Robert C. Marley Inspector Swanson und der Magische Zirkel

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(15)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Inspector Swanson und der Magische Zirkel“ von Robert C. Marley

London 1894. The Great Van Dyke, einer der berühmtesten Illusionisten der Welt, ist für seine gefährlichen und atemberaubenden Zauberkunststücke bekannt. Als Van Dyke bei der Vorführung der spektakulären „Wasserfolter“ nur knapp dem Tod entrinnt und ein weiterer Zauberkünstler bei einem misslungenen Trick im Adelphi Theater beinahe getötet wird, beginnt das Team um Chief Inspector Donald Swanson zu ermitteln. Schnell stellt sich heraus, dass jemand die Requisiten manipuliert hat. Und Swanson ist sich sicher: Einer aus Van Dykes eigenem Ensemble muss der Täter sein. Wenn er ihn nicht bald findet, geht der nächste Anschlag womöglich tödlich aus …

Eine fesselnde Krimigeschichte im viktorianischen London.

— Buchgespenst
Buchgespenst

Ein sehr cooler Kriminalroman aus der viktorianischen Zeit, wer Sherlock Holmes und Co mag wird dieses Buch verschlingen.

— Mari-P
Mari-P

Ein im wahrsten Sinn des Wortes "bezaubernder" Krimi aus viktorianischer Zeit.

— Klusi
Klusi

Schön spannend, düster und viktorianisch, mit vielen überraschenden Wendungen zum Luftanhalten! 4,5 Sterne

— Cellissima
Cellissima

Ein perfekter viktorianischer Krimi, der vor Charme, Humor und Spannung nur so sprüht. Bestimmt nicht mein letzter Robert C.Marley !

— calimero8169
calimero8169

Sehr spannend bis zur letzten Seite. Mit dem Ende hätte ich niemals gerechnet.

— lenicool11
lenicool11

Ein Krimi bei dem man auch hinter die Kulissen schauen muss

— Lessayr
Lessayr

Ein spannender viktorianischer Krimi, der mich hervorragend unterhalten hat!

— clary999
clary999

Toller viktorianischer Krimi mit viel Zauberei und Tricks. Und Mord natürlich!

— Nightflower
Nightflower

Spannender und unterhaltsamer Krimi mit britischem Charme, einem sympathischen Ermittler(-Team) und überraschendem Ende

— mareike91
mareike91

Stöbern in Krimi & Thriller

Sag kein Wort

Unglaublich fesselnd!

Eori

Ich soll nicht lügen

Packend und bewegend. Allerdings ist ein Buch, in denen die Protagonisten an psychischen Erkrankungen leiden nicht gleich ein Psychothriller

LarryCoconarry

Redemption Road - Straße der Vergeltung

Großartig geschrieben und hochspannend, rasant. Ein Thriller-Highlight.

Nisnis

Kreuzschnitt

Verbrechen in Vergangenheit und Gegenwart

mareikealbracht

Wildfutter

Bayrische Krimikomödie um Wildsau und Tiger

vronika22

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Schein trügt

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    Buchgespenst

    Buchgespenst

    10. September 2017 um 10:17

    So hatte sich Inspector Swanson seinen Urlaub nicht vorgestellt: statt entspannt mit seiner Frau Annie eine Zaubershow zu genießen, muss er dem Zauberer auf der Bühne das Leben retten. Dass der schiefgelaufene Trick tatsächlich nur ein Unfall war, kann Swanson nicht glauben. Er befürchtet, dass sich der Mordanschlag wiederholen wird und spannt kurzerhand seinen Freund Frederick Greenland ein, um das Theater im Auge zu behalten. Kann er wirklich einen Mord verhindern? Der dritte Inspector Swanson-Krimi und er entführt einen wieder augenblicklich ins London Ende des 19. Jahrhunderts. Dicker Nebel, Kopfsteinpflaster und klamme Kälte, rumpelnde Kutschen und düstere Gassen – alles steht einem sofort vor Augen. Mit vielen Details, vom Lokalkolorit über Kriminal- wie Forensikgeschichte bis zu historischen und literarischen Zitaten bietet dieses Buch so viel mehr als einen spannenden Kriminalroman. Besonders hat mir die ausführliche Szene mit Oscar Wilde gefallen. Die letzten Seiten des Buches runden dann mit kurzen Fakten, die sich optimal in die fiktive Geschichte einfügen, dieses einzigartige Buch ab. Fazit: Inspector Swanson zählt zu meinen liebsten Buchreihen. Jeder Band bietet einen einzigartigen Einblick ins historische London, amüsiert mit originellen Zitaten und Anekdoten, vermittelt nebenbei Wissen und hat Charaktere, die sofort das Leserherz erobern. Eine tolle Reihe, bei der jeder Band beste Unterhaltung bietet!

    Mehr
  • Inspektor Swanson ermittelt wieder....

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    Mari-P

    Mari-P

    06. December 2016 um 20:24

    Meine Zusammenfassung: Der große Van Dyke, ein begnadeter Magier aus Amerika, kommt bei einem seiner Auftritte fast ums Leben. Dem zufällig anwesenden Inspektor Swanson gelingt es gerade noch den Zauberer aus seiner Wasserfolter zu retten. Erst wird Unfall  als Zufall abgetan, doch Swanson nimmt den Fall auf und ermittelt im Theater. Schnell wird klar, nicht jeder ist Dyke wohlgesonnen, viele neiden seinen Erfolg. Und da ist noch ein Bauchredner, dessen Puppe seltsame Aussagen von sich gibt. Es passieren weitere Morde in dem Theater und Swanson hat alle Hände voll zu tun den Täter zu finden. Dann gibt es auch noch den berühmten Mord hinter verschlossener Tür. Doch wer könnte das Verbrechen begangen haben, wo doch alle in einem Raum außer dem Opfer waren, als der Mord geschah. Wird es Swanson gelingen den Täter zu finden ohne selber in Gefahr zu geraten Bewertung: Ein sehr cooler Kriminalroman aus der viktorianischen Zeit, wer Sherlock Holmes und Co mag wird dieses Buch verschlingen. Es ist sehr gut geschrieben und auch die Storyline ist schlüssig. Dem Schreibstil des Herrn Doyle nicht unähnlich. Ich habe einige Sherlock Holmes Hörbucher die unterscheiden sich von Art und Stil kaum von diesem Buch her. Einzig allein das Ende war nicht ganz so überzeugend, ich hatte mit einem etwas spektakulären Ende gerechnet. Von Inspektor Swanson gibt es eine ganze Buchreihe. Ich möchte auf jeden Fall noch weitere Bücher vom Inspektor lesen. Was ich besonders gut finde, ist das Herr Marley Bezug zu anderen Autoren, wie Arthur Conan Doyle oder Oscar Wilde nimmt, die auch als Charaktere in seinen Bücher auftauchen. Das Cover ist stilistisch, in einem schicken Stil gehalten, vorne ist ein Bild aus London        (was vielleicht nicht ganz aus dieser Zeit stammt) und natürlich passenderweise ein Zauberstab aufgedruckt. Was ich ganz klasse finde ist, dass die Außenseiten in rotbraun eingefärbt sind, was einen blutroten Schnitt ergibt.

    Mehr
  • Inspector Swanson und der Magische Zirkel

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    Klusi

    Klusi

    15. September 2016 um 22:50

    London im Jahr 1894:Eigentlich sollte es ein schöner Abend werden, den Inspector Swanson mit seiner Ehefrau im Londoner Adelphi Theater verbringen wollte, als Entschädigung für seine häufige berufliche Abwesenheit. Aber dann kommt alles ganz anders. Nur durch Swansons beherztes Eingreifen entrinnt der berühmte Entfesselungskünstler Van Dyke knapp dem Tode. Swanson wird hellhörig, als er erfährt, dass dies nicht der erste Unglücksfall war, der sich im Kreis der engagierten Zauberkünstler ereignet hat. Der Inspector wittert einen Mordanschlag auf Van Dyke und stürzt sich gleich in die zeitraubenden Ermittlungen, wodurch Mrs. Swansons Geduld wieder auf eine harte Probe gestellt wird...Zauberkunststücke sind seine Passion, und so ist dieser neue Fall für Inspector Swanson eine besondere und sehr interessante Herausforderung. Sein Wissen über diverse Zauberkunststücke bringt ihm auch sehr schnell die Erkenntnis, dass es sich bei dem misslungenen Trick Van Dykes nicht um einen Unfall, sondern um einen Mordanschlag gehandelt hat.Im Gegensatz zum zweiten Band, wo wir einen Schritt in der Zeit zurück gemacht haben, schließt sich dieser hier nun chronologisch an den ersten an, genau genommen spielt er ein Jahr nach der Geschichte um den Hope Diamanten. Wie mir schon in den vorherigen Bänden aufgefallen ist, hat sich die Zusammenarbeit von Swansons Ermittlungsteam über die Jahre gefestigt; man kann sich aufeinander verlassen. Besonders gut gefällt mir Sergeant Peter Phelps, Swansons „rechte Hand“, uein junger Mann, der zwar manchmal etwas unbedarft wirkt, aber oft recht pfiffige Bemerkungen zum Besten gibt. Auch Frederic Greenland, ein wohlhabender Lebemann, der sich manchmal ein wenig langweilt und daher gerne für Swanson undercover ermittelt, ist diesmal wieder mit von der Partie. Sehr detailliert geschildert und dadurch immer ein wenig schaurig sind die Besuche beim forensischen Team der Londoner Kripo. Es ist faszinierend, was damals, mit eher einfachen Methoden, schon alles herausgefunden werden konnte.Ein Roman von Robert C. Marley, in dem man keine „alten Bekannten“ wieder trifft, ist schlicht undenkbar, denn gerade die Begegnungen mit realen historischen Persönlichkeiten der damaligen Zeit machen die Story so lebendig. So kann man sich auch diesmal wieder auf interessante Dialoge mit Oscar Wilde freuen. Der exzentrische Schriftsteller ist Inspector Swanson mittlerweile freundschaftlich verbunden, und die Gespräche der beiden Männer werden zum Teil recht philosophisch. Auch weitere damalige Zeitgenossen finden im Roman Erwähnung, wie beispielsweise Joseph Merrick, der im Viktorianischen Zeitalter als „Elefantenmensch“ bekannt war, der zwar zur Zeit der Geschichte bereits nicht mehr lebte und keinen wesentlichen Einfluss auf die Handlung hat, in der Erinnerung einer einsamen jungen Frau jedoch weiterlebt.Auch die in einem Kapitel erwähnte sympathische Krankenschwester Edith Louisa Cavell war eine reale Person mit einem spektakulären Lebenslauf. Wenn ich an dieser Stelle Erich Weiß erwähne, wird das kaum jemandem etwas sagen, denn im Roman ist er noch ein junger Laufbursche, aber später machte er sich als Harry Houdini einen Namen in Magierkreisen.Ich liebe es, in Romanen derart starke Verbindungen zur Wirklichkeit zu finden und die Fäden zu verknüpfen, indem ich mir Quellen für weitere Informationen suche, die über die eigentliche Handlung hinaus gehen. In diesem Fall ist auch der Schauplatz authentisch, denn auch das Adelphi Theatre existiert tatsächlich, und betrachtet man alte Bilder, so fühlt man sich direkt in der Zeit zurückversetzt.Die außergewöhnliche und sehr schöne Aufmachung des Buches rundet das Ganze gekonnt ab, denn der Krimi besteht aus vier großen Teilen, deren Anfang jeweils ein Vorsatzblatt mit Zitaten großer Zauberkünstler bildet, auf dem der Elizabeth Tower des Big Ben immer ein Stück weiter in den Blickpunkt rückt. Die Anfänge der einzelnen Kapitel schmückt jeweils die kleine Illustration einer alten Gaslaterne.Mit seiner großen Nähe zur realen Vergangenheit, mit hintergründigem, manchmal etwas spöttischem Humor und faszinierenden Verflechtungen in der Handlung war der dritte Krimi um Inspector Swanson wieder ein absoluter Lesegenuss für mich.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
  • "Inspector Swanson und der magische Zirkel" von Robert C. Marley

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    calimero8169

    calimero8169

    27. July 2016 um 14:16

    Inhalt:London 1894. The Great van Dyke, einer der berühmtesten Illusionisten der Welt, ist für seine gefährlichen und atemberaubenden Zauberkunststücke bekannt. Als van Dyke bei der Vorführung der spektakulären "Wasserfolter" nur knapp dem Tod entrinnt und ein weiterer Zauberkünstler bei einem misslungenen Trick im Adelphi Theater beinahe getötet wird, beginnt das Team um Chief Inspector Donald Swanson zu ermitteln.Schnell stellt sich heraus, dass jemand die Requisiten manipuliert hat. Und Swanson ist sich sicher: Einer aus van Dykes eigenem Ensemble muss der Täter sein. Wenn er ihn nicht bald findet, geht der nächste Anschlag womöglich tödlich aus...Eindruck:Mein erster Robert C. Marley - ein voller Erfolg. Das Cover wunderschön und passend gestaltet zum London 1894 sowie zum Thema Theater. Die einzelnen Kapitel liebevoll mit einer alten Straßenlaterne ausgestattet und die einzelnen Teile beginnen mit schwarz-weiß Szenarien von London und Zitaten berühmter Personen. Ganz besoners hervor sticht der tolle rostbraune Buchschnitt.Ein Glossar gibt dem Leser einen Überblick über die doch recht zahlreichen Akteure, die aber durch den tollen Schreibstil gut im Blick zu behalten sind.Schon der zweigeteilte Prolog ist spannend und rätselhaft und so lässt Marley seine Leser eintauchen in die Welt der Illusionen, Manipulationen und Effekte. Doch das Adelphi Theater scheint ein wahrer Tummelplatz für Neid und Missgunst zu sein. Will hier einer dem anderen seinen Platz als Star streitig machen und geht er dafür über Leichen? Passiert wirklich nur ein Unglück nach dem anderen? Oder ist sogar der in finanziellen Schwierigkeiten steckende Theaterintendant der Täter und versucht sein Theater dadurch zu retten? Als ich dachte, ich wäre des Rätsels Lösung bereits auf der Spur, musste ich doch ein paar Seiten weiter feststellen, dass ich nichteinmal ansatzweise in der Nähe einer Lösung war. Selbst vor den letzten 30 Seiten lag ich mit einer meiner zahlreichen Vermutungen falsch und das Ende war komplett unerwartet. Letztendlich hat sich der Täter nur durch eine einzige winzige Kleinigkeit verraten. Das perfekte Verbrechen gab und gibt es eben zum Glück nicht, egal wie geschickt die Illusion auch ist. Besonders gut hat mir die Einflechtung Oscar Wildes gefallen. Mit seinem zum brüllen witzigen Sarkasmus, der Offentheit aus seiner Homosexualität niemals einen Hehl zu machen, der Größe niemals um Hilfe zu bitten und seinen charmanten, leicht anzüglichen Unterhaltungen, hat er mein Herz im Sturm erobert. Fazit:"Inspector Swanson und der magische Zirkel" war mein erster Krimi von Robert C. Marley, aber ganz bestimmt nicht mein Letzer. Die zwei Vorgänger werden mit Sicherheit ganz bald ein neues Zuhause bei mir finden. Von daher kann ich eine ganz klare Leseempfehlung geben.

    Mehr
    • 2
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
    PMelittaM

    PMelittaM

    26. June 2016 um 18:39
  • Die Reihe wird immer besser ...

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    PMelittaM

    PMelittaM

    26. June 2016 um 18:17

    London, 1894: Chief Inspector Donald Swanson liebt Zauberkunststücke und deshalb will er sich mit seiner Ehefrau einen schönen Abend im Adelphi Theater machen, in dem gerade mehrere Zauberer auftreten. Während der Vorstellung kommt es fast zu einem Todesfall, alles deutet auf einen Mordversuch hin, denn offensichtlich wurde eine der Requisiten manipuliert.Der bereits dritte Roman der Reihe kommt dieses Mal mit einem rotbraunen Schnitt daher und hat auch wieder ein schönes Cover zu bieten, das optisch gut zu den anderen passt und einen bereits in das viktorianische London entführt. Das Setting des Zauberermilieus gefällt mir gut, wer hat nicht schon mal über eines der Kunststücke gestaunt und gegrübelt, wie sich das wohl bewerkstelligen lässt. Der Autor lässt es sich wieder nicht nehmen, neben Donald Swanson weitere historische Persönlichkeiten unter sein Figurenensemble zu mischen, dabei auch mehrere der Zauberkünstler. Auch Oscar Wilde gibt sich wieder die Ehre, dazu eine ganze Reihe fiktiver, aber bereits aus den Vorgängern bekannter Charaktere, wie etwa Frederick Greenland, der mein Lieblingscharakter ist. Mir gefallen sie alle gut, skurril und einzigartig wie sind. Ebenso gefällt mir der Humor, der mich öfter zum Schmunzeln bringt.Der Fall ist interessant, bietet ausreichend Möglichkeit mitzurätseln und wartet mit einigen Überraschungen auf. Die Auflösung allerdings konnte mich nicht hundertprozentig überzeugen, mir erschien das Vorgehen des Täters nicht frei von Unlogik, jemand, der alles gut geplant hat, hätte sich in einer so wichtigen Sache nicht auf einen Zufall verlassen, denke ich. Das ist aber nur ein kleiner Wermutstropfen in dem ansonsten erstklassig komponierten Roman.Mir scheint, die Reihe wird mit jedem Roman besser, und da es auf jeden Fall noch weitere geben wird, freue ich mich schon darauf, diese lesen zu können. Für diesen Roman vergebe ich knappe 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
    • 8
  • Leserunde zu "Inspector Swanson und der Magische Zirkel" von Robert C. Marley

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    Dryas_Verlag

    Dryas_Verlag

    Suche 10 Testleser/innen, die sich auf Verbrecherjagd ins viktorianische London begeben möchten!Zum Buchinhalt: London 1894. The Great van Dyke, einer der berühmtesten Illusionisten der Welt, ist für seine gefährlichen und atemberaubenden Zauberkunststücke bekannt. Als van Dyke bei der Vorführung der spektakulären „Wasserfolter“ nur knapp dem Tod entrinnt und ein weiterer Zauberkünstler bei einem misslungenen Trick im Adelphi Theater beinahe getötet wird, beginnt das Team um Chief Inspector Donald Swanson zu ermitteln. Schnell stellt sich heraus, dass jemand die Requisiten manipuliert hat. Und Swanson ist sich sicher: Einer aus van Dykes eigenem Ensemble muss der Täter sein. Wenn er ihn nicht bald findet, geht der nächste Anschlag womöglich tödlich aus … Der Autor Robert C. Marley und ich als Verlegerin freuen uns auf die Runde!Eine Leseprobe zum Buch findet ihr unter: http://www.dryas.de/baker-street/inspector-swanson-und-der-magische-zirkel

    Mehr
    • 275
  • Spannend von Anfang bis zum Ende. Einfach genial

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    lenicool11

    lenicool11

    25. June 2016 um 16:44

    InhaltLondon 1894. The Great Van Dyke, einer der berühmtesten Illusionisten der Welt, ist für seine gefährlichen und atemberaubenden Zauberkunststücke bekannt. Als Van Dyke bei der Vorführung der spektakulären „Wasserfolter“ nur knapp dem Tod entrinnt und ein weiterer Zauberkünstler bei einem misslungenen Trick im Adelphi Theater beinahe getötet wird, beginnt das Team um Chief Inspector Donald Swanson zu ermitteln. Schnell stellt sich heraus, dass jemand die Requisiten manipuliert hat. Und Swanson ist sich sicher: Einer aus Van Dykes eigenem Ensemble muss der Täter sein. Wenn er ihn nicht bald findet, geht der nächste Anschlag womöglich tödlich aus … Meine MeinungDieses Buch hat mir sehr gut gefallen der Schreibstil war sehr zeitlich angemessen und trotzdem super leicht zu lesen. Das Buch ist von der ersten Seite an spannend und es bleibt bis zum Ende spannend ich hab immer versucht mit zu Rätsel aber ich hatte einfach keine Idee. Mit dem Ende hab absolute nicht gerechnet. Ich konnte mir sehr gut vorstellen wie früher ermittelt wurde und war echt hin un weg. Auch der Inspector war mir wahnsinnig sympatisch mit seinen Denken und Handlungen. Fazit Jeder der die viktorianische Zeit mag und gleichzeitig Kriminalromane der kommt hier absolute auf seine Kosten.

    Mehr
  • Viktorianisches London <3

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    Nightflower

    Nightflower

    25. June 2016 um 15:31

    Buchinfo: London 1894. The Great Van Dyke, einer der berühmtesten Illusionisten der Welt, ist für seine gefährlichen und atemberaubenden Zauberkunststücke bekannt. Als Van Dyke bei der Vorführung der spektakulären „Wasserfolter“ nur knapp dem Tod entrinnt und ein weiterer Zauberkünstler bei einem misslungenen Trick im Adelphi Theater beinahe getötet wird, beginnt das Team um Chief Inspector Donald Swanson zu ermitteln. Schnell stellt sich heraus, dass jemand die Requisiten manipuliert hat. Und Swanson ist sich sicher: Einer aus Van Dykes eigenem Ensemble muss der Täter sein. Wenn er ihn nicht bald findet, geht der nächste Anschlag womöglich tödlich aus … Seiten: 300 Seiten Cover: Wunderschön! Es passt super zu den anderen beiden Büchern der Reihe. Toll ist auch der eingefärbte Schnitt. Meinung zum Inhalt: Mir hat dieses Buch wieder sehr gut gefallen. Am tollsten finde ich ja, dass man so schön miträtseln kann, wer es war und warum. Besonders toll fand ich die Verknüpfung von einem Vorkommnis am Anfang um dem Ende. Auch wie Insector Swanson ermittelt finde ich immer sehr erfrischend und überaus spannend und intelligent. Da ich ein Fan von Zauberei bin, grade weil ich nie dahinter komme, fand ich dieses Thema gleich faszinierend. Sehr gut gefallen hat mir auch die Einbindung von rechtsmedizinischem Wissen. Die Atmosphäre allgemein kommt gut rüber und das viktorianische London ist auch immer so toll beschrieben. Mit einem Teil der Lösung bin ich aus medizinischer Sicht nicht ganz einverstanden, daher gibt es ein wenig Punkteabzug hier. Fazit: Toller viktorianischer Krimi ganz im Zeichen der Zauberei.

    Mehr
  • gelungener und spannender viktorianischer Krimi

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    Lessayr

    Lessayr

    24. June 2016 um 14:08

    „Inspector Swanson und der magische Zirkel“ von Robert C. Marley ist der dritte Teil der viktorianischen Krimireihe des gleichnamigen Detektives Inspector Swanson und erschien im Mai 2016 im Dryas Verlag. Die Bücher aus der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und die Covergestaltung ist farblich gleichbleibend wie die ersten beiden Teile.Zum Inhalt:London 1984 – bei einer Zauberaufführung im Adelphi Theater misslingt ein Zaubertrick des Künstlers van Dyke und er wäre fast an seiner „Wasserfolter“ gestorben. Das Schloss wurde manipuliert und Inspector Swanson hegt den Verdacht das weitere Anschläge ausgeübt werden. Er schleust seinen Freund Frederik in das Theater ein und gemeinsam gehen sie der Sache auf den Grund. Sie müssen die Wahrheit hinter der optischen Täuschungen und Manipulationen finden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.Meinung:Die Spannung wurde von Anfang an gehalten und zieht sich durch das ganze Buch wie ein roter Faden. Robert C. Marley verwendet typischen Bezeichnungen und Ausdrücke aus der viktorianischen Zeit. Der Schreibstil vom Autor erinnert mich dadurch an eine moderne Variante von Agatha Christie. Sehr ausführlich wurden die Zaubertricks geschrieben und auch wie diese ausgeführt wurden. Die Protagonisten konnte man sich, durch die ausdrucksstarke Beschreibung des Autors, mit ihren Eigenheiten und dem Aussehen sehr gut vorstellen. Inspector Swanson ist für mich der sympathischste Charakter im Buch. Bei jedem Trick schaut er hinter die Kulissen, hinterfragt und prüft alles. Die Umgebung wurden sehr detailliert und für die Zeit typisch beschrieben. Gefallen hat mir auch das Literaturklassiker wie z.B. Oscar Wilde mit aufgegriffen wurden.In diesem Buch wird man auf den Zahn geführt. Als Leser wird man zum miträtseln animiert und saugt jeden noch so kleinen Hinweis in sich auf und denkt über den Verantwortlichen und Mörder nach. Aber der Schein trügt, ich dachte bis zum Schluss ich weiß wer es war und wurde doch getäuscht.Ein gelungener viktorianischer Krimi der einem zeigt, dass sich vieles hinter den Kulissen verbirgt.

    Mehr
  • Inspector Swanson und der Magische Zirkel

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    clary999

    clary999

    21. June 2016 um 19:21

    „Nur, weil sich etwas nicht erklären lässt, heißt das noch lange nicht, es ist auch unmöglich.“ Zitat aus dem Buch, Seite 211 Zum Inhalt: London 1894. Im Adelphi Theater passiert ein Unglück. Der berühmte Illusionist Hector van Dyke wäre fast bei seinem sensationellen Auftritt umgekommen. Ein missglückter Zaubertrick? Wohl kaum. Das Schloss der „Wasserfolter“ wurde manipuliert. Also war es ein Mordversuch! Chief Inspector Donald Swanson übernimmt mit seinem Team die Ermittlungen. Anscheinend gab es schon vorher sonderbare Vorfälle. Der Mord eines anderen Zauberkünstlers bringt Swanson in Bedrängnis. Er muss sich beeilen! … Meine Meinung: Der Schreibstil ist fließend. Durch die ausdrucksvollen unterhaltsamen Beschreibungen konnte ich mir die Personen mit ihren Eigenheiten und Aussehen, die Umgebung und die Handlung gut vorstellen. Trotzdem trügt manchmal der Schein, schließlich ist einer ein Mörder! Chief Inspector Donald Swanson war mir sofort sympathisch. Er lässt sich nicht beirren und hinterfragt jede Aussage, jedes Vorkommnis und jeden Hinweis, auch wenn es mitunter zunächst belanglos erschien. An seiner Seite hat er den jungen ehrgeizigen Sergeant Peter Phelps. Undercover wird er von Frederick Greenland, ein Freund, unterstützt. Ob Frederick im Theater etwas Wichtiges herausfinden kann? Die Zauberkünstler, Angestellten und der Direktors des Theaters behaupten zumindest nichts zu wissen. Ohne das Motiv zu kennen, ist es sehr schwierig den Mörder zu finden. Alles wäre möglich! „„Sie denken, dass sie denken, es könnte genauso gewesen sein.“ Sagte er. „Aber genau das will der Zauberkünstler. Erst wenn sie denken, wie der Zauberer denkt, können sie ein Rätsel lösen.““ Zitat aus dem Buch, Seite 187 Kaum hatte ich eine Vermutung schon passierte etwas, das die Situation völlig veränderte. Die vielen kurzweiligen „Nebensächlichkeiten“! Was ist wichtig und was nur Ablenkung? Die Auflösung war ganz anders, als ich erwartet oder vermutet habe. Amüsant fand ich die Idee Oscar Wilde in die Geschichte einzubringen! Man erfährt unter anderem viel Interessantes über die Welt der Zauberkünstler. Der Autor vergleicht in seinem Vorwort Zauberkünste mit Krimigeschichten. Da gibt es viele Gemeinsamkeiten! Es war sehr rätselhaft mit humorvollen, aber auch ernsthaften und traurigen Szenen! Ein spannender viktorianischer Krimi, der mich hervorragend unterhalten hat! Klare Leseempfehlung! 5 Sterne

    Mehr
    • 13
  • Miese Tricks & fauler Zauber

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    Legeia

    Legeia

    18. June 2016 um 09:59

    Klappentext: London 1894. The Great Van Dyke, einer der berühmtesten Illusionisten der Welt, ist für seine gefährlichen und atemberaubenden Zauberkunststücke bekannt. Als Van Dyke bei der Vorführung der spektakulären „Wasserfolter“ nur knapp dem Tod entrinnt und ein weiterer Zauberkünstler bei einem misslungenen2 Trick im Adelphi Theater beinahe getötet wird, beginnt das Team um 2Chief Inspector Donald Swanson zu ermitteln. Schnell stellt sich heraus, dass jemand die Requisiten manipuliert hat. Und Swanson ist sich sicher: Einer aus Van Dykes eigenem Ensemble muss der Täter sein. Wenn er ihn nicht bald findet, geht der nächste Anschlag womöglich tödlich aus … Der Autor: Robert Cedric Marley, Jahrgang 1971, ist Goldschmiedemeister und fertigt als Mitglied des Magischen Zirkels Zauberapparate an. Seit seiner Jugend liebt er Sherlock Holmes und besitzt ein eigenes Kriminalmuseum. Wenn er nicht gerade schreibt, neue Zaubertricks erfindet oder in geheimer Mission in Großbritannien unterwegs ist, unterrichtet er Kinder und Jugendliche in Selbstverteidigung und Selbstbehauptung. Er lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen in einer sehr alten Stadt. Im März 2015 wurde Marley mit dem HOMER-Literaturpreis in Bronze ausgezeichnet. Meine Meinung: Chief Inspector Donald Swanson möchte sich mit seiner Frau einen gemütlichen Abend im Adelphi Theater gönnen. Er ist ein Bewunderer der Illusionisten und taucht selbst gern in die Welt der Zauberer ein. Auch er verschließt sich nicht davor, an etwas zu glauben, das eigentlich unglaublich ist. Tricks und Kunststücke faszinieren ihn, muss er sich doch in der Realität mit so manch gefährlichem Mörder und Fällen herumschlagen, bei denen eine Flucht in die Welt der Künstler eine hübsche Ablenkung bieten dürfte. Doch weit gefehlt. Kaum sitzt er auf seinem Platz in der zweiten Reihe, befindet er sich auch schon in einem Schauspiel, das keines ist: Der berühmte Zauberer van Dyke stirbt beinahe in der sogenannten "Wasserfolter". Beherzt rettet ihm Swanson das Leben. Schnell stellt sich heraus, dass es sich um einen Mordanschlag handelt. Swanson beginnt in gewohnter Manier zu ermitteln. Wie hängt alles zusammen? Wer will van Dyke lieber tot als lebendig sehen? Swanson und seinem Team bleibt nicht mehr viel Zeit... Der dritte Fall um Chief Inspector Donald Swanson beginnt schon spektakulär. Und so setzt sich auch die Handlung fort. Ich bin auch ein Fan der Zauberei, und umso mehr hat es mich gefreut, dass der Inspector dieses Mal in dem Metier Ermittlungen anstellen musste. Man fragt sich selbst: Was ist nun Wirklichkeit, und was nur ein fauler Trick? Und Verdächtige gibt es viele, wobei genau das den Reiz der Geschichte ausmacht. Der klassische Who done it? - Roman, bei dem man eigens zum Detektiv wird und am knobeln ist, wer es war und vorallem das Motiv sucht. Die Frage nach dem: Warum? Das gefällt mir an den Swanson-Fällen immer so gut. Man taucht in das nebelige, oftmals regnerische London ein und ist live dabei, wenn der besonnene Polizist nach dem Mörder zu suchen beginnt und Puzzleteil für Puzzleteil zusammensetzt. Ich mag das Setting sowieso unwahrscheinlich gern, und Robert C. Marley vermag es immer wieder, die Personen, die Umgebung und Atmosphäre des Londons um 1900 bildhaft und auf den Punkt gebracht zu beschreiben. Viktorianisches Flair auf jeder Seite. Nun, wer glaubt, zu wissen, wie sich die Geschichte entwickeln wird, wird immer wieder überrascht. Hier gibt es keine Action, sondern eine flüsternde Handlung, die aber so eindringlich erzählt wird, dass man die Spannung spürt, die sich bis zur Auflösung des Falles steigert, ohne zu übertreiben. Denn Swanson kam schon immer zum Ziel. Seine Waffe ist sein kriminalistischer Spürsinn. Geschult durch viele Jahre andauernder Polizeiarbeit. Der Schreibstil ist wie auch in den beiden Büchern zuvor angenehm und leicht zu lesen. Übrigens, Oscar Wilde hat mal wieder einen grandiosen Auftritt. Und bei all den Recherchen sorgt er mit seiner amüsanten Art für Auflockerung. Das Cover wurde wieder so toll vom Verlag gestaltet. Ich kann gar nicht anders als wieder 5 Sterne zu vergeben. Ein zauberhaftes Buch, das eines zeigt: Schaue hinter die Kulissen, denn dort verbirgt sich das, was du nicht sehen sollst.

    Mehr
    • 2
  • Sehr gute historische Krimi

    Inspector Swanson und der Magische Zirkel
    marpije

    marpije

    17. June 2016 um 11:22

    London 1894. Eigentlich will Inspector Donald Swanson schöne Abend verbringen mit seine Frau im Adelphi Theater und zuschauen wie einer der berühmtesten Illusionisten der Welt, The Great van Dyke seine gefährliche Zauberkunststücke präsentierte, unter anderen auch spektakulären "Wasserfolter", bei dieser Zauberkunststück  van Dyke wird in einer gläserner Kiste zwei Meter hoch mit Wasser gefüllt - gesperrt und er muss sich selber befreien - dazu ist ein Verschlussmechanismus im Deckel montiert welche ist nur von innen zu öffnen. Diesmal hat jemand diese Mechanismus manipuliert und während Vorführung auf die Bühne der Künstler ist fast ertrunken, nur dank schneller Reaktion von Swanson bleibt er beim leben. Der freie Abend von Inspector hat sich im Luft aufgelöscht , er muss ermitteln. Im laufe der Geschichte sind noch zwei tote im Theater , wie kennen lerne die Personen welche dort arbeiten und am Ende wir lassen uns überraschen mit den plötzlichen Wendung. Sehr gute historische Krimi welche hat viel viktorianische Kolorit , der Autor beschreibt die Schauplätze , die Kleidung, die Personen adekvat zu diesen Zeiten. Der Spannungsbogen ist nicht besonders hoch , aber dank die überraschenden Wendungen das Buch ist fesselnd. Die Personen sind lebhaft und in zwei Gruppen geteilt die eine wo gehören die Polizeimitarbeiter weckt sofort unsere Symphatie , die andere Gruppe wo gehören Arbeiter von Theater ist unsympathisch . Die Schreibweise ist flüssig , angenehm zu lesen, der Leser ist gleich beim den Geschechen dabei, die Klima ist eher düster , aber nicht drückend mit Paar Momenten welche hellen das Gesicht beim lesen. Das Cover passt wunderbar zu diesen Buch, die obere Gegenstände lassen uns sofort auf die Zauberei denken und das untere Teil zeigt die Straßen von London  im1894 Jahr.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1089
    PMelittaM

    PMelittaM

    16. June 2016 um 17:20
  • weitere