Riyoko Ikeda Die Rosen von Versailles. Bd.1

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(12)
(6)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Rosen von Versailles. Bd.1“ von Riyoko Ikeda

Ich habe mcih damals diebisch gefreut, als es die Manga ENDLICH auf deutsch gab.^^

— Bella233
Bella233

Eine meiner schönsten Jugenderinnerungen überhaupt!

— Persephone22
Persephone22

Stöbern in Comic

Frida - Ein Leben zwischen Kunst und Liebe

Informativ und spannend zugleich.

ilkamiilka

Die Insel der besonderen Kinder

Meine erste Graphic Novel, sehr schöne Geschichte und Zeichnungen.

rainybooks

The Case Study Of Vanitas 1

Mein erstes Manga und ich muss gestehen so schlecht war es garnicht. Das einzige was ungewohnt war, ist das man Mangas von hinten liest.

Reneesemee

Der nasse Fisch

Sehr gelungen!

silberfischchen68

Mächtig senil

Grenzenlose, nervtötende Naivität inmitten tiefster Korruptheit! Sehr einseitig und klischeehaft...

Pippo121

Sherlock 1

Sherlock Holmes als Manga. Als Vorlage dient die TV-Serie Sherlock. Ein Muss für alle Sherlock-Fans

Sabine_Kruber

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Shojo vom Feinsten!

    Die Rosen von Versailles. Bd.1
    Persephone22

    Persephone22

    22. February 2015 um 21:32

    Also, wo soll ich nur anfangen? Versailles no bara, besser bekannt als die Rosen von Versailles, war mir anfangs vor allem als Animeserie bekannt. Lady Oscar war eine der großen Heldinnen meiner Kindheit und ist es in gewisser Weise bis heute. Erst Jahre später entdeckte ich den Manga für mich und er faszinierte mich wenn möglich noch mehr, als zuvor die Serie. Der Zeichenstil ist sehr auffällig an junge Mädchen gerichtet, aber das Thema Französische Revolution mit all seiner Gewalt und seinen Umbrüchen gleicht das wieder aus. Mein derzeitiges Geschichtsstudium gründet sich nicht zuletzt auf diese story, da mein Interesse für historische Ereignisse durch sie im Alter von etwa 7-8 Jahren geweckt wurde.

    Mehr