Todesqual

von Robert Ellis 
4,1 Sterne bei58 Bewertungen
Todesqual
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sommerlesers avatar

Ich liebte die Spannung u. die Brutalität. Gleichzeitig die Wendungen und Verwicklungen. Genau mein Geschmack. :)

A

Eine zügig zu lesende Story, welche auf mich etwas überkonstruiert wirkte.

Alle 58 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Todesqual"

Eine junge schwangere Frau wird tot in ihrem Bett gefunden – vom Bauch bis zur Kehle aufgeschlitzt. Detective Lena Gamble von der Mordkommission in Los Angeles glaubt zunächst, dass die Frau von ihrem Mann getötet wurde. Aber als weitere brutale Frauenmorde verübt werden, wird klar, dass die schrecklichen Taten auf das Konto eines perversen Serienmörders gehen. Der Killer vergewaltigt seine Opfer, bevor er sie tötet, weshalb die Presse ihn zynisch „Romeo“ tauft. Lena ermittelt fieberhaft – und gerät bald selbst in das Visier des Serienkillers …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442466252
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:443 Seiten
Verlag:Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum:09.06.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne17
  • 3 Sterne13
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Seehase1977s avatar
    Seehase1977vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Älteres Thriller-Schätzchen, welches trotz schwachen Beginns und diverser Klischees spannend und realistisch geschrieben ist.
    Trotz schwachem Einstieg ein spannender Thriller

    Klappentext:

    Eine junge schwangere Frau wird tot in ihrem Bett gefunden – vom Bauch bis zur Kehle aufgeschlitzt. Detective Lena Gamble von der Mordkommission in Los Angeles glaubt zunächst, dass die Frau von ihrem Mann getötet wurde. Aber als weitere brutale Frauenmorde verübt werden, wird klar, dass die schrecklichen Taten auf das Konto eines perversen Serienmörders gehen. Der Killer vergewaltigt seine Opfer, bevor er sie tötet, weshalb die Presse ihn zynisch „Romeo“ tauft. Lena ermittelt fieberhaft – und gerät bald selbst in das Visier des Serienkillers …

    Detective Lena Gamble und ihr Partner Novak der kurz vor seiner Pensionierung  steht, werden zu einem Mordfall gerufen. Eine junge Frau, schwanger  wurde auf grausame Weise getötet und ihre Leiche makaber in Szene gesetzt. Zuerst geht die Mordkommission davon aus, dass ihr Ehemann für den Mord verantwortlich ist. Viele Indizien sprechen dafür.  Doch dann die erschreckende Erkenntnis: Los Angeles hat einen neuen Serienkiller, der seine Opfer zuerst vergewaltigt und dann grausam tötet. Die Morde nehmen zu und mit ihnen die Brutalität. Lena und ihr Team ermitteln fieberhaft, doch der Täter scheint immer eine Spur voraus zu sein. Besitzt der Mörder etwa Insiderwissen? Doch Lena hat noch andere Sorgen. Sie hat noch immer nicht mit dem Tod an ihrem Bruder abgeschlossen und mit ihrem neuen Fall wird auch der Mord an David neu aufgerollt. Bald steht Lena selbst im Blickpunkt des Killers und weiß irgendwann nicht mehr, wem  in ihrem Umfeld sie noch trauen kann…

    „Todesqual“ von Robert Ellis ist mal wieder ein älteres Schätzchen aus meinem Bücherregal und als solches kann man es auch durchaus bezeichnen.  Es dauert ein bisschen, bis man als Leser richtig in die Story eintaucht, zuerst deutet alles auf einen durchschnittlichen Thriller hin. Doch dann ist man mittendrin in einem richtig guten und spannenden Thriller. Man begleitet die toughe Protagonistin Lena bei ihrer mühsamen Polizeiarbeit, die realistisch und nachvollziehbar beschrieben wird.  Die junge Frau wirkt sympathisch und echt. Auch wenn der Autor die Identität des Killers bald Preis gibt, tut das der Spannung keinen Abbruch, im Gegenteil.  Der Leser ist zusammen mit dem Mörder der Polizei immer den entscheidenden Schritt voraus,  was das Mitfiebern noch spannender werden lässt. Ellis bedient sich in seinem Buch den üblichen Klischees eines Thrillers, was dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch tut.  Zum Ende überschlagen sich dann die Ereignisse, diverse Wendungen und überraschende Ereignisse führen zu einem spannenden und rasanten Showdown.  Alles in allem ein guter und spannender Thriller, für den ich sehr gerne gute vier Sterne gebe. Für den 5. Stern hat mir dann letztlich doch das letzte Quäntchen Originalität gefehlt.

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    Lesewurm82s avatar
    Lesewurm82vor 5 Jahren
    flink aus gelesen...

    spannend spannend, habe es flink aus gelesen. Ich gebe 3,5 knapp 4 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    C
    CheeryJanavor 9 Jahren
    Rezension zu "Todesqual" von Robert Ellis

    Die junge Polizistin Lena Gamble soll mit ihren Kollegen den Mord an einer schwangeren Frau aufklären. Zunächst gerät der Ehemann in Verdacht, doch dann verdichten sich die Beweise, dass es sich bei dem Mord um die Tat eines bisher nicht erkannten Serientäters handelt. Gleichzeitig wird der ungelöste Fall von Lenas ermordetem Bruder wieder aufgerollt und Lena muss herausfinden wem in ihrem Umfeld sie wirklich vertrauen kann.

    Der Autor Robert Ellis hat ein sehr spannendes Buch geschrieben das einen bis zum Ende fesselt. Der Täter erfüllt zwar viele klassische Täterklisches, ist aber trotzdem so interessant und besonders, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann. Die Ermittlungsarbeit der Detectives liegt im Fokus des Buches und wird sowohl sehr spannend al auch sehr logisch und realistisch dargestellt. Die Detectives stolpern nicht einfach über die Lösung des Falles sondern führen nachvollziehbare Ermittlungen durch, die schließlich zur Lösung des Falles führen..

    Außerordentlich gut hat mir die Heldin des Buches, Lena Gamble, gefallen.
    Sie ist eine starke junge Frau die weder hilflos durch die Gegend ermittelt noch ständig die Superfrau, die nie HIlfe braucht und Alles alleine lösen kann, rauskehrt. Das ist sehr erfrischend und sympatisch.

    Ich habe seit langem keinen so spannenden und frischen Krimi wie diesen gelsen, und muss ihn einfach weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Bennis avatar
    Bennivor 10 Jahren
    Rezension zu "Todesqual" von Robert Ellis

    Eine junge schwangere Frau wird tot in ihrem Bett gefunden - vom Bauch bis zur Kehle aufgeschlitzt. Detective Lena Gamble von der Mordkommission in Los Angeles glaubt zunächst, dass die Frau von ihrem Mann getötet wurde. Aber als weitere brutale Frauenmorde verübt werden, wird klar, dass die schrecklichen Taten auf das Konto eines perversen Serienmörders gehen. Der Killer vergewaltigt seine Opfer, bevor er sie tötet, weshalb die Presse ihn zynisch "Romeo" tauft. Lena ermittelt fieberhaft - und gerät bald selbst in das Visier des Serienkillers ...
    Den Anfang von Robert Ellis’ Thriller „Todesqual“ fand ich trotz eines interessanten Mordes eher schwach. Zu wenig Spannung kam auf, außerdem hat es mich nicht interessiert, welche 8 Schnellstraßen und Autobahnzubringer die Detektive Gamble zum Tatort nimmt und warum nicht einen anderen Weg. Hier war es dem Autor scheinbar nicht bewußt, daß sein Buch später auch von Lesern außerhalb von L.A. gelesen wird.
    Der Mittelteil ist in meinen Augen der stärkste Part gewesen. Die beiden Detektives arbeiten unter Hochdruck, man lernt den Killer direkt kennen und nicht alles scheint eindeutig zu sein.
    Das Ende fällt dann jedoch qualitativ wieder ab. Das Geschehen ist weniger spannend und die von den Waldbränden geprägte Umgebung hätte intensiver beschrieben werden können.
    Insgesamt ein ganz netter Thriller, dreieinhalb Sterne.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    KleinNase20s avatar
    KleinNase20vor 10 Jahren
    Rezension zu "Todesqual" von Robert Ellis

    War Okey!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Kates avatar
    Katevor 10 Jahren
    Rezension zu "Todesqual" von Robert Ellis

    Seit langem mal wieder ein Krimi der mich gefesselt hat, obwohl schon grausam möchte man ihn nicht weglegen bis man ihn zu ende gelesen hat.
    Es ist auch kein seichter Schreibstil wie bei manchen Autoren in dem Genre und ziehmlich lange nicht zu durchschauen wer der Täter ist.
    War sicher nicht der einzige den ich gelesen habe, andere sind schon in Vorbereitung bei uns zu erscheinen.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Sommerlesers avatar
    Sommerleservor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich liebte die Spannung u. die Brutalität. Gleichzeitig die Wendungen und Verwicklungen. Genau mein Geschmack. :)
    Kommentieren0
    A
    Arunvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine zügig zu lesende Story, welche auf mich etwas überkonstruiert wirkte.
    Kommentieren0
    guybrushs avatar
    guybrushvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Richtig guter Polizei-Thriller. Hier stimmt wirklich alles - die Story, die Charaktere, der Spannungsbogen und vor allem das Timing.
    Kommentieren0
    Chris2406s avatar
    Chris2406vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend von Anfang bis Ende
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks