Robert Brack

 3,8 Sterne bei 257 Bewertungen
Autor von Der blutrote Chevrolet, Die rote Katze und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Robert Brack

Robert Brack, geboren 1959, lebt seit 1981 in Hamburg. Er arbeitet als Übersetzer und freier Schriftsteller. Für seine historischen und politischen Kriminalromane wurde er mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Blizzard (ISBN: 9783831908028)

Blizzard

Neu erschienen am 20.09.2021 als Buch bei Ellert & Richter.

Alle Bücher von Robert Brack

Cover des Buches No Mercy - Diese Fahrt überlebst du nicht (ISBN: 9783453441019)

No Mercy - Diese Fahrt überlebst du nicht

 (44)
Erschienen am 14.12.2020
Cover des Buches Blutbringer (ISBN: 9783492317047)

Blutbringer

 (16)
Erschienen am 01.07.2021
Cover des Buches Das dunkle Paradies (ISBN: 9783865323552)

Das dunkle Paradies

 (18)
Erschienen am 02.02.2013
Cover des Buches Denn niemand wird dich finden (ISBN: 9783442480968)

Denn niemand wird dich finden

 (12)
Erschienen am 21.04.2014
Cover des Buches Kleine Schweinereien (ISBN: 9783453404878)

Kleine Schweinereien

 (9)
Erschienen am 05.02.2007
Cover des Buches Das Blut von London (ISBN: 9783453439375)

Das Blut von London

 (7)
Erschienen am 08.07.2019
Cover des Buches Der Effekt (ISBN: 9783453526006)

Der Effekt

 (10)
Erschienen am 01.11.2009

Neue Rezensionen zu Robert Brack

Cover des Buches Blutbringer (ISBN: 9783492317047)bookcatloves avatar

Rezension zu "Blutbringer" von Paul Cleave

Actionreicher Thriller
bookcatlovevor 2 Monaten

Der Thriller mit dem genialen Buchschnitt....und sieht das Buch nur schön aus oder kann es auch mehr?

Im neuen Buch von Paul Cleave geht es um Polizist Noah Harper, der vor 12 Jahren die entführte 7jährige Alyssa durch grenzüberschreitendes Handeln rettet. Allerdings verliert Noah dadurch seinen Job, seine Frau und ist nunmehr Besitzer einer Bar. Plötzlich erhält er einen Anruf seiner Exfrau, die ihn bittet zurückzukehren, da Alyssa erneut vermisst wird. Um sie zu retten, muss wieder Blut vergossen werden und Noah begibt sich auf eine besondere Jagd...

Meine Meinung: Der Schreibstil von Paul Cleave ist sicherlich gewöhnungsbedürftig. Er schreibt in sehr kurzen Sätzen, was ich allerdings für den Verlauf der Story genau richtig empfand.
Noah ist ein selbstbewusster Charakter, der nicht lange fackelt, sondern Entscheidungen trifft. Dabei versucht er immer das richtige zu tun, was jedoch hin und wieder in einem Blutbad endet. Insgesamt macht ihn dies aber sympathisch und verleiht der Story die notwendige Authentizität. Noah ist im Übrigen auch durchaus bewusst, dass seine Handlungen den einen oder anderen das Leben kostet, aber dennoch kann er nicht aus seiner Haut und nimmt dies bei der Suche nach Alyssa in Kauf.
Im Buch tauchen dabei sehr viele Personen auf und tatsächlich stößt die Rückkehr von Noah bei diesen nicht unbedingt auf Begeisterung. Die Nebencharaktere werden allerdings dann auch kaum näher beleuchtet, was jedoch genau richtig war, um die Handlung auf Noah zu fixieren.

Die Story und die vielen Wendungen waren unglaublich spannend und ich war gefesselt in der Suche nach Alyssa. Cleave hält durch die vielen aufeinanderfolgenden actionreichen Handlungen den Spannungsbogen sehr hoch, wobei ich lange keine Ahnung hatte wie dieses Buch enden sollte. Noah muss in der Stadt gefühlt erstmal richtig aufräumen und sich die Wahrheit hart erkämpfen. Erst relativ zum Schluss schließt sich dann der Kreis und diese Lösung hatte ich so tatsächlich nicht erwartet.

Also zurück zum Anfang...das Buch sieht nicht nur schön aus, sondern kann auch was, auch wenn es mir an der einen oder anderen Stelle etwas überzogen war. Von mir gibt's daher eine klare Leseempfehlung

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Blutbringer (ISBN: 9783492317047)chrissysbookss avatar

Rezension zu "Blutbringer" von Paul Cleave

Blutbringer
chrissysbooksvor 3 Monaten

Der Polizist Noah Harper befreit nach einer Entführung die siebenjährige Alyssa. Er verspricht ihr, sie wieder zu retten, wenn der böse Mann wiederkommen sollte. Während der Suche nach dem Mädchen im Alleingang hat er einige Grenzen übertreten und auch vor Folter nicht zurückgeschreckt. Sein Handeln hat letztendlich Konsequenzen. Er verliert seinen Job, seine Frau und seine Freunde. Zwölf Jahre später erhält er die Nachricht, dass Alyssa wieder verschwunden ist. Nun muss Noah sein damaliges Versprechen einlösen und macht sich auf den Weg in seine Heimatstadt. Eine gefährliche und blutige Suche nach Alyssa beginnt.

Im Nachwort bekennt sich Paul Cleave dazu, am liebsten üble Geschichten zu erfinden. Eine wirklich üble Geschichte ist ihm auch mit „Blutbringer“ wieder gelungen. Diesmal spielt die Story nicht in Neuseeland, sondern in den USA. Der fesselnde Thriller besticht durch einen packenden Einstieg, eine komplexe Story und einem einsamen Helden mit eigener Moralvorstellung. Natürlich muss dieser Held viel einstecken und sich mehrfach aus ausweglosen Situationen befreien. Zusätzlich lässt die gelungene Mischung aus Action und Erzähltempo den Spannungsbogen nicht abflachen.

Ich habe schon mehrere Bücher des Autors gelesen. Immer wieder begeistert mich sein Schreibstil, der durch kurze Sätze und hier durch Noahs Erzählperspektive geprägt ist. Dadurch ist der Leser sehr eng mit dem Protagonisten verbunden und kann dessen Gedankengänge gut nachvollziehen. Bis zum Schluss habe ich mitgefiebert und mitgelitten.

Wer sich auf eine packende Story mit vielen überraschenden Wendungen und einer nicht zu übersehenden Blutspur einlassen möchte, kann sich bei diesem Thriller auf ereignisreiche Lesestunden freuen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Blutbringer (ISBN: 9783492317047)Die-Rezensentins avatar

Rezension zu "Blutbringer" von Paul Cleave

Ein Pageturner, ganz nach meinem Geschmack !!
Die-Rezensentinvor 3 Monaten

Deputy Noah Harper bringt die entführte kleine Alyssa zu ihrem Vater zurück. Dafür hat er alles gegeben und am Ende alles verloren, doch das war es ihm wert.

Zwölf Jahre später ist Alyssa wieder verschwunden. Noah, der sich inzwischen eine neue Existenz in einer anderen Stadt aufgebaut hat, kehrt nach einem Anruf seiner Ex- Frau nach Hause zurück.

Er will Alyssa finden, um jeden Preis. Obwohl es so aussieht, als sei sie freiwillig weggelaufen, forscht er weiter und gerät in einen Strudel voller grausamer Ereignisse.

Er stößt auf eine Art Mafia, eine Organisation Wahnsinniger, die seit Jahren schreckliche Dinge tun und damit Milliarden scheffeln. Noah weiß nicht mehr, wem er trauen kann und wem nicht. Wer ist alles in die Sache verstrickt? Noah kann einfach nicht glauben, was ihm sein Instinkt sagt, doch dann sieht er es mit eigenen Augen.

Paul Cleave hat einen Hammerthriller geschrieben, der mich restlos begeistert hat. Die Story ist ziemlich komplex, hat ein perfektes Tempo, ist gut durchdacht, und für mich war absolut nicht vorhersehbar, was passierte. Spannend! Fesselnd! Ein wahrer Pageturner !!! 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Lesefreunde,
für meine Aktion "Irve hilft..." auf meinem Blog hat mir der hey!publishing-Verlag USB-Stick-Armbänder zur Verfügung gestellt.

Jeder, der einschließlich bis Freitag, den 04. Juli 2014, Bücher aus meiner Tauschliste tauscht oder kauft, kommt in den Lostopf.

Ihr könnt folgende Ebooks gewinnen:
Armband 1:
Die drei Shorties Endstation Reinbek, Todestage und Blutgericht
Armband 2:
Die Riesen fallen
Armband 3:
Nur mir ganz allein

Vielleicht mag der eine oder andere auch meine Wunschliste teilen? Sehr gerne, denn je mehr Leute von der Aktion erfahren, umso besser!
http://irveliest.wordpress.com/wunsch-und-tauschliste/

Meine Spenden-Eule freut sich über jeden Euro :-)
0 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks