Neuer Beitrag

Sonnenblume1988

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer weiteren neuen Leserunde einladen: Das Buch „Was ich erlebte, als ich anfing, für fremde Menschen zu beten“ von River Jordan  ist eine Neuerscheinung des christlichen SCM-Hänssler-Verlages, der für die Leserunde drei Freiexemplare bereitstellt. Vielen Dank an den Verlag und für die Unterstützung der Leserunde.   

                                                           

„Ein verrückter Neujahrsvorsatz? River Jordan betet jeden Tag für einen fremden Menschen, der ihr irgendwo begegnet. Zum Beispiel die Frau, die an Selbstmord denkt und sich fragt, ob sich überhaupt jemand für ihre Geschichte interessiert ... River Jordan fällt es nicht leicht, wildfremde Menschen anzusprechen, doch sie erlebt erstaunliche und berührende Momente. Die vielen kurzen Erlebnisse helfen, Menschen mit anderen Augen zu sehen. Sie machen Mut, auf Gottes Wirken im Alltag zu vertrauen.“
                                    

Bitte bewerbt euch bis zum 25. November 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr euch auch vorstellen könntet, so wie River Jordan für fremde Menschen zu beten.

Hier findet ihr einen Link zur Leseprobe:

http://www.scm-haenssler.de/fileadmin/scm-haenssler/redaktion/PDFs/Leseprobe_Was_passierte_als_ich_anfing_fuer_fremde_menschen_zu_beten.pdf

Da es bei Leserunde immer wieder zu Problemen kommt, beachtet bitte vor der Bewerbung folgende Punkte:

1.      Ihr sollt nach dem Eintreffen das Buch gemeinsam mit den anderen Gewinnern lesen, die Abschnitte in der Leserunde kommentieren und nach dem Lesen zeitnah eine Rezension verfassen.

2.      Die Links zu der Rezension werden im Thread gepostet. Die Rezension wird auf mindestens einer weiteren Plattform (vorzugsweise die Homepage des Verlages, Amazon…) veröffentlich, der Link dazu wird ebenfalls im Thread gepostet.

3.      Die Rezension sollte weder abgeschrieben noch auf zwei Sätze beschränkt sein, sondern sich an folgenden Leitlinien orientieren: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

4.      Bitte sagt bei Problemen oder Verzögerungen ohne Aufforderung SiCollier, Arwen10 oder mir Bescheid.

Bitte beachtet außerdem, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine große Rolle.

Ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

Autor: River Jordan
Buch: Was ich erlebte, als ich anfing, für fremde Menschen zu beten

Seelensplitter

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Das ist gerade ein Thema mit dem ich mich auch sehr beschäftige.
Gerade durch Godencounter, wo die Leiter einfach so durch die Geschäfte laufen und Leute fragen ob man denn für sie beten könnten, machen mich ja kribbelig, ich würde das auch gerne, kann es aber leider nicht sogut , zumindest nicht wenn ich weiß das es "nichtchristen" und Fremde sind, jedoch für Christen und wo ich weiß sie sind z.B. auf gleichen Festival wie ich, ist das gar nicht so schwer, da bin ich eher Mutig :-)
und da sind auch viele gute Rückmeldungen damals gekommen.
Nun: ich würde gern das Buch gewinnen :-) Und lesen. Ich kann mir vorstellen das es mir Mut macht, gerade für Leute zu beten, die mir auf der Straße begegnen.
Und es könnte mich vielleicht auch in meiner Gabe Prophetie und Gebet etwas weiter bringen :-)

Sonnenblume1988

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Seelensplitter schreibt:
Gerade durch Godencounter, wo die Leiter einfach so durch die Geschäfte laufen und Leute fragen ob man denn für sie beten könnten, machen mich ja kribbelig,

Davon habe ich noch gar nichts gehört. Klingt interessant. Auf Leute zugehen, da muss ich immer an die Menschen denken, die
"Free hugs" verteilen. Da mache ich selber manchmal einen Bogen, weil mir das zu viel ist. Andere Leute beobachten ich dann, wie sie es sehr herzlich entgegegennehmen.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass Fremde nicht immer begeistert sind, wenn man fragt, ob man für sie beten kann. Mal schauen, ob in dem Buch auch davon berichtet wird.

Beiträge danach
30 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

esposa1969

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Hier meine Rezension für dieses besondere Buch:

http://www.lovelybooks.de/autor/River-Jordan/Was-ich-erlebte-als-ich-anfing-für-fremde-Menschen-zu-beten-1070622596-w/rezension/1070775442/

und gerne auch auf Facebook

https://www.facebook.com/jarmila.ke

Vielen Dank für diese sehr interessante Leserunde.

Rilana

vor 4 Jahren

Seite 170 bis Seite 228
Beitrag einblenden

Ich habe den 3. Teil nun auch durch.
Ich finde es sehr interessant, wie wichtig es River nun immer öfter ist, mit ihren "Fremden" in Kontakt zu kommen. Sie nach ihren Namen zu fragen, ihnen zu erklären, was sie für sie tut. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass ein Jahr, in dem man einen solchen Vorsatz wirklich komplett durchzieht, einen sehr verändert.

Dieses Buch ist wirklich etwas Besonderes.
Ich finde es richtig schade, dass ich mich bald nicht mehr abends in Ruhe hinsetzen und ein paar der Geschichten lesen kann. Denn damit kann man sich wirklich schön vom Alltag ablenken und hat eine ganze Menge zum Nachdenken, was einem sonst so nicht in den Sinn kommen würde.

Für mich persönlich hat das Buch bisher zur Folge, dass ich mich häufiger mit mir nahe stehenden Personen über Gott, Glauben, Gebet unterhalte. Hätte ich gar nicht gedacht. Aber das Thema spukt mir Dank des Buchs und sicherlich auch Dank der Feiertage momentan immer wieder im Kopf herum.

Rilana

vor 4 Jahren

Seite 170 bis Seite 228
Beitrag einblenden
@Cysiay

Welches Baby meinst du?
Ich kann mich jetzt nur an das aus der Pension erinnern, dessen Mutter zu jung ist, um es aufzuziehen.
Was daraus geworden ist würde mich ja auch interessieren. Aber ich schätze, dass man das wohl nicht erfahren wird.
Zum Ende dieses Abschnitts bereut River es ja in einem Kapitel, dass sie keine Möglichkeit hat, mit allen ihren "Fremden" in Kontakt zu bleiben. Das ist auch wirklich sehr schade, wäre aber sicherlich sehr schwer zu bewerkstelligen.

Sonnenblume1988

vor 4 Jahren

Seite 3 bis Seite 85
Beitrag einblenden

esposa1969 schreibt:
Zuerst einmal wollte ich fragen ob River Jordan der wirklich Name der Autorin ist. River (=Fluss) Jordan (der Jordan) hört sich schon so biblisch an wie der Fluss Jordan, der durch Jordanien und Israel fließt.

Tut mir Leid, dass ich jetzt erst antworte. Ich habe eben mal recherchiert. Hier meine Quelle, leider auf Englisch, von ihrer Homepage:

"You have an unusual name. Is there a story behind it?
Absolutely. I wrote under that name as a young woman so originally it was a pen name. It was inspired by a moment that I can only imagine mirrored one Mr. Samuel Clemens had upon hearing ‘mark’, and ‘twain’ over and over again while working on those riverboats until something clicked in him. What could be a better nom-de-plume than words that meant 'clear passage'.

I think considering the Jordan river had the same effect on me. I was considering the promised land, of how we all wanted to get to that place, no matter what that meant to each of us. No matter how different or alike we were. So, very suddenly, I decided to write under the name River Jordan.

Then one day I realized it was no longer a pen name at all. Furthermore, as Mark Twain might well have discovered – we needed him to be Mark Twain and no other. Now, it’s my legal, down to the bone, actual name. And for those who appreciate the significance of it, although I was baptized as a young girl in the Episcopal Church, I was baptized again when I changed my name at a little country church – down in the river, of course. And although I loved the name I had as a little girl, it is no longer significant. No one calls me anything other than River and it would feel bizarre if they did. People love it. It seems to brightened their day. Now, people tell me they are naming their babies River Jordan. And that, brightens my day. I think it’s one of the most hopeful names around. I wear it proudly."

Sonnenblume1988

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Zur Vollständigkeit hier auch meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/River-Jordan/Was-ich-erlebte-als-ich-anfing-f%C3%BCr-fremde-Menschen-zu-beten-1070622596-w/rezension/1073257339/

Rilana

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Entschuldigung, dass es so lange gedauert hat.

Hier meine Rezension auf LB. Ich werde sie natürlich noch verteilen.

http://www.lovelybooks.de/autor/River-Jordan/Was-ich-erlebte-als-ich-anfing-f%C3%BCr-fremde-Menschen-zu-beten-1070622596-w/rezension/1074422130/

Vielen vielen Dank, dass ich mitlesen durfte.
Das Buch ist wirklich etwas ganz Besonderes.

Arwen10

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
@Rilana

Danke, dass du dich gemeldet hast und Danke für die Rezension.

Neuer Beitrag