Rita Mae Brown

 4 Sterne bei 1.561 Bewertungen
Autorin von Schade, dass du nicht tot bist, Rubinroter Dschungel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Rita Mae Brown

Rita Mae Brown, geboren 1944 in Hanover/Pennsylvania, wuchs in Florida auf. Sie studierte in New York Anglistik und Filmwissenschaft und begründete dort die Student Homophile League. 1973 erschien ihr erstes Werk "Rubinroter Dschungel". Rita Mae Brown lebt heute auf einer Farm in Charlottesville, Virginia.

Alle Bücher von Rita Mae Brown

Cover des Buches Schade, dass du nicht tot bist (ISBN: 9783499134036)

Schade, dass du nicht tot bist

 (93)
Erschienen am 01.01.1994
Cover des Buches Rubinroter Dschungel (ISBN: 9783548289915)

Rubinroter Dschungel

 (76)
Erschienen am 06.07.2018
Cover des Buches Virus im Netz (ISBN: 9783499223600)

Virus im Netz

 (64)
Erschienen am 01.01.1998
Cover des Buches Rache auf leisen Pfoten (ISBN: 9783548255521)

Rache auf leisen Pfoten

 (57)
Erschienen am 01.03.2003
Cover des Buches Herz Dame sticht (ISBN: 9783499225963)

Herz Dame sticht

 (56)
Erschienen am 01.01.1999
Cover des Buches Da beißt die Maus keinen Faden ab (ISBN: 9783548267081)

Da beißt die Maus keinen Faden ab

 (52)
Erschienen am 12.04.2007
Cover des Buches Die Katze im Sack (ISBN: 9783550086090)

Die Katze im Sack

 (52)
Erschienen am 01.05.2005
Cover des Buches Die Katze lässt das Mausen nicht (ISBN: 9783548258935)

Die Katze lässt das Mausen nicht

 (51)
Erschienen am 01.09.2004

Neue Rezensionen zu Rita Mae Brown

Cover des Buches Die Maus zum Gärtner machen (ISBN: 9783471351765)Lesezeichenfees avatar

Rezension zu "Die Maus zum Gärtner machen" von Rita Mae Brown

Früher, ja, da war manches besser oder auch nicht
Lesezeichenfeevor 11 Tagen

Harry Haristeen kann gerade noch ausweichen, als ein Wagen vor ihr im Straßengraben landet. Und schon ist Harry wieder mitten in einem Mordfall. 

 Ich hatte ja lange genug auf dieses Buch gewartet und war total enttäuscht, dass die Autorin eine neue Serie begonnen hat, die mir als Katzenfan nicht gefällt. 

 In diesem Buch, es spielt 2016 und 1784, wurde Altes mit Neuem vermischt. Es geht um Verwandte von Susan, Harrys bester Freundin. Vorn im Buch gibt es – wie immer – ein Inhaltsverzeichnis, was mir immer noch gefällt. 

Aber leider ist aus der Serie wohl doch die Luft raus. Alt und Neu sind irgendwie bezugslos. Es passt erst zum Schluss – und dann auch nur – ein bisschen zusammen. Das Ganze ist nicht mehr wirklich spannend und Katzen und Hund kommen auch irgendwie zu kurz. Es gibt auch kein Wiedersehen mit den Pfarrerskatzen. Es dreht sich irgendwie im Kreis und lustig ist es leider auch nicht mehr. 

 Ich hab das Buch ausgelesen, weil’s halt meine Lieblingsserie ist. Aber glücklich bin ich nicht. Einfach zu wenig Katzen und Hund und auch nur noch zusätzlich Tiere im 18. Jahrhundert, die sich leider nicht getroffen haben. Die Tiere hätten ja Träume von ihren Vorfahren oder so haben können oder so. Die Autorin hat ja sonst viel Fantasie. :-) 

 Mein – Lesezeichenfees – Fazit: 

Wie schon geschrieben: Leider ist wohl die Luft aus der Serie raus. Es war nicht wirklich spannend, für mich vorhersehbar, denn was hätte es sonst sein sollen? Für Fans trotzdem ein Muss und 3 Sterne. Für Leute, die Katzenkrimis mögen, fangt lieber bei Teil 1 an.

Kommentare: 4
8
Teilen
Cover des Buches Hounded to Death (ISBN: 9780345512376)kassandra1010s avatar

Rezension zu "Hounded to Death" von Rita Mae Brown

Die Jagd
kassandra1010vor 9 Monaten

Ein Sister Jane Jagdkrimi.

 

Lange war ich auf der Suche nach dem siebten Teil. Endlich fündig geworden, hat er es dann doch noch rechtzeitig vor Weihnachten übers Meer geschafft.

 

Bei dem Jefferson Hunt Club stehen die alljährlichen Hundeschauen an. Bepackt mit Shaker, Tootie und diversen Helfern werden die besten Hundepaare ausgewählt. Die Reise nach Kentucky und in die umliegenden Staaten verspricht alte Kontakte und vielleicht auch ein paar Ehrungen für die jungen Hunde.

 

Die Aufregung steckt den Clubmitgliedern in den Knochen, bis Mo Schneider auftaucht. Dieser stinkreiche unangenehme Jagdhundzüchter bringt Sister Jane regelmäßig an ihre Grenzen. Auch dieses Mal zeigt er sich von seiner besten Seite und natürlich wird kurz darauf Giorgio, Sisters liebgewonnener Jagdhund vermisst.

 

Als Fonz, Mo Schneiders Huntsmen dann geknebelt und bewusstlos in einem naheliegenden Reitstall gefunden wird und von Mo Schneider selbst jegliche Spur fehlt, wird Sister Jane unruhig.

 

Dessen Leiche wird tags darauf mit Schrotkugeln versetzt in einem nicht weit entfernten Acker gefunden. Die Ermittlungen stecken fest und so geht es für den Club weiter zur nächsten Show.

 

Während der Vorbereitungen begeht dann die beliebet Tierärztin und Pferdekennerin Hope scheinbar Selbstmord. Unerklärlich für Sister Jane hat diese mehr denn je Lunte gerochen.

 

Rita Mae Brown schildert eindrücklich den Alltag und die Arbeit eines aktiven Jagdhundeclubs. Hier geht es nicht nur um die Wahrung von Traditionen, sondern auch um Tierschutz, aktive Erhaltung von Kulturlandschaft und, ja, natürlich auch ein klein wenig Geselligkeit.

 

Sister Jane führt den Leser stilvoll in alte Traditionen ein und reitet zu versteckten Moonshiner Destillen. Bepackt mit einem guten Gin-Tonic und atemberaubenden Landschaftsszenerien der Blue Ridge Mountains fällt es einem als Leser leicht, diese traditionsbewusste Gegend und die dort lebenden Menschen ins Herz zu schließen.

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Morgen, Katze, wird's was geben (ISBN: 9783548290904)kassandra1010s avatar

Rezension zu "Morgen, Katze, wird's was geben" von Rita Mae Brown

Der Schnee treibt den Killer um
kassandra1010vor 9 Monaten

Band 22 der Sneaky Pie Krimireihe aus Virginia.

 

Manche Dinge kommen dann zum Vorschein, wenn man überhaupt nicht damit rechnet….

 

Der Winter hält Einzug in Crozet und die Zeit der Spendengalas und der Feierlichkeiten steht vor der Tür.

 

Harry und Fair sind ziemlich eingespannt. Es werden in den beiden Kirchen Pakete für die armen und kranken Menschen gepackt und dann kurz vor Heiligabend ausgeliefert. All das wäre kein Problem, aber der Schnee treibt doch dieses Jahr wahre Spitzen und macht es Harry und ihren Freunden schwierig.

 

Unterstützt wird die Aktion auch von der Organisation Silver Linings, die einkommensschwache Jungs durch die Hilfe ihrer Mitglieder auf die richtige Bahn bringen.

 

Als nach dem sehr erfolgreichen Spendenabend der Hauptsponsor tot in seinem Wagen in einer Schneewehe gefunden wird, gehen natürlich alle von einem tragischen Unfall aus.

 

Doch der Leiche fehlen zwei Finger und das mach Cooper, Harrys Nachbarin und Polizistin stutzig.

 

Die Zeit rennt und Harry hat Mühe, während des massigen Schnees ihre Farmarbeit zu verrichten während die Katzen und der Hund plötzlich Alarm schlagen. Das Geheul eines Kojoten treibt Harry in ihren geliebten Transporter tief hinein in den Schnee und direkt in die Arme eines ausgeblichenen Skeletts.

 

Bekannt dafür, über sämtliche Leichen zu stolpern, meldet Harry den Fund und wird als Dank mit zwei abgeschnittenen Fingern überrascht… Ein fieser Killer geht um….

 

In Crozet, Virginia, ticken die Uhren noch anders. Hier herrscht Tradition und Verpflichtung und somit begibt sich Harry zwar gewohnt gerne auf Glatteis, umschifft dabei aber gekonnt mit ihrer guten Erziehung und Bildung das ein oder andere Fettnäpfen. Die eingeschworene klassische Südstaatengemeinde überzeugt jedoch stets mit Herzlichkeit, Freundschaft und Klasse, sodass die paar Leichen eher zu einer Nebensächlichkeit werden.

 

Man schließt Harry samt pelzigem Anhang umgehend ins Herz und die restlichen Figuren rund um Corzet herum tragen dazu bei, dass man sich wohl und heimelig fühlt, bis die nächste Leiche serviert wird.

 

Rita Mae Brown blickt mit ihren Krimis stets hinter die Kulisse. Tradition, Historie und klassische Südstaatenwerte bringen ausgerechnet oft den wahren Charakter eines Menschen ans Licht. Was der Katze und dem Corgi natürlich von Anfang an klar erscheint, müssen die Menschen erst mühsam beobachten, lernen und selbst dann noch verstehen.

 

Bei dieser Krimireihe zögert man nur für einen Augenblick, um gleich den nächsten Band zu bestellen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Rita Mae Brown wurde am 28. November 1944 in Hanover, Pensylvania (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Rita Mae Brown im Netz:

Community-Statistik

in 741 Bibliotheken

von 102 Lesern aktuell gelesen

von 40 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks