Robert A. Heinlein 2086 - Sturz in die Zukunft

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(2)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „2086 - Sturz in die Zukunft“ von Robert A. Heinlein

„For Us, the Living“ - der lang verschollene erste Roman von Robert A. Heinlein in neuer Übersetzung. 2086 - STURZ IN DIE ZUKUNFT Im Sommer des Jahres 1939 erleidet der Pilot Perry Nelson einen schrecklichen Autounfall. Als er erwacht, befindet er sich im Jahre 2086. Verzweifelt versucht Perry sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Bald jedoch stellt er fest, dass sein Wissen über die Vergangenheit der Zivilisation der Zukunft von großem Nutzen sein kann… Ein Klassiker der Future History-Literatur von Sci-Fi Legende und vierfachem HUGO Award Gewinner Robert A. Heinlein

Nostalgie pur gebündelt in einem SC-FI Roman.

— Helli

Ein intensiver Blick in die Zukunft, der auf erschreckende Weise Parallelen zu unsererm heutigen Leben aufweist.

— Radunator

Das Buch hat mir gut gefallen. Die Schreibweise hat mir gut gefallen und ich konnte das Buch schnell und flüssig lesen.

— winterdream

zwischen Science fiction, dystopie und Utopie beschreibt das Werk die Zukunft, wie sie sich der Autor im Jahr 1939 erträumt hat - interessat

— annlu

Spannende Zukunft, umfassende Erklärungen zu Gesellschaft un Politik. Muss man nicht mögen, ist aber interessant.

— Kaito

Konnte meine Erwartungen nicht erfüllen und hat sich zudem recht zäh gelesen.

— Talathiel

Stöbern in Science-Fiction

Brandmal

Die Kultserie lebt! Wisschenschaft trifft Magie. Der Geisterjäger John Sinclair bekommt prominente Unterstützung von Mark Benecke. Genial!!!

Tom_Read4u

Spiegel

Eine Science Fiction Novelle der allerbesten Sorte.

IrisBuecher

Scythe – Die Hüter des Todes

WOW! Dieses Buch hat das Potential einen neuen Buch-Hype auszulösen! Unglaublich spannend, faszinierend, klug, nachdenklich. Suchtgefahr!!

Smilla507

Die Optimierer

Schöne, neue Welt? Oder doch eher eine erschreckende Vision?

SillyT

Rat der Neun - Gezeichnet

Nach den gemischten Meinungen die ich gehört hatte, war ich überrascht dass mir dieses Buch so gut gefallen hat.☺

Josie-Samy

Infiziert

Unfassbar, wie viel Talent @ElenorAvelle hat. Hier meine Rezension zu #Infiziert :)

KKahawa

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 2086 - Sturz in die Zukunft von Robert A. Heinlein

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Helli

    02. September 2016 um 00:14

    2086 - Sturz in die Zukunft von Robert A. Heinlein Buch:      „For Us, the Living“ - der lang verschollene erste Roman von  Robert A. Heinlein in neuer Übersetzung 2086 - STURZ IN DIE ZUKUNFT Im Sommer des Jahres 1939 erleidet der Pilot Perry Nelson einen schrecklichen Autounfall. Als er erwacht, befindet er sich im Jahre 2086. Verzweifelt versucht Perry sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Bald jedoch stellt er fest, dass sein Wissen über die Vergangenheit der Zivilisation der Zukunft von großem Nutzen sein kann… Ein Klassiker der Future History-Literatur von Sci-Fi Legende und vierfachem HUGO Award Gewinner Robert A. Heinlein   Autor:     Robert Anson Heinlein (* 7. Juli 1907 in Butler, Missouri; † 9. Mai 1988 in Carmel-by-the-Sea, Kalifornien) war ein amerikanischer Science-Fiction-Schriftsteller.. Angeregt durch eine Zeitungsanzeige schrieb er 1939 seine erste Kurzgeschichte Life Line (Lebenslinie), welche in einem Science-Fiction-Magazin (Astounding Science Fiction, Hrsg. John W. Campbell) veröffentlicht wurde. Fortan widmete sich Heinlein nur noch der Literatur. Im Rahmen des Future-History-Zyklus erschienen bis Anfang der 1950er Jahre weitere 16 Kurzgeschichten und vier Romane. Heinlein schuf damit „seine Zukunft der Menschheit bis in das 23. Jahrhundert“ und gab einen Einblick in die soziale, politische und kulturelle Umwelt seiner Protagonisten. In den folgenden Jahren verfasste Heinlein vor allem eine umfangreiche Sammlung von Science-Fiction-Romanen für Jugendliche und junge Erwachsene… Heinleins Zukunftsfantasien beruhen sehr stark auf den Idealen des Libertarismus, zu dem sich der Autor bekannte. Er zählte zu den erfolgreichsten Autoren der Science-Fiction, da er unter anderem sechsmal den Hugo Award errang und als einer der SFWA-„Großmeister der Science-Fiction“ galt. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_A._Heinlein   Meinung:     R. A. Heinleins lang verschollener Erstling (1939), der erstmals 2001 veröffentlicht wurde, präsentiert sich in neuem Gewand, 2086 – Sturz in die Zukunft. Wenn man bedenkt dass die Geschichte 1939 geschrieben wurde, hat sich Heinlein damals die Zukunft sehr komplex und weit fortgeschritten vorgestellt. Einige Voraussagen sind eingetroffen, jetzt schon, andere nicht. Die Story an sich hat mir gut gefallen, auch wenn einige Passagen sehr langatmig sind. Manche Protagonisten sind wunderbar beschrieben und man sich in sie hineinversetzen konnte, andere nur am Rande, was für die Geschichte ausreichte. Nichts desto trotz ist dieser SC-FI nicht zu vergleichen mit den heutigen Romanen, aber dennoch sehr interessant zu lesen, wie man damals SC-FI gehandhabt hat.    Perry Nelson erleidet im Jahr 1939 einen Autounfall, man sollte meinen, er wird durch die Ärzte „geflickt“ und erwacht paar Tage später, doch leider falsch gedacht, denn der Pilot befindet sich nach seiner Erwachung im Jahr 2086 und so nimmt die Story seinen Lauf…   Fazit:     Nostalgie pur gebündelt in einem SC-FI Roman.   Meine Bewertung:   Ich vergebe           ★★★★ ©Helli's Bücher-Land

    Mehr
  • In der Zukunft gestrandet

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Radunator

    09. August 2016 um 05:11

    Der Autor von „Starship Troopers“ Robert A. Heinlein wagte bereits 1939 einen Blick in unsere Zukunft, die nunmehr vom Mantikore Verlag neu aufgelegt und veröffentlicht wurde. Der Roman ist der Startschuss einer Autorenkarriere und wird durch das Vorwort bereits gelungen dokumentiert. Zur Story: Im Sommer 1939 erleidet der Pilot Perry Nelson einen schrecklichen Autounfall. Als er erwacht, befindet er sich im Jahre 2086. Verzweifelt versucht Perry sich in der neuen Welt zurecht zu finden. Bald jedoch stellt er fest, das sein Wissen über die Vergangenheit der Zivilisation der Zukunft von großem Nutzen sein kann. Der Autor spinnt sich hier eine Geschichte nach allen Regeln der Kunst zusammen, die es in sich hat. Dabei nimmt er keine Rücksicht auf Logik oder Erwartungshaltung des Lesers. Sein Ziel ist es nicht, wissenschaftliche Theorien an den Leser zu vermitteln, sondern schlichtweg zu unterhalten. Das gelingt ihm durch seine dichte Erzähleratmosphäre sehr gut und man kann sich schnell in die Lage des Außenseiters, der in der Zukunft gestrandet ist, hineinversetzen. Gerade der jugendlich unbekümmerte Schreibstil lässt mich die Zukunft schnell erforschen, mit ihren technisch befremdlichen Möglichkeiten. Hauptaugenmerk liegt jedoch auf die wirtschaftlichen und sozialen Unterschiede, in denen der Autor der Realität stellenweise schrecklich nah kommt. Die modernen Kommunikationsmittel, und einige Aspekte des Soziallebens finden sich auch heute in unserem Alltag wieder und so kann man das, was ursprünglich reine Fiktion war, heutzutage auch als visionär bezeichnen. Natürlich ist der überwiegende Teil weiterhin Science Fiction und weiß durchaus zu unterhalten. Dennoch hat der Autor sich hier intensive Gedanken gemacht, wie unsere Zukunft aussehen könnte und aus seiner Zeitperspektive ein atmosphärisches Bild unserer Zukufnt gemalt. Obwohl das Buch sich sehr gut durch liest, musste ich mich bei dem historischen Abschnitt regelrecht durchkämpfen; Geschichtsforscher dürften bei den vielen politischen und wirtschaftlichen Daten ihre Freude haben. Insgesamt will das Buch unterhalten und das tut es auch. Wer sich einige nette Stunden und interessanten Blick in die Zukunft gönnen möchte, wird dieses Stück Science Fiction schnell nicht mehr aus der Hand legen.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "2086 - Sturz in die Zukunft" von Robert A. Heinlein

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Tiana_Loreen

    25. June 2016 um 11:58

    Hallo ihr Lieben!Am 13.Juni 2016 wurde mein Blog "Tianas Bücherfeder" 1 Jahr alt! Zur Feier und als Dankeschön an meine Leser veranstalte ich ein Gewinnspiel, wo es zwei Buchpakete zu gewinnen gibt:Paket A:Buch "2086 - Sturz in die Zukunft" von Robert H. Heinlein + Schlüsselanhänger in Form eines Zauberstabes + GoodiesoderPaket B:Buch "Divinitas" von Asuka Lionera - SIGNIERT + Drachenmond Poster SIGNIERT von Alexandra Fuchs neuem Buch "Straßensymphonie" + Goodies!Zur GewinnspielseiteTeilnehmen kann man nur bei mir auf dem Blog und wenn man die Punkte "Was ihr dafür tun müsst?"-erfüllt.Kommentare unter diesem Post werden nicht bei der Auslosung berücksichtigt.Ich wünsch euch viel Glück!Alles Liebe,Tiana

    Mehr
    • 2
  • 2086 - Sturz in die Zukunft

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Blaustern

    24. May 2016 um 16:04

    Im Sommer 1939 verunglückt der Airforce Pilot Perry Nelson an einem Autounfall tödlich. Im Jahre 2086 erwacht er aber wieder. In einer völlig anderen Welt, die ihm mehr als fremd ist. Diana aus der neuen Welt begegnet ihm und ist bereit, ihm mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Auch ihre Freunde geben bereitwillig ihr Wissen preis und besorgen ihm gewisse Vermerke. Er lernt eine ganz neue Gesellschaft kennen, die sich sittlich und politisch umorientiert und wirtschaftlich stark weiterentwickelt hat, und er versucht in ihr zu leben. Aber es stellt sich auch heraus, dass das zukünftige Volk sogar auch von seinem Wissen profitieren kann. Der Autor Robert A. Heinlein hat dieses Science Fiction Werk im Jahre 1939 geschrieben und nie veröffentlicht. Erst nach seinem Tod wurde es bearbeitet und so umgeschrieben, dass es für jedermann heute verständlich ist. Das ist wirklich gut gelungen, nur sind die Voraussagen aus diesem Jahr originalgetreu geblieben? Am Ende des Buches gibt es dazu einige Erläuterungen. Es ist erstaunlich inwieweit der Autor diese Welt schon voraussagen konnte. Auch sind die Ausführungen über die Wirtschaftslagen in Europa und die Entstehung der Kriege sowie Ethikvorstellungen, Technikeroberungen sehr interessant. Weniger interessante Themen gibt es natürlich auch, wobei einem da die Seiten dann lang vorkommen. Der Schwerpunkt liegt hier nicht auf der Handlung und den Charakteren, deshalb sind diese auch nicht so detailreich beschrieben. Mehr geht es hier um die zukünftige Welt mit all ihren Facetten.

    Mehr
  • Rezension zu "2086 - Sturz in die Zukunft"

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Zsadista

    09. May 2016 um 14:22

    1939 Amerika. Eigentlich erleidet der Pilot Perry Nelson „nur“ einen Autounfall. Doch erwacht er nicht mehr im Jahre 1939 sondern 2086. Dort trifft er dann auf Diana, die ihm hilft, sich in der neuen Welt zu Recht zu finden. Langsam wird Nelson klar, welche technischen Veränderungen es mittlerweile gibt. Und er will mehr wissen. Daher lädt Diana dann bald auch Freunde ein. So erschließt sich Nelson immer mehr der neuen Welt und welchen Wandel es gegeben hat.„2086 – Sturz in die Zukunft“ ist aus der Feder von Robert A. Heinlein. Das Buch wurde bereits 1939 geschrieben. Allerdings wurde das Werk erst jetzt veröffentlicht. Auch wurde der Roman bearbeitet, in wie weit diese Bearbeitung geht, vermag ich natürlich nicht zu sagen. Das Buch in sich ist natürlich nicht vergleichbar mit heutiger Science Fiction. Die Geschichte an sich ist nicht auf Action ausgelegt. Es versucht die Welt in der Zukunft zu spiegeln. Technologie, Moral- und Sittenvorstellungen, Wirtschaftsentwicklung und solche Themen werden schwerpunktmäßig behandelt. Es wird viel über amerikanische Geschichte erklärt, Politiker und deren handeln, Wirtschaftsentwicklung und dergleichen. Im Prinzip fand ich das Buch wirklich interessant. Wie man sich halt die Zukunft 1939 vorgestellt hat und was sich evtl. wirklich entwickelt hat. Zum anderen fand ich aber auch manche Passage furchtbar langatmig. Da habe ich mir auch schwer getan, gedanklich im Buch zu bleiben. Wenn zum Beispiel die politischen Themen zu tief und lang behandelt wurden, wurde mir das einfach zu viel des guten. Der Ansatz der Story war gut, jedoch für meinen Geschmack etwas zu trocken. Wer Fan von alter Science Fiction ist, ist hier genau richtig. Für mich war es leider etwas zu schwere Kost. Trotzdem von mir einen guten Mittelwert von 3 Sternen. 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "2086 - Sturz in die Zukunft" von Robert A. Heinlein

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Tiana_Loreen

    07. May 2016 um 12:05

    Hallo ihr Lieben,
    auf meinem Blog veranstalte ich gerade ein riesen Gewinnnspiel wo 7 Bücher ein neues Zuhause suchen!
    Wenn ihr Lust habt, schot doch mal bei mir vorbei 

    Tianas Bücherfeder - Gewinnspiel
    Teilnehmen kann man nur bei mir am Blog. Kommentare unter diesem Post werden nicht bei der Auslosung berücksichtigt.
    Ich wünsch euch viel Glück!
    Alles Liebe,Tiana

  • 2086 Sturz in die Zukunft

    2086 - Sturz in die Zukunft

    thenight

    15. April 2016 um 09:26

    Robert A Heinleins erstes Buch wurde erst 2003 veröffentlicht, nachdem es so weit überarbeitet wurde, das es für den Leser auch verständlich ist, zu komplex war wohl das Ursprungswerk. Heinlein stellt seine Gegenwart einer Zukunft gegenüber, wie sie hätte sein können und bei der man sich so manches Mal fragt warum es noch nicht so ist. Heinlein war zweifellos ein Visionär. Der Pilot Perry, erwacht nach seinem Unfalltod in der Zukunft, in der er von Diane, einer berühmten Tänzerin aufgenommen, versorgt und mit Hilfe ihrer Freunde auch unterrichtet wird, so lernt er in Gesprächen vieles über Weltgeschichte, Politische Ereignisse, Sittenlehre und die technische Entwicklung seit seinem Tod kennen. Mir fehlte da so ein bisschen das Erstaunen und die Panik die jeder normale Mensch empfinden würde, erwachte er in einer ihm vollkommen fremden Welt, oder auch mehr Einblicke in die zukünftige Welt,als Minuspunkte mag ich das aber nicht werten, denn Heinlein hat das Buch, soweit mir bekannt, nicht nochmals überarbeitet, ich vermute nach der Lektüre des Buches sowieso das Heinlein nie vorhatte 2086 zu veröffentlichen, sondern das er seine Visionen und vielleicht auch seine Träume und Wünsche an die Zukunft, einfach nur niederschreiben wollte, aber das ist eine ganz private Spekulation. Ohne das Original zu kennen, möchte ich dem Übersetzer Jan Enseling, ein Lob aussprechen, er hat ein schwieriges und anspruchsvolles Buch in eine sehr gut lesbare und vor allem verständliche Form gebracht.

    Mehr
  • Konnte man gut lesen

    2086 - Sturz in die Zukunft

    winterdream

    12. April 2016 um 10:13

    Inhalt/Klappentext: Im Sommer des Jahres 1939 erleidet der Pilot Perry Nelson einen schrecklichen Autounfall. Als er erwacht, befindet er sich im Jahre 2086. Verzweifelt versucht Perry sich in der neuen Welt zurechtzufinden. Bald jedoch stellt er fest, dass sein Wissen über die Vergangenheit der Zivilisation der Zukunft von großem Nutzen sein kann...   Cover: Das Cover fand ich sehr schön gestaltet und auch die Farben passen sehr gut zu einem Science Fiction Buch.   Mein Fazit: Das Buch hat mir ganz gut gefallen. Ich bin sehr gut hineingekommen, auch wenn man irgendwie ein wenig in die Geschichte hineingeworfen wurde. Es gab keine großartige Vorgeschichte, aber im Laufe des Buches hat sich dann vieles geklärt. Die Schreibweise hat mir gut gefallen und ich konnte das Buch schnell und flüssig lesen. Teilweise muss ich aber sagen, dass es etwas langatmig geschrieben war, was Geschichte anging. Da dachte ich schon zwischendurch, wann das endlich wieder interessanter wird. Aber es wurde ja auch wieder interessanter. Die Dinge, wie zum Beispiel die Flugobjekte aus dem Jahr 2086 waren sehr gut beschrieben und diese konnte ich mir auch gut vorstellen, genau wie die Gegend. Überhaupt fand ich es keineswegs zu sehr auf Science Fiction gemacht, so dass man das Buch sehr gut lesen konnte. Der Hauptprotagonist war auch gut beschrieben und ich konnte mich gut in ihn hineinversetzen. Die anderen Charaktere waren zwar teilweise nicht so sehr beschrieben worden, aber für die Story des Buches auf jeden Fall ausreichend. Ich vergebe hier 4 von 5 Punkten.  

    Mehr
  • utopisch - aber interessant

    2086 - Sturz in die Zukunft

    annlu

    04. April 2016 um 18:57

    1939: Der Pilot Perry Nelson erleidet einen Autounfall und wacht im Jahr 2086 auf. Dort rettet ihn die mitfühlende Diana, die ihn mit Menschen und Aufzeichnungen in Berührung bringt, durch die er seine neue Zeit kennenlernt. Das Buch wurde 1939 geschrieben und während der Autor lebte nie veröffentlicht oder von einem Verlag bearbeitet. Zur Herausgabe wurde es sprachlich bearbeitet und die komplexen Ausführungen so verändert, dass sie für den Leser leichter zu verstehen sind, was meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist. Allerdings habe ich mich gefragt, wie viel des Textes noch original erhalten war, bzw. auch zu einem späteren Zeitpunkt vom Autor nachbearbeitet wurde und wie viel davon er wirklich im Jahre 1939 vorausgesagt hat. Das Nachwort gab dazu einige Informationen. Die Geschichte selbst beginnt mit dem Unfall und der Begegnung im Haus von Diana. Die Veränderungen im technologischen Bereich werden erst nur an den Handlungen von Diana im eigenen Haus ersichtlich. Doch schon bald will Perry mehr wissen. Diana lädt dazu einige Bekannte ein und es kommt zu ausschweifenden Erklärungen zur Geschichte der USA und dem Wandel in der Wirtschaft und der Gesellschaft. Dabei sind auch seitenweise politische Diskussionen mit inbegriffen, die mich nicht sehr interessiert haben. Während ich es für eine gute Idee hielt und als interessant fand zu lesen, wie Kriege oder der Zusammenbruch der Wirtschaft Europa gebeutelt haben, konnte ich den Aufzählungen der einzelnen amerikanischen Politiker und ihres Einflusses auf den Staat wenig abgewinnen. So musste ich mich durch diese Abschnitte quälen, wurde dafür aber mit einem Fortgang der Handlung belohnt, die zu einem Missverständnis auf Grund der unterschiedlichen Moral- und Sittenvorstellungen von Perrys alter und neuer Welt führt. Dadurch kommt es zu erneuten Gesprächen zu den Sittengesetzen, die ich im Gegensatz zur Politik, als sehr interessant empfand. Auch das Wirtschaftssystem des Jahres 2086 wurde sehr originell beschrieben, sodass ich dieses Gespräch als recht angenehm empfand, auch wenn dadurch die Handlung nicht wirklich voranging. Der Autor hat sich tiefgehende Gedanken zu den Veränderungen der Welt gemacht, dabei einige Kritikpunkte am Leben seiner eigenen Zeit mit eingebaut. Der Wandel zu einer utopischen Gesellschaft konnte nicht ganz verhindern, dass sich bestimmte Vorstellungen aus der Entstehungszeit des Werkes mit ins Buch schlichen. So wurde zwar immer wieder die neue Stellung der Frau beschrieben und die Möglichkeiten, die sich ihr nun bieten, ich hatte dennoch das Gefühl, dass ein etwas veraltetes Frauenbild die Handlungen im Roman begleiteten. Fazit: Die Handlung steht nicht im Vordergrund des Romans, sie macht einen geringeren Anteil aus, als die Beschreibungen und Erklärungen, die – über Gespräche – von der zukünftigen Welt gegeben werden. Während ich einigen dieser gar nicht folgen mochte und andere ganz interessant fand, hätte ich mir mehr konkrete Ausflüge in die Welt gewünscht und weniger theoretische Konstrukte. Auf alle Fälle hat mich der Einfallsreichtum und das Wissen des Autors in sehr vielen Bereichen (z.B. der Physik, Mathematik, Soziologie, Wirtschaft) beeindruckt.

    Mehr
  • Leserunde zu "2086 - Sturz in die Zukunft" von Robert A. Heinlein

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Mario_Steinmetz

    Verehrte Leserinnen, Verehrte Leser, Weihnachten naht, es gibt EBooks zu gewinnen! Der Mantikore Verlag möchte in dieser Leserunde fünf EBook Exemplare von Robert A. Heinleins "2086 - Sturz in die Zukunft" zur Rezension verlosen. Bewerbungen, mit einigen Worten zu euch selbst und wo eure Rezensionen erscheinen, bitte hier in dieser Leserunde posten. Die EBooks erhaltet ihr im Kindle Format. Stichtag ist der 22. Dezember 2015 !! Der Mantikore Verlag freut sich auf die Leserunde und einen regen konstruktiven Austausch mit Euch. Ich lese das Buch dann gleichzeitig mit Euch und würde wie immer als Kontaktperson auf Lovelybooks zur Verfügung stehen. Viel Erfolg! Mario Steinmetz

    Mehr
    • 34
  • Gesellschaftstheorie vor erzählerischer Tiefe. Trotzdem hoch interessant!

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Kaito

    29. February 2016 um 13:24

    Nach einem tödlichen Autounfall im Sommer 1939 erwacht der Airforce Pilot Perry Nelson im Jahr 2086. Vieles hat sich verändert, gesellschaftlich und politisch und Perry muss vieles lernen um sich in der neuen Welt zurecht zu finden. Doch unbekehrt sich die Bewohner der Zukunft auch sehr interessiert an ihm. Robert A. Heinlein hat sich in diesem lange unveröffentlichten Werk vor allem darauf konzertiert ein detaillreiches Bild einer zukünftigen, idealen Gesellschaft zu entwickeln. Er hat sowohl gesellschaftliche Normen wie auch politische Gefüge genau ausgearbeitet und sie so weit es ging mit wissenschaftlichen Fakten seiner Zeit untermauert. Dabei kommen die Charakterentwicklung und der Handlungsbogen verständlicherweise etwas zu kurz. Dies war aber wahrscheinlich vom Autor so beabsichtigt und so dient beides nur als Gerüst für Heinleins Theorien. Es ist faszinierend welche Veränderungen Heinlein 1938 für unsere Welt vorausgesagt hat. Einige Entwicklungen sind so plausibel, dass man sich fragt warm wir sie nicht schon längst realisiert haben. Trotz der sehr ausführlichen und detaillierten Erklärungen, die Perry von "Experten" der Zukunft erhält bleibt an als Leser auf eine merkwürdige Weise interessiert. Wo man sonst als Leser gelangweilt das Buch zur Seite legen würde, verfolgt man hier gespannt die Gegenüberstellung von 1939 und 2086.  Wer zur Abwechslung mal eine etwas andere Art Sci-Fi lesen möchte und sich vor einem Ausflug in die Wirren von Gesellschaft und Politik scheut, dem sei dieses interessante Werk auf jeden Fall empfohlen.

    Mehr
  • Heinleins erstes Werk…

    2086 - Sturz in die Zukunft

    Talathiel

    04. February 2016 um 12:28

    Der Pilot Perry Nelson erleidet im Sommer des Jahres 1939 einen Autounfall. Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich im Jahr 2086. Er muss feststellen, dass sich einiges in der Zukunft geändert hat, muss versuchen sich mit diesen neuen Gegebenheiten zurecht zu finden. Aber auch für die Zukunftsmenschen ist er sehr interessant, da er Wissen über die Vergangenheit aus erster Hand berichten kann… Heinleins Beweggründe für dieses Werk waren wohl weniger eine spannende Geschichte als solches zu schreiben, sondern viele Aspekte einer möglichen Zukunft zu entwerfen. Somit verwundert es auch nicht, dass dieses Werk, dass 1938 geschrieben wurde, aber erst 2003 zum ersten Mal im englischsprachigem Raum veröffentlich wurde, sich weniger mit dem Entwurf der verschiedenen Charaktere beschäftigt, sondern vielmehr mit der gesellschaftlichen Struktur einer potentiellen Zukunft. Einiges, was er sich für die Zukunft überlegt hat, ist schon erstaunlich: Eine verbesserte Art zu kochen, eine primitive Art des Internets, die Menschen reisen mit einer Art Luft-Autos, Rolltreppen (oder eher rollende Straßen). Doch zum Mond sind die Menschen noch nicht geflogen. Es ist interessant, dass einiges von dem, was er sich ersonnen hat, tatsächlich so, in ähnlicher Form oder längst überholt vorhanden ist. Manches scheint aber noch genauso unwahrscheinlich wie zu der Zeit als Heinlein es geschrieben hat. Damit Perry schließlich auf den Stand des Jahres 2086 gebracht wird, führt er mehrere Gespräche mit Menschen aus der Zukunft. Sie diskutieren über die Vor- und Nachteile von gesellschaftlichen Strukturen. Ich muss sagen, dass ich diese Stellen für mich sehr zermürbend und zäh fand. Mir gefiel es weniger und ich war jedes Mal froh, wenn ich diese Gespräche hinter mir hatte. Die Gespräche zum Thema die Regierung gegen Privatleute, Ökonomie, Religion, was ist Liebe, was ist Eifersucht und alternative Formen der Ehe. Aber auch Bestrafung, weil man gegen die „Sitten“ verstößt, haben in der Zukunft andere Auswirkungen als in der Vergangenheit. Heinleins Werk sollte vielleicht nicht als ein richtiger Roman angesehen werden, sondern eher als eine Sammlung interessanter Ideen, die die Gesellschaft in der Zukunft betreffen. Was dieses Werk mit seinen Ideen aber sicher vermag, ist dem Leser für all seine anderen Werke eine bessere Betrachtungsweise für seine anderen Werke zu liefern.

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks