Robert A Heinlein Starship Troopers

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 8 Rezensionen
(7)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Starship Troopers“ von Robert A Heinlein

DER KLASSIKER DER SCIFI-LITERATUR IST ZURÜCK! „NUR EIN TOTER BUG IST EIN GUTER BUG!“ Der junge Juan Rico tritt der mobilen Infanterie bei und erlebt als Soldat den totalen Krieg gegen die außerirdischen „Bugs“. Heinleins düstere Vision einer militarisierten Zukunft ist eines der erfolgreichsten und gleichzeitig umstrittensten Werke der Science Fiction Literatur! “TO THE EVERLASTING GLORY OF THE INFANTRY!”

Kann ich jedem SciFi-Fan empfehlen. Auch wenn der militärische Hintergrund nicht ganz meins war, trotzdem sehr unterhaltsam und lohnenswert!

— Talathiel
Talathiel

Ein Klassiker und Standardwerk der Militär-SciFi.

— RyekDarkener
RyekDarkener

Unglaublich spannend und überraschend philosophisch.

— myAvalon
myAvalon

Ein absolutes Muss!

— FelixM
FelixM

Stöbern in Science-Fiction

Flug 39

Insbesondere für Leser mit Interesse an Wissenschaft und Technik; Plot und Figurenzeichnung ausbaufähig

Julia_Kathrin_Matos

Solarian. Tage der Suche

Faszinierende neue Bekanntschaften

Julia_Kathrin_Matos

Rat der Neun - Gezeichnet

Anders als erwartet! Interessanter Weltenentwurf mit sanften Spannungsanstieg und zuenhmender zwischenmenschlicher Verdichtung. Schön!

Regenblumen

Scythe – Die Hüter des Todes

Umwerfend - Bewegend - Wunderschön - Grausam und das zusammen macht es zu einem Jahresliebling von mir.

Seelensplitter

Arena

Meine Gedanken muss ich erstmal in eine Rezension bringen.

Caterina

Ready Player One

Ein grandioser, packender Einzelband, der von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen kann!

Isabella_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Starship Troopers

    Starship Troopers
    Masau

    Masau

    10. March 2016 um 20:07

    * 4,5 Sterne * Mich hat dieses Buch gefesselt, allerdings zähle ich es zu der Kategorie entweder man liebt es oder kann gar nichts damit anfangen. Für Fans von reiner Sci-Fi würde ich es nicht empfehlen. Aber Leute die gern Themen über das Militär und gesellschaftliche Konflikte lesen, werden Spaß daran haben. Positiv fand ich, dass man dem Buch sein Alter nicht angemerkt hat, was nicht selbstverständlich ist. Alle die eine Buchvorlage des Films erwarten, muss ich enttäuschen. Beide haben außer den Namen der Hauptpersonen nur die lose Grundhandlung gemein. Mir persönlich gefallen aber sowohl Film wie auch Buch.

    Mehr
  • BUG ALARM

    Starship Troopers
    Wuerfelheld

    Wuerfelheld

    04. August 2015 um 11:32

    Der Mantikore Verlag hat in letzter Zeit sich einiger SciFi Klassiker angenommen und so verwundert es nicht, das auch Heinlein mit seinem wegweisendem Werk, aus den späten 1950zigern, den Weg zwischen die Buchdeckel fand. Man könnte aber auch sagen „es wurde Zeit“, denn schließlich war das Buch jahrelang vergriffen und gute gebrauchte Exemplare waren kaum noch zu bekommen und wenn doch, dann zum überteuerten Preis. Also frei nach dem Motto „Nur ein toter Bug ist ein guter Bug!“ ans Lesevergnügen. Klappentext: Starship Troopers – Der Klassiker der Science-Fiction-Literatur ist zurück! „NUR EIN TOTER BUG IST EIN GUTER BUG!“ Der junge Juan Rico tritt der mobilen Infanterie bei und erlebt als Soldat den totalen Krieg gegen die außerirdischen „Bugs“. Heinleins düstere Vision einer militarisierten Zukunft ist einer der erfolgreichsten und gleichzeitig umstrittensten Werke der Science-Fiction-Literatur. Gewinner des Nebula Award Zum Inhalt: Juan Rico ein 18jähriger Normalo meldet sich freiwillig zum Militärdienst. Rico durchläuft viele Einstellungstests und muss fast unzählige Male seine Eignung unter Beweis stellen. Nach den ganzen Schindereien landet er in der Mobilen Infanterie. Ohne Atempause beginnt nun Ricos Ausbildung, wobei sich schnell herausstellt, dass die Schlagzahl nicht umsonst so hoch ist, denn die Menschheit befindet sich unvermittelt im Krieg gegen die Bugs. Nach der Ausbildung zieht es Juan in seinen ersten Einsatz. Für den Jungen aus reichem Elternhaus eine totale Lebensumstellung. Als Rico nun im Feld ist, holt ihn schnell die Realität ein und er muss feststellen, das sich Schlacht an Schlacht, Gemetzel an Gemetzel reiht und er hier nur als Bugfutter verheizt wird. Somit beschließt Rico seiner Karriere einen erneuten Anschub zu verleihen und meldet sich zur Offizierslaufbahn. Dieser Entschluss führt Rico erneut an die Militärakademie um dort wieder die Stiefel seiner Ausbilder im Arsch zu spüren. Nach Beendigung geht es dann in anderer Funktion erneut an die Front. Denn nur tote Bugs sind gute Bugs! Mein Fazit: Eigentlich kann man zu diesem Werk nicht viel sagen, außer dass es Pflichtlektüre für Phantastik Fans ist, denn auch wenn man die Hollywood-Umsetzung bereits mehrfach gesehen hat, wird man mit Verwunderung feststellen das dieser Text mehr als nur eine 1:1 Vorlage ist, sondern noch jede Menge Potenzial in sich trägt. Berücksichtigt man die Zeit in der Heinlein diesen Text verfasst hat, wundern man sich doch sehr, dass er nicht den Weg des Antikriegsromans gegangen ist, schließlich war es die Zeit. Allerdings aus heutiger Sicht war dies genau die richtig Entscheidung. Heinlein bietet triefenden Patriotismus gepaart mit Nachdenklichkeit die einem in der ein oder anderen Szene doch etwas melancholisch stimmen. Allerdings halten diese Phasen nicht lange an, denn man hat im Nacken das Gefühl, als ob es auf der nächsten Seite erneut zur Eskalation oder Bug Gemetzel kommen könnte. Leider hapert der Mantikore-Text am Anfang ein wenig und der Satz hätte einen weiteren Blick vertragen. Das reißt die coole Story und das Cover aber vollkommen wieder raus. „Starship Troopers“ hat mit sehr viel Spaß gemacht und das obwohl ich den Hollywood-Streifen etliche Male gesehen habe. Allerdings ist es mal wieder ein Beweis das Buch und Film nicht konkurrieren können – das Buch ist kein Toter Bug

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Leserunde zu "Starship Troopers" von Robert A Heinlein

    Starship Troopers
    Mario_Steinmetz

    Mario_Steinmetz

    Verehrte Leser, Der Mantikore Verlag möchte in dieser Leserunde zehn Exemplare von Robert A. Heinleins Roman „STARSHIP TROOPERS“ zur Rezension verlosen. Wer kennt sie nicht, die mobile Infanterie. Begleiten wir die Helden ins Abenteuer !! Bewerbungen, mit einigen Worten zu euch selbst und wo eure Rezensionen erscheinen, bitte hier in dieser Leserunde posten und als Kopie per Email an steinmetz.speyer@gmail.com Möchtet ihr eine Printversion des Buches erhalten, bitte eure Anschrift nicht vergessen. Wollt ihr euch für ein Apple eBook (Download nur über den Apple ITune Store möglich) bewerben, bitte die eMail Adresse mit angeben, an die der Link gesendet werden soll. Stichtag ist der 07. März 2015 !! Der Mantikore Verlag freut sich auf die Leserunde und einen regen konstruktiven Austausch mit Euch. Ich lese das Buch dann gleichzeitig mit Euch und würde wie immer als Kontaktperson auf Lovelybooks zur Verfügung stehen. Viel Erfolg! Mario Steinmetz

    Mehr
    • 53
  • Anders als erwartet

    Starship Troopers
    Talathiel

    Talathiel

    14. June 2015 um 15:06

    Als Ende des 20. Jahrhunderts die Staaten zusammenbrechen, werden sie unter einer Weltregierung, der Terranische Föderation, vereint. Ein Aspekt davon ist, dass man nur noch Vollbürger mit Wahlrecht werden kann, wenn man mindestens zwei Jahre Militärdienst abgeleistet hat. Auch Juan „Johnny“ Rico will Vollbürger werden und meldet sich freiwillig zum Militärdienst, wird als Mobiler Infanterist ausgebildet und nimmt im interstellaren Krieg gegen die Arachniden von Klendathu, den sogenannten „Bugs“, teil. Da ich den Film „Starship Troopers“ von Paul Verhoeven gesehen hatte, muss ich gestehen, dass meine Erwartungen ein wenig in die Richtung des Films gingen. Allerdings wusste ich, das Buch soll anders als der Film sein. Gut, anders kann vieles sein. Das Buch ist in der Tat anders und einfach um Längen besser als der Film. Das Buch „Starship Troopers“ ist 1959 erstmalig in englischer Sprache erschienen und liegt hier in deutscher Neuübersetzung durch den Mantikore-Verlag vor. Selbst nach über 55 Jahren ist Heinleins „Starship Troopers“ noch überraschend aktuell. 1960 wurde der Roman mit dem Hugo Award in der Kategorie „Best Novel“ (Bester Roman) ausgezeichnet. Robert A. Heinlein lebte von 1907-1988 und diente selbst von 1925-1934 in der U.S. Navy. Es ist also nicht auszuschließen, dass er einige seiner eigenen Erfahrungen in dem Buch verarbeitet hat. Wir erfahren im Buch sehr viel über das Gesellschaftssystem, was es mit einem Vollbürger auf sich hat und über das Straf- und Rechtssystem. In der Terranischen Föderation werden Verbrechen und Vergehen konsequent bestraft, wobei die Bestrafung auch körperliche Züchtigung (u.a. öffentliche Auspeitschungen) und die Todesstrafe durch Erhängen einschließt. Erschreckend? So ging es mir zumindest. Auch wenn es immer wieder Moralphilosophie an der Tagesordnung, denn dieses nimmt einen großen Teil des Buches ein, war ich mir nicht so sicher, dass Heinlein das wirklich so sah, oder das eine gewisse Kritik darin mitschwingt. Wie dem auch sei, es veranlasst auf jeden Fall, dass man sich seine eigenen Gedanken dazu macht. „Starship Troopers“ ist aus der Sicht von Juan „Johnny“ Rico geschrieben. Es gibt immer wieder mal Zeitsprünge bzw. Rückblenden. Mir persönlich hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Man erfährt sehr viel zu Johnny, seiner eigenen Meinung und welche Gedanken er sich macht, oder eben auch nicht macht. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass er (anfangs) selbst gar nicht so genau wusste, was er so tut. Dennoch entwickelt er sich während seiner Ausbildung im „Camp Currie“ bis zu seinem Aufstieg in die Unteroffiziersränge bis er selbst vollwertiger Offizier wird. Das ist unter anderem auch der Grund, dass es viel militärischen Hintergrund gibt und man sehr viel über die Ausbildung in der Mobilen Infanterie erfährt. Die Ausbildung ist streng, rau und gefährlich, sowie auch der Militärdienst Disziplin erfordert und gefährlich ist, dennoch erhalten wir, wie man es an „Rasczaks Raufbolden“ merkt, im Grunde zwar motivierte, aber militärisch gedrillte Draufgänger, die von der moralischen Richtigkeit ihrer kriegerischen Mission zutiefst überzeugt sind. Jeden Science Fiction Fan kann ich „Starship Troopers“ nur empfehlen. Ich bereue es nicht, es gelesen zu haben, denn es war sehr gute und lohnenswerte klassische Science Fiction. Allerdings war der viele militärische Hintergrund nicht ganz meins, trotzdem sehr unterhaltsam.

    Mehr
  • Nur ein toter Bug ist ein guter Bug!

    Starship Troopers
    Tallianna

    Tallianna

    31. May 2015 um 15:58

    In einer fernen Zukunft werden die vollen Bürgerrechte sowie das Wahlrecht nur jenen zugesprochen, die freiwilligen Wehrdienst geleistet haben. Also meldet sich Juan „Johnnie“ Rico freiwillig für die Mobile Infanterie. Während seiner Ausbildung bricht der Kriegs mit den Bugs aus, Spinnenähnlichen Außerirdischen, die eine ungeheure Intelligenz besitzen. Dieser galaktische Konflikt wird Johnnies Leben für immer verändern … Aus irgendwelchen Gründen fällt es mir ungeheuer schwer, zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben. Dabei fand ich es nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Ich rätsle immer noch, ob es nun ein Buch gegen den Krieg ist, denn für mich hat es sich nicht so gelesen, wenn es auch nicht Gewaltverherrlichend war. Allerdings schwingt darin eine gute Portion Gesellschaftskritik, die auch durchaus immer noch aktuell und angebracht ist, mit. Die geschilderte politische Situation und gerade die moralischen und philosophischen Erörterungen lassen einen ins Grübeln kommen und regen zum Nachdenken an. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die ganze Erzählung ist aus Juan „Johnnie“ Ricos Sicht erzählt und ist somit seine Geschichte. Somit bildet sie eine Art Autobiografie und gibt dem Protagonisten auch Raum für seine eigenen Gedanken und Meinungen. Der plötzliche Zeitsprung in der Erzählung gibt dem Buch eine interessante Komponente und unterstreicht den autobiografischen Charakter. Wer Science-Fiction liest, wird irgendwann auf dieses Buch stoßen und damit nicht seine Zeit verschwenden. Trotzdem hat es mich nicht vollends überzeugt, auch wenn es kurzweilig war

    Mehr
  • Philosophische Science Fiction

    Starship Troopers
    myAvalon

    myAvalon

    31. March 2015 um 19:08

    Inhalt Der junge Juan "Johnnie" Rico meldet sich nach seinem High-School-Abschluss freiwillig bei Dienst und landet bei der mobilen Infanterie. Eine harte Ausbildung und schwierige Zeiten erwarten ihn als Soldat gegen die außerirdischen "Bugs" und bald muss er sich entscheiden, wo seine Prioritäten liegen. Meine Meinung Was ich zu aller erst erwähnen sollte, ist, dass die Handlung von "Starship Troppers" auf der These aufbaut, dass die "Lehrmeinung: Gewalt bringt nie etwas" hier als "historisch unhaltbar - und absolut unmoralisch" [S.41] gilt. Um mir eine vernünftige Meinung bilden zu können und nicht ständig mit dem Autoren ein einseitiges Streitgespräch führen zu müssen, habe ich mich auf die Aussage eingelassen und das Buch so vorurteilsfrei bis zum Ende gelesen. Das erste Kapitel ist noch sehr typisch und lässt auf einen normalen Science-Fiction-Roman vermuten. Doch mit dem Voranschreiten der Handlung wird immer deutlicher, dass dies definitiv nicht der Fall ist. Die Meinung des Autors rückt in Form von Lehrern der Hauptperson sehr nahe an den Leser heran und jeder Exkurs im Fach "Moralphilosophie" kündigt eine Rede eben dieser an, welche R. Heinlein ausgiebig dafür nutzt, die damalige und teilweise noch immer aktuelle Regierungsform zu kritisieren. Da der Autor jedoch zu Zeiten des Zweiten Weltkrieges gelebt und geschrieben hat, ist dies mehr oder weniger verständlich. Umso erstaunlicher ist es, dass die Geschichte anfänglich auf den Leser ganz normal wirkt und mir die Hinweise auf eine z.B. etwas veraltete Sprache erst aufgefallen sind, nachdem ich mich über den Autor erkundigt hatte. Dies liegt an der unglaublichen Vorstellungskraft, die für heutige Sci-Fi-Romane ganz normal ist, aber damals alles andere als verständlich war. Nehmen wir zum Beispiel die Gleichberechtigung: Für uns ist sie heute selbstverständlich, aber 1995 war das Idealbild einer Frau noch immer eine Hausfrau und Mutter. In "Starship Troopers" gibt es jedoch schon weibliche Soldaten und Johnnie, die Hauptperson, betont mehrmals, dass Frauen die bessern Piloten sind, da sie die erforderlichen Eigenschaften viel besser beherrschen. Fazit Ich kann das Buch jedem empfehlen, der an Philosophie und komplizierten Militär-Strategien interessiert ist. Leser, die von "Starship Troopers" jedoch eine Menge Action erwarten, werden leider enttäuscht sein, da Robert Heinlein zwar aus Erfahrung wertvolle Details über die Karriere eines Soldaten übermittelt, aber diese wie gesagt eher im strategisch Sinne. Trotzdem hat es ein hohes Maß an Spannung zu bieten und wenn man von dem etwas simpel-gestrickten Hauptcharakter absieht, so ist das Buch mit seinen 385 Seiten eine angenehme Lektüre für die Reise.

    Mehr
  • Man mag diese Welt nicht mögen, ...

    Starship Troopers
    RyekDarkener

    RyekDarkener

    29. March 2015 um 21:21

    aber sie ist fesselnd dargestellt. Wer wissen will, wie Militär funktioniert, der sollte das Buch lesen. Heinlein hat  detailgetreu beschrieben, wie die Menschen in so einer Welt ticken - und diese Darstellung ist alles andere als Science Fiction.

  • Leserunde zu "Starship Troopers" von Robert A Heinlein

    Starship Troopers
    Mario_Steinmetz

    Mario_Steinmetz

    Verehrte Leser, Weihnachten ist gerade vorbei und schon gibt es neue Geschenke vom Mantikore Verlag. Es geht um zehn Exemplare von Robert A. Heinleins Klassiker „STARSHIP TROOPERS“ zur Rezension verlosen. Bewerbungen, mit einigen Worten zu euch selbst und wo eure Rezensionen erscheinen, bitte an den mantikoreverlag@aol.com Möchtet ihr eine Printversion des Buches erhalten, bitte eure Anschrift nicht vergessen. Wollt ihr euch für ein Apple eBook (Download nur über den Apple ITune Store möglich) bewerben, bitte die eMail Adresse mit angeben, an die der Link gesendet werden soll. Stichtag ist der 31. Januar 2015 !! Der Mantikore Verlag freut sich auf die Leserunde und einen regen konstruktiven Austausch mit Euch. Ich lese das Buch dann gleichzeitig mit Euch und würde als Kontaktperson auf Lovelybooks zur Verfügung stehen. Viel Erfolg! Mario Steinmetz

    Mehr
    • 13
  • Rezension zu "Starship Troopers"

    Starship Troopers
    Zsadista

    Zsadista

    22. February 2015 um 19:20

    Juan Rico, genannt Johnny, tritt mit 18 zu Friedenszeiten der Armee bei. Er durchläuft die Ausbildung und landet anschließend bei der mobilen Infanterie. Doch mittlerweile befindet sich die Menschheit im Krieg mit einer außerirdischen Lebensform, den sogenannten Bugs. Versetzt in die Schlacht um Klendathu die in einem Gemetzel endet, kämpft sich Rico tapfer durch. Danach strebt er nach höherem. Er will die Offizierslaufbahn einschlagen. Damit fängt die harte Ausbildung von vorne an. Und blutige Schlacht reiht sich an blutige Schlacht. Wer kennt nicht den typischen Spruch von „Starship Troopers“: „Nur ein toter Bug ist ein guter Bug!“ Ich bin totaler Fan des Filmes „Starship Troppers“. Allerdings nur vom ersten Teil, möchte ich so am Rande bemerken. Also war das Buch für mich ein muss, zumal es gerade im Manticore Verlag veröffentlicht wurde und ich bisher von keinem ihrer Bücher enttäuscht wurde. Auf den ersten Seiten musste ich dann schon feststellen, dass das Buch reichlich wenig mit dem Film zu tun hat. Die Story im Buch verläuft in anderen Bahnen wie im Film. Daher habe ich versucht beim Lesen den Film komplett im Hirn aus zu schalten und habe mich nur auf das Buch konzentriert. Das gelang mir leider nicht immer. Aber ich muss sagen, das Buch ist anders, aber nicht weniger super gelungen, wie der Film. Ich bin froh darüber, dass der Film so ist, wie er ist. Genauso froh bin ich, dass das Buch so ist wie es ist. Ich weiß auch, dass das Buch lange vor dem Film entstanden ist. Die Geschichte soll einfach zu denken geben, dass Krieg nicht immer das Heroische ist, wie es in Filmen gerne dargestellt wird. Krieg ist eine ekelhafte Sache, egal ob es nun nur Menschen gegeneinander sind, oder Außerirdische mitspielen. Und egal welche Seite es ist, es sterben immer geliebte Menschen … oder Bugs.

    Mehr
  • Immer noch modern

    Starship Troopers
    Leela

    Leela

    19. February 2015 um 22:28

    Starship Troopers erzählt die Geschichte von Juan Rico, oder auch Johnnie, der eher zufällig beim Militär landet und sich verpflichtet. Man folgt seiner Karriere im Militär beginnend von der Ausbildung bis zu seinen ersten Kampfeinsätzen. Mit diesen Kämpfen hatte Rico anfangs gar nicht gerechnet, nur begann dann der Krieg der Menschheit gegen die außerirdische Rasse der Bugs. Viele kennen wohl den Film gleichen Namens und auch ich bin durch dieses erst über das Buch gestolpert. Es handelt sich hierbei aber keineswegs um ein Buch zum Film, sondern um das Buch, auf dem der Film basiert. Geschrieben wurde es außerdem bereits in den 50er Jahren, was mich etwas skeptisch ob der Sprache des Romans machte. Ich habe nämlich schon leider oft feststellen müssen, dass veraltete Sprache auch in Übersetzungen beibehalten wird, was das Lesen solch eigentlich interessanter Geschichten sehr mühselig macht. Als ich jedoch gelesen habe, dass der Mantikore-Verlag dem Buch eine neue Übersetzung spendiert hat und auch das Cover schon angenehm modern fand, war mein Interesse geweckt. Den Film mag ich nämlich ganz gern und da konnte die Vorlage doch nur noch besser sein? Schnell habe ich festgestellt, dass das Buch ganz anders ist, als der Film. Der Film setzt ja sehr auf Action - die gibt es im Buch auch, sie beginnen aber erst in der zweiten Hälfte des Buches. Die erste Buchhälfte beschreibt dagegen vor allem den harten Alltag beim Militär und wie sich das Leben in einer starkmilitarisierten Gesellschaft gesteltet. Die Beschreibungen sind oft recht deutlich, die Welt rau und brutal. Die Geschichte wurde ja gerne mal kritisiert, dass sie angeblich Militarismus und Krieg verherrlichen würde, aber den Eindruck hatte ich dennoch nicht, denn die Geschichte schafft es bei all ihre Härte, den Leser auch zum Denken zu bringen. Das Buch ist nun nicht direkt philosophisch, aber diese düstere Zukunftsvision hat mich schon eine Weile beschäftigt. Meine Vermutungen, was die Sprache angeht, wurden bestätigt. Gut, da ich das Original nicht kenne, kann es auch sein, dass sie darin einfach schon gut war und dass die Übersetzung gar nicht soviel verbessert hat. So muss ich einfach mal festhalten, dass die Übersetzung so oder so richtig gut ist und das Buch sich auch heute noch wie ein moderne Sci-Fi-Roman lesen lässt.

    Mehr