Robert Brenner , Daniela Dahn Kapitalismus am Ende?

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kapitalismus am Ende?“ von Robert Brenner

In diesem Buch werden zentrale Aspekte des attac-Kongresses dokumentiert, der vom 6.-8. März 2009 in Berlin stattfindet. Let‘s talk about capitalism Es ist an der Zeit, über den Kapitalismus zu reden – und vor allem über Alternativen. Was soll eigentlich und was kann geändert werden? Wird wir ein anderer, besserer Kapitalismus gewollt oder seine Abschaffung? Wenn ja, was könnte dann an seine Stelle treten? Was ist aus den Fehlern früherer Versuche zu lernen, den Kapitalismus zu überwinden? Eine andere Welt ist möglich Weil es derzeit nicht das eine Modell als Alternative zum Kapitalismus gibt, soll wir gemeinsam über die verschiedenen theoretischen und praktischen Suchbewegungen nachgedacht werden: offen, kritisch und überzeugt, dass niemand ein fertiges Programm in der Tasche hat. Was alle betrifft, muss auch von allen diskutiert werden Mit dem Kongress vom 6.-8. März in Berlin will attac Menschen in die Diskussion einbeziehen, die von verschiedenen Auswirkungen betroffen sind, einzelne Aspekte des Kapitalismus kritisieren oder eine ganz andere Gesellschaft wollen: aus den Gewerkschaften, aus sozialen Bewegungen, aus NGOs, Verbänden, Kirchen oder einfach nur Interessierte, die nirgendwo organisiert sind.

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen