Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

buecherwuermli

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"
Beitrag einblenden

Spannend fand ich das noch ein paar andere Charaktere kennenlernt und auch erfährt was mit Ajina passiert ist. Helion finde ich sehr sympathisch und auch sehr tapfer. Toll finde ich das er dem Wunsch seines Meisters folgt und zum Orden geht. Sehr gut beschrieben fand ich den Kampf mit Narron und wie anschliessend die Rüstung "geschmiedet" wird. Auch der Kampf mit dem Schattenbaron fand ich sehr ansprechend. Überrascht hat mich das Mondranel dann doch gegen die Schattenherren kämpft. Hätte ich nach dem was er im Prolog veranstaltet hat nicht mit gerechnet.

Wolf1988

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"

Ich mag den Charakter von Helion. Doch irgendwie tut er mir Leid. Voller Vorfreude geht er zu den Mondschwertern und muss erkennen das der Orden zwei Gesichter hat. Dazu kommt das sein erster Kampf gegen einen Schattenherrn ihm zeigt, daß auch Paladine Ihren Gelüsten erliegen und so zu Verrätern werden können. Die Adeptin Ajina scheint in Ihm Gefühle zu wecken. Gegen Ende des Kapitels erfährt man von Ihrer Abstammung und von den Plänen der Paladine. Ich fand die Schmiedeszene der Rüstung und des Schwertes sehr gut erzählt. Das auftauchen eines Schattenherrn wird auch immer sehr düster und Gruselig beschrieben. Ich fand die Szene sogar sehr Morbide, im positiven Sinne. Ich gespannt wie es weiter geht. Ich denke das Ajina irgendwann ein Schwachpunkt für Helion darstellen wird.

Marion_Schemel

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"
Beitrag einblenden

finde das Kapitel spannend und gut, die Geschichte von Helion ist gut strukturiert und im Endeffekt bleibt ihm nur der Entschluß sich den Paladinen anzuschließen, auch hier finde ich Platz für Entwicklung angesichts der Schilderung wie marode der Orden ist... da kann man schön spekulieren inwieweit Helion vlt sogar zur Gesundung beiträgt??
die Charaktere sind alle gut ausgedacht und beschrieben, habe allerdings momentan noch keinen *Liebling* aber da hab ich ja noch Zeit
mal was anderes fand ich die Rüstungsszene - die hat mir gut gefallen und der Story ( ok abgesehen von den Schattenherren und Magiern ) noch einen zusätzlichen mysteriösen Touch verliehen
bis jetzt fühl ich mich gut unterhalten mit dem Buch

RobertCorvus

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"

Schön, dass es Euch bislang so gut gefällt!
Wenn ich einen Roman angehe, schreibe ich mir oft Stichwörter dazu auf, was ich bei bestimmten Motiven für typisch halte. Beim archetypischen "Paladin" etwa gehört dazu eine absolute Unbestechlichkeit. Ich suche dann gern einen dieser Aspekte heraus, drehe daran, und schaue, was passiert. Deswegen ist der Orden der Mondschwerter zur Zeit der Handlung so, wie er sich im Roman präsentiert. Der üblichen Vorstellung von Paladinen ähnlich genug, damit man sie wiedererkennt - aber mit einem extra Touch, der hoffentlich eine Prise Überraschung bietet.

Der_Buchdrache

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"

So, die letzten Tage war immer so viel los, und dir Kapitel sind ja doch sehr lang. Mir hat das erste Kapitel schon mal richtig gut gefallen! Anfangs hatte ich ein bisschen Probleme mit den vielen neuen Charakteren, aber das lag sicher auch daran, dass ich es so zerhackstückelt gelesen hatte, weil ich immer nicht groß zum Lesen kam. Das ist echt ein Zufall, gestern erst habe ich mir meinen ersten Dungeons & Dragons Charakter gebastelt, der ein Paladin geworden ist, und jetzt tauchen hier auch Paladine auf :D So richtig drin war ich dann, wo der Schattenherr aka Vampir aufgetaucht ist. Das war so cool! Wir haben auf der einen Seite die finsteren Schattenherren und auf der anderen die strahlenden Paladine. Aber schon bei den Paladinen sieht man, dass da nicht alles so toll ist, wie man denken mag. Bin deswegen mega gespannt, wie es weiter geht! Hier ist nicht alles schwarz und weiß, das hat das Kapitel super gezeigt.

PMelittaM

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"
Beitrag einblenden

Hier sind sie dann also, die Paladine, sie sind sozusagen auf der Seite der "Guten", stehen gegen die Schattenherren, allerdings sind sie nicht mehr so edel, wie sie vielleicht einmal waren. Ich kann aber gut verstehen, dass man, wenn alles den Bach heruntergeht, auch einmal einfach nur feiern und glücklich sein will. Dass sich aber manche tatsächlich korrumpieren lassen, das geht natürlich gar nicht.

Ich bin gespannt, ob wir noch einen ähnlichen Blick auf die Schattenherren/Osadro (sind das Synonyme oder ist ein Osadro nur einer von mehreren Unterarten der Schattenherren?), die mir nach wie vor sehr wie Vampire vorkommen, werfen werden, ich denke mal ja ...

Helion gefällt mir gut, sein Lehrmeister war im Prolog dabei, wir befinden uns jetzt also 15 Jahre später. Helion ist nun in den Mondschwerter-Orden aufgenommen worden und hatte auch schon seinen ersten Erfolg, wenn auch der Schattenmeister noch relativ jung war. Sein nächster Auftrag wird sicher schwieriger. Sehr interessant fand ich das Aufnahmeritual. Sehr gut gefällt mir auch die Sache mit dem Rubin. Und natürlich das Wappen, das sich erst während des Rituals ergibt.

Überraschend treffen wir hier auch Ajina wieder, Liólas Schwester, die beim Vater aufwuchs. Dieser hat sich, nachdem er nun ein außergewöhnlich guter Magier ist, von den Schattenherren abgewandt (mal sehen, ob das stimmt). Ich hatte nicht erwartet, dass wir ihn und seine Tochter auf dieser Seite wiederfinden würden. Zwischen Ajina und Helion prickelt es, ich bin gespannt, was sich daraus entwickeln wird.

RobertCorvus

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"
Beitrag einblenden

PMelittaM schreibt:
... die Schattenherren/Osadro (sind das Synonyme oder ist ein Osadro nur einer von mehreren Unterarten der Schattenherren?), ... Und natürlich das Wappen, das sich erst während des Rituals ergibt.

"Schattenherr" und "Odasro" sind Synonyme (die weibliche Form ist "Osadra", der Plural "Osadroi").
Helions Wappen war auf dem Cover der Originalausgabe abgebildet. Man hat es auf Basis eines Bildes von Shutterstock angefertigt, für das ich mir die Verwertungsrechte gekauft habe. Deswegen findet man den Baum jetzt als Vignette über den Helion-Szenen.

PMelittaM

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"
Beitrag einblenden

RobertCorvus schreibt:
"Schattenherr" und "Odasro" sind Synonyme (die weibliche Form ist "Osadra", der Plural "Osadroi"). Helions Wappen war auf dem Cover der Originalausgabe abgebildet. Man hat es auf Basis eines Bildes von Shutterstock angefertigt, für das ich mir die Verwertungsrechte gekauft habe. Deswegen findet man den Baum jetzt als Vignette über den Helion-Szenen.

Die Vignetten habe ich schon begeistert zur Kenntnis genommen :-)

inabroich

vor 5 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"

Ich bin zunächst etwas holprig reingekommen und musste das Kapitel zweifach lesen. Ein Aufmarsch an verschiedenen Charakteren. Durch die Beschreibung kam für mich die Geschichte erst einmal ins Stocken, doch dann ging es gut. Der Held Helion ist klassisch aufgebaut, allerdings ist der erste Kampf mit dem Osadro etwas mit der Tür ins Haus.
Gespannt bin ich auf die Beziehung von Modranel und Ajina, könnte ja durchaus einiges an Zündstoff bieten.
Interessant finde ich Keratron. Ich glaube in dem Charakter steckt mehr und hoffe, dass er im weiteren Verlauf der Geschichte vorkommt und einen gewichtigen Teil einimmt. Gespannt bin ich auch auf Narron. Freundschaft oder Feindschaft? Ich bin gespannt! Ich hoffe auf noch mehr Dunkelheit :-)

junia

vor 4 Monaten

2. Leseabschnitt: Kapitel 1 "Erwählter"
Beitrag einblenden

Okay, wer ist jetzt Helion? Sind wir jetzt wieder ein paar Jahre zurück? Der Meister hat ja im Präsens erzählt. Oje, sind das viele Namen. Wenn ich das so grob überschaue, steht Liola auf der Seite der Schatten und Ajina nicht. Vermutlich werden sich beide mal als Feinde gegenüberstehen. Oder es kommt alles ganz anders, denn Ajina will ja (auch) töten, obwohl sie als Heilerin eigentlich Leben retten sollte. Helion scheint auch wichtig zu sein. Er wird als 25 beschrieben und Ajina schätzt ihn drei, vier Jahre älter als sie. Also ist sie Anfang 20? Helion hat ja voll den Stress, gleich nach der Weihe der erste Job. Die Schattentypen haben's irgendwie voll drauf, kurz vor dem eigenen Tod noch einen von der gegnerischen Seite mitzunehmen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.