Robert B. Parker Der stille Schüler

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der stille Schüler“ von Robert B. Parker

Der Privatdetektiv Spenser wird von Lily Ellsworth angeheuert, die Unschuld ihres 17-jährigen Enkelsohnes Jared Clark zu beweisen. Ihm wird zur Last gelegt, gemeinsam mit seinem Mitschüler Wendell Grant fünf Schüler, den stellvertretenden Dekan und eine Spanischlehrerin erschossen und weitere Personen von der Dowling Privatschule verletzt zu haben, bevor sich die beiden mit Geiseln in der Bibliothek verbarrikadierten. Einer Spezialeinheit der Polizei gelingt es zwar die Geiselnahme zu beenden, aber nur einer der Täter, Wendell Grant, kann gefasst werden. Grant gibt Jared Clark als Mittäter an, der schließlich ein Geständnis ablegt. Der Fall scheint abgeschlossen. Die beiden Täter warten im Gefängnis nur noch auf ihre Verurteilung. Nach ersten Befragungen ist Spenser zunächst selbst von der Schuld Jared Clarks überzeugt. Neugierig macht ihn allein das allgemeine Desinteresse an den Hintergründen der Tat. Die Polizei, die Schulleitung, aber auch Jareds Eltern scheinen die Ereignisse vor allem möglichst schnell hinter sich lassen zu wollen. Spenser hingegen lässt die Frage nach dem Motiv nicht mehr los. Gerade weil er von allen Seiten auf Widerstand stößt, ermittelt er weiter und entdeckt, dass der Fall des stillen Schülers noch längst nicht zu den Akten gelegt werden kann.

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Super

HexeLilli

Death Call - Er bringt den Tod

Hart, Härter, Carter

Irrenmagnet

Der Totensucher

Spannung pur, ab der ersten Seite, aber alles schon mal da gewesen

Frau-Aragorn

Oxen. Das erste Opfer

Ein Agententhriller mit Luft nach oben, weil es erst im letzten Drittel richtig spannend und actionreich wird.

DieLeserin

In ewiger Schuld

Großartiges Buch, Spannend bis zum Schluss und das Ende wirklich überraschend. Top!

eulenmatz

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der stille Schüler" von Robert B Parker

    Der stille Schüler
    Tanja Asmus

    Tanja Asmus

    10. January 2010 um 10:56

    Inhaltsangabe Privatdetektiv Spenser bekommt den Auftrag, die Unschuld des 17 jährigen Jared Clark zu beweisen. Gar nicht so einfach, denn er und sein Freund Wendell haben 7 Menschen umgebracht und bereits gestanden. Der Amoklauf in der Privatschule scheint ein abgeschlossener Fall zu sein, wäre da nicht Jareds Oma, die felsenfest überzeugt ist, das ihr Enkel unschuldig ist. Spenser, - anfangs skeptisch, da es genug Beweise gegen die beiden Todesschützen gibt, wird hellhörig, als er merkt das man ihn loswerden will, um nicht weiter zu ermitteln. Schulbehörde, Polizei, sogar die Eltern legen ein großes Desinteresse an den Tag. Für sie stehen die Täter fest. Doch welches Motiv hatten die beiden? Diese Frage hat sich in Spenser seinen Kopf festgesetzt und schnell bemerkt er: Dieser Fall ist noch lange nicht abgeschlossen... Rezension Dieser Roman war für mich der erste aus der Spenserreihe ( Fall 35 ). Anfangs war es noch etwas schwer für mich in das Buch rein zu finden. Da manche Protagonisten schon in den vorherigen Bänden ihren Auftritt hatten, hatte ich das Gefühl sie nicht richtig genug zu kennen. Aber nach ein paar Seiten konnte ich mich entspannt zurück legen und dem Schreibstil des Autoren folgen. Spenser, der auch in den 80zigern verfilmt wurde, ist einfach ein Wahnsinns schräger Typ mit bissigen Humor wie ich ihn liebe. Es macht Spaß mit ihm auf spannende Weise den Fall zu lösen. Denn wie es sich wirklich zugetragen hat, erfährt man erst auf den letzten Seiten. Schade das das Buch so schnell zu Ende gelesen war, aber ich sage nach 213 Seiten: " Herr Spenser, wir lesen uns wieder" Lesematerial dürfte es genug geben, denn das erste Band erschien 1973 und mittlerweile sind es über 30 Bände über den liebenswürdigen Privatermittler. Robert B Parker scheint Spenser in den ganzen Jahren nicht altern zu lassen, da er sich mühelos in unsere Zeit anpasst, und sehr jugendlich, ehrgeizig mit Hang zu Selbstgesprächen präsentiert. Das Buch hat viele überraschende Wendungen und es war mir nicht möglich auch nur ansatzweise festzustellen wie das ganze nun ausgeht. Der stille Schüler ist im Pendragon Verlag 2007 erschienen und ich möchte mich hiermit auch ganz herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken! Aus der Spenserreihe ist noch " Die blonde Witwe" von Pendragon verlegt worden, und wenn man den Informationen im Internet glauben schenken kann, wird es in den nächsten Jahren immer 2 neue Bände weiterhin geben. Fazit: Super Krimiroman für langweilige Abende, und absolut lesenwert für Krimifans die nicht unbedingt soviel Blut aber Witz und Humor erwarten.

    Mehr