Rob Sheffield

 4 Sterne bei 116 Bewertungen

Lebenslauf von Rob Sheffield

Rob Sheffield, Jahrgang 1966, studierte nach seiner Schulzeit unter anderem an der Yale University. Später begann er als Musikjournalist zu arbeiten; als solcher schrieb er unter anderem Kritiken und Bewertungen im Bereich der Popmusik. Neben der journalistischen Tätigkeit versuchte er sich auch als Autor. Sein erstes Buch "Love is a Mix Tape" wurde schnell zum Bestseller. In diesem Buch berichtet er von der schönen, aber viel zu kurzen Zeit, die er mit seiner ersten Frau bis zu deren Tod verbringen durfte. Weitere Bücher, in denen die Themen Musik und Frauen im Mittelpunkt stehen, folgten. Heute lebt Rob Sheffield mit seiner zweiten Frau in Brooklyn.

Alle Bücher von Rob Sheffield

Cover des Buches Love is a Mix Tape (ISBN: 9783462402544)

Love is a Mix Tape

 (105)
Erschienen am 20.09.2018
Cover des Buches Mit Mädchen über Duran Duran reden (ISBN: 9783453408838)

Mit Mädchen über Duran Duran reden

 (6)
Erschienen am 12.02.2012
Cover des Buches Mit Mädchen über Duran Duran reden (ISBN: 9783641067328)

Mit Mädchen über Duran Duran reden

 (0)
Erschienen am 17.02.2012
Cover des Buches Love Is a Mix Tape (ISBN: 1400083036)

Love Is a Mix Tape

 (4)
Erschienen am 04.12.2007
Cover des Buches Turn Around Bright Eyes (ISBN: 9780525952879)

Turn Around Bright Eyes

 (1)
Erschienen am 02.08.2012
Cover des Buches Talking to Girls About Duran Duran (ISBN: 9780452297234)

Talking to Girls About Duran Duran

 (0)
Erschienen am 26.04.2011

Neue Rezensionen zu Rob Sheffield

Cover des Buches Love is a Mix Tape (ISBN: 9783462402544)Duffys avatar

Rezension zu "Love is a Mix Tape" von Rob Sheffield

Ein Leben voller Musik
Duffyvor 2 Jahren

Renée ist das Mädchen und sie ist reines Quecksilber. Ein Punk-Mädchen aus den 90ern, wie aus dem Bilderbuch, voller Energie und Lebensfreude, ein Herz aus reiner Musik und verrückter Ideen. Ein Mensch, der so gar nicht zum schüchternen und eher introvertierten Rob passen will und dennoch werden sie ein Paar, sie heiraten, leben in einem gleichbleibenden Rhythmus von unwichtigen Jobs, um den Lebensunterhalt zu bestreiten und der Musik, die für sie mehr ist, als nur ein Ausdruck der Zeit. Sie ist die Verstärkung ihres Eheringes, sie ist das bindende Glied der Kette,die sie zusammenhält und die aus Songs gewebt und auf Mixtapes verewigt ist. Dann stirbt Renée ganz plötzlich an einer Lungenembolie und für Rob ist nichts mehr, wie es war.

Rob Sheffield ist Redakteur beim Rolling Stone und durch und durch von Musik geprägt. Er erzählt seine Geschichte in Kapiteln, die von jeweils einem für die Zeit repräsentativen Mixtape eingeleitet werden. Sozusagen der Soundtrack der Geschichte, die ganz eng mit den 90ern verwoben ist, deren Rhythmus sich am Lebensgefühl dieser Tage orientiert und deren Musik eine ganze Lebensphilosophie vorgeben kann.

Sheffield schreibt leicht und nie im Slang einer Mode, er trifft die Stimmungen und als er damit beginnt, den Verlust seiner Frau zu verarbeiten, setzt er sich mit einer schonungslosen Offenheit damit auseinander. Er beobachtet, was der Verlust nach nur wenigen Jahren der Partnerschaft mit einem machen kann, er lässt sich gehen und sucht keine Rechtfertigung, er erinnert sich und lässt diese Erinnerungen nicht in eine Selbstmitleidorgie münden und dann beschließt er, die Herausforderung anzunehmen und den Versuch in ein neues Leben zu starten. Immer ist die Musik dabei, sie spendet Kraft, sie unterstützt die Aufrichtigkeit der Trauer, sie spornt an und ist auch eine Quelle für die schönen und bleibenden Erinnerungen, auch Jahre nach Renées Tod.

Es ist ein wunderschönes Buch, es ist stellenweise sogar „rührend“, wenn man diesen Begriff nicht mit Kitsch verwechselt. Es ist schnell an den Stellen, an denen der Beat einen Anzug des Tempos fordert und es hat genau den Blues, den es braucht, wenn man innehalten und dem Autoren in seiner Arbeit mit Trauer und Selbstbehauptung folgen will. Nicht nur für den Musikfan ein Genuss, sondern für alle, deren Leben manchmal mit Songs nachgezeichnet werden können. In jedem Fall ist es ehrlich und zum Nachdenken. Der Rezensent hat übrigens beim Lesen sehr viele der erwähnten Songs wiederentdeckt. Toll, was damals für Musik gemacht wurde.

Kommentieren0
27
Teilen
Cover des Buches Mit Mädchen über Duran Duran reden (ISBN: 9783453408838)illuniss avatar

Rezension zu "Mit Mädchen über Duran Duran reden" von Rob Sheffield

langweilig...
illunisvor 7 Jahren

und deswegen habe ich nach knapp 200 Seiten die Flinte ins Korn geworfen. Normalerweise lese ich ja jedes Buch fertig, aber derzeit habe ich wenig Zeit zum lesen (wie das mit Kleinkindern so ist) und kann meine Zeit nicht noch mit sowas "verschwenden".
Ich hatte mir das Buch witzig vorgestellt und das es viel um Musik geht etc., das tut es auch... allerdings bin ich in den 80igern geboren und kenne manche Band kaum, zum Teil werden auch Details durchgekaut die keinen interesserieren, witzig ist der schreibstil keineswegs und ich habe irgendwie keinen Zugang zu dem Material gefunden. Die Beschreibung der Personen etc., ich kann mit diesem Protagonisten der außer der Musik ein verdammt langweiliges Leben zu führen scheint einfach nichts anfangen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Love is a Mix Tape (ISBN: 9783462039412)MarkusDittrichs avatar

Rezension zu "Love is a Mix Tape" von Rob Sheffield

Smells Like Love Spirit
MarkusDittrichvor 8 Jahren

Liebe ist immer noch das beste Thema für eine Geschichte. Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um einen ungewöhnlichen Grenzgang, was das Genre angeht. Obwohl Rob Sheffield eine Story erzählt, und das mit einer Sprache, die mehr an einen Roman als an eine Biografie erinnert, ist dieses Buch laut Klappentext keine Fiktion sondern Niederschrift tatsächlichen Lebens. Sheffield, Musikkritiker und DJ, beschreibt in diesem Buch seine junge und kurze Ehe mit der quirligen Reneé, die trotz sprühender Vitalität sehr jung stirbt (kein Spoiler: Sheffield sagt das selbst bereits auf den ersten Seiten des Buches). Die gesammelten Hoffnungen der Grunge-Generation, die junge Liebe der beiden, die sich sogar - ganz und gar atypisch - entschließen jung zu heiraten, fast als wüssten sie, dass sie nicht viel Zeit haben. Das Verlieben der beiden, ihr Versuch, eine moderne Art Ehe zu führen, das nerdige Zusammenleben, die freakige Hochzeit mit Freunden - diese Dinge sind unerwartet rührend, sie sind es, die mich das Buch mehr als einmal haben lesen lassen. Sheffield benennt jedes Kapitel nach einem Mixtape, das nun, nach Reneés Tod, ein Stück Erinnerung geworden ist. Das Mixtape wird dabei zur Metapher; eine Form, die in den Neunzigern bereits am Verschwinden war, mit ihrem Rauschen und Knacken und in ihrer Unperfektion so etwas wie handgeschriebener Brief an die Zukunft, der Versuch, etwas unwiederbringlich Verlorenes festzuhalten. Ein anderer Tod nimmt den der jungen Frau quasi vorweg und erhöht damit seine Bedeutung sogar noch: Der Tod Kurt Cobains, des vielleicht letzten Rock'n'Roll-Heroen. Sheffield, obwohl kein Romanschriftsteller im eigentlichen Sinne, schafft hier, zu bewegen, wie es Literatur sollte.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Rob Sheffield wurde am 02. Februar 1966 in Boston (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 178 Bibliotheken

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks