Robert Bohn Die Piraten

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Piraten“ von Robert Bohn

<p>Die romantische Phantasie hat die Piraten oft und gern zu den Helden des Meeres stilisiert -&#160;doch auch die Realität ist spannend genug. Robert Bohn, ein ausgewiesener Kenner der Materie, bietet einen Überblick über das Seeräuberwesen mit dem Schwerpunkt auf dem "Goldenen Zeitalter" der Piraterie (spätes 16. bis 18. Jahrhundert). Er zeigt, wie Seeräuber lebten, warum das Kapern so lukrativ war und wie die großen Seemächte lange Zeit vergeblich versuchten, den Piraten das Handwerk zu legen.</p>

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Piraten" von Robert Bohn

    Die Piraten
    Admiral

    Admiral

    25. November 2012 um 15:19

    Eine recht gut gelungene, groß umrissene Zusammenfassung der Geschichte der Piraten. Selbstverständlich ist der Inhalt oberflächlich und unumfassend, aber nichtsdestotrotz typisch "Beck". Raumbedingt ist die Schrift auf ein sehr kleines Zeitfenster beschränkt. Dennoch recht passabel gegliedert, erläutert er spezielle Besonderheiten des Piratentums, wie Bukaniere, das "goldene Zeitalter" um 1700 herum, Interaktion mit hohen offiziellen Stellen, Frauen und gesellschaftliche Ordnung. Er verschafft dem Neueinsteiger in diese Thematik eine gewisses Fundament, das Robert Bohn durchaus wissenschaftlich rüberbringt. Leider werden einige Termini Technici nicht erklärt, aber trotzdem oft verwendet. Desweiteren ist das ganze Buch sehr auf die Personengeschichte focusiert. Ob das positiv oder negativ zu bewerten ist, ist jedem einzelnen überlassen. In gewohnter Manier selbstredend auch mit weiterführendem Literaturverzeichnis und in den Text integrierter Erwähung von Quellen, was nicht zu überschätzen ist. Leider ist scheint es mir auch für Beck-Verhältnisse zu oberflächlich. Wer sich für diese Thematik interessiert und ein wenig wissen möchte, ist quasi gezwungen auf die Sekundär-Literatur zurückzugreifen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Piraten" von Robert Bohn

    Die Piraten
    Sokrates

    Sokrates

    25. October 2011 um 18:46

    Äußerst spannend und sehr gut erzählt, bringt Robert Bohn - Professor für Mittlere und Neuere Geschichte - eines der stilisiertesten Aspekte der Geschichte der Seefahrt hier auf einen kurzen Nenner. In klassicher "Beck'sche Reihe-Manier" wird das Thema bewusst kurz gehalten; eine Einleitung enthält bereits die wesentlichen kulturhistorischen Fakten. Ganz besondes fällt eben bei dem Thema der Piraterie der große Berg an Abenteuerromantik, Verwegenheit, Freibeutertum und aktueller Rezeption in Film und Buch auf. Dass die Realität - wie immer - wenig mit dem aktuell in den Medien kursierenden Thema gemein haben, bringt der Autor knapp, aber in akademischer Manier (Fachbegriffe und historisches Vokabular sollten beim Leser vorhanden sein - zumindest rudimentär) auf 123 Seiten unter. Insgesamt eine lesenswerte und "spannende" Zwischenliteratur (aufgrund der Knappheit hierfür gut geeignet).

    Mehr