Robert B. Parker Der Preis des Schweigens

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Preis des Schweigens“ von Robert B. Parker

Professor Robinson Nevins wird die Festanstellung an der Universität verweigert. Liegt es daran, dass er schwarz ist? Hawk bittet seinen alten Kumpel Spenser, sich den Fall genauer anzuschauen. Am College stößt er auf üble Gerüchte. Nevins soll eine Affäre mit dem Studenten Lamont gehabt haben. Nun ist Lamont tot und der Professor schweigt zu allen Vorwürfen. Spenser macht sich auf die Suche und findet heraus, dass auch der Student Dreck am Stecken hatte. Als ein brutaler Schlägertrupp Spenser von weiteren Ermittlungen abhalten will, ist klar, dass der lakonische Privatdetektiv hier jemandem gehörig auf die Füße getreten ist. Aber Spenser ist nicht zu stoppen.»Parker schafft Süchte, die er auch befriedigen kann. Er stiehlt den Schlaf, gibt aber viel Freude dafür.« DIE ZEIT (Quelle:'E-Buch Text/12.11.2013')

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Jesus-Experiment

Faszinierendes und spannendes Thema

KerstinMC

Woman in Cabin 10

Spannend. Besonders gut haben mir die Suchmeldungen gefallen, die Vorwegnehmen, was noch passieren wird.

Kleine1984

Zeckenbiss

Ein spannender Thriller, der die aktuelle politische Lage aufnimmt, ohne dabei politisch zu sein. Wie gewohnt toll.

Thrillerlady

Das Böse in deinen Augen

Nicht das beste Buch der Autorin aber trotzdem ein guter Thriller!

c_awards_ya_sin

Wahrheit gegen Wahrheit

Wo bleibt der Thrill? Erst der Epilog überraschte.

angelaeszet

Ich beobachte dich

Meisterliche Irreführung der Leser und ein grandioser Showdown am Ende. Vorher leider ein paar wenige Längen.

Akantha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Der Preis des Schweigens: Ein Auftrag für Spenser" von Robert B. Parker

    Der Preis des Schweigens

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Zum Start unserer neuen eBook-Only-Reihe möchten wir Euch einen alten Freund vorstellen, dessen Fälle so zeitlos sind, dass es auch heute noch Spaß macht, über sie zu lesen. Es geht um den Privatdetektiv Spenser, dessen Fälle bereits seit ca. 40 Jahren die Leserschaft begeistern. Ein absolutes Muss für Krimi-Freunde! Wir verlosen für diese Leserunde 10 Exemplare, für die man sich bis zum 09.12.2013 bewerben kann. Um ein Exemplar zu gewinnen, muss folgende Frage beantwortet werden: "Wie heißt Spensers große Liebe?" (Gesucht wird ein Mensch!) Zum Inhalt: Professor Robinson Nevins wird die Festanstellung an der Universität verweigert. Liegt es daran, dass er schwarz ist? Hawk bittet seinen alten Kumpel Spenser, sich den Fall genauer anzuschauen. Am College stößt er auf üble Gerüchte. Nevins soll eine Affäre mit dem Studenten Lamont gehabt haben. Nun ist Lamont tot und der Professor schweigt zu allen Vorwürfen. Spenser macht sich auf die Suche und findet heraus, dass auch der Student Dreck am Stecken hatte. Als ein brutaler Schlägertrupp Spenser von weiteren Ermittlungen abhalten will, ist klar, dass der lakonische Privatdetektiv hier jemandem gehörig auf die Füße getreten ist. Aber Spenser ist nicht zu stoppen. Eine Leseprobe gibt es hier: http://www.readbox.biz/external/rdbx/4FMKV1VXFULANHZ Wir freuen uns darauf mit Euch gemeinsam zu lesen und zu diskutieren!

    Mehr
    • 51
  • Mir fehlte die Spannung...

    Der Preis des Schweigens

    Samy86

    05. February 2014 um 17:54

    Zum Inhalt: Der Privatdetektiv Spenser wird für zwei sonderbare Fälle beauftragt. Zu einem soll er in einem ominösen Selbstmord eines homosexuellen Studenten ermitteln, in dem ein Professor verwickelt ist, dessen Festeinstellung deswegen verwehrt wurde. Und an dem Stalking-Fall einer Freundin seiner Liebsten der sich als weit aus unangenehmer herausstellt, als er zu beginn den Anschein macht... Meinung: Ein leicht zu lesender Schreibstil findet sich in dem Krimi wieder und gestaltet so das Verfolgen der Fälle von Privatdetektiv Spenser sehr einfach. Ein leicht verdaulicher Krimi für zwischen durch, dessen Handlung sehr angenehm ist, aber mir persönlich die Spannung und dadurch der Spaß am Ermitteln verloren geht. Fazit: Ein leicht verdaulicher Krimi für Zwischendurch....

    Mehr
  • „Ich war so still, wie man sein kann, wenn man nur noch atmet.“

    Der Preis des Schweigens

    ginnykatze

    23. January 2014 um 23:05

    „Ich war so still, wie man sein kann, wenn man nur noch atmet.“ Zum Inhalt: Privatdetektiv Spencer kriegt es hier mit zwei total verschieden Fällen zu tun. Zum Einen soll er einen Selbstmord aufklären. Der Student Prentrice Lamont ist aus dem Fenster gesprungen. Warum hat er das getan? Er ist homosexuell und er soll ein Verhältnis mit seinem Professor gehabt haben. Stimmt das und warum sagt Professor Robinson Nevins nichts dazu und weshalb bekommt er keine Festanstellung? Zum Anderen soll Spencer herausfinden, von wem die attraktive KC Roth gestalkt wird. Sie fühlt sich belästigt, verfolgt und hat Angst. Nachdem sie ihren Ehemann verlassen hat und ihr Verhältnis auch nicht mehr so wirklich gut läuft, kann sie sich nicht vorstellen, wer da hinter ihr her ist. Spencer bekommt hier Hilfe von seinem Freund Hawk. Zusammen meistern sie hier jeden Schritt und sind von der Lösung der Fälle so weit weg, wie man eben nur sein kann. Langsam und stetig pürschen sie sich durch den Dschungel und haben dann auch tatsächlich endlich den ersten Anhaltspunkt. Mehr werde ich jetzt nicht verraten, lest selbst. Fazit: Der Autor Robert B. Parker schreibt hier einen Krimi. Von Anfang an kann ich ihm folgen. Die Spannung ist nicht wirklich hoch, aber dass muss sie ja auch nicht sein. Interessant sind die Ausführungen alle Mal. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen. Der Humor, der hier immer wieder aufblitzt, hat mich zu manchem lauten Lacher beflügelt. Die Dialoge zwischen Spencer und Hawk sind einfach genial. Mich persönlich hat jetzt ein wenig das Zuviel gestört, Humor und Spaß find ich gut, aber irgendwie war die Spannung dann sehr abgeflacht. Auch die Ich-Schreibweise ist jetzt nicht so meine, aber hier war Spencer der Erzähler und hat das auch sehr gut gemacht. Die Charaktere hat der Autor fein beschrieben. Ich hatte sofort ein Gefühl für Spencer, wenn er so in seinem Büro sitzt und dem vielen Regen und Donner so zusieht- und hört. Auch Hawk gefiel mir gut, die Beschreibung von ihm war klasse und ich hatte seine Muskelpakete direkt vor meinen Augen. Susan, die Freundin von Spencer mochte ich auch gern. Alles in Allem ein netter Krimi, mehr aber auch nicht. Hier vergebe ich drei Sterne zu mehr hat es leider nicht gereicht. Bedanken möchte ich mich hier beim Pentragon_Verlag, der mir ein Ebook zur Verfügung stellte.

    Mehr
  • Zwei Aufträge für Spenser

    Der Preis des Schweigens

    Eka

    18. January 2014 um 16:12

    Einem farbigen Professor wird die Festeinstellung an der Universität verweigert, weil er angeblich ein Verhältnis mit einem homosexuellen Studenten gehabt haben soll. Der Professor schweigt und Hawk bittet Spenser um Hilfe bei der Aufklärung des Falles. Wer hat die Behauptung in die Welt gesetzt? Und warum schweigt der Professor zu den Vorwürfen? Gleichzeitig bekommt Spenser einen weiteren Auftrag einer Freundin von Susan. Sie wird angeblich verfolgt und er soll herausfinden, ob es ihr Exmann oder ihr Ex-Liebhaber ist. Sie ist sicher, dass es nur einer von beiden sein kann. Spenser und Hawk machen sich nun an die Arbeit und stoßen dabei auf manche Hürde. Nach vielem Hin und Her finden sie dann doch am Ende die Täter. Das war für mich in den letzten Kapiteln eigentlich das Spannende am ganzen Roman. Natürlich waren die Dialoge zwischen Spenser und Hawk und auch mit Susan köstlich und haben mich oft zum Schmunzeln gebracht. Aber manchmal war es einfach hiervon zu viel, da hätte der Autor sich vielleicht besser auf die Ermittlungen konzentrieren sollen. Das hätte die Spannung sicher besser erhalten. Aber das ist der Schreibstil des Autors, humorvoll und witzig, wobei ich schon bessere Romane von ihm gelesen habe. Alles in allem aber ein unterhaltsamer Roman, den man gut nebenher lesen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks