Rita Voltmer Hexen

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hexen“ von Rita Voltmer

Hat die katholische Kirche Europa mit der Hexenverfolgung überzogen? Stammt der Hexenwahn aus dem Mittelalter? Und haben sich Fürsten am Hexenwahn bereichert? Das Thema Hexen erweckt viele Vorstellungen in uns. Was stimmt?

Stöbern in Sachbuch

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

Hygge! Das neue Wohnglück

Zuhause einfach glücklich sein: das Buch bietet mehr als Einrichtungstipps, es vermittelt das Hygge-Gefühl in Wort & Bild...

Kamima

Sex Story

Witziges und informatives Comicbuch, welches die sexuelle Entwicklung der Menschheit nachzeichnet.

Jazebel

Gehen, um zu bleiben

Ein wirklich tolles Buch, das mir das ein oder andere Reiseziel echt schmackhaft gemacht hat. Hat mir sehr gefallen :)

missricki

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hexen" von Rita Voltmer

    Hexen

    LadyMacbeth

    30. July 2011 um 19:15

    Ausgesprochen detailliert für ein Sachbuch wird hier auf nur 128 Seiten mit den Mysterien rund um die Hexenverfolgung in Europa aufgeräumt. Rita Voltmer ist Historikerin und scheut sich nicht, den Leser zunächst mit der Arbeitsweise eines Historikers zu konfrontieren: Quellen prüfen, gewichten und kritisch betrachten heißt es für uns Geschichtswissenschaftler und auch für Laien lohnt es sich, diesen Grundsatz zu berücksichtigen. Sie belässt es jedoch mit einer kleinen “Notiz am Rande” (was für ein Sachbuch völlig in Ordnung ist; es ist sogar sehr erfreulich, dass sie dieses Thema überhaupt aufgreift) und geht über zu Vorurteilen, die sich in Bezug auf die Hexenverfolgung in Europa noch immer halten, obwohl sie von der Forschung längst widerlegt sind. Für mich als (angehende) Historikerin, die sich vom zarten Kindesalter an mit der Hexenverfolgung beschäftigt, offenbart das Buch prinzipiell nichts Neues, so manchem Neuling auf dem Gebiet der “Hexenforschung” dürfte es jedoch die Augen öffnen. Voltmer geht z.B. auf den Irrglauben ein, die Hexenverfolgung sei ein Phänomen des “finsteren Mittelalters” oder habe über 9 Millionen Opfer gefordert – sie erklärt die Rolle der Kirche und der “Inquisition”, streift (mögliche) Gründe der Hexenverfolgung und knüpft auch an zeitgenössische Trends an, indem sie z.B. den “Wicca-Kult” unter die Lupe nimmt. Das anschließende Literaturverzeichnis hält noch den ein oder anderen Lesetipp parat (von denen einige Publikationen nun auf meiner Wunschliste stehen) und rundet das Büchlein ab. In einer Rezension bei amazon.de habe ich gelesen, das Buch enthalte zu viele lateinische Fachausdrücke – das kann ich so wirklich nicht bestätigen, oder ich habe es einfach überlesen, weil ich mit diesen Begriffen vertraut bin. Ich halte das Buch für sehr gut verständlich und auf einem angemessenen Sprachniveau verfasst, wichtige Aspekte werden zudem in orange unterlegten “Kästchen” hervorgehoben und kleine Themenschwerpunkte am Rand erleichtern die Orientierung. Fazit “Hexen: Wissen was stimmt” ist meiner Meinung nach ein sehr gelungenes Sachbuch über die europäische Hexenverfolgung, das viele Vorurteile kritisch unter die Lupe nimmt und erläutert, weshalb diese nicht zutreffend sind und von der Hexenforschung widerlegt wurden. Für alte Hasen auf dem Gebiet offenbart Rita Voltmer hier sicherlich nichts neues, für Neulinge und Interessierte ist das kleine Buch mit Sicherheit eine Bereicherung und eine sehr gelungene Einführung in die Thematik. Durch das Literaturverzeichnis, das dann auch mit z.T. auch mit wissenschaftlicheren und/oder umfangreicheren Publikationen aufwartet, wird ein guter Anreiz zum Weiterlesen geboten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks