Roald Dahl Charlie und der große gläserne Fahrstuhl

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(8)
(10)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Charlie und der große gläserne Fahrstuhl“ von Roald Dahl

Charlies Freund Willy Wonka, der Schokoladen-fabrikant, ist ein großer Erfinder. Nicht nur für Süßigkeiten. Sein großer gläserner Fahrstuhl ist ein ganz besonderes Kunstwerk. Er kann nämlich nicht nur hoch- und runterfahren, vorwärts und schrägwärts, er schießt auch raketenschnell himmelwärts. Und ehe Charlie es recht begriffen hat, kreist er auf einer Erdumlaufbahn durchs All, zwischen riesigen Satelliten und einem Raumschiff. Gut gemacht! Durch den Kauf dieses Buches hast du einem anderen Kind geholfen. 10% aller Einnahmen gehen an unsere Benefizpartner. Mehr Informationen im Buch.

Ein weiterer skurriler, fantasievoller und spannender Spaß mit Wonka und Charlie im Weltall und in der Schokoladenfabrik!

— Raven

Leider nicht annähernd so gut wie der erste Teil; dennoch sind einige unterhaltsame Lesemomente sicher!

— Sommerregen

Stöbern in Kinderbücher

Das wilde Uff jagt einen Schatz

Lustig und turbulent mit vielen Überraschungen

lehmas

Pandora und der phänomenale Mr Philby

Ein spannender Kinderkrimi mit Gefahr und Mord, aber auch neuer Freundschaft

Silbendrechsler

Luna und der Katzenbär lüften ein Geheimnis

Wieder eine schöne Geschichte rund um Luna und Karlo. Ein neues kleines Abenteuer.

Lesesumm

Gangster School

Eine spannende Geschichte rund um das Internat für die großen Gangster von morgen

anke3006

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Eine wunderschöne Geschichte über ein Mädchen, dass sich mit normalen Alltagsproblemen herumschlagen muss.

Larii-Mausi

Camillas geheime Zauberküche

Zufällig entdeckt und sofort geliebt! Jetzt liest und kocht die ganze Familie und amüsiert sich über Missis und Theos Geschichte. Zauberhaft

annemirl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spaß mit Wonka und Charlie

    Charlie und der große gläserne Fahrstuhl

    Raven

    13. July 2016 um 16:19

    Charlie und der große gläserne Fahrstuhl von Roald Dahl ist der zweite Teil von Charlie und die Schokoladenfabrik. Das Buch ist im Taschenbuchformat vom Rowohlt-Verlag 192 Seiten lang. Die Qualität ist in Taschenbuchformat mittelmäßig, wobei die Leseseiten aber schön dick sind. Illustrationen sind wie im ersten Teil wieder sehr schön und ergänzen die Geschichte. Eigentlich sollte es mit dem fliegenden Fahrstuhl doch zurück in die Schokoladenfabrik gehen, aber da wurde nicht schnell genug der richtige Knopf gedrückt und deshalb gehts ab ins Weltall. Dort erlebt Charlies Familie und Wonka galaktische Abenteuer. Kommen sie wohl wieder auf die Erde und was geschieht dann in der Schokoladenfabrik? Der Fortsetzungsband gefällt mir nicht so gut wie der erste Teil, aber hat im Großen und Ganzen dennoch Freude gemacht zu lesen. Am Anfang war mir das Buch etwas zu politisch, weil da oft auch der Präsident und seine umgebenden Leute drin vorkamen, was sich für mich selbst etwas hinzog, doch dann kam im Weltall doch noch eine gehörige Portion Science Fiction hinzu und es ging rasant, skurril und fantastisch bis zum Ende des Buches weiter. Das hat mir dann wirklich großen Spaß gemacht zu lesen. Es wurde mit Wonka auch wieder sehr skurril und der typische Humor von Roald Dahl kam auch nicht zu kurz. Es gab sogar ein paar kleine lehrreiche Weisheiten, die vermittelt wurden, was ich wirklich toll finde. Der zweite Band ist so völlig anders, als ich ihn mir gedacht habe, aber dennoch überraschend gut. Fazit: Charlie und der große gläserne Fahrstuhl hat sich am Anfang für mich etwas gezogen, aber dann wurde ich positiv überrascht. Science-Fiction, Fantasy, Dahls Humor kamen nicht zur kurz! Obendrauf gabs noch ein paar Lebens-Weisheiten und Lehren. Lesenswert!

    Mehr
  • Der große gläserne Fahrstuhl in den Weiten des Alls...

    Charlie und der große gläserne Fahrstuhl

    Sommerregen

    Gerade erst hat Charlie erfahren, dass ihm bald schon die große Schokoladenfabrik Willy Wonkas gehören soll. Mit dem gläsernen Fahrstuhl, der in jede beliebige Richtung zu fliegen in der Lage ist, will nun Willy Wonka mit Charlies gesamter Familie in eben dieser Landen. Jedoch benötigt es eine hohe Geschwindigkeit, um das Dach durchbrechen zu können, weswegen sich der Fahrstuhl immer weiter in die Lüfte schwingen muss. Doch geschieht hierbei ein Unglück: Der gläserne Fahrstuhl gerät in die Erdumlaufbahn. Die Gefahr dort oben ist groß, schließlich können zu jeder Zeit schwere und schnelle Gegenstände gegen die Glaswand fliegen. Als wäre das nicht schon abenteuerlich genug tut sich noch eine weitere Gefahr auf. Denn das bald eröffnende "Raumhotel USA" wird von Außerirdischen heimgesucht. Und keineswegs von in Frieden Kommenden, sondern von den gefährlichen gewürmten Nilchen. Diese können ihre Opfer mit ihren Stachelzapfen töten.. Selbstverständlich beschließt die bunt gemischte Gruppe den sich an Bord befindenden Astronauten Shanks, Showler und Shucksworth zu helfen und sie von den gewürmten Nilchen zu befreien. Doch dies gestaltet sich schwieirger als gedacht. "Charlie und der große gläserne Fahrstuhl" schließt nahtlos an seinen Vorgänger "Charlie und die Schokoladenfabrik" an, sodass man direkt in die Geschichte geworfen wird. Wie auch schon beim letzten Buch ist auch beim zweiten Teil der Reihe der Schreibstil sehr humorvoll, sodass sich das Buch locker-leicht lesen lässt. Wert- und Moralvorstellungen werden ohne den berühmten erhobenen Zeigefinger, dafür aber anhand von skurrilien Situationen und einem guten Stückchen Humor, vermittelt. Allerdings muss ich sagen, dass mir der erste Teil um ein vielfaches besser gefallen hat. Ich habe nicht nur die vielen wunderbaren und ausgefallenen Ideen Willy Wonkas und die ebenso geheimnissvolle wie auch berühmte Schokoladenfabrik, die gegen Ende des Buches wieder zum Schauplatz wird, vermisst, sondern auch die Neugierde weiterzulesen war nicht so stark. Zeitweise war das Abenteuer etwas langatmig- trotz des Schreibstils. Trotzdem denke ich, dass man dieses Buch lesen sollte, vor allem da zum Ende des ersten Buchs noch Fragen offen bleiben. Darüber hinaus gefällt es mir, wie gezeigt wird, dass die Kinder Kinder sein sollten, Unfug machen sollten und wie wichtig es ist einfach mal nur Spaß zu haben. Denn wie schon Willy Wonka sagte: "Ein bisschen Unfug dann und wann schätzt gerade auch der klügste Mann." (S. 83) Alles in allem bin ich von diesem Buch etwas enttäuscht, da ich mir wieder ein fröhliches bonbonbuntes Buch erhofft hatte, das wieder einige weitere Geheimnisse der berühmten Schokoladenfabrik lüftet. Dennoch sind mit diesem Buch ein paar unterhaltsame Lesemomente sicher. 3.5 / 5 Sterne

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "Charlie und der große gläserne Fahrstuhl" von Roald Dahl

    Charlie und der große gläserne Fahrstuhl

    Ami Li Misaki

    28. March 2012 um 17:56

    Als Charlie, Willy Wonka und Großvater Josef die restliche Familie Buckett im großen gläsernen Fahrstuhl abholen, geschieht ein Missgeschick: Statt durch das Dach der Fabrik zu brechen, werden Charlie & Co. in den Weltraum katapultiert. Dort beginnt ein kurioses Abenteuer... Der zweite Band. Dieser schließt auch nahezu nahtlos an den ersten, Charlie und die Schokoladenfabrik, an. Das Ende des ersten Bandes wird sogar gleich zu Beginn noch einmal kurz und grob zusammengefasst, was einen Einstieg sehr erleichtert - sollte man die Geschehnisse aus Charlie und die Schokoladenfabrik vergessen haben. Dahls Schreibstil bleibt etwas älter und kurios, aber trotzdem lässt sich das Buch gut lesen. Zudem gibt es wieder Zeichnungen, welche die ganze Geschichte noch etwas aufpeppen. Charlie gerät allerdings hier etwas in den Hintergrund. Seine Großeltern, Georg, Georgine, Josefine, machen sich etwas 'breiter' und auch andere Charaktere tauchen auf. Zumindest in der ersten Hälfte, wie der Präsident und sein Gefolge. So widmet sich auch der erste Teil der Geschichte dem Abenteuer der Bucketts und Willy Wonkas im Weltraum, die zweite dann (wieder) der Schokoladenfabrik. Bei allem sollte man Bedenken, dass man die Story nicht ganz ernst nehmen darf und dass sie einfach für Kinder geschrieben ist. Sie ist so abgedreht und fantasievoll, ich bin mir sicher, dass es gerade den jüngeren Kindern gefallen würde. Mit einem Augenzwinkern darf man auch die Figuren des Präsidenten und seiner Gefolgschaft sehen, ebenso wie das Lied von Tante Tibbs. Das wiederum werden die jüngeren nicht so verstehen. So ist Charlie und der große gläserne Fahrstuhl in jedem Fall etwas für Groß und Klein. Charlie und Großvater Josef bleiben die lieben Menschen, aber sie sind hier uach recht blass. Die drei anderen Großeltern Charlies haben mich hingegen ein klein wenig genervt (Absicht?). Charlies Eltern sind auch hier wieder relativ stumm und blass. Während ich mich beim Lesen oft gefragt habe, ob Willy Wonka nun genial oder einfach nur durchgedreht ist? Der Hauptaugenmerk liegt also mehr auf der Geschichte an sich als auf den Protagonisten. Es geht, ganz im Stil von Willy Wonka, schon sehr abgedreht und chaotisch zu. Ich bin mir sicher, dass jüngere dieses "Chaos" lustig finden werden. Mir ging es da leider nicht ganz so. Teilweise war mir der Ablauf zu abstrakt, da gefiel mir der erste Teil wesentlich besser. Was aber vor allem auch an der ersten Hälfte lag, die es mir doch schwer machte, aber der zweiten ging es dann wesentlich besser. Kurz: Typisch Willy Wonka. Abgedreht, skurril, lustig, chaotisch und ein bisschen sarkastisch. Die Protagonisten sind ein bisschen flach, dafür ist die Geschichte um so verworrener. Wer den ersten Teil mochte, der kann ohne Bedenken auf jeden Fall auch den zweiten Teil lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Charlie und der große gläserne Fahrstuhl" von Roald Dahl

    Charlie und der große gläserne Fahrstuhl

    Dupsi

    08. January 2012 um 17:41

    Charlies Abenteuer gehen weiter. Gerade hat Charlie von Willi Wonka erfahren, dass er der künfrige Besitzer der einzigartigen Schokoladenfabrik wird. Die Geschichte beginnt damit, dass Wonka, Charlie und seine gesamte Familie auf dem Rückweg zur Fabrik sind. Allerdings ist es nicht so einfach, wieder in die Fabrik zu kommen, denn es ist eine hohe Geschwindigkeit von Nöten, um durch das Dach der Schokoladenfabrik zu kommen. Was tut man also anderes, als die Erde zu verlassen, um die nötige Geschwindigkeit zu erreichen? Allerdings darf man nicht zu hoch hinaus, denn dann kommt man nicht wieder zurück und landet in der Erdumlaufbahn. Genau das passiert mit dem großen gläsernen Fahrstuhl und seinen acht Insassen. Ich habe schon „Charlie und die Schokoladenfabrik“ geliebt und fand nun die Fortsetzung genauso toll. Roald Dahl hat so unglaubliche Ideen, dass es einfach Freude macht, seine Bücher zu lesen. Denn wer sonst könnte gewürmte Nilche erfinden und Großmütter aus Versehen ins Minusland befördern? Außerdem liebe ich die Wortspielereien und die Gedichte, mit denen das ganze Buch gespickt ist. Der Hoteldirektor namens T.Pich-Boden hat mir besonders gefallen und auch das Lied der Vizepräsidentin ist es wert, dass man dieses Buch liest. Für Kinder finde ich außerdem die versteckten Botschaften super, denn so kann man ihnen etwas vermitteln ohne gleich den obligatorischen erhobenen Zeigefinger gebrauchen zu müssen. Das perfekte Buch, das an einem verregneten Sonntag für gute Laune sorgt! Denn mal ehrlich, wer verbringt denn das Wochenende nicht gern mit dem exzentrischen Schokoladenfabrikbesitzer Willi Wonka?

    Mehr
  • Rezension zu "Charlie und der große gläserne Fahrstuhl" von Roald Dahl

    Charlie und der große gläserne Fahrstuhl

    annikki

    14. March 2009 um 16:37

    Dieses Buch geht genau da weiter wo der erste Teil aufhört, ein wunderschönes Kinderbuch über die weiteren Abentuer des Charlie Bucket

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks