Rita Hausen Das verschwundene Buch

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das verschwundene Buch“ von Rita Hausen

Der Orden der Lichtbringer, eine christlich-fundamentalistische Sekte, verbreitet Panik in der Bevölkerung durch die Ankündigung einer bevorstehenden Katastrophe. Ein Asteroid nähert sich der Erde und wird sie in wenigen Jahren treffen. Der Orden verspricht denjenigen Rettung, die sich ihm anschließen. Die Lichtbringer berufen sich auf uralte Überlieferungen, die aus dem untergegangenen Atlantis stammen, aber auch auf Berechnungen von Astronomen.

Gesine, Heilpraktikerin und Geomantin, und der geheimnisvolle Lucan überprüfen diese Aussagen und kommen zu anderen Ergebnissen. Mit einer Hand voll
Verbündeter kämpfen sie gegen Ansichten und Methoden des Ordens und setzen ihr Leben aufs Spiel, da die Lichtbringer auch vor Mord nicht zurückschrecken.

Ein spannender “Mystery”-Krimi mit vielen historischen Informationen, die sich sehr interessant lesen.

— FrauTinaMueller

Spannend, interessant. Nur das Ende reicht mir nicht aus...

— Kady

Stöbern in Krimi & Thriller

Lass mich los

Eher ein Krimi-Drama Mix

Manuela_Pfleger

Zu viele Köche

Ein Klassiker in Neuauflage - amüsant

Bibliomarie

Die perfekte Gefährtin

Echt genial, hat mir sehr gut gefallen

Sassenach123

Hex

Wer hier Horror a la Blair Witch Project sucht, sucht vergeblich!

Ashimaus

Im Traum kannst du nicht lügen

Spannende Gerichtsverhandlung über die Schuld bei einem Amoklauf.

campino246

Kryptogramm

Sehr spannend und interessant geschrieben

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das verschwundene Buch

    Das verschwundene Buch

    FrauTinaMueller

    14. August 2017 um 17:38

    Das Cover von Rita Hausens Mystery-Roman “Das verschwundene Buch” hat mir schon sehr gut gefallen und hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Gesine, eine Heilpraktikerin und Geomantin (was das ist, wird auch im Buch sehr gut erklärt) trifft auf der Suche nach einem alten Manuskript in der Klosterbibliothek am Odilienberg auf einen mysteriösen Mann, der ihr helfen möchte, das von ihr gesuchte und scheinbar verschwundene Manuskript zu beschaffen. Hier wird es in meinen Augen kurz auch etwas unglaubwürdig, denn Gesine schließt sich sofort diesem Lehrer an und bricht mit ihm eines Nachts in die Bibliothek ein. Dann geschehen einige furchtbare Dinge und Gesine trifft den geheimnisvollen Lucan, der ihr so einiges über den Orden der Lichtbringer zu erzählen hat. Diese möchte durch Ankündigung eines sich der Erde nähernden Asteroiden, der viel Unheil über die Menschheit bringen soll,  die Menschen in Panik versetzen, um ihre Macht auszuweiten. Doch Gesine und der weise Lucan nehmen gemeinsam den Kampf gegen die gefährliche und mächtige Sekte auf … Es ist sehr schwer, mehr zur Geschichte zu schreiben, ohne zu viel vom Inhalt vorwegzunehmen. Erster Satz: “Gesine Kaberta fuhr mit ihrem weißen Twingo die steile Straße hinauf, die zum Odilienberg führte.” (Seite 15) Frau Hausen packt mit der Geschichte über die Lichtbringer-Sekte auf alle Fälle ein heikles und auch zeitloses Thema an  und ihre historischen Kenntnisse in Verbindung mit der Geschichte harmonieren sehr gut. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen, es ist ein solider Mystery-Krimi, der mich sehr gut unterhalten hat. Gut hat mir auch das Personenverzeichnis zu Beginn der Geschichte gefallen. Der Prolog beginnt in Atlantis und wie das alles mit der Geschichte in der Jetzt-Zeit zu tun hat, wird auch wunderbar aufgelöst. “Wir beschäftigen uns mit der Vergangenheit, um die Gegenwart besser zu verstehen und Lösungen für die Zukunft zu finden.” (Seite 5)   Gibt es möglicherweise eine Fortsetzung, liebe Frau Hausen? Fazit: Ein spannender “Mystery”-Krimi mit vielen historischen Informationen, die sich sehr interessant lesen. Trotz der etwas “blassen” Gesine ein lesenswertes, kurzweiliges Buch!

    Mehr
  • Das verschwundene Buch

    Das verschwundene Buch

    natti_ Lesemaus

    02. August 2017 um 13:39

    Ich habe dieses Buch durch eine Lesechellange gewonnen und mich gefreut als es endlich da war. Der Klapptext und die LP versprachen eine tolle Geschichte. Als ich es dann in der Hand hatte, dachte ich, man wie dünn, das hast du schnell durch. So war es auch. Das Cover ist wirklich ein Blickfang und macht mich neugierig.Inhalt:Der Orden der Lichtbringer,  verbreitet Panik in der Bevölkerung durch die Ankündigung einer bevorstehenden Katastrophe. Ein Asteroid nähert sich der Erde und wird sie in wenigen Jahren treffen. Der Orden verspricht denjenigen Rettung, die sich ihm anschließen. Die Lichtbringer berufen sich auf uralte Überlieferungen, die aus dem untergegangenen Atlantis stammen, aber auch auf Berechnungen von Astronomen. Gesine, Heilpraktikerin und Geomantin, und der geheimnisvolle Lucan überprüfen diese Aussagen und kommen zu anderen Ergebnissen. Mit einer Hand voll Verbündeter kämpfen sie gegen den Ordens und setzen ihr Leben aufs Spiel, da die Lichtbringer auch vor Mord nicht zurückschrecken.Meinung:Vorraussagen, geiheimnisvolle Orden, Asteroiden... hir kommt einiges zusammen. Die Autorin hat es geschafft, mich zu faszinieren, auch wenn das ganze sehr schnell vorbei war. Man fiebert mit Gesine und Lucan mit, ob sie es schaffen alles zu einem gute Ende zu wenden?

    Mehr
  • Spannend bis zum Ende

    Das verschwundene Buch

    Kady

    25. January 2017 um 21:50

    Inhalt: Der Orden der Lichtbringer, eine christlich-fundamentalistische Sekte, verbreitet Panik in der Bevölkerung durch die Ankündigung einer bevorstehenden Katastrophe. Ein Asteroid nähert sich der Erde und wird sie in wenigen Jahren treffen. Der Orden verspricht denjenigen Rettung, die sich ihm anschließen. Die Lichtbringer berufen sich auf uralte Überlieferungen, die aus dem untergegangenen Atlantis stammen, aber auch auf Berechnungen von Astronomen. Gesine, Heilpraktikerin und Geomantin, und der geheimnisvolle Lucan überprüfen diese Aussagen und kommen zu anderen Ergebnissen. Mit einer Hand voll Verbündeter kämpfen sie gegen Ansichten und Methoden des Ordens und setzen ihr Leben aufs Spiel, da die Lichtbringer auch vor Mord nicht zurückschrecken.Meine Meinung: Mir gefällt die Idee, auch der wissenschaftliche Aspekt und der Teil über die Frequenzen und so. Das macht das Buch ziemlich wissenschaftlich, aber es sind auch interessante, spannende Fakten, die zum Nachdenken anregen.Die Charaktere: Gesine und Lucan konnte ich immer gut verstehen, sie waren mir genauso sympathisch wie ihre anderen Verbündeten. Die Lichtbringer finde ich skrupellos, sie passen wirklich gut auf die Beschreibung im Klappentext. Auch die Probleme, die man bei solchen Organisationen bekommt, sind sehr gut beschrieben.Das Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut, es scheint mysteriös und die Kerze verleiht dem ganzen einen "alten" Touch.Das einzige, was mir nicht so gefiel, war das Ende. Es hat mir einfach nicht ausgereicht.Fazit: Dieses Buch ist mit vielen wissenschaftlichen Aspekten versehen, dadurch finde ich es sehr spannend und würde es auf jeden Fall empfehlen!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Das verschwundene Buch" von Rita Hausen

    Das verschwundene Buch

    tasen

    Der Orden der Lichtbringer, eine christlich-fundamentalistische Sekte, verbreitet Panik in der Bevölkerung durch die Ankündigung einer bevorstehenden Katastrophe: Ein Asteroid nähert sich der Erde und wird sie in wenigen Jahren treffen. Der Orden verspricht denjenigen Rettung, die sich ihm anschließen. Die Lichtbringer berufen sich auf uralte Überlieferungen, die aus dem untergegangenen Atlantis stammen, aber auch auf Berechnungen von Astronomen. Gesine, Heilpraktikerin und Geomantin, und der geheimnisvolle Lucan überprüfen diese Aussagen und kommen zu anderen Ergebnissen. Mit einer Hand voll Verbündeter kämpfen sie gegen Ansichten und Methoden des Ordens und setzen ihr Leben aufs Spiel, da die Lichtbringer auch vor Mord nicht zurückschrecken. Weitere Informationen: www.facebook.com/dasverschwundenebuch Leseprobe: http://swb-verlag.de/verlag/buecher/das-verschwundene-buch  

    Mehr
    • 51
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks