. Damit »Mia san hia« auch in den letzten Winkeln der Republik verstanden wird. Gell.
    (Kurzbeschreibung gem. dtv Verlag)

    Leseprobe


    Die Autorin:
    Rita Falk, Jahrgang 1964, geboren in Oberammergau, lebt noch immer in ihrer bayrischen Heimat und ist Mutter von drei erwachsenen Kindern. Sie hat sich mit ihrer Provinzkrimiserie um den Dorfpolizisten Franz Eberhofer (›Winterkartoffelknödel‹, ›Dampfnudelblues‹, ›Schweinskopf al dente‹, ›Grießnockerlaffäre‹ und ›Sauerkrautkrautkoma‹) sowie den Romanen ›Hannes‹ und ›Funkenflieger‹ in die Herzen ihrer Leser geschrieben.

    Von sich selber sagt die Autorin, dass sie die schönste Zeit ihres Lebens in Oberbayern verbracht hat, wo sie bei der Oma aufwuchs. Dem ihr so vertrauten Landstrich ist Rita Falk auch als Erwachsene treu geblieben. Sie ist Mutter von drei Kindern, lebt in München und hat in weiser Voraussicht damals einen Polizeibeamten geheiratet.
    (Quelle: dtv Verlag)


    Meine Meinung:
    Dieses Büchlein enthält 4 Kurzgeschichten rund um den kultigen Kommissar Eberhofer aus Niederkaltenkirchen und ist als Zusatzband zur Reihe erschienen.
    Dazu gibt es noch ein bayrisch-hochdeutsches Glossar mit vielen Begriffen, die vom Eberhofer selbst kommentiert und erläutert werden.
    Die Kurzgeschichten sind leider nicht neu, sondern stammen aus den Jahren 2011, 2012 und 2018 und wurden bereits in anderen Werken bzw. Anthologien veröffentlicht.

    Ich persönlich kannte drei der vier Kurzgeschichten noch nicht und habe mich über diese Extra-Schmankerl gefreut.
    Die Geschichten sind kurze, unterhaltsame Erlebnisse vom Eberhofer mit seinem Freund Rudi, der Oma oder auch seinen Freunden aus Niederkaltenkirchen.
    Besonders witzig fand ich den Eberhofer und den Rudi im Ruhrgebiet, das war schon ein bisschen skurril.
    Außerdem erfährt man, wie sein Hund Ludwig zu ihm kam.
    Insgesamt sind die Geschichten alle dem typischen Eberhofer-Stil treu geblieben und sie sind recht unterhaltsam und witzig.
    Mir persönlich waren sie nur ein bisschen zu kurz geraten.

    Aber als nette Abwechslung zur Verkürzung der Wartezeit auf den nächsten „richtigen“ Eberhofer-Krimi sind sie für Eberhofer-Fans durchaus geeignet!


    Fazit: 3 von 5 Sternen


    © Fanti2412

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    alexandra_barteks avatar
    alexandra_bartekvor einem Monat
    Kurzmeinung: Kurze Geschichten über den Franz die zum schmunzeln sind
    Wie immer bayerischer Humor

    Rita Falk schafft es immer wieder den frabz in Situationen zu bringen wo man sich vor lachen kaum noch halten kann, so geht es mir zumindest. Das 86 seitige Buch lässt sich schnell lesen und natürlich den bayrischen Dialekt nicht aus was nicht weiter schlimm ist da hinten wie immer ein glosuar dran hängt.


    Rita Falk erzählt mit ihrem lockeren schreib Stil 3 kleine Geschichten vom Franz die kurz gehalten sind. Das Buch ist ein muss für jeden Eberhofer Fan 4 Sterne

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Daniel_Allertseders avatar
    Daniel_Allertsedervor einem Monat
    Kurzmeinung: Toller Zusatzband!
    Toller Zusatzband!

    Meine Meinung

     

    Rita Falk ist nach wie vor die absolut unangefochtene Kriminalkaiserin der deutschsprachigen sowie provinziell bayerischen Unterhaltungsbranche – ihre zahlreichen Krimis um den Kultpolizisten Franz Eberhofer haben von Teil zu Teil eingeschlagen wie eine Bombe – bereits neun Teile sind um Eberhofer und seiner urkomischen Bagage erschienen – sowie einige Zusatzbücher wie »Arnika und Bohnerwachs« oder »Knödelblues« - nun neu mitunter in der Familie der Eberhofer-Bücher »Zefix, Eberhofer!«, eine unglaublich humorvolle und kurzweilige Kurzgeschichtensammlung von Rita Falk über ihre Kultfigur. Die Autorin hat im neuen Zusatzbuch vier Geschichten zusammengefasst. 


    Überaus humorvoll sind alle vier Geschichten – sei es ein Eberhofer Franz in Gelsenkirchen – ach jössas, die »Preußen«, die ja laut dem Weltbild von Eberhofer alle außer Niederbayer sind, legen sich mit dem Provinzpolizist an, und auch der Rudi macht dem Franz nicht leicht zu schaffen, als er plötzlich nicht mehr der ist, der er sonst immer ist. 

    Als geborener Bayer verstehe ich jeden bayerischen Begriff im Roman, aber wie immer als toller Zusatz ist das Glossar, welches sich am Ende des Buches befindet. Darin werden alle bayerischen Fremdwörter von Franz humorvoller erklärt. Also auch für »Preußen« ein Heidenspaß, wenn das Glossar vorhanden ist. 

    Fazit

     

    Zusammenfassend ist »Eberhofer, Zefix!« ein wie immer lustiges und humorvolles Beiwerk zur Kultreihe. Tolle Geschichten, die man mit großer Freude liest. Typisch »falkisch«, würd ich sagen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    T
    Thaleiavor 2 Monaten
    Erwartungen nur teilweise erfüllt

    Erstmal zum Inhalt des Buches: es enthält 4 Kurzgeschichten. Diese sind im typischen Stil der Eberhofer-Krimis der Autorin geschrieben. Sie sind kurzweilig, lustig, ernst, bewegend. Sie sind gut. Das steht außer Frage. Sie sind wirklich gut und ich hatte Freude daran sie zu lesen. Auch wenn's Bürger ne knappe Stunde Lesevergnügen reicht.

    Aber:
    3 der 4 Geschichten wurden bereits 2011 bzw. 2012 in Geschichtensammlungen veröffentlicht ( laut der Quellenhinweise), eine davon auch im letzten Eberhofer-Krimi. Nämlich die Geschichte, wie der Franz den Ludwig bekam. Komplett neu ist nur eine Geschichte "Wie der Rudi einmal fast den Nobelpreis bekam". Das die eine Geschichte sich wiederholt kann man zumindest erahnen wenn man die Beschreibung liest. Mindestens bei einer der anderen beiden Geschichten ist das aus meiner Sicht nicht der Fall. Die 3 wohl schon veröffentlichten Geschichten sind
    - Ein Bayer in Gelsenkirchen
    - Urlaub mit Dick und Doof
    - Der Franz und sein Geburtstag

    Für mich persönlich stimmt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht. Die Geschichten beginnen auf Seite 9 und enden auf Seite 86. Von Seite 87 bis 119 schliesst sich ein kleines Lexikon mit Begriffen in bayrisch und Erläuterung an. Und das war es dann auch schon. Noch die Quellen, ein bisschen Werbung und dann Ende.

    Unterm Strich war ich ehrlich ein wenig enttäuscht, auch wenn die Geschichten gut sind.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    hasirasi2s avatar
    hasirasi2vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: „Ergänzungsliteratur“ für alle Eberhofer-Fans - amüsant, zum Teil kriminell und zwischendurch schnell gelesen.
    „Ergänzungsliteratur“ für alle Eberhofer-Fans

    Wenn Ihr schon immer mal wissen wolltet, was passiert, wenn der Franz zusammen mit dem Simmerl und dem Flöziger Urlaub macht oder Franz und Rudi im Ruhrpott Silvester mit Schalkefans feiern, dann ist dieses kleine Büchlein genau richtig. Es beinhaltet 4 Kurzgeschichten (die allerdings bis auf eine schon mal in anderen Büchern veröffentlicht wurden) und ein umfangreiches Lexikon mit Erklärungen der bayrischen Begriffe, die in den Eberhofer-Büchern vorkommen. Ich hatte zwar irgendwie mehr erwartet, aber die Geschichten sind amüsant, zum Teil kriminell und zwischendurch schnell gelesen.

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    O
    OleGhvor einem Monat
    Kurzmeinung: Schöne Kurzgeschichten über Franz und Freunde. Witzig erzählt, allerdings nicht mit den anderen Büchern zu vergleichen.
    Kommentieren0
    CorinaPfs avatar
    CorinaPfvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine nette Ergänzung zu der Reihe aber mehr auch wieder nicht
    Kommentieren0
    stzemps avatar
    stzempvor einem Monat
    Kurzmeinung: Kurz, bündig, lustig - aber nicht wirklich viel neues.
    Kommentieren0
    Leserin71s avatar
    Leserin71vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht viel Neues
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    J
    janablickheuservor 3 Monaten
    Endlich ein neues Eberhofer Ich freu mich
    Kommentieren
    S
    Schneilavor 3 Monaten
    Endlich ein neuer Eberhofer-Fall! Da kann man sich nur freuen.
    Kommentieren
    unfabulouss avatar
    unfabulousvor 5 Monaten
    Hm, kein richtiger neuer Eberhofer, aber immerhin!
    Kommentieren
    BeaSurbecks avatar
    BeaSurbeckvor 5 Monaten
    De Eberhofer habe ich letztes Jahr kennengelernt und war gleich von ihm begeistert. Seither habe ich jedes Hörbuch verschlungen und auch beim neuesten Band würde ich wieder zum Hörbuch greifen. Die sind einfach mega.
    Kommentare: 1
    Manuela_Priens avatar
    Manuela_Prienvor 5 Monaten
    Für Fans vom Eberhofer ein MUSS! Ich freu mich auf die Geschichten vom Franz.
    Kommentieren
    S
    So3r3nvor 5 Monaten
    Weil der Eberhofer halt der Eberhofer ist.
    Kommentieren
    Sommerkindts avatar
    Sommerkindtvor 5 Monaten
    Weil ich unbedingt wissen möchte wie es weiter geht bei dieses urkomischen Dorfcherif. Habe mich mit dem Eberhofer Virus angesteckt.
    Kommentieren
    MissGoWests avatar
    MissGoWestvor 5 Monaten
    Ich bin Eberhofer-Fan, daher sind auch diese Kurzgeschichten absolute Pflicht für mich! :)
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks