Robert Bryndza Coco Pinchard's Big Fat Tipsy Wedding: A Funny, Feel-Good Romantic Comedy

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Coco Pinchard's Big Fat Tipsy Wedding: A Funny, Feel-Good Romantic Comedy“ von Robert Bryndza

'A real feel-good book, you just don't want it to end. Definitely a five star rating for holiday.' Alison Smith, Amazon Reader 'Coco Pinchard has to be one of my favorite female characters. If you love the Bridget Jones series, then you need to check out this book!' Kerensa, Amazon Reader 'Totally a guilty pleasure!' Elizabeth G.Metzler, Amazon Reader 'Witty and very British humor. Sad moments to break your heart. A must read!' Janet A.Staniec, Amazon Reader For Coco Pinchard forty is the new thirty. After a tumultuous divorce, she's found love with the gorgeous, hunky, four-years-younger-than-her-so-technically-a-toy-boy, Adam. Her career as an author is finally a success, and she has fabulous friends in Chris, a neurotic middle-aged socialite, and Marika, a slightly alcoholic dog walker. Coco is even learning to cope with awful ex mother-in-law, Ethel, who despite the divorce, still thinks it's fine to criticise, especially when Coco and Adam decide to move in together... But hours before move-in day, Adam ends their relationship without explanation and disappears. After the initial shock and anger (and an 'I told you so' from Ethel) Coco sets out to discover what has really happened. Full of hilarious twists and turns, Coco Pinchard's Big Fat Tipsy Wedding is a witty, heart-warming, romantic comedy - the highly anticipated stand-alone sequel to bestselling, The Not So Secret Emails of Coco Pinchard.

lustig- im Mailform geschriebener Roman

— takaronde
takaronde
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • nette Geschichte- lustig zu lesen. in Mailform

    Coco Pinchard's Big Fat Tipsy Wedding: A Funny, Feel-Good Romantic Comedy
    takaronde

    takaronde

    17. August 2014 um 12:38

    Coco Pinchard ist Buchautorin und die Hauptfigur dieses Romans. Sie lebt und leidet in und um London herum. Alles in ihrem Leben scheint schief zu laufen, als Adam, ihr Traummann, sich von ihr trennt. Auch ihr Verlag will plötzlich ihr neues Buch weder promoten noch auflegen. Es dauert eine Weile, bis Coco dahinterkommt, dass Adam der Unterschlagung verdächtigt wird, seinen Job verloren hat und ihr Verlag aufgrund eventueller negativer Publicity ihr neues Buch noch nicht herausgeben will. Das ganze Buch ist überwiegend in Emails geschrieben,  d. h.  als Leser liest man die Mails, die Coco an ihre Freunde schickt und es gibt nur wenig wirklichen Buchtext, also aktive Handlung. Das Buch war witzig und liest sich auch ganz flott, wenn man sich an die Emails gewöhnt hat und aufmerksam auf den wenigen "echten" Buchtext konzentriert.  Was mit in dem Buch ein wenig gefehlt hat, ist die in der Inhaltsangabe beschriebene Romantik. Davon war wenig zu spüren. Auch von der titelgebenden Hochzeit ist im Buch sehr wenig zu erfahren, bis sie letztlich doch stattfindet. Mich hat das geärgert, weil man anhand der Buchbeschreibung glauben könnte, Coco kämpfe gegen eine Ex-Schwiegermutter und arbeite heftig auf jene Hochzeit hin.  Stattdessen geht es in diesem Buch mehr um Cocos sozialen Abstieg, Adams angebliche Unterschlagung und damit einhergehender Gerichtsverhandlung. Natürlich ist das Buch witzig, was oft an Coco selbst liegt. Schließlich läßt sie sich von einem netten Vermieter über den Tisch ziehen und von Adams Anwältin ausgrenzen. Manches Mal habe ich mir gedacht: "Setz mal deinen Kopf ein Coco! Wenn es zu schön ist, um wahr zu sein, dann ist es das eben nicht." oder "Kann Coco nicht mal Paroli geben?" Negativ aufgefallen sind mir einige Grammatikfehler. die ich als ESLer auf Anhieb gefunden habe und die wohl auf einen schlechten Korrekturleser hinweisen. 

    Mehr