Rob Riemen Adel des Geistes

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Adel des Geistes“ von Rob Riemen

Warum wir auf das humanistische Ideal nicht verzichten können

Adel des Geistes bezeichnet eine Haltung, die Bildung mit gesellschaftlichem Engagement verbindet. Sie war in der Vergangenheit das Merkmal herausragender Denker und ist heute, angesichts vielfältiger sozialer, ökonomischer und politischer Herausforderungen, aktueller denn je. Rob Riemens international gefeiertes Buch zeigt uns, wie wir dieses vergessene Ideal für unser heutiges Leben fruchtbar machen können.

Rob Riemen plädiert für eine Rückkehr zu den zentralen Idealen der westlichen Kultur. Wahrheit, Freiheit und Würde sind Werte, die es zu bewahren gilt. Er folgt den Spuren von Sokrates, Spinoza, Goethe und allen voran Thomas Mann, um sich der Grundlagen der europäischen Bildungstradition zu vergewissern.

Rob Riemens Meditation über den Adel des Geistes, inspiriert von Manns gleichnamiger Essaysammlung aus dem Jahr 1945, beginnt mit einer außergewöhnlichen Begegnung mit Elisabeth Mann Borgese, Thomas Manns jüngster Tochter. Sein Appell, den Glauben an die Bedeutung großer Ideen in der Gegenwart nicht zu verraten, endet mit der Beschwörung des italienischen Schriftstellers und Antifaschisten Leone Ginzburg, der 1944 im Kampf für seine Ideale starb.

Stöbern in Sachbuch

Rattatatam, mein Herz

Jeder hat Angst und jeder von uns wird sich zwischen den Seiten finden. Einige nur in 1%, andere nah an den 100%. Offen & ungeschönt gut.

Binea_Literatwo

Federleicht - Die kreative Schreibwerkstatt

sehr kompakt für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet

Engel1974

Die Stadt des Affengottes

Ein interessantes Thema, leider mit vielen historischen Längen…

Bücherfüllhorn-Blog

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Adel des Geistes" von Rob Riemen

    Adel des Geistes

    WinfriedStanzick

    20. December 2011 um 15:08

    Diese philosophischen Essays gehören zu meinen wichtigsten Lesefrüchten des zu Ende gehenden Jahres. Der Niederländer Rob Riemen, der mit diesen Essays sein erstes (!) Buch vorgelegt, plädiert mitten in einer gesellschaftlichen Situation, in der der Verfall von Werten nicht nur die eigene Kultur und ihre wichtigen, auch christlichen Traditionen aufgibt, sondern gerade deshalb auch gegenüber anderen Kulturen, die in dieser Gesellschaft leben und sie zum Teil bedrohen, keine Dialogfähigkeit mehr haben, für eine Rückkehr zu den zentralen Idealen der westlichen Kultur. Es geht um Freiheit, es geht um Würde, und vor allen Dingen um die Wahrheit, die es zu verteidigen und zu bewahren gilt. Von außen und von innen werden dieser Werte angegriffen und ausgehöhlt. Der „Adel des Geistes“ darf dies nicht länger mehr zulassen. In der Tradition von Sokrates, Spinoza, Goethe, vor allem aber von Thomas Mann, dessen gleichnamiger Essaysammlung von 1945 dieses Buch verpflichtet ist, geht es darum, zu einem freien, der Wahrheit verpflichteten Leben einzuladen und zu ermuntern. Es ist wichtiges Buch, ein Buch, das Orientierung geben möchte in einer orientierungslos gewordenen Welt, in einer Kultur, die die eigenen philosophischen und religiösen Wurzeln vergessen hat und deshalb leicht zum Spielball anderer Interessen werden kann. Es ist eine Schatzgrube abendländischer Bildungstradition, trotz der großen Namen, von denen man sich als Laie nicht abschrecken lassen sollte, leicht zu lesen, aber wie Fritz Stern in einer Rezension richtig bemehrte, „schwer zu vergessen.“

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks