Robbie Morrison

 4,3 Sterne bei 20 Bewertungen

Lebenslauf von Robbie Morrison

Robbie Morrison ist Schotte und hat als Autor bereits so populäre Comics wie Spider-Man und The Authority betreut. Für das Label 2000 AD erschuf er zusammen mit Zeichner Simon Frasier die Serie Nikolai Dante. Er arbeitete unter anderem mit Größen wie Frank Quitely zusammen und schrieb auch Judge Dredd-Storys.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Robbie Morrison

Cover des Buches Doctor Who - Der zehnte Doctor (ISBN: 9783957986450)

Doctor Who - Der zehnte Doctor

 (8)
Erschienen am 23.05.2016
Cover des Buches Doctor Who - Der zwölfte Doctor (ISBN: 9783957985668)

Doctor Who - Der zwölfte Doctor

 (4)
Erschienen am 21.03.2016
Cover des Buches Doctor Who - Der zwölfte Doctor (ISBN: 9783741602368)

Doctor Who - Der zwölfte Doctor

 (3)
Erschienen am 22.05.2017
Cover des Buches Doctor Who - Der zwölfte Doctor (ISBN: 9783957989543)

Doctor Who - Der zwölfte Doctor

 (2)
Erschienen am 17.10.2016
Cover des Buches Doctor Who - Der zwölfte Doctor (ISBN: 9783741604478)

Doctor Who - Der zwölfte Doctor

 (2)
Erschienen am 28.11.2017
Cover des Buches Doctor Who - Der zwölfte Doctor (ISBN: 9783741609947)

Doctor Who - Der zwölfte Doctor

 (1)
Erschienen am 19.11.2018

Neue Rezensionen zu Robbie Morrison

Cover des Buches Doctor Who - Der zwölfte Doctor (ISBN: 9783957985668)PMelittaMs avatar

Rezension zu "Doctor Who - Der zwölfte Doctor" von Robbie Morrison

Der Doctor geht immer ...
PMelittaMvor 8 Monaten


Der zwölfte Doctor ist mit Clara Oswald unterwegs, die beiden wollen eigentlich einen Eisplaneten besuchen, Clara ist voll auf Skilaufen eingestellt. Als sie die TARDIS verlassen, landen sie überraschenderweise in einem Dschungel.

Danach geht es weiter nach Indien, wo sich die beiden der Göttin Kali stellen müssen und der Doctor alte Bekannte wiedertrifft.

Der erste Band des zwölften Doctors hat zwei interessante und spannende Geschichten zu bieten, die ich sehr gerne gelesen habe. Leider kann ich die Zeichnungen nicht so positiv bewerten. Ich mag es, wenn ich die bekannten Charaktere auch erkennen kann. Wenn ich nicht wüsste, wer es sein soll, käme ich hier von alleine nicht darauf. Erkennt man den Doctor wenigstens noch ansatzweise, vor allem an seiner Kleidung, kann man das von Clara nicht behaupten, sie könnte jede x-beliebige Person sein und hat mit Clara optisch nahe zu nichts gemein. Das finde ich sehr schade, denn so fehlt es mir doch sehr an Clara-und-Doctor-Atmosphäre.

 Die beiden Geschichten dieses Bandes sind interessant, leider finde ich in den Zeichnungen weder den Doctor noch seine Begleiterin Clara Oswald wieder. Dennoch vergebe ich eine Leseempfehlung für Whovians und knapp 4 Sterne.

Kommentare: 7
11
Teilen
Cover des Buches Doctor Who - Der zehnte Doctor (ISBN: 9783957986450)PMelittaMs avatar

Rezension zu "Doctor Who - Der zehnte Doctor" von Robbie Morrison

Der Doctor und die weinenden Engel - das sagt alles ...
PMelittaMvor einem Jahr

Den zehnten Doctor und Gabriella Gonzalez verschlägt es zu den Schlachtfeldern des ersten Weltkrieges. Dort müssen die Soldaten nicht nur gegen den realen Feind kämpfen, sondern bekommen es auch mit besonders perfiden Gegnern zu tun, den weinenden Engeln.

In einem zweiten Abenteuer werden die friedlichen Echos von brutalen Jägern gejagt, was weder der Doctor noch Gabby dulden können.

Die weinenden Engel gehören zu meinen Lieblingsgegnern des Doctors. Alleine die Tatsache, dass man nicht blinzeln darf, sie immer im Auge behalten muss, macht sie extrem gruselig. Kriege sind schon schlimm genug, wenn dort auch noch die Engel ihr Unwesen treiben, ist das grausam und spannend. Ich finde die Geschichte gut, sehr spannend, aber auch traurig und emotional, meine Erwartungen wurden erfüllt, zumindest, was die Erzählung angeht. Die Zeichnungen dagegen haben mich teilweise enttäuscht, der Doctor ist schlecht getroffen, andere Charaktere dagegen sind gut gelungen, auch die Engel überzeugen, und das Düstere des Krieges wird gut ausgedrückt.

Die zweite Geschichte hat einen anderen Zeichner/Zeichenstil, auch hier kann die Darstellung des Doctors bei mir nicht punkten. Wunderschön dagegen die Echos, die mich sehr an Wale erinnern, was sicher beabsichtigt ist, denn auch diese sind friedliche Riesen, die durch uneinsichtige Jagd bedroht sind.

Gabby und der Doctor sind ein gutes Team, das immer besser zusammenspielt. Mir hat dieser Comicband gut gefallen, auch wenn ich den Doctor in den Zeichnungen nicht wirklich wiedererkennen kann. Wer den Doctor und Comics mag, sollte zuschlagen. 4,5 Sterne (aufgerundet, wo nötig)

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Doctor Who - Der zwölfte Doctor (ISBN: 9783741609947)daniel_bauerfelds avatar

Rezension zu "Doctor Who - Der zwölfte Doctor" von Robbie Morrison

Comictipp
daniel_bauerfeldvor 2 Jahren

Schluss, aus und vorbei - und das mit einem Knall! Mit dem Band MIT SCHALL UND KNALL! ist der Finalband des zweiten Erzählzyklus um den Zwölften Doctor erschienen. Jetzt geht dieser bei Panini Comics - ebenso wie der Elfte Doctor - erstmal in eine Pause. Lediglich die Comic-Reihe mit dem Zehnten Doctor wird noch kurzzeitig fortgeführt, zumindest bis zum Erscheinen des noch ausstehenden siebten Bandes. Danach heißt es dann: Bühne frei! Ihr Auftritt, Doctor Nr. 13!

Zunächst geht es aber einmal ins Frankreich des späten 17. Jahrhunderts. Dort trifft nicht nur der Doctor sondern auch die Leserschaft auf eine bekannte Gestalt sowohl der Weltliteratur als auch der Weltgeschichte: Kardinal Richelieu. Diesem ist es im Gegensatz zu seinem historischen Vorbild gelungen, das eigene Leben künstlich durch die Zusammenarbeit mit außerirdischen Mächten zu verlängern. Dass sich dies alles andere als positiv auf seine Umwelt auswirkt, ist natürlich klar. Daher ist der Doctor auch sehr danach bestrebt, seinen Machenschaften ein Ende  zu setzen. Dabei bekommt er unerwartet Hilfe: Die berüchtigte Opernsängerin Julie D’Aubigny, die auch als Fechtmeisterin Mademoiselle Maupin bekannt ist, steht dem Timelord zur Seite. Ihre hochinteressante Biographie findet sich als kleines Bonbon am Ende des Comicbandes. 

Ein ganz besonderes zusätzliches Abenteuer erwartet die Leserinnen und Leser, nachdem die Geschichte in Frankreich zu ihrem wohlverdienten Ende gebracht wurde. Der Doctor nimmt darin zwei Comic-Künstler in der TARDIS mit, damit diese das richtige “Feeling” für gezeichnete Abenteuer in Zeit und Raum bekommen. Der Timelord ist nämlich von ihrer bisherigen Arbeit alles andere als begeistert. Denn er ist das Vorbild ihrer bisherigen Comics zu Der Zeitchirurg. Die Abenteuer, die dieser Zeitchirurg erlebt, hält der Doctor für viel zu übertrieben und viel zu unrealistisch. Naja, ob er sich da nicht täuschen mag?

MIT SCHALL UND KNALL! ist ein rundum gelungener Abschluss für den Zwölften Doctor. Der Band kann sowohl inhaltlich als auch dramaturgisch, und vor allem auch grafisch komplett überzeugen. Der Szenarist Robbie Morrison und seine Zeichner Mariano Laclaustra und Rachael Stott haben hier hervorragende Arbeit geleistet. Auch die Abschlussgeschichte kann sich sehen lassen. Es passt einfach hervorragend, dass sich der Zwölfte Doctor mit einem Augenzwinkern verabschiedet. Nun darf man gespannt sein, wie sich die erste weibliche Inkarnation des Doctors schlagen wird.

Daniel Bauerfeld | Nautilus - Fantasymagazin

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 28 Bibliotheken

auf 13 Wunschzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks