Rob Zombie Lords of Salem

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Lords of Salem“ von Rob Zombie

Eine obskure Gothrock-Band, ein uralter Fluch aus der Zeit der Hexenverfolgung und die entfesselten Mächte der Hölle Als Radio-DJane Heidi Hawthorne einen Song der Gothrock-Band The Lords spielt, ist in Salem der Teufel los: Die Melodie spricht die dunkelsten Seiten in den Hörern an, und bald geschehen täglich Morde. Wer verbirgt sich hinter The Lords? Die Antwort liegt in der Vergangenheit Salems verborgen, und zwar im dunkelsten Kapitel der Stadtgeschichte: den Hexenprozessen. Heidi wird in immer seltsamere Vorfälle verwickelt, und ein schrecklicher Verdacht keimt auf: Sind die Hexen etwa aus der Hölle zurückgekehrt, um blutige Rache zu nehmen?

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Brut - Sie sind da

Action-Horror-Film, von Arachnophobia bis Outbreak, als Buch. Zwar Popcorn-Lektüre, aber irgendwie cool...Manko: Fortsetzungszwang

StefanieFreigericht

Schatten

Für mich nicht der beste Teil der Reihe und die Auflösung hat noch einen Stern gekostet

hannelore259

AchtNacht

Hat mir irgendwie nicht so gut gefallen, wie andere Bücher von Fitzek.Etwas zu zäh und teilweise an den Haaren herbei gezogen.

annie_apple

Die unbekannte Schwester

Ein toller und lesenswerter Krimi, auch wenn ich die Vorgänger (noch) nicht kannte!

nellsche

Glaube Liebe Tod

Eine runde Sache. Ein an sich zweifelnder Pfarrer, der halb freiwillig zum Ermittler wird. Nur am Ende gibt es Schönheitsfehler .

rumble-bee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nur für Fans

    Lords of Salem
    Havers

    Havers

    04. March 2014 um 19:04

     Rob Zombie ist Rockmusiker, Comicautor und, nicht zu vergessen, Regisseur. Und welchem Genre sein Interesse gilt, ist schon an seinem Künstlernamen ersichtlich. Brian Evenson hingegen lehrt an der renommierten Brown University Literatur und Philosophie und hat sich einen Namen als Horrorautor gemacht. Ersterer wurde in Haverhill geboren, ganz in der Nähe von Salem, jener legendären Kleinstadt in Massachusetts, die fragwürdige Popularität durch ihre Hexenverfolgung Ende des siebzehnten Jahrhunderts erlangte. Und genau damit startet „Lords of Salem“, der neue Horrorthriller des Autorenduos Zombie/Evenson. Wir schreiben das Jahr 1692. Margaret Morgan, die Anführerin eines Hexenzirkels, wird nach der blutigen Opferung eines Säuglings samt ihren Anhängerinnen von den Hexenjägern Mather und Hawthorne hingerichtet und verflucht mit ihren letzten Atemzügen deren Nachkommenschaft. In der Gegenwart arbeitet einer dieser Nachkommen als Moderatorin bei einem Radiosender in Salem. Als Heidi Hawthorne die Demo der Gothic Band „Lords of Salem“ während eines Interviews in Hintergrund laufen lässt, setzt sie damit mysteriöse Veränderungen in Gang – mit ungeahnten Folgen… „Lords of Salem“ ist das Buch zu dem gleichnamigen Film, und das merkt man ihm leider auch über weite Strecken an. Ausufernde Beschreibungen der Szenerien, die bis ins kleinste Detail gehen, und plastische Schilderungen der Gewaltorgien, bei denen das Blut nur so spritzt, erwecken den Eindruck, als ob jemand ganz bewusst alle Einzelheiten eines Bildes dem Zuschauer übermitteln möchte. Da bleibt leider kein Raum für die Vorstellungskraft des Lesers. Und auch bei den Personen gibt es leider keine Überraschungen, denn diese sind ausnahmslos sehr eindimensional und klischeehaft angelegt. Diesem Buch fehlt die Raffinesse und ist meiner Meinung nach nur Hardcore-Fans des Genres zu empfehlen, meinen Geschmack hat es leider nicht getroffen.

    Mehr