Roald Dahl Charlie und die Schokoladenfabrik

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl

Charlies Familie ist so arm, dass er nur einmal im Jahr, an seinem Geburtstag, eine Tafel Schokolade bekommt. Doch dann gewinnt der kleine Junge eine der goldenen Eintrittskarten, mit der er die Schokoladenfabrik von Willy Wonka besichtigen darf. Dort macht er Bekanntschaft mit einem wahren Wunderland der Süßigkeiten, mit Schokoladenwasserfällen, Leucht-Lutschern und einer Bonbonjacht.

(3 CDs, Laufzeit: 3h 14)

Sehr interessante Geschichte!

— Nelebooks

Sehr angenehm und lustig zum anhören. Und sehr gute Beschreibung und so gute Vorstellung der Personen und Räume.

— JennysGedanken

Ganz tolle Geschichte für groß und klein! Die wahren Werte schokoladig gut verpackt!

— Irve

Stöbern in Kinderbücher

Miss Drachenzahn – Anleitung zum freundlichen Umgang mit Kindern

Eine richtig schöne Kindergeschichte, die einen verzaubert und einfach Spaß macht.

Kaddi

Ein Rentier kommt selten allein - Unser Jahr mit dem Weihnachtsmann

Unaufgeregtes, nettes Weihnachtsbuch. Ideal zum Vorlesen geeignet.

Reebock82

Tom, der kleine Astronaut

Ein ganz zauberhaftes Bilderbuch mit wunderschönen Illustrationen, die eine herrlich phantasievolle und sehr niedliche Geschichte erzählen!

CorniHolmes

Feo und die Wölfe

Feo und die Wölfe ist eine wunderbare, unvergesslich gute Geschichte. Klirrende Kälte, Wolfsgeheul, Goldstaub und ganz viel Mut.

Sturmherz

Zeitreise mit Hamster

Super Lesestoff, von dem man viel mitnehmen kann!

Mamaofhannah07

Faultier gefunden

Ein Buch, das durch seine geniale Bildsprache, eine tolle Geschichte mit humorvollem Ende und fantastische Bilder überzeugt . Ein Lieblingsb

Kinderbuchkiste

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 23.10.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  12                           22                     75,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                        49                         100                   253,00€Nelebooks                            765                        703                      94,90€ulrikeu                                      81                          50                      30,00€Oanniki                                    28                          38                      25,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     104,80€ Kurousagi                             346                        251                     0,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 267
  • Goldene Eintrittskarte

    Charlie und die Schokoladenfabrik

    Nelebooks

    01. March 2017 um 21:28

    Inhalt: "Charlies Familie ist so arm, dass er nur einmal im Jahr, an seinem Geburtstag, eine Tafel Schokolade bekommt. Doch dann gewinnt der kleine Junge eine der goldenen Eintrittskarten, mit der er die Schokoladenfabrik von Willy Wonka besichtigen darf. Dort macht er Bekanntschaft mit einem wahren Wunderland der Süßigkeiten, mit Schokoladenwasserfällen, Leucht-Lutschern und einer Bonbonjacht."Cover: Das Cover ist ein Hingucker und erweckt Interesse. Mir gefallen die Farben sehr gut und auch der abgebildete Mann passt zum Inhalt der Geschichte.Sprecher: Den Sprecher fand ich grundsätzlich gut und authentisch, doch die Kinder fand ich gewöhnungsbedürftig interpretiert.Meinung: Willy Wonka ist ein interessanter und seltsamer Mann. Zu Charlie habe ich nicht wirklich eine Meinung, da ich ihn nicht richtig kennen lernen konnte. Im Vergleich zu den anderen Kindern war er aber überaus sympathisch. Charlies Großeltern fand ich niedlich beschrieben. Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen. Zu Anfang ist es etwas traurig. Die Geschichte ist eine tolle Idee. Bei der Führung in der Fabrik lernt man die Erfindungen und auch die anderen Teilnehmer kennen. Die Kinder sind alle schrecklich - vorlaut oder verwöhnt. Die Eltern sind nicht besser. Die Führung war recht interessant, doch musste ich mich ein paar Male wieder richtig auf das Zuhören konzentrieren. Die Lieder der "Arbeiter" fand ich sehr interessant.Fazit: Eine interessante Geschichte!(c) Nelebooks

    Mehr
    • 2
  • "Charlie und die Schokoladenfabrik" von Roald Dahl ⭐️⭐️⭐️

    Charlie und die Schokoladenfabrik

    VerenaChinoKafuuChan

    18. September 2016 um 17:47

    Hallo :)Heute möchte ich euch das Hörbuch zu dem Buch " Charlie und die Schokoladenfabrik" vorstellen. :)Ich wünsche euch viel Spaß bei meiner Rezension.****Name: Charlie und SchokoladenfabrikAutor: Roald DahlGelesen von Ulrich NoethenAusgabe: Audio CD 9,99- € (Hier)ISBN: 978-3-86717-478-7Erschien: September 2009Verlag: der HörverlagGesamtlaufzeit: ca. 3 h 14 min. , 3 CD´sInhalt:Zu Beginn lernen wir Charlie Bucket kennen.Dieser lebt mit seinen Großeltern und sein Eltern in einem kleinen und sehr alten Haus. Charlie wohnt in der nähe von Willy Wonkas wunderbarer und großer Schokoladenfabrik.Charlies Familie ist sehr arm , wodurch er sich nur einmal im Jahr eine ganze tafel Schokolade zu seinem Geburtstag wünschen kann.Doch in diesem Jahr gibt Willy Wonka fünf Kindern die Chance die Fabrik zu besuchen.Diese Möglichkeit kann man nur durch eine Golde Eintrittskarte gewinnen, denn Willy Wonka hat fünf Goldene Eintrittskarte in fünf Tafeln Schokolade versteckt.Wird Charlie eine Goldene Eintrittskarte finden?Was werden die Kinder in der Fabrik alles erleben?****Meine Meinung:Das Cover gefällt mir sehr gut. Jedoch finde ich es etwas irreführend , dass man auf dem Cover den Schauspieler Johnny Depp sieht. Dadurch bekommt man den Eindruck, dass die Sprecher aus dem Film in diesem Hörbuch zu hören seien. Dies ist jedoch leider nicht der Fall.Die Lesung durch Ulrich Noethen war ganz ok.Jedoch empfand ich seine Stimme als nicht sehr abwechslungsreich und für mich nicht sehr angenehm.Die Charaktere und die Story haben mir sehr gut gefallen.  Die Geschichte steckt voller Fantasie und sie ist sehr kindgerecht gestaltet. Ich gebe diesem Hörbuch 3 von 5 Sternen. ⭐️⭐️⭐️Lg Verena/ Instagram: Chino_Kafuu_Chan

    Mehr
  • besticht durch einfache Werte

    Charlie und die Schokoladenfabrik

    Eva-Maria_Obermann

    02. August 2016 um 22:49

    Charlie lebt mit seiner Familie in einer ärmlichen Hütte in London. Nur einmal im Jahr kann sich die Familie eine Tafel Schokolade leisten – an Charlies Geburtstag. Dabei steht ausgerechnet auf Charlies Schulweg die berühmte Schokoladenfabrik von Willy Wonka. Eines Tages verkündet der, fünf Kindern und ihren Eltern Einlass in seine Fabrik zu gewähren, die seit Jahren niemand mehr von innen gesehen hat. Fünf goldene Eintrittskarten werden dazu bei den Schokoladentafeln mitverpackt. Für Charlie geht ein Traum in Erfüllung, als er eine der Karten findet. Da aber beginnt sein Abenteuer erst. Charlie und die Schokoladenfabrik ist nicht erst seit der Verfilmung mit Johnny Depp schlicht ein Hit. Das Märchenland der Süßigkeiten, ein Fluss aus Schokolade und der Sieg der Tugenden. Diese seltsame Mischung aus Kindertraum und Erwachsenenlogik hat Roald Dahl märchenhaft festgehalten. Wo die anderen Kinder Gier, Hochmut, Maßlosigkeit und Eifersucht an den Tag legen ist er ruhig, besonnen, träumerisch und schlichtweg fasziniert. Dabei scheinen die Kritikpunkte wie übermäßiger Mediengebrauch, zu viel Naschereien, keine Grenzen kennen, … auch heute noch auf Erziehung und Kinder anwendbar. Vielleicht ist Charlie und die Schokoladenfabrik gerade deshalb ein Klassiker. Weil die Geschichte wie keine andere den Wunsch der Eltern nach einem braven Kind auf der einen Seite und den Wunsch des Kindes nach Magie, nach Märchen, einfach nach mehr zeigt. Und gleichzeitig offenbart sie wie es nicht sein soll. Wie schnell Kinder ihre Kindlichkeit verlieren, wenn sie keine Grenzen kennen. Charlie jedenfalls besticht durch seine Einfachheit, seine Loyalität und Durchschnittlichkeit. Während die anderen Kinder ständig negativ auffallen ist Charly der Archetyp eines Kindes. Immer Staunend, nie zweifelnd. Abgrenzungsmerkmal: arm. Dass gerade er der Held ist, ist erfrischend erholsam angesichts der ständigen Versuche, den Helden einer Geschichte noch ein bisschen besonderer zu machen. Dahls Stil ist dabei spielerisch, kindgerecht und erzählend wie bei einem Märchenonkel. Gerade das paart sich wunderbar mit dem Sprecher Ulrich Noethen, der viel Ruhe zeigt, die Geschichte manchmal dahinplätschern lässt und gerade dadurch die Illusion des Vorlesens festhält. Mit der Fähigkeit, staunen zu lassen und selbst ruhig zu bleiben, macht Noethen aus Charlie und die Schokoladenfabrik ein wunderbares Hörbuch für Kinder.

    Mehr
  • *+* Wahre Werte schokoladig gut verpackt *+*

    Charlie und die Schokoladenfabrik

    Irve

    18. June 2015 um 14:22

    *+* Die Originalrezension ist auf meinem Blog erschienen *+* Liebe Lauschfreunde, der eine oder andere von euch kennt wahrscheinlich die Verfilmung dieses Buches von Roald Dahl. Johnny Depp verkörpert auf der Leinwand Willy Wonka, den Besitzer der unglaublichen Schokoladenfabrik in Charlies Heimatort. Dieses Hörbuch steht dem wundervoll umgesetzten Film in nichts nach…. Die Familie des Jungen ist ärmer als eine Kirchenmaus und Schokolade gibt es für Charlie nur einmal im Jahr: An seinem Geburtstag. Er ist ein wenig traurig darüber, aber allzu schlimm ist es nicht für ihn. Denn der Junge hat die beste Familie der Welt. Wie uns diese zauberhafte Geschichte in ihrem Verlauf so manchem Protagonisten lehren wird, kommt Glück nicht von Geld und materiellem Reichtum, sondern von bedingungsloser Liebe und einem Herz auf dem richtigen Fleck. Und das kann ein jeder aus Charlies Familie vorweisen. Diese liebevollen Menschen hatten mein Herz im Sturm erobert und ich wünschte ihnen so sehr, dass es endlich aufwärts gehen möge…wenigstens ein kleines bisschen. Eine Gelegenheit, um Charlie die Daumen zu drücken, ergab sich schon bald. Denn Willy Wonka, dessen Schokolade bereits zu weltweitem Ruhm gekommen war, verteilte wahllos 5 goldene Eintrittskarten in seinen Schokoladentafeln…. Jede dieser Eintrittskarten sollte einem Kind zu einem Tag in der zauberhaften Fabrik verbringen dürfen….Man kann sich denken, dass die meisten dieser Kinder aus reichem Hause kamen, die alles daran gesetzt hatten, einen dieser Türöffner zu ergattern. Der fünfte Gewinner aber war Charlie! Ich freute mich so für ihn und auch darauf, ihn bei seinem einzigartigen Ausflug begleiten zu dürfen. In Willy Wonkas Schokoladenfabrik erlebte ich eine Welt der Magie, der süßen Kreativität waren keine Grenzen gesetzt. Ich staunte über jede der Erfindungen und war absolut verzaubert vom Ideenreichtum des Autors. Besonders begeisterte mich aber, dass es nicht nur darum ging, eine phantasievolle Geschichte zum Träumen zu erschaffen, sondern diese an vielen Stellen mit der Realität zu verknüpfen und zwar auf der charakterlichen Ebene. Roald Dahl setzte seine Figuren mit all ihren Eigenschaften perfekt in Szene, zeigte mit dem erzählerischen Zeigefinger ganz gezielt auf ihre Schwächen und Fehler und ließ sie ordentlich leiden. Glücklicherweise nur soweit, wie man es sensiblen Kinderherzen unbedenklich zumuten kann.  Zum Schluss lässt sich sagen: Die Charaktere haben hoffentlich ihre Lektion gelernt und Charlie hat das Glück auf seiner Seite, was mir ein Strahlen auf mein Gesicht gezaubert hat. Der Sprecher Ulrich Noethen nahm mich mit seiner Umsetzung gefangen, fesselte mich mit jedem Kapitel stärker an die Geschichte und entließ mich mit etwas Wehmut aus dieser magischen Erzählung. Er fing die Stimmungen ein und setzte sie sehr überzeugend um. „Charlie und die Schokoladenfabrik“ ist eigentlich eine Geschichte für Kinder, jedoch kann ich dieses Hörbuch auch allen Eltern sehr ans Herz legen. Es macht einfach nur Spaß, in die schokoladige und moralische Welt des Autors einzutauchen…. Zum Hörbuch: „Charlie und die Schokoladenfabrik“ von Roald Dahl ist im Juli 2011 als Hörbuch unter der ISBN- Nr. 978-3-8445-0731-7 bei der Hörverlag erschienen. Das Audiobook umfasst 3 CDs mit einer Gesamtlaufzeit von 194 Minuten und wird vom Verlag für Kinder ab 8 Jahren empfohlen. Inhalt: Charlies Familie ist so arm, dass er nur einmal im Jahr, an seinem Geburtstag, eine Tafel Schokolade bekommt. Doch dann gewinnt der kleine Junge eine der goldenen Eintrittskarten, mit der er die Schokoladenfabrik von Willy Wonka besichtigen darf. Dort macht er Bekanntschaft mit einem wahren Wunderland der Süßigkeiten, mit Schokoladenwasserfällen, Leucht-Lutschern und einer Bonbonjacht. Autor: Roald Dahl (1916-1990) wurde in Llandaff in Wales geboren, seine Eltern waren Norweger. Er war Mitarbeiter der Shell Company in Ostafrika und im Zweiten Weltkrieg Pilot der Royal Air Force. Neben seinen bekannten Kurzgeschichtensammlungen für Erwachsene, schrieb Dahl eine Vielzahl an phantastisch-humorvollen, manchmal auch schaurigen Kindergeschichten. Er wurde mehrmals zum beliebtesten Kinderbuchautor Großbritanniens gewählt, seine Geschichten sind in 34 Sprachen übersetzt worden und viel seiner Bücher, z.B. “Hexen hexen”, “James und der Riesenpfirsich” oder “Matilda”, wurden auch verfilmt. Übersetzer: Hans-Georg Lenzen studierte und lehrte an verschiedenen Kunsthochschulen im In- und Ausland. Zwei seiner Onkel Tobi-Bilderbücher, alle liebevoll illustriert von Sigrid Hanck-Fehse, standen auf der Auswahlliste zum Deutschen Jugendbuchpreis. Er verstarb am 21. Juli 2014 in Grevenbroich. Sprecher: Ulrich Noethen, 1959 in München geboren, begann seine Schauspielkarriere 1985 am Theater. Anfang der 90er Jahre wechselte er zum Fernsehen. Der große Durchbruch gelang ihm 1997 mit Joseph Vilsmaiers “Comedian Harmonists”. Seitdem war er in unzähligen Kino- und TV-Produktionen zu sehen. Er wurde mit dem Grimme-Preis, dem Goldenen Löwen, der Goldenen Kamera, dem Bayerischen Filmpreis, dem Bundesfilmpreis, dem Preis der deutschen Filmkritik und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Quelle: Randomhouse

    Mehr
  • Rezension zu "Charlie und die Schokoladenfabrik" von Roald Dahl

    Charlie und die Schokoladenfabrik

    katermurr

    09. May 2008 um 17:29

    Ich bin so frei - auch wenn ich den Film meine, und nicht das Hörbuch...Vermutlich ist das Buch am Besten, da kann ich mir Roald Dahl in seinem Element - abstruse, überbordende Fantasie - ganz gut vorstellen. Der Film war ein bissl abartig - mit Verlaub, - ich hab einfach keine Antenne für so was...

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks