Robert Allertz

 2.5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Robert Allertz

Der Jugendwerkhof in Torgau

Der Jugendwerkhof in Torgau

 (1)
Erschienen am 20.07.2012
"Ich will meine Akte!"

"Ich will meine Akte!"

 (0)
Erschienen am 06.07.2018
Was will die rote Lucy?

Was will die rote Lucy?

 (0)
Erschienen am 01.06.2007
Die RAF und das MfS

Die RAF und das MfS

 (0)
Erschienen am 19.06.2008
Macht euch von unserem Acker

Macht euch von unserem Acker

 (0)
Erschienen am 22.06.2011
Schlachtfeld Geschichte

Schlachtfeld Geschichte

 (0)
Erschienen am 01.01.2009
Im Visier die DDR. Eine Chronik

Im Visier die DDR. Eine Chronik

 (1)
Erschienen am 01.08.2002

Neue Rezensionen zu Robert Allertz

Neu
Filzblumes avatar

Rezension zu "Der Jugendwerkhof in Torgau" von Robert Allertz

Wird den Opfern nicht gerecht
Filzblumevor einem Jahr

Verlag Spotless
2012
Der Titel schien mir lesenswert.
Der berüchtigte geschlossene Jugendwerkhof in Torgau, über den wollte ich mehr erfahren. Das Buch ist mit wenigen Bildern ausgestattet. Zum Inhalt kann ich nur sagen, das dieses Gebäude schon immer ein Martyrium für die Menschen war. Hier wurde gedemütigt, entmündigt - die Menschenwürde mit Füßen getreten. Ich hätte vom Autor mehr Abstand erwartet, was die eine Seite in der Bundesrepublik und die andere in Ostdeutschland von "Erziehung" bzw. Unterbringung bezüglich Heimkindern unterscheidet.
Beides gegenüberzustellen und zu vermischen, verwässert meiner Meinung nach die Dinge, die in Torgau passiert sind, tut Unrecht denen, die in diesem "Jugendknast" im real existierenden Sozialismus in solchen Einrichtungen untergebracht waren. 
Wenn ich wissen will, was in Einrichtungen z.Bsp. in Bayern passiert ist, möchte ich auch nur was lesen, was in Bayern passiert ist und nicht in Torgau. 
Vielmehr hätte ich tiefgreifende Aussagen, Erlebnisse über die Insassen erwartet, auch in politscher Hinsicht auf die Diktatur in der ehemaligen DDR. Die Täter, die ihren minderjährigen Opfern für die Dauer ihres Aufenthalts das "Leben" zur Hölle machten, warum taten sie dieses? Was waren das für Menschen? 
Denn wer nicht assimiliert in diesem Kollektiv des Arbeiter und Bauernstaats war, anderes dachte, sich dem Regime kritisch äußerte, und als Jugendlicher negativ auf sich aufmerksam machte, dem hatten das Volksbildungsministerium, andere stattlichen Stellen die ganze Härte spüren lassen, der wurde diszipliniert und umerzogen.
Bei Ankunft in dem Werkhof durften die Jugendlichen erst aussteigen, wenn das Einfahrtstor vollständig geschlossen war, in strammer uns stummer Haltung warteten sie bis der diensthabende Erzieher die Neuzugänge registriert hatte, dann folgte die erneute Leibesvisitation, vollständig nackt standen diese Jugendlichen vor ihren "Betreuern", dann wurden Jungen wie Mädels die Haare geschoren und sie wurden desinfiziert, dann gab es Anstaltskleidung und jeder kam in den Einzelarrest, für 3 Tage. 
Fazit: Nüchterne Informationen, die nicht frei von sozialistischer Ideologie sind.

Kommentieren0
36
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks