Rita Falk Leberkäsjunkie

(219)

Lovelybooks Bewertung

  • 192 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 7 Leser
  • 51 Rezensionen
(82)
(77)
(47)
(11)
(2)

Inhaltsangabe zu „Leberkäsjunkie“ von Rita Falk

Cholesterin, Brandanschlag und BrutpflegeSchluss mit Fleischpflanzerln von der Oma: Die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon. Und dann noch dieser grausame Mord an einer Frau in der Pension von der Mooshammer Liesl. Warum wollte man sie so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf.

Mord im beschaulichen Niederkaltenkirchen - wie gewohnt locker, phasenweise auch etwas langatmig.

— Mommy201

Auch wenn ich mich amüsiert habe, der Eberhofer schwächelt etwas, gesundheitlich und literarisch.

— sommerlese

Ein gut geschriebener Krimi der auch regional beheimatet ist aber ich habe es nicht so ganz mit dem bayrischen Dialekt

— Kerstin_Lohde

lustig und in einen Rutsch zum lesen

— carlinda

Offensichtlich der falsche Einstieg in die "Eberhofer-Serie"...

— CorinaBock

Ein typischer "Eberhofer", der seine flotten und seichten Stellen hat. Mir hat er gefallen!

— Iris_Fox

Eberhofer ist einfach ein Klassiker

— laurilein24

Klasse. Witzig und gut zum abschalten.

— dorle64

Ein typischer Eberhofer

— Nalik

Kann man lesen, muss man aber nicht. Die anderen Eberhoferbücher haben mir besser gefallen.

— Nadja_Dombeck

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwesterherz

An manchen Stellen etwas zu klischeehaft und zu unrealistisch. Insgesamt aber spannend und undurchsichtig bis zum Schluss!

Lucciola

Die Brut - Die Zeit läuft

Spannende Fortsetzung, die mich ungeduldig auf das große Finale warten lässt

Ani

Dunkel Land

Unterhaltsamer Krimi, der mir gut gefallen hat, obwohl Beschreibung und Titel einen härteren Krimi suggerierten.

Bibliomarie

Giftflut

Rasanter Thriller, hohes Tempo, verknappter Stil, aktuelle Themen, überzeugend!

Gulan

The Ending

Das Buch liest sich nicht schlecht, obwohl ich es nicht außergewöhnlich spannend und gruselig finde. Originell ist es auf jeden Fall.

Greedyreader

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Der literarische Schreibstil begeisterte mich. Komplex, politisch, gesellschaftskritisch, aber sehr schlüssig!

catly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alles Käse, oder was?

    Leberkäsjunkie

    Mommy201

    05. November 2017 um 14:16

    Der Inhalt Cholesterin, Brandanschlag und Brutpflege Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma: Die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon. Und dann noch dieser grausame Mord an einer Frau in der Pension von der Mooshammer Liesl. Warum wollte man sie so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf. Mein Fazit Mit gewohnt witzigen Sprüchen führt uns Rita Falk durch diesen Fall. Für mich persönlich hätten manche Kapitel gar nicht so lang sein müssen und mich hätte es auch nicht gestört, wenn die Autorin in einigen Absätzen nicht so detailiert auf die gesundheitlichen Probleme des ermittelnden Franz eingegangen wäre, nehmen sie doch an einigen Stellen die Spannung aus dem Ganzen heraus. Trotzdem ein absolut lesenswertes Buch und perfekt für diese Jahreszeit. Bis dahin sage ich Servus und bis bald, Eure Happy Mommy

    Mehr
  • [Rezension #61] Leberkäsjunkie

    Leberkäsjunkie

    KiraNear

    13. September 2017 um 10:47

    Name: LeberkäsjunkieAutor: Rita FalkGenre: Regionalkrimi, HumorPreis: € 15,90 [D] | € 16,40 [A]Seiten: 317 SeitenSprache: DeutschErscheinungsjahr: 2016ISBN: 9783-423-26085-5Verlag: dtv Verlagsgesellschaft mbh & Co. KGKlappentext:Schwere Zeiten für den Eberhofer. Franz' Cholesterinwerte sind so hoch wie seine Laune im Keller. Dr. Brunnermeier rät: dringend auf Entzug! Das bedeutet: keine Warmen vom Simmerl, statt Schlemmerorgien bei der Oma nur noch Kaninchenfutter auf dem Teller. Nein, danke. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling. Knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, in denen der Franz den kleinen Paul sehen darf, da kennt die Susi kein Pardon. Dabei hat der Franz sich nicht nur kopfüber in seinen Sohn verknallt, sondern auch einmal mehr in die Susi ...Und ausgerechnet jetzt steht er vor dem schwierigsten Fall seiner Ermittlerkarriere: Eine Tote im Fremdenzimmer von der Mooshammer Liesl, mit Brandpaste beschmiert und bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Wer ist diese Unbekannte? Und warum sie jemand auf so grausame Weise aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf. Natürlich nicht ohne seinen Birkenberger ...Meinung (Achtung, möglicherweise Spoiler!):Uff, ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, was ich sagen soll. Oder genauer gesagt, ich weiß, was ich sagen will, aber nicht genau, wie. Die letzten paar Bände davor haben mir sehr gut gefallen, diesen hier kann ich leider nicht mit dazuzählen. Er hat im Gegensatz zu den anderen ein wenig geschwächelt, denn beim Lesen hatte ich ständig das Gefühl, dass hier irgendwas fehlen würde. Es gibt im Buch grob gesagt vier Themen: Der Mord, der Hotelbau im Dorf, Susi inkl. Sohn und dann noch das mit der Gesundheit. Auch wenn alle vier Themen zusammenhängen, kommt dieses Zugehörigkeitsgefühl nicht immer auf. Auch habe ich das Gefühl, dass jedes Thema doch etwas zu oberflächlich behandelt wurde, so wirkt das Buch ein wenig überladen und daher vermutlich auch das Gefühl, dass hier etwas fehlen würde. Es geht zwar tief in die Themen hinein, aber man hätte ruhig noch tiefer gehen können. Während sich das eine oder andere Thema quasi in der Luft auslöst und das etwas zu kurz/zu spontan, werden andere Themen gar nicht richtig geklärt. Es wird nicht richtig erklärt, warum der Franz nun Probleme mit dem Kreislauf etc hat, es wird nur eine Vermutung aufgestellt, danach tut sich aber nichts mehr. Franz geht nach wie vor nicht nochmal zum Arzt und dieser sagt immer nur: Kommen Sie doch mal wieder wegen ihren Werten vorbei. Ob es nun wirklich am Cholesterin liegt oder an was anderem, wird nicht wirklich geklärt. Einmal gibt es ein Gespräch zwischen Franz und dem Arzt, aber um was es in dem Gespräch geht, wird nur leicht am Ansatz erwähnt und wird danach vergessen.Auch der Fall selbst kommt ein wenig zu kurz, was hier deutlich mehr auffällt als in den Vorgängerteilen und es ist ein wenig schade. So wirkt es, als wäre der Fall noch schnell mit reingequetscht worden, damit er überhaupt da ist. Um seine Anwesenheitspflicht zu erfüllen. Franz ermittelt sehr sehr wenig in dem Fall, hier hat fast alles nur der Rudi gemacht. Welcher auch immer mehr vergisst, besonders wichtige Dinge wie den Tatort absichern. Er schiebt es auf seine Gesundheit und auf seine privaten Probleme, aber ob er das nur so sagt oder ob es wirklich daran liegt, das kann ich nicht beurteilen. Ich hoffe, dass der nächste Band dann wieder besser sein wird und dass sich auch sowohl das mit dem Arzt, als auch mit der Susi endlich mal klären lässt. Hoffentlich findet er dann auch wieder zu seiner alten Form zurück. Zumal sein Zuständigkeitsbereich noch nicht geklärt ist, ob er nun weiterhin in München eingeteilt ist oder doch wieder für Niederkaltenkirchen zuständig ist. So ist es das ganze Buch leider nichts halbes (bzw dreifviertel), aber auch nichts ganzes. Natürlich sind wie immer ein Glossar zum Übersetzen und ein paar Rezepte mit dabei. Und sogar ein Schlusswort vom Franz!Leseprobe:"Bei der Mooshammerin brennt's, Bub", schreit mich die Oma vom Türrahmen her an, dass ich beinah vom Kanapee flieg. "Jetzt komm schon, steh auf und zieh dir was an!""Ich bin bei der Polizei, Oma, das weißt doch, und nicht bei der Feuerwehr. Außerdem ist München jetzt mein Revier und nicht Niederkaltenkirchen", schrei ich aus meinen Federn her zurück und fuchtle dabei auch noch mit Händen und Füßen, weil die Ohren von der Oma seit geraumer Zeit eher dekorative Zwecke erfüllen als funktionale. Ich schauf auf den Wecker, es ist Viertel nach zwei. Der Ludwig liegt vor mir am Boden und blickt von der Oma zu mir und wieder zurück, gähnt einmal tief durch, dreht sich ab und schläft seelenruhig weiter. Hund müsste man sein."Bei der Mooshammerin brennt's, Franz", brummt jetzt auch noch der Papa, grad wie er zur Türe reinschlurft."Und was, bitte schön, soll ich da machen? Drüberpieseln, oder was?", frag ich ehrlich genervt und setze mich auf. "Herrschaftszeiten, bin ich denn hier für alles verantwortlich!?""Ja, hinfahren vielleicht, immerhin bist ja bei der Polizei", sagt er weiter und krault dem Ludwig übern Schädel."Du sagst es, bei der Polizei und nicht bei der Feuerwehr. Vielleicht rufst du einfach mal bei denen an, was meinst?""Die sind schon vor Ort.""Dann ist ja alles paletti, oder`?" Und jetzt raus hier, ich muss in drei Stunden zum Dienst", knurr ich noch so, leg mich wieder nieder und zieh mir die Decke übern Kopf. Die zwei verziehen sich nörgelnd, und dann kehrt endlich wieder Ruhe ein. Aus der Ferne kann ich durchs Fenster hindurch das Blaulicht erkennen. Das ist schön, irgendwie beruhigend, wie es so leuchte und kreist, und schon schlaf ich wieder ein. Allerdings wohl nur ein paar Atemzüge lang. Weil dann läutet mein Telefon. Es ist zum Verrücktwerden in diesem Kaff hier, es geht praktisch zu wie am Stachus. Der Ludwig sendet mir vorwurfsvolle Blicke. Ich schau ihn kurz an und zuck mit den Schultern."Hm?", grunze ich in den Hörer."Eberhofer", kann ich unseren werten Herrrn Bürgermeister sofort eindeutig erkennen. "Sie müssen umgehend kommen, bei der Mooshammerin brennt's!"Fazit:Das Buch hat schon Spaß gemacht, aber leider ein wenig mehr als die letzten Vorgänger. Manche Frage ist hier einfach zu offen geblieben, manche Dinge wurden eher nach dem Husch-Husch-Motto behandelt und andere blieben gefühlt ganz auf der Strecke. Jetzt setze ich meine Hoffnungen auf den nächsten Band, dass es darin wieder besser sein wird. Überspringen würde ich den Band nicht, auch wenn nicht viel bewegendes passiert, aber er gehört auch mit dazu. So gebe ich dem Band insgesamt 3 Rubine.

    Mehr
  • Eberhofer schwächelt

    Leberkäsjunkie

    sommerlese

    05. September 2017 um 14:29

    "Leberkäsjunkie" ist der siebte Teil von Rita Falks Provinzkrimireihe um Franz Eberhofer. Die Reihe erscheint bei der dtv Verlagsgesellschaft. In Niederkaltenkirchen gibt es bei der "Mooshammerin Liesl" einen Hausbrand, sie war aber gerade im Urlaub. Ihr Pensionsgast Saskia Grimm verbrannte bei dem Feuer jedoch. Allerdings stellt sich bald heraus, dass Saskia vorher ermordet wurde und das Feuer nur zum Vertuschen gelegt wurde. Liesl findet bei den Eberhofers ein neues Notquartier, Franz ist alles andere als erfreut. Als Tatverdächtiger wird die Schwarze Perle des FC Rot-Weiß Kaltenkirchen, der angolanische Fußballer Buengo verhaftet. Natürlich möchte der Bürgermeister nicht auf diesen torstarken Spieler verzichten und holt Franz wieder aus München zum Ermitteln nach Niederkaltenkirchen zurück. Ich bin bekennender Fan vom Eberhofer und dieser Krimireihe. Zu gern lese ich von den mir bekannten schrulligen Charakteren und begleite Franz bei seinen Ermittlungen. Wie er seine Fälle aufklärt, ist immer wieder eine große Überraschung, denn seine Methoden sind alles andere als geniale Aufklärungsarbeit. Meistens hilft ihm sein alter Spezi Rudi Birkenberger dabei.    Beim vorliegenden Mord an der jungen Saskia Grimm hat Franz eine harte Nuss zu knacken, doch er kann sich kaum auf den Fall konzentrieren, denn er ist richtig krank. Er hat starke Schmerzen, seine Cholesterinwerte sind extrem hoch und so wird er vom Arzt auf eine fleischlose, gesunde Diät gesetzt. Dabei sind Schweinsbraten, Speckknödel und Leberkäse Franz Lieblingsgerichte. Aber auch die Oma, sonst immer ein Garant der fleischlastigen Küche, zieht mit dem behandelnden Arzt an einem Strang und serviert zum Frühstück Smoothies, mittags Gemüsecurry und lauter gesunde Sachen. Franz ist verzweifelt, doch den Weg zum Simmerl findet er allemal.  Diese Diätversuche, vor allem aus der Sicht vom Franz, haben mich sehr amüsiert. Auch die Sache mit Franz Papa hat Schwung in die Geschichte gebracht, er wandelt jetzt auf Freiersfüßen und Franz erkennt ihn kaum wieder. Die anderen skurrilen bekannten Figuren wie Flötzinger und Simmerl Junior sorgen ebenfalls für Wiedersehensfreude beim Lesen. In diesem Krimis geht es vermehrt um das Privatleben vom Franz, wir lernen seinen Sohn Paul kennen, der mit Mutter Susi die Freitagnachmittage gemeinsam mit Franz verbringt. Mehr Familienleben ist aber nicht vorgesehen und so lebt Franz eigentlich immer noch wie ein Junggeselle in seinem Saustall. Die Krimihandlung benötigt einige Anlaufzeit und auch dann kommt sie nur schwer in Gang. Die Auflösung ist unwiderlegbar, ich hätte mir mehr Spannung gewünscht und die Erzählkraft verebbt auch ein wenig in Franzens Ernährungsproblem.     Alles in allem ein unterhaltsamer Krimi mit dem gewohnten Lokalkolorit und den bekannten Figuren.

    Mehr
    • 3
  • Ein neuer Fall für den Komissar Eberhofer

    Leberkäsjunkie

    Kerstin_Lohde

    06. August 2017 um 18:03

    Das Buch ist der erste Eberhofer Krimi den ich komplett bis zum Ende durch gelesen habe. Denn ich wurde von der ersten Seite an gefesselt. Dadurch kann man sich schon denken dass es spannend bis zum Schluß gewesen ist. Somit werde ich so nach und nach den andren Eberhofer Krimi's doch noch mal eine Chance geben. Wer gerne gut geschriebene Regionalkrimi's liest, ist hier genau richtig.

  • Leserunde zu "Die Indianische Kalenderchallenge 2016/2017"

    Indianisches Horoskop / Geburtstagskalender (Wandkalender immerwährend DIN A3 quer)

    stebec

    Halli Hallo meine Lieben, Vorab: Es handelt sich hier um eine Challenge. Der Kalender kann nicht gewonnen werden!.Wie wir es schon angekündigt haben, möchten kattii und ich euch dieses Jahr auch wieder mit einer Horoskop-Challenge bespaßen. Da wir uns gedacht haben, dass zwei Jahre hintereinander das gleiche Horoskop ziemlich langweilig werden kann, haben wir uns dazu entschlossen dieses Jahr die Chinesischen Sternzeichen durch die Indianischen zu ersetzen. Wir haben auch noch ein paar kleine Änderungen vorgenommen, damit das Punktesammeln nicht mehr so kompliziert ist, wie letztes Jahr und somit das Lesevergnügen ganz im Vordergrund steht. Außerdem gibt es am Ende der Challenge auch eine Kleinigkeit zu gewinnen. Kommen wir also erstmal zu dem wichtigsten. Die Regeln:1. Wir sammeln diesmal Totems und keine langweiligen Punkte ;)2. Jeden Monat bekommt ihr zwei Aufgaben zu einem Tierkreiszeichen. Die Aufgaben beziehen sich immer auf eine negative und eine positive Charaktereigenschaft. 2.1. Für jede gelöste Monatsaufgabe gibt es ein Totem.3. Zusätzlich bekommt ihr von uns 12 Jahresaufgaben, die ihr über den gesamten Challengezeitraum lösen könnt. Die sind sozusagen eure Joker, falls ihr mal eine Monataufgabe nicht lösen könnt. Diese sind dafür etwas aufwändiger bzw. kniffliger.3.1. Für jede Jahresaufgabe gelöste Jahresaufgabe gibt es ein Totem.4. Denn um am Ende der Challenge in den Lostopf zu hüpfen, müsst ihr mindestens 24 Totems gesammelt haben.5. Gerne könnt ihr die Jahresaufgaben auch zusätzlich lösen. Eure Chance auf den Gewinn beeinflusst das jedoch nicht. 6. Wie auch letztes Jahr bekommt ihr die doppelten Totems, wenn ihr die Monatsaufgaben zu dem Tier löst, was euer Sternzeichen ist. ACHTUNG: Die Jahresaufgaben sind hiervon ausgeschlossen. 7. Eine Rezension oder Kruzmeinung zu den Büchern ist diesmal Pflicht und muss in einem Sammelpost festgehalten werden. Ob ihr diesen in dem Thread erstellt oder doch lieber mit eurem Blog teilnehmen wollt, ist euch überlassen. 8. Die Rezensionen oder Kurzmeinungen müssen immer bis zum 5ten des Folgemonats online sein. 9. Die Monatsaufgaben postet katti immer am 20ten des vorherigen Monats.10. Da noch nachträglich viele Anfragen eingehen. Ist die Anmeldefrist aufgehoben. Man kann jederzeit in die Challenge einsteigen, aber die gelesenen Bücher können nicht nachträglich gezählt werden. Es gelten die Bücher die ab Zeitpunkt der Challenge gelesen wurden.11. Sagt uns bitte bei der Anmeldung, wann ihr Geburtstag habt, damit wir die doppelten Totems nachvollziehen können.12. Wir behalten uns vor jeden Teilnehmer, der drei Monate abwesend war/ist, anzuschreiben und ggf. aus der Challenge auszuschließen.Natürlich interessiert euch auch, was es zu gewinnen gibt:Die Gewinne:1. Ein Überraschungpaket im Wert von 20-30€2. Zweimal einen Buchgutschein im Wert von 10 € von der Bockumer Buchhandlung.Ihr seht wir haben einiges geändert, sodass die Challenge etwas einfach und vielleicht auch attraktiver wird. Wir wünschen euch jetzt erstmal viel Spaß und hoffen, auf eine rege Teilnahme.Fragen können wie immer gerne im dazu vorgesehenen Thread gestellt werden.Die Teilnehmer:Ann-Kathrin Speckmann 07.09.1995 => 8 TotemsBücherwurm 25.06.=> 6 TotemsBuchgespenst 07.01.1981 => 16 TotemsFederzauber 20.06.1982 => 10 TotemsInsider2199 26.03.1968 => 15 Totemsjanaka 02.10.1965 => 14 TotemsJisbon 06.09.1994 => 8 TotemsLadySamira091062 09.10.1962 => 8 Totemslouella2209 22.09.1978 => 17 TotemsPaulamybooksandme 18.04.1993 => 4 Totemssomebody 01.03.1980 => 3 TotemsTatsu 08.10.1988 => 16 Totems

    Mehr
    • 367
  • Zwischen den Stühlen

    Leberkäsjunkie

    Buchgespenst

    31. January 2017 um 19:20

    Der Eberhofer hat es nicht leicht. Hals über Kopf in seinen Sohn Paul und aufs Neue in seine Susi verliebt, kann er weder seine Angebetete davon überzeugen es noch mal mit ihm zu versuchen noch die Oma (und seinen Arzt) davon ihm einen anständigen Schweinebraten statt Gemüsepapps vorzusetzen. Währenddessen bekommt er es auch noch mit einem Mordfall zu tun. Ausgerechnet bei der Mooshammer-Liesl – und da die örtliche Fußballgröße just zur Spielzeit unter Verdacht gerät, sind sich alle einig, dass der Eberhofer jetzt auch wieder für Niederkaltenkirchen zuständig ist. Ein unterhaltsamer neuer Fall und endlich mal wieder ein Eberhofer der Spaß macht. Das Niveau hat wieder Einzug gehalten. Keine unmotivierten Frauengeschichten mehr, aber der Fall dümpelt eigentlich ziemlich vor sich hin. Der Fokus liegt mal wieder auf den Geschichten Drumherum, die das Buch auch retten. Den Witz und die Originalität der ersten Bände vermisse ich jedoch immer noch. Alles in allem 4 Sterne für einen sympathischen Kommissar, die coole Oma und das liebenswerte Niederkaltenkirchen.

    Mehr
  • Hm...

    Leberkäsjunkie

    CorinaBock

    10. January 2017 um 20:30

    Eines vorweg: dies war das erste Buch, das ich von Rita Falk gelesen habe, und offenbar der falsche Einstieg, um an der "Eberhofer-Serie" Gefallen zu finden.Der Schreibstil der Autorin gefällt mir - er ist flüssig, humorvoll und den bayerischen Dialekt "hört" man direkt beim Lesen!Leider fand ich die Geschichte ein bisschen seicht und die Hauptfigur, den Franz, stellenweise unsympathisch bis unfähig. Ein Polizist, der SO recherchiert und arbeitet, ist tatsächlich auf den Zufall angewiesen, um einen Fall aufzuklären...Die Mordgeschichte an sich war nicht "unspannend", aber das Ende irgendwie flach. Ich hatte die Mooshammerin schon schwer in Verdacht, einen Unfall vertuscht zu haben - letzten Endes war sie aber doch nur die Nutznießerin.Alles in allem wird Franz Eberhofer wohl nicht nochmal Einzug in mein Schlafzimmer finden. ;)

    Mehr
    • 2
  • Sehr unterhaltsamer Fall für den Eberhofer Franz

    Leberkäsjunkie

    KerstinTh

    14. December 2016 um 08:36

    Bei der Mosshammerin brennts und der Eberhofer muss seinen Schlaf opfern! Als Franz Eberhofer beim Gasthaus der Liesl Mooshammer ankommt wird er mit einer Brandleiche konfrontiert. Die, so Eberhofer, wie Omas Schweinsbraten riecht. Bei der Brandleiche handelt es sich aber nicht um die Mooshammerin, die verweilt nämlich gerade auf Wellness in Bad Wörishofen. Sondern um die junge, hübsche Untermieterin. Sie wurde erschlagen und mit Brennpaste eingerieben! Der erste Tatverdächtige ist ausgerechnet der maximal pigmenteierte Fußballgott vom Rot-Weiß-Niederkaltenkirchen. Nun ist es an Eberhofer, diesen Mord aufzuklären. Natürlich wird er wieder von Rudi Birkenberger unterstützt! Doch zwischendurch wird Eberhofer dann auch noch sterbenskrank! … zumindest fast.   Auch dieser Eberhofer-Krimi ist wieder sehr unterhaltend, auch wenn die Ermittlungen doch recht langsam starten. Wieder einmal geht es viel um die Essgewohnheiten des Eberhofers. Doch auf so lustige und unterhaltende Weise, dass es nicht langweilt. Und zu guter Letzt verliebt sich auch noch der alte Eberhofer. Ich finde anfangs den bayrischen Dialekt immer etwas schwierig zu lesen, doch nach einigen Kapiteln ist man wieder drin. Das Cover gefällt mir wieder sehr gut, da ich es mag, dass die abgebildeten Dinge auch etwas mit dem Inhalt zu tun haben. Der Titel ist auch wieder klasse und wird im Text aufgegriffen. Wie gewohnt befinden sich am Ende des Buches wieder die Rezepte von der Eberhofer Oma, die während der Handlung gekocht wurden. Dieses Buch ist für Eberhofer-Fans ein Muss, aber auch super für Einsteiger geeignet, da wichtige Episoden aus der Vergangenheit kurz wiederholt werden (für Neulinge, wie auch Vergessliche).

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2500
  • Wenig neue Handlung, wieder großaritg gelesen.

    Leberkäsjunkie

    mysticcat

    03. December 2016 um 08:58

    „Leberkäsjunkie“ von Rita Falk ist der 7. Band der Eberhofer – Reihe, die in Niederkaltenkirchen spielt. Auch dieser Band wird wieder gekürzt von Christian Tramitz gelesen. Klappentext: Cholesterin, Brandanschlag und Brutpflege. Schluss mit Fleischpflanzerln von der Oma: Die Cholesterinwerte vom Eberhofer sind so hoch wie die Laune im Keller. Dazu macht die Susi ihm Stress mit dem Sprössling: knallhart durchorganisierte Besuchszeiten, da kennt sie kein Pardon. Und dann noch dieser grausame Mord an einer Frau in der Pension von der Mooshammer Liesl. Warum wollte man sie so brutal aus dem Weg schaffen? Als ausgerechnet der angolanische Fußballspieler Buengo vom FC Rot-Weiß Niederkaltenkirchen unter Mordverdacht gerät, nimmt der Eberhofer die Ermittlungen auf. Meine Meinung zum Sprecher: Auch in diesem Band gibt Christian Tramitz wieder alles. Die Rolle des Franz Eberhofer nehme ich ihn immer noch so ab wie im ersten Band. Die Lieblingsrolle aber, bleibt nach wie vor die Oma. Die wird durch die Vortragsweise vor meinem geistigen Auge jedes Mal lebendig, ebenso die anderen Personen die er liest. Meine Meinung zur Handlung: Sehr wenig Krimi und kaum neue Ideen in diesem Band, der mir bisher am schlechtesten aus der Serie gefallen hat. Natürlich ist der Titel auch in diesem Band Programm, und der arme Franz wird Opfer einer Ernährungsumstellung. Von München wird er abberufen zur Aufklärung des Mordfalls in seiner Heimatstadt, so dass man in diesem Band nichts vom Kommissariat in München erfährt. Auch auf der persönlichen und familiären Ebene plätschern nicht nennenswerte Ereignisse einfach so dahin, ohne dass sich weltbewegend was tut. Ich habe mir das Buch aus der Bücherei ausgeliehen, kaufen würde ich es jedoch nicht. Einmal anhören reicht mir da.

    Mehr
  • Hofe auf ein Happy End

    Leberkäsjunkie

    ScheckTina

    28. October 2016 um 11:06

    Ich Liebe diese Reihe. Finde aber die Geschichte muss ein Ende finden. Das Maus und Katzenspiel von Ebenhofer und seine Susi wird langsam zu viel. Würde mich Riesig über ein Happy End freuen.

  • Eberhofer ....

    Leberkäsjunkie

    consoul

    15. October 2016 um 12:09

    Worum geht es und wie war es?Der Eberhofer ist zurück und ehe ich den ganz aktuellen Fall lesen kann, wollte ich unbedingt den letzten Fall vom Franz, unserem Dorfsheriff lesen. Leberkäsjunkie ist das mittlerweile siebente Büchlein rund um die Niederkaltenkirchener Sippschaft und natürlich hat man als Leser die ganze wunderliche Bagage lieb gewonnen und liest so freilich alles freimütig, was es zu lesen gibt.Eine Leiche wird im abgebrannten Haus der Mooshammer Liesl gefunden und  der ominöse Hotelbau wirft seine Schatten voraus. So macht sich Franz Eberhofer zusammen mit Rudi Birkenberger auf die Suche nach dem Mörder im heimischen Dörfchen und darf die Großstadt München mal vergessen.Das freute mich als Leser natürlich ungemein, weil somit auch wieder die Oma, der Papa und alle anderen Niederkaltenkirchner mit von der Partie sind. Leider kann die Wiedersehensfreude nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Krimihandlung zu wünschen übrig lässt und dass eben eine Krimireihe auch einen wirklichen Krimifall zu bieten haben sollte und man sich auf Spurensuche begeben sollte und dass der Eberhofer manchmal einfach auch nervig sein kann.Deshalb gibt es von mir nur noch 3 1/2 Sterne, denn so langsam läuft das Modell Eberhofer - Provinzkrimi wohl aus...

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931

    kubine

    01. October 2016 um 17:43
  • Ein Heimatkrimi

    Leberkäsjunkie

    Caroas

    18. September 2016 um 17:10

    Es ist der 7. Band der Fälle von Eberhofer Franz.Ein Haus brennt fast komplett nieder, eine Tote wurde darin gefunden. Ein eher schlecht gelaunter Kommissar – Eberhofer - wird gerufen. Zusammen mit Rudi, sein Freund und Privatermittler übernimmt er den Fall.Leider kommt ihm immer wieder Familienprobleme, seine Verdauungprobleme und andere Sachen zuvor und er scheint des öfteren darauf zu vergessen, dass er einen Mord zu klären hat.Fazit Die Geschichte an sich ist gut und/aber ich kenne die anderen Bänder noch nicht, mir persönlich ist zu viel Familie und zu wenig über den Mord-Fall in dem Buch.

    Mehr
  • Leberkäskunkie

    Leberkäsjunkie

    Seehase1977

    10. September 2016 um 11:35

    Zum Inhalt:Es brennt in Niederkaltenkirchen! Und zwar das Haus der Mooshammer Liesl und als wäre das nicht schon schlimm genug, wird darin auch noch eine verkohlte Leiche gefunden. Nachdem der ortsansässige angloafrikanische Fußballstar Buengo verhaftet wird nimmt kurzerhand Kommissar Eberhofer die Ermittlungen auf, von denen er zugegebenermaßen immer wieder abgelenkt wird. Zum einen durch die allseits bekannten Beziehungsprobleme mit der Susi, zum anderen durch die Zwangsdiät, die ihm die Oma und seine zu hohen Cholesterinwerte auferlegt haben. Zugegeben, Letzteres macht dem Franz doch gehörig zu schaffen, wer kann sich schon auf einen Mord konzentrieren, wenn man nix Gescheites im Magen hat…Ich bin ja bekennender Eberhofer-Fan, da gibt’s nix dran zu Rütteln, doch „Leberkäsjunkie“ hat mich jetzt ehrlicherweise nicht so begeistert und amüsiert wie die Bände zuvor. Klar ist, dass bei den Eberhofer-Krimis von Rita Falk nicht knallharte Ermittlungsarbeit im Vordergrund steht, schon klar, dass es oft das Drumherum ausmacht, sprich vor allem der Franz und seine Probleme mit der Susi, ja und vor allem die Oma reißt es halt immer wieder raus. Leider kommt aber in diesem Buch der Mordfall mehr als zu kurz, die privaten Probleme vom Franz, aber auch die Angelegenheiten rund um die Bewohner von Niederkaltenkirchen, allem voran dieser vermaledeite Hotelbau, nehmen einfach zu viel Raum ein, was ich sehr schade fand. Irgendwann sind selbst einem eingeschworenen Eberhofer-Fan wie mir das Wangenschlenzen und das Geschrei der Oma oder der Leberkässemmel-Verzehr vom Franz zu viel des Guten. Irgendwie fehlt es an frischen Ideen und neuem Schwung im Leben vom Franz und das reißt auch leider sein Sprößling Paul nicht raus. „Leberkäsjunkie“ von Rita Falk hat mich echt enttäuscht und ich kann nur hoffen, dass Frau Falk im nächsten Eberhofer-Krimi wieder mehr frischen Wind reinbringt in das Leben vom Franz und in die Gemeinde von Niederkaltenkirchen und ich hoffe, dass es dann auch wieder einen spannenderen und nicht so an den Haaren herbeigezogenen Mordfall gibt, der sowohl den Franz als auch den Birkenberger Rudi wieder zu Höchstleistungen antreibt. Wenn der Autorin das gelingt, dann klappts auch wieder mit mir und dem Franz, der Oma und Niederkaltenkirchen. Ich bin gespannt. Zum ersten Mal kann ich hier wirklich nur bedingt eine Leseempfehlung aussprechen…sehr schade!

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks