Rita Mae Brown Die Geburtstagskatze

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(3)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Geburtstagskatze“ von Rita Mae Brown

Die allseits geliebte Tally wird 100 Jahre. Halb Crozet macht sich auf den Weg, um mit der alten Dame an ihrer früheren Universität in Missouri zu feiern. Auch Mary „Harry“ Harristeen und die Katze Mrs. Murphy sind unter den Gästen. Doch bevor das Fest auch nur beginnt, kommt es zu einer Schlammschlacht unter den Organisatorinnen. Und schon bald gibt es eine erste Leiche. Harry und Mrs. Murphy fühlen sich berufen, Schlimmeres zu verhindern. Wird es ihnen gelingen? Ein neues vergnügliches Abenteuer mit der unerschrockenen Harry und ihren tierischen Freunden.

Stöbern in Krimi & Thriller

Oxen. Das erste Opfer

Hochspannender Thriller mit traumatisiertem Ermittler, Band 2 und 3 der Trilogie sind schon auf der Merkliste!

SigiLovesBooks

Die Moortochter

In meinen Augen leider sehr schwach. Habs trotzdem fertig gelesen... lasst es, lohnt sich nicht. Sorry Karen Dionne...

Calenndula

Gray

Besser als Schafkrimi, allerdings ist der Papagei auch nur Begleiter des eigentlichen Ermittlers u. Protagonisten, spannend & anrührend zugl

ElkeMZ

Crimson Lake

sehr spannend

EOS

Im Traum kannst du nicht lügen

Ein gesellschaftskritischer Roman spannend verpackt. Absolut lesenswert!

Equida

Spectrum

Es war sehr spannend

aika83

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Geburtstagskatze" von Rita Mae Brown

    Die Geburtstagskatze

    kassandra1010

    07. January 2013 um 13:13

    Endlich gehts weiter in Crozet. Doch Tallys 100 Geburtstag wird durch Morddrohungen und Leichen nicht gerade feierlich zum Abschluss gebracht. Mrs. Murphy und ihre Freunde ermitteln wie immer und helfen ihrem Frauchen, dem Täter auf die Spur zu kommen, doch Tante Tally ist diesesmal gut bewaffnet unterwegs und gerät somit in Gefahr.

  • Rezension zu "Die Geburtstagskatze" von Rita Mae Brown

    Die Geburtstagskatze

    gepee

    26. October 2012 um 00:13

    Tally feiert ihren 100ten Geburtstag, aber nicht in Crozet, sondern an ihrer früheren Uni in Missouri. Der Verein der Ehemaligen organisiert das Fest, das dazu dienen soll, Spenden für die Uni zu sammeln, und Gäste aus Crozet fahren hin, um mitzufeiern: Harry, Fair und die Tiere, Big Mim und Little Mim kommen vor. Aber es gibt Streit im Ehemaligenverein und schließlich einen Mordfall ... Wie öfter in den letzten Folgen der Reihe wird also die Handlung aus Crozet heraus verlegt, was ja einen gewissen Sinn gibt - wieviele Mordfälle kann es in so einem kleinen Ort schon geben? Aber das führt auch wieder dazu, dass die meisten der über die frühen Bände vertraut gewordenen Personen gar nicht vorkommen: Susan und Mrs. Hoggendobber werden zumindest kurz erwähnt, sie sind wegen familiärer Verpflichtungen verreist, ansonsten kommen eigentlich nur neue Personen vor. Das nette Geflecht der Beziehungen, Freundschaften, Feindschaften und der Entwicklungen der Personen, die die ersten Bücher der Reihe sympathisch gemacht haben, geht völlig verloren. Aber auch der Mordfall selbst tritt merkwürdig in den Hintergrund gegenüber einem anderen Element: Das Schwingen von politischen Reden. Das steht in diesem Band wirklich extrem im Vordergrund, ob bei den Reden bei Tallys Fest oder in ganz gewöhlichen Gesprächen der Figuren. Und ich konnte manchmal nur staunen, welche politischen Meinungen da vertreten werden. Rita Mae Brown scheint eine große Verfechterin von Todesstrafe, Waffenbesitz und bewaffneter Selbstverteidigung beim geringsten Anschein eines Angriffs zu sein, und sie wünscht sich einen Staat, der möglichst wenig regiert - also möglichst wenig Steuern und möglichst wenig Sozialsystem ... ich habe mich wirklich manchmal gefragt, ob das von derselben Frau stammen kann, die auch "Rubinroter Dschungel" geschrieben hat und aus dem Feminismus kommt. Nun ja, vielleicht passt es ja doch zusammen, in allen Bereichen soll dem Einzelnen möglichst alles erlaubt sein, in der Liebe und bei den Waffen ... Deshalb, wer das Buch als humorvollen und spannenden Krimi lesen will, wird eher enttäuscht. Und wer wissen will, wie das Leben der vertraut gewordenen Personen weitergeht, ebenso. Wenn man keine Lust auf die politischen Phrasen hat, lohnt sich das Lesen nicht wirklich.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Geburtstagskatze" von Rita Mae Brown

    Die Geburtstagskatze

    thursdaynext

    28. November 2011 um 20:48

    Amerikanische Politikbewertung aus privilegierter,wertkonservativer Sicht. Der Kriminalfall ist Nebensache , umso mehr wird gejammert über die Steuern, und den Verfall der Werte und Sitten. Nicht wirklich unterhaltsam, zumal die homorige Schreibe dabei auf der Strecke bleibt . Scheint so, als müsse Rita Mae Brown mal wieder eine teurere Reperatur auf der Farm vornehmen oder ähnliches und sich so die Kosten dafür erschreiben. Faire Vogehensweise, wenn die Story gut ist .Wenn ..... Glücklicherweise ein Stadtbibliotheksexemplar . Schnell zurückbringen !

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks