Neuer Beitrag

Dryas_Verlag

vor 6 Monaten

Alle Bewerbungen

Hallo ihr Lieben,
aktuell haben wir den neuen Band um John Stableford im Programm, der als "Cosy-Crime" wohl so manche Leseratte begeistert. Nun möchten wir euch zu einer Leserunde einladen. Wer hat Interesse? Vielleicht sollte ich euch erst einmal sagen, worum es geht.

Worum es geht

Stableford ermittelt wieder! Alles dreht sich um einen, mit einem Hakenkreuz markierten Golfball, einen skandalösen Fund und zwei Morde, die so keiner für möglich gehalten hätte.

Der Klappentext


England, 1938: Der Literaturprofessor und Gelegenheitsdetektiv John Stableford freut sich auf ein paar unbeschwerte Tage in der Bibliothek seines Schwiegervaters, dem Vikar von Upper Biggins. Doch als seine Schwägerin im Garten des Pfarrhauses einen mit einem Hakenkreuz markierten Golfball findet, ist es mit der Idylle schlagartig vorbei. Der skandalöse Fund führt John in das benachbarte Herrenhaus, wo ihn sein Freund Dr Holmes erwartet. Noch am selben Abend bricht der Hausherr Sir Edmund Rogie unter rätselhaften Umständen während eines Banketts zusammen. Doch damit nicht genug. Am folgenden Tag geschieht ein Mord, der so unmöglich zu sein scheint, dass Stableford an seinem Verstand zu zweifeln beginnt.

Was ihr tun müsst um euch zu bewerben

Beantwortet uns doch einfach die Frage: Was motiviert euch dieses Buch zu lesen? Worauf freut ihr euch besonders? Was erwartet ihr von diesem Buch? Habt ihr die Stableford-Reihe schon gelesen? Und wie gefällt euch das Cover?


Wir freuen uns auf euch und auf eine aktive Teilnahme an dieser Leserunde, zu der ihr euch mit der Bewerbung um ein kostenloses Exemplar entscheidet. 

Autor: Rob Reef
Buch: Ein unmöglicher Mord

Dryas_Verlag

vor 6 Monaten

Plauderecke

Hier ist Platz für alles, was sonst in keine Rubrik passt.

Dryas_Verlag

vor 6 Monaten

Kapitel 1 bis einschließlich 13 (S.88)

Hier ist der Platz für Inhalte zu Kapitel 1-13 (S.88)

Beiträge danach
216 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ausgewählter Beitrag

PMelittaM

vor 5 Monaten

Fazit und Rezension

Vielen Dank, dass ich dabei sein konnte. Meine Rezension ist nun auch online (und auch ein bisschen gestreut):

https://www.lovelybooks.de/autor/Rob-Reef/Ein-unm%C3%B6glicher-Mord-1348789721-w/rezension/1473321379/

Cellissima

vor 5 Monaten

Fazit und Rezension

Meine Rezension ist ebenfalls online:

https://www.lovelybooks.de/autor/Rob-Reef/Ein-unm%C3%B6glicher-Mord-1348789721-w/rezension/1472009140/

Nochmal vielen Dank für das Exemplar und die Leserunde - ich war wie immer begeistert und freue mich schon sehr auf den nächsten Stableford!

nellsche

vor 5 Monaten

Kapitel 14 bis einschließlich 22 (S.146)
Beitrag einblenden

Nero Nye ist erschossen worden. Komisch, dass niemand einen Schuss gehört hat. Das ist bei einem Gewehr sehr ungewöhnlich...

Die Befragungen von Stableford und Holmes finde ich prima. Die beiden strahlen eine unglaubliche Ruhe aus und gehen die Aussagen detailliert nochmal durch. Das gefällt mir richtig gut.

Ich habe das Gefühl, als wenn Nita Robert damals absichtlich vom Turnier gelockt hat, damit er nicht gewinnt. Kann es wirklich sein, dass Nita in dieser kurzen verbindung schwanger wurde?

Saintclaires Schulterverletzung könnte wirklich von einem Rückschlag kommen. Aber warum hat niemand einen Schuss gehört?

Und was hat Bella in dem Pavillon gemacht? Sie finde ich auch sehr verdächtig. Vielleicht wollte sie so eine Verbindung mit Nero verhindern?

Irgendwie sind alle verdächtig..... ;-))

Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

nellsche

vor 5 Monaten

Kapitel 14 bis einschließlich 22 (S.146)
Beitrag einblenden

danielamariaursula schreibt:
Sehr schön, Dr. Holmes trifft den Nagel auf den Kopf als er sagt, daß in Annandale aus psychiatrischer Sicht es mehr Fälle als Personen gibt. Gerade diese Konstellation macht es so interessant. Jeder verbirgt mehr, als man meint. Auch dass Pip sich mal sehr gut mit Nero verstanden hat, finde ich erstaunlich. Ist Roger wirklich der Vater von Nero? Der Gedanke kam mir auch. Und war es wirklich Bella die im Pavillion beobachtet wurde? Da hätte Harriet sie ja noch lange im Haus suchen können. Mir gefallen diese kleinen Details, wie die Knöchel von Hall, die immer wieder aufgegriffen werden. Bei Roberts Schulter dachte ich auch an den Rückschlag eines Gewehrkolbens, aber das wäre sicher viel zu offensichtlich... Da muß ich glattt weiterlesen...

Deinen Beitrag finde ich sehr schön und passend formuliert! Du sprichst aus, es mir durch den Kopf geht... :-)

Es gibt so viele Kleinigkeiten, die alleine eigentlich unspektakulär sind, aber im Ganzen gesehen diverse Rückschlüsse zum Täter zulassen. Allerdings kann ich mich überhaupt nicht festlegen. Für mich scheidet irgendwie keiner als Täter aus.... ;-)

nellsche

vor 5 Monaten

Die „Stableford“-Reihe

Dies ist mein erster Stableford-Krimi. Band 1 und 2 kenne ich (noch) nicht, wobei ich Band 2 immerhin schon im Regal habe... ;-)

SigiLovesBooks

vor 5 Monaten

Kapitel 30 bis einschließlich 36 (S. 236)
Beitrag einblenden

Sehr interessant finde ich auch den Baum, der Tarnzwecken dient und aus dem 1. WK stammt - Tarnung war (und ist leider) ja immer noch ein Thema, aber davon habe ich jetzt so noch nichts gelesen...
Die Spannung nimmt gewaltig zu, als Holmes den Eingang zu Baum und dem alten Tunnel finden, der in Sir Edmunds Zimmer mündet!
Die Geschichte der "Unheimlichen Schwestern" ist also schon sehr alt - und der Reverend ein kluger Kopf, da er richtig vermutete, dass im 16. JH ein Fluchtweg für verfolgte Priester im alten Herrenhaus aus elisabethanischer Zeit bestanden haben könnte (Zeit Henry VIII, der die Anglikanische Kirche einführte und in der Tat alle katholischen Klöster dem Erdboden gleichmachte und die Priester verfolgen ließ....) - interessanter Einblick in die Historie Englands !

Einen großen Ermittlungsschritt weiter sind Holmes und Stableford mitdem Fund der Tatwaffe und des vermutlichen Tatorts, wo die Waffe abgefeuert wurde (auch interessant mit dem fehlenden Knall) Die Annahme verdichtet sich, dass beide Mordfälle miteinander zu tun haben.. in Zusammenhang mit dem Nitrobenzol...

Nun wird zum großen Finale geblasen - und Stableford scheint sein Puzzle zusammengesetzt zu haben. Sir Edmund hat inzwischen das Zeitliche gesegnet - ob wir noch etwas über ihn erfahren? Eigentlich war er mir recht sympathisch...

Mit der Giftprobe endet der LA und ich bin nun wirklich sehr gespannt, wer aus dem Kreis der Verdächtigen der Täter oder die Täterin ist....

SigiLovesBooks

vor 5 Monaten

Kapitel 37 bis Ende
Beitrag einblenden

"Rätsellösungen" :)

Sehr schmunzeln musste ich über Robert Sinclairs Versuch, Golf zu spielen (gar nicht so einfach, fürchte ich ;) Sehr sehr intelligend "enttarnt" Stableford die Aussagen von Nita Nye...

Upps, ich lag also gar nicht so daneben, zu vermuten, dass die Kugel für Peel gedacht war - und nicht für Nero! - auch dass der Ring eine wirklich wichtige Rolle spielte und wohl der Auslöser für dieses Drama war.

Schwarzer Humor kommt auch ins Spiel, als Nita mit dem Ex-Lover eine Passage in die USA bucht - und perdu, verschwunden ist.. gebucht unter den Namen der Ermittler, Humor hatte der zuerst Verpönte, dann doch gerne "Gewollte" wirklich ;)

Auch über die Worte über die Ehe (von Harriets Vater) musste ich schmunzeln, amüsant.

Also, ich muss schon sagen; Respekt und Chapeau - angelehnt an die alten englischen Klassiker besteht die Ermittlungsarbeit von Stableford allemal und ich frage mich, ob es nicht auch etwas für den englischen Buchmarkt wäre - die Briten lieben sicher diese Krimi-Reihe auch - und Golfplätze gibt es ja zur Genüge auf der Insel ;)

Stimmig, schlüssig aufgelöst und wirklich spannend - war mir eine Freude, diesen 3.l Fall zu lesen und habe den letzten (wirklich anrührenden ;) Zeilen entnommen, dass Bd. 4 der "Stableford-Reihe", angesiedelt dann auf den Scilly-Inseln, absolut was für mich wäre - ebenso wie die Vorgänger, die schon länger auf meiner Merkliste stehen.

Das Glossar zum Golfspiel fand ich auch sehr interessant (ich habe nämlich keine Ahnung von dieser Sportart bzw. den Regeln).

Die Rezension kommt alsbald und ich bedanke mich sehr fürs hier Mitlesen dürfen! Aus dem Dryas-Verlag kommen wirklich nur gute Krimis, die ich allesamt empfehlen kann - diesen hier ganz besonders ;)

Sorry nochmal, dass ich etwas verspätet bin, aber mein PC ging kaputt und der Läppi hier hat leider auch seine Mucken... Aber nun hat es ja geklappt.

Beiträge danach
14 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks