Robert A. Heinlein

 3.8 Sterne bei 338 Bewertungen

Lebenslauf von Robert A. Heinlein

Einer der Großen Drei der Science Fiction: Robert Anson Heinlein ist 1907 in Butler, Missouri geboren und in Kansas City aufgewachsen. Mit 18 Jahren beginnt er eine Ausbildung an der Marineakademie von Annapolis, die er 1929 abschließt. Fortan ist er auf verschiedenen Schiffen stationiert, muss jedoch 1934 seine Arbeit bei der Marine beenden, als er an Tuberkulose erkrankt. Er beginnt ein Mathematik- und Physikstudium, muss jedoch auch dieses nach wenigen Wochen abbrechen, da er erneut einen Rückschlag durch die Krankheit hinnehmen muss. Er schlägt sich eine Zeitlang mit verschiedenen Jobs durch, ist beispielsweise im Immobiliengeschäft tätig. 1939 wird er durch eine Zeitungsanzeige angeregt, seine erste Kurzgeschichte zu schreiben, die unter dem Titel „Life Line“ („Lebenslinie“) in einem Magazin für Science-Fiction veröffentlicht wird. Von da an arbeitet Heinlein ausschließlich als Schriftsteller. Bis heute zählt er zu den bekanntesten und einflussreichsten SciFi-Autoren aller Zeiten. Gemeinsam mit Isaac Asimov und Arthur C. Clare zählt Heinlein zu den „Big Three“ der SciFi-Literatur. Mehrmals wurde er mit dem Hugo Award ausgezeichnet, viele seiner Werke wurden verfilmt und immer noch werden seine Bücher neu aufgelegt. Im Jahr 1988 stirbt Heinlein an den Folgen einer Atemwegserkrankung in Carmel-by-the-Sea in Kalifornien. Zehn Jahre nach seinem Tod wird er in die Science Fiction Hall of Fame aufgenommen. Mit Büchern wie der „Future History“-Reihe prägte er das Genre nachhaltig.

Neue Bücher

Die Leben des Lazarus Long

 (9)
Neu erschienen am 10.09.2018 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Robert A. Heinlein

Sortieren:
Buchformat:
Fremder in einer fremden Welt

Fremder in einer fremden Welt

 (42)
Erschienen am 09.10.2017
Red Planet - Roter Planet

Red Planet - Roter Planet

 (19)
Erschienen am 01.12.2016
Ein Mann in einer fremden Welt

Ein Mann in einer fremden Welt

 (12)
Erschienen am 01.05.1990
Mondspuren

Mondspuren

 (9)
Erschienen am 14.07.2014

Neue Rezensionen zu Robert A. Heinlein

Neu
W

Rezension zu "Die Leben des Lazarus Long" von Robert A. Heinlein

Manchmal ist es toll auch ältere Werke in die Hand zu nehmen.
wsnheliosvor einem Monat

Inhalt: Er heißt Lazarus Long, oder Woodrow Wilson Smith, oder Aaron Sheffield, oder … Lazarus Long ist der älteste Mensch der Welt. So alt, dass er sich selbst nicht mehr an all die Namen erinnert, die er getragen hat. Ebenso wenig wie an alle Leben, die er gelebt, an alle Frauen, die er verführt und an alle Planeten, die er erobert hat. Doch nichts liebt Lazarus Long so sehr wie das Leben selbst, und so bricht er nun auf in ein neues Abenteuer quer durch Raum und Zeit.
Als großer Science-Fiction-Fan gönne ich mir gern auch hin und wieder ältere Werke dieses Genres und da Heyne dieses Buch nun neu bearbeitet, ergänzt und erstmals ungekürzt wieder veröffentlicht hat, musste ich natürlich zugreifen. Aber da der Verlag das Werk hier schon als „neu bearbeitet“ bewirbt, möchte ich kritisch anmerken, dass ich regelmäßig auf lästige „dass – das“ und andere Fehler gestoßen bin, eine weitere Korrektur hätte also nicht schaden können. Das ist aber nicht so eklatant, dass es den Lesefluss oder den Unterhaltungswert stören würde.
Nun, mir hat das Buch nicht gefallen. Zum Einen ist es zu langatmig. Vielleicht wäre die gekürzte Version doch besser gewesen. Aber nicht wirklich, denn mich hat das Thema gestört: Inzest. Heinlein vertritt nämlich die Meinung, dass Inzest, wenn man medizinisch die genetischen Risiken entfernt, nicht amoralisch sei. Daher erforscht er hier die verschiedenen Situationen, in denen es zu Inzest kommen kann. Das Wort „Empfängnisverhütung“ scheint er nicht zu kennen, denn jeder kriegt von jedem Kinder, egal in welchem Verwandtschaftsverhältnis sie zueinander stehen, da ja das genetische Risiko mittels modernster Technik entfernt worden ist.
Ich verstehe durchaus den Anreiz heute gültige Normen und Werte, moralische und ethische Prinzipien aufzuheben, sie auf ihren Ursprung zurück zu dekonstruieren und dadurch zu beweisen, dass sie unter bestimmten Voraussetzungen an Gültigkeit verlieren. Nennt mich prüde, aber bei Inzest muss ich einen Strich ziehen. Ein Mann zeugt mit seiner Urururenkelin ein Kind? Nein Danke.
Das Buch hat wirklich vielversprechend begonnen, mich gleich von der ersten Seite an gefesselt, aber als Lazarus dann nach hundert Seiten die sehr lange und wenig interessante „Geschichte des Mannes, der zum Scheitern zu faul war“ zu erzählen beginnt, die ich mittlerweile schon gefühlt hundert mal in verschiedensten Ausformungen gelesen habe, hat meine Aufmerksamkeit ordentlich nachgelassen. Ich habe aber weiter gelesen, weil ich dachte, dass spannendere Geschichten folgen würden. Dem war jedoch nicht so, denn der Rest befasst sich nur noch mit Inzest und kulminiert in einer absurden Zeitreise.
Fazit: Dieses Buch kann ich nicht empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Mali-Moons avatar

Rezension zu "Mondspuren" von Robert A. Heinlein

Ich liebe Mike!
Mali-Moonvor 2 Monaten

Heinlein sah nicht nur gut aus, er hat auch eine Sensibilität, welche ich mir bis heute zum Vorbild mache. "Mondspuren" glänzt nicht nur durch einen großartigen Plot, sondern vor allem durch den fein verwobenen Humor, den insbesondere der lunare Computerhelfer Mike von sich gibt! Immer und jederzeit aktuelle Themenbezüge zur heutigen Zeit. Ein Evergreen!

Kommentieren0
0
Teilen
Jessica_Dianas avatar

Rezension zu "Das geschenkte Leben" von Robert A. Heinlein

das geschenkte Leben
Jessica_Dianavor 3 Monaten

Wer bin ich, was will ich sein? Mann oder Frau? Das ist die Hauptfrage, die sich der Hauptprotagonist Johann alias Joan (zweisilbig gesprochen) stellt.

Wir befinden uns in der Zukunft und in dieser ist es nicht nur möglich Herzen; Leber usw. zu transplantieren, sondern auch Gehirne. Das Gehirn von Johann bekommt aufgrund seines alten Körpers ein neues Leben - in einer Frau - seiner Sekretärin.

Welche Schwierigkeiten das mit sich bringen kann - lest selbst :)

Fazit: Die Story war zum Teil sehr makaber, aber dennoch gefiel sie mir. Ich hoffe aber nicht, dass derartiges in der Zukunft möglich sein wird :O der Schreibstil war flüssig und man konnte die Gefühle der Protagonisten sehr gut nachvollziehen. 
Eine Geschichte in dieser Form hab ich bisher noch nicht gelesen und hätte auch nicht erwartet, dass ich das je tue - aber siehe da es ist passiert.
Wer auf Zukunftsvisionen steht, den ein oder anderen schwarzen Humor versteht, gern mal in andere Sphären des Bewusstseins einsteuert - wird hier bestens bedient :) 4 von 5 Sternen ♥

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Mantikoreverlags avatar
Liebe Leserinnen und Leser,
es ist soweit! Unser neuester Klassiker aus der Feder des Scifi Altmeisters Robert Heinlein - RED PLANET -  ist vor kurzem erschienen. Es gab den Band zwar schon als Ebook, doch nun ist endlich auch der Print erschienen.


Da das Taschenbuch nun  verfügbar ist möchten wir euch gerne zu einer Leserunde dieses spannenden Klassikers aufrufen. Hierzu spendieren wir 10 Bücher!


Darum geht es:...
Jim und seine Familie gehören zu den ersten Siedlern der Marskolonie. Von den Marsianern misstrauische beäugt, haben sich die Menschen der lebensfeindlichen Umwelt angepasst und sich eingerichtet. Die Kinder besuchen das Internat, das sich im sicheren Norden befindet – tausende Kilometer von den Familien entfernt. Der neue Schuldirektor diszipliniert die Kinder mit militärischen Drill und macht ihnen auch sonst das Leben schwer. Als Jim dann zufällig erfährt, dass die Kolonie dem Eistod überlassen werden soll, machen sich er und sein bester Freund Frank auf den Weg. Sie wollen die Kolonie warnen. Doch der Weg ist extrem gefährlich…

Robert Heinlein, der Grand Master der Science Fiction, schuf mit Red Planet einen temporeichen Klassiker der Jugend-Science-Fiction-Literatur. Ein Abenteuerroman, der Sci-Fi-Fans bis heute fasziniert.
...
Wer an dieser Leserunde teilnehmen möchte braucht sich hier einfach nur zu bewerben.  Bitte gebt auch an, wo ihr eure Rezension (möglichst zeitnah!) veröffentlichen werdet (sehr freuen wir uns auch über Rezis auf eigenen Blogs und auf Amazon). Wir freuen uns schon auf euer Feedback.

Und los gehts...


Viele Grüße
euer Mantikore-Verlag
Zur Leserunde
Tiana_Loreens avatar
Hallo ihr Lieben!

Am 13.Juni 2016 wurde mein Blog "Tianas Bücherfeder" 1 Jahr alt! 
Zur Feier und als Dankeschön an meine Leser veranstalte ich ein Gewinnspiel, wo es zwei Buchpakete zu gewinnen gibt:

Paket A:
Buch "2086 - Sturz in die Zukunft" von Robert H. Heinlein + Schlüsselanhänger in Form eines Zauberstabes + Goodies

oder

Paket B:
Buch "Divinitas" von Asuka Lionera - SIGNIERT + Drachenmond Poster SIGNIERT von Alexandra Fuchs neuem Buch "Straßensymphonie" + Goodies!

Zur Gewinnspielseite

Teilnehmen kann man nur bei mir auf dem Blog und wenn man die Punkte "Was ihr dafür tun müsst?"-erfüllt.
Kommentare unter diesem Post werden nicht bei der Auslosung berücksichtigt.

Ich wünsch euch viel Glück!
Alles Liebe,
Tiana
Drei-Lockenkoepfes avatar
Letzter Beitrag von  Drei-Lockenkoepfevor 2 Jahren
Tolles Gewinnspiel
Zur Buchverlosung
Tiana_Loreens avatar
Hallo ihr Lieben,
auf meinem Blog veranstalte ich gerade ein riesen Gewinnnspiel wo 7 Bücher ein neues Zuhause suchen!
Wenn ihr Lust habt, schot doch mal bei mir vorbei 

Tianas Bücherfeder - Gewinnspiel
Teilnehmen kann man nur bei mir am Blog. Kommentare unter diesem Post werden nicht bei der Auslosung berücksichtigt.
Ich wünsch euch viel Glück!
Alles Liebe,Tiana
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Robert A. Heinlein wurde am 07. Juli 1907 in Butler (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Community-Statistik

in 313 Bibliotheken

auf 58 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 8 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks