Robert Burdy

 4.5 Sterne bei 2 Bewertungen

Alle Bücher von Robert Burdy

Fuck The Facts

Fuck The Facts

 (2)
Erschienen am 11.07.2017
Das Pullunder-Prinzip

Das Pullunder-Prinzip

 (0)
Erschienen am 14.07.2008

Neue Rezensionen zu Robert Burdy

Neu
_jamii_s avatar

Rezension zu "Fuck The Facts" von Robert Burdy

Fuck the Facts
_jamii_vor 7 Tagen

Wir leben in einer Kultur der Emotions-Verweigerung! Während Demagogen jeglicher Couleur mit überwiegend negativen Emotionen Wählerstimmen sammeln, versucht die etablierte Politik, mit Fakten zu überzeugen. Und die Demokratie zieht dabei den Kürzeren. Gleichzeitig leben immer mehr Menschen in isolierten Wahrnehmungswelten und bedienen sich ‚alternativer Fakten‘. Die sozialen Netzwerke unterstützen dabei das Ausleben negativer Emotionen. Nur eine emotional intelligente Kommunikation kann uns aus der Falle des Postfaktischen führen.
Ein gutes Buch, das uns zeigt, warum auch die besten Argumente bei einigen Menschen auf taube Ohren stösst. Oder auch, warum die grössten Kopfschüttel-Aussagen zu so viel Zustimmung führen kann.
Das Buch erklärt anhand von aktuellen Beispielen, wie wichtig Emotionen sind, ja warum sie das wichtigste überhaupt in der Argumentation und Überzeugung sind, und warum trotzdem so wenig Wert darauf gelegt wird.
Man lernt, wie man die Emotionen anderer wecken kann und zu erkennen, wann jemand das bei einem selbst versucht. 

Kommentieren0
8
Teilen
CharlieKayas avatar

Rezension zu "Fuck The Facts" von Robert Burdy

Dieses Buch erweitert den Horizont spielerisch und nachhaltig
CharlieKayavor einem Monat

Robert Burdy kann richtig gut erklären.

Es gibt Bücher, bei denen man sich denkt: "Das sollte Pflichtlektüre sein!" Dies ist so ein Buch. Auf einen Mal sieht man die Weltpolitik klarer und beginnt zu verstehen. Und Burdy gibt sich nicht mit Kleinkram ab. Seine immer wiederkehrenden Beispiele sind
1. die Trump-Wahl,
2. der Brexit,
3. der Erfolg der AfD,
4. der Satz "Wir schaffen das!" und
5. die PEgIdA.

Man fragt sich: "Wenn alle so schlau sind, wie kann denn so etwas passieren?" Und an dieser Stelle setzt Burdy geschickt an. Für die Schlauen reicht es nicht mehr aus, schlicht schlau zu sein und die nicht-so-Schlauen wollen sich zumindest schlau fühlen. Fakten werden überholt von Emotionen. Und wer das Spiel mit den Emotionen beherrscht, wird halt Präsident oder tritt aus der EU aus.
Burdy erklärt die Situationen aber nicht nur an der Weltpolitik. In der Tat ist es bei jedem alltagstauglich und direkt umsetzbar. Ich habe es ausprobiert. Es funktioniert.

Die einzelnen Kapitel sind sehr strukturiert und leicht verständlich. Wie muss man miteinander sprechen und wie funktioniert es nicht. (Er beschrieb ein Beispiel: Ein Mann redet mit einem Radio. Zwei sprechen, aber nur einer ist in der Lage zuzuhören. Wer also mit PEgIdA-Demonstranten wirklich sprechen möchte, muss sich erst einmal überlegen, wie er einen Zugang bekommt.)

Unter dem Strich kann ich sagen: Dieses Buch hat mir weitergeholfen und meinen Horizont erweitert. Es ist eins dieser Bücher, nachdem man sich viel schlauer fühlt. Entsprechend dem, was ich gerade gelernt habe, hat Burdy alles richtig gemacht. Fühle mich gut.

"Fuck ist das neue Hoppla!"

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
R
Wir leben in einer Kultur der Emotions-Verweigerung. Während Demagogen jeglicher Couleur vor allem mit negativen Emotionen Wählerstimmen sammeln, versucht die etablierte Politik, mit Fakten zu überzeugen. Dabei zieht die Demokratie den Kürzeren. Gleichzeitig leben immer mehr Menschen in geschlossenen Wahrnehmungswelten voller „alternativer Fakten”. Eine besondere Rolle spielen dabei soziale Netzwerke, die den negativen Emotionen Raum geben. Aus dieser Falle des Postfaktischen kann uns nur eine emotional intelligente Kommunikation führen. Das Buch zeigt Mechanismen auf, die uns im Postfaktischen gefangen halten, und zeigt Lösungswege, die zu einer gesunden, emotional wirksamen Kommunikation führen können.

Mitmachen lohnt sich!

Verlost werden zehn E-Books in eurem Wunschformat (mobi, ePub). Um eines der Bücher zu gewinnen, schreibt einfach welche Erfahrung ihr schon mit "alternativen Fakten" gemacht habt und welche Gefahren ihr durch diese Entwicklung seht.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Robert Burdy im Netz:

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Robert Burdy?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks