Roald Dahl Küßchen, Küßchen!

(132)

Lovelybooks Bewertung

  • 139 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 16 Rezensionen
(58)
(58)
(14)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Küßchen, Küßchen!“ von Roald Dahl

Giftige Küsse. Hier ist das Gruseln zu lernen - von einem Meister des makabren Humors. Diese ungewöhnlichen, weltberühmt gewordenen Schockgeschichten garantieren die schärfsten Genüsse, die ein literarischer Cocktail mit Arsen und Spitzenhäubchen zu bieten hat.

Genialer gruseliger Humor. Echt britisch schwarz. Absolute Leseempfehlung!

— juergenalbers
juergenalbers

Die ungewöhnlichsten Geschichten, die ich je gelesen habe. Man wird dieses Buch nie vergessen. Versprochen!

— CarrieTucker
CarrieTucker

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

Mein dunkles Herz

Super schönes Cover, aber vom Inhalt bin ich leider nicht überzeugt.

Janinezachariae

Töte mich

großártig wieder eine echte nothomb

mirin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Maikäfermädchen" von Gina Mayer

    Das Maikäfermädchen
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    „Maikäfer flieg – der Vater ist im Krieg“ Sommer 1945. Deutschland liegt in Trümmern, von Düsseldorf sind nur noch Ruinen übrig. Die Hebamme Käthe Mertens leidet unter der Trennung von ihrem Mann Wolf, der im Krieg verschollen ist. Eines Nachts taucht eine junge Frau bei ihr auf. Ingrid ist schwanger und völlig verstört. Sie will Käthe nicht sagen, wer der Vater ihres Kindes ist, sondern summt immer nur die Melodie von „Maikäfer flieg“. Käthe zögert nicht lange, sie hilft Ingrid, indem sie in einer halb zerstörten Arztpraxis eine Abtreibung vornimmt. Ingrid verschwindet nach dem Eingriff spurlos, aber wenige Wochen später erscheint ein anderes junges Mädchen bei Käthe, das ebenfalls schwanger ist. Zusammen mit ihrer Freundin Lilo beschließt Käthe, bedrängten Frauen zu helfen – trotz der Gefahr, als „Engelmacherin“ im Gefängnis zu landen. Dann taucht Ingrid wieder auf, erneut schwanger, und beginnt Käthe zu erpressen. (Leseprobe) Zusammen mit der Autorin Gina Mayer sowie Rütten & Loening suchen wir 25 Testleser für diesen wundervollen Roman "Das Maikäfermädchen". Die Autorin wird Euch während der Leserunde begleiten und Eure Fragen beantworten. Hast Du Lust mitzulesen, mit den anderen Lesern über das Buch zu diskutieren und danach eine Rezension zu schreiben? Dann bewirb Dich einfach in diesem Unterthema "Bewerbung" bis einschliesslich 05.08.2012! Gina Mayer, 1965 in Ellwangen geboren, schreibt historische und zeitgeschichtliche Romane für Erwachsene und Jugendliche. 2010 erschienen im Thienemann-Verlag "Die verlorenen Schuhe", ein Jugendbuch über die Flucht aus Schlesien 1945, und bei Rütten & Loening "Das Lied meiner Schwester", ein Roman über verbotene Musik im Dritten Reich. Bevor Gina Mayer Schriftstellerin wurde, hat sie als Werbetexterin gearbeitet. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Düsseldorf.

    Mehr
    • 703
  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    Dubhe

    Dubhe

    25. October 2011 um 20:42

    Dieses Buch ist absolut genial!
    Manchmal etwas für meinen Geschmack zu brutal, doch man muss schon sagen, ein sehr sehr sehr schwarzer Humor.
    Fast schon etwas zu dunkel nach meinem Geschmack, doch nicht immer.
    Den bösesten Humor, den ich kenne!

  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    Hipster

    Hipster

    15. February 2011 um 14:54

    11 skurile, makabere, und hinterlistige Geschichten von Roald Dahl wurden in diesem Buch vereinigt. Aber leider wollte der funken nicht ganz über springen. Es fehlt mir etwas. Schön ist das die geschichte zum weiter spinnen einlädt. Doof ist das einige Geschichten langatmig in der Erklärung sind. Alles in allem kann man die Kurzeschichten mal gelesen haben, zumal sioch auch nicht viel Zeit in Anspruch nehmen., aber man hat sie auch relativ schnell wieder vergessen. Unterhaltsam.

    Mehr
  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    vormi

    vormi

    29. October 2010 um 18:18

    Roald Dahl ist der einzige Autor (na gut, außer Edgar Allan Poe) der es schafft, mich wirklich für Kurzgeschichten zu begeistern. Und seine Bücher habe ich alle zig-Mal gelesen, so begeister war und bin ich noch davon. Tolle Unterhaltung.

  • Lest ihr gern Kurzgeschichten? Und wenn ja, in welchem Genre?

    Miriam Pharo

    Miriam Pharo

    Lest ihr gern Kurzgeschichten? Und wenn ja, in welchem Genre?

    • 15
  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    rallus

    rallus

    04. June 2010 um 15:09

    11 gruselige Geschichten des Meisters der verdrehten gruseligen Komik, Komisch ist keine Geschichte, das Lachen bleibt einem im Halse stecken und man erinnert sich noch jahrelang an die Geschichten. Sie sind nicht brutal aber mit ausserordentlicher Phantasie gesegnet, so daß man nie weiß wie die Geschichten ausgehen.

  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    mehrsonntag

    mehrsonntag

    13. November 2009 um 15:16

    Der Großvater des subtilen Horrors schlägt zu. Elf Stories, die man noch Jahre später im Kopf hat. Unerbittlich fressen sich die Worte, die Menschen, die Geschichten in deinen Kopf und bleiben dort sitzen. Verstecken sich. Doch manchmal, da zeigen sie sich wieder und dir bleibt nichts anderes übrig, als sich ihnen zu stellen.. Den kleinen Geheimnissen. Vor knapp 25 Jahren hat uns unser Deutschlehrer, kurz vor Weihnachten, "Die Wirtin" vorgelesen. Wenn ich meine Augen schließe und die ersten Zeilen lese, höre ich seine Stimme, habe wieder Pickel (und eine Dauerwelle) und sitze im Stuhlkreis neben der Patentante unseres Sohnes. Ich bin am gleichen Tag in die Buchhandlung gerast und hab mir das Buch gekauft und inzwischen viele Stunden damit verbracht. Toll.

    Mehr
  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    sabine

    sabine

    07. October 2009 um 21:43

    War das allererste Buch von Roald Dahl und ich habe mir gleich noch zwei besorgt. Einfach genial.

  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    erdbeerliebe.

    erdbeerliebe.

    01. September 2009 um 17:13

    Kurzgeschichten sind ja eigentlich nicht so mein Fall - Gruslige Kurzgeschichten dann auch noch! Also ging ich bereits mit Skepsis an das Buch heran. Letztendlich war es dann doch nicht so schlecht wie erwartet - die Kurzgeschichten sind nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang. Manche, wie zum Beispiel "Schwein" sind in der Tat nicht unheimlich, sondern vielmehr schmerzhaft brutal. Andere widerum, "Gelee Royal" hingehen, in der es um die Affektion eines Mannes zu den Bienen geht, ist wohl eher wunder- und gänsehautwürdig. Eine interessante Mischung, also. Roald Dahl hat es auf alle Fälle geschafft, mich für weitere seiner Werke zu interessieren. Zudem auch positiv ist, das die Perspektiven innerhalb des Buches und der verschiedenen Geschichten immer wieder andere sind - mal ließt man es aus der Sicht eines scheinbar Verrückten Abtes, mal wieder aus der Sicht einer katzenliebenden Hausfrau.. Frauen, sowieso ein heikles Thema, in dieser Zeit! Ganz abgesehen davon, dass ihre damalige Stellung sowieso recht schlecht war, kann ich das Buch trotzdem jedem empfehlen, der gerade nichts anderes zu lesen hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    Revontulet

    Revontulet

    23. August 2009 um 13:41

    Tolle Geschichten, ein wenig schräg, ab und zu schockierend und eine Prise bittersüßen schwarzen Humor, wie ihn nur Roald Dahl haben kann.
    Köstlich!

  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    Kathchen

    Kathchen

    25. January 2009 um 04:39

    In diesem Buch erzählt Roald Dahl 11 makabere Geschichten. Im Klappentext steht zwar, dass sie auch zum Gruseln sind, aber gruselig fand ich sie nicht. Vielleicht bin ich auch einfach schon zu abgehärtet. Mir hat eigentlich jede Geschichte gut gefallen, vorallem William und Mary, Des Pfarrers Freude, Mrs. Bixby und der Mantel des Obersten und Gelée Royale. Diese vier Kurzgeschichten sind eindeutig meine Lieblinge. In William und Mary entscheidet sich William bei einem ungewöhnlichen Experiment mitzumachen. Seine Frau Mary ist davon erst gar nicht begeistert, freundet sich aber sehr schnell mit der neuen Situation an. In Des Pfarrers Freude verkleidet sich ein Antiquitätenhändler als Pfarrer um billig an wertvolle Möbelstücke zu kommen und in Mrs. Bixby und der Mantel des Obersten versucht eine Frau einen wertvollen Nerzmantel, das Abschiedsgeschenk von ihrem Geliebten, an ihren Ehemann zu schmuggeln. Gelée Royal fand ich besonders makaber. In dieser Geschichte versucht die Mutter mit allen Mitteln ihrem kleinen Baby das Fläschchen, welches das Baby nicht trinken möchte, einzuflösen, bis der Vater eine seltsame Idee bekommt... Die restlichen sieben Geschichten sind natürlich nicht zu verachten, denn auch da habe ich entweder eine Gänsehaut bekommen oder mich gekringelt vor Lachen. Die Geschichten birgen für mich eine Suchtgefahr, einmal angefangen zu lesen, konnte ich kaum noch aufhören. Auch wenn ich gestehen musste, dass ich eine Zeit lang, keine Lust darauf hatte. Jedenfalls hatte ich eine schöne Zeit mit den Geschichten.

    Mehr
  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    Izzylie

    Izzylie

    07. December 2008 um 20:22

    Ein Meisterwerk der Oberklasse - Roald Dahl hat einen unvergleichbaren Humor und schreibt seine Kurzgeschichten mit so überraschenden Wendungen und Biss, dass man sie nicht mehr weglegen kann. Einfach ein Muss - nicht nur für die Menschen, die Kurzgeschichten lieben...

  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    Happyswami

    Happyswami

    05. November 2008 um 10:52

    Sehr schöne Geschichten mit richtig verzwickten Wendungen :)

    Besonders gut ist die erste Geschichte. Gruselig bis zum Schluß.

  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen!" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    Pankraz

    Pankraz

    13. October 2008 um 09:31

    Alleine der Kunsthändler, der auf ungewöhnliche Art Geschafte macht..., bzw. machen will und dann kurz vor dem Suizid steht ist das Lesen dieses Meisterwerks wert.

  • Rezension zu "Küßchen, Küßchen" von Roald Dahl

    Küßchen, Küßchen!
    chriesl

    chriesl

    04. October 2008 um 11:10

    Einfach nur super!
    Das Lachen bleibt einem vor lauter Bosheit im Halse stecken.

  • weitere