Rob Reef Stableford

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stableford“ von Rob Reef

England im Oktober 1936: Acht Golfer folgen der Einladung des Londoner Bankhauses Milford & Barnes zu einem Golf-Wochenende in Cornwall. In dem auf einer Landzunge nahe Cape Cornwall gelegenen Club angelangt, müssen sie die Abwesenheit des Gastgebers feststellen. Trotz eines aufziehenden Unwetters findet ein Turnier statt und endet vorzeitig – mit einem Mord. Von der Außenwelt abgeschnitten, beschließen die Gäste auf eigene Faust zu ermitteln …

Stöbern in Krimi & Thriller

Kreuzschnitt

Ein leichterer Kriminalromand mit einigen "Oh Gott"-Momenten!

NichtmeinDing

Totenstille im Watt

Es liest sich wie ein Tagebuch eines Mörders. MIr hat es letzendlich doch gut gefallen. Auch wenn die große Spannung ausblieb.

KerstinTh

AchtNacht

Ich bin kein großer Fitzek -Fan gewesen, aber dieses Buch ist 5 Sterne wert! Weltklasse!

lady_lydili

Projekt Orphan

Sehr spannender Thriller!

Summergirl2102

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Toller Krimi im Stile Agatha Christies

    Stableford
    antimon

    antimon

    04. June 2013 um 16:21

    Ich liebe Englische Kriminal- und vor allem Detektivromane. Zu meinem Geburtstag bekam ich den Roman "Stableford" von Rob Reef geschenkt und war nach der Lektüre begeistert. Ein klassischer Detektivroman mit vielen Verdächtigen, die sich der Literaturprofessor und Gentleman-Detektiv, John Stableford, nach einem Mord auf dem Golfplatz höflich aber betsimmt zur Brust nimmt. Die Figuren sind bissig beschrieben, die Szenerie  (ein abgeschiedener Golfplatz als Mörderfalle in Cornwall) wirkt düster ohne hoffnungslos zu sein. Es gibt viel Sprachwitz und natürlich auch eine kleine Liebesgeschichte. "Stableford" ist ein echter Whodunit, man kann also tatsächlich mitraten und die Lösung (auf die ich nie gekommen wäre) ist genial und vor allem beim Rückwärtsblättern logisch. Für mich ist das Buch rundherum gelungen, vom tollen Cover, über die liebevolle Aufmachung, die Skizzen des Golfplatzes und Clubhauses - ein Lesevergnügen!

    Mehr