Robert Fabbri

 4.5 Sterne bei 105 Bewertungen

Lebenslauf von Robert Fabbri

Zwischen Leinwand und Papier: Robert Fabbri, geboren 1961, arbeitete nach seinem Studium an der University of London 25 Jahre lang als Regieassistent im Film-Business. Er war an so unterschiedlichen Filmen beteiligt wie «Die Stunde der Patrioten», «Hellraiser», «Hornblower» und «Billy Elliot – I Will Dance». Aus Leidenschaft für antike Geschichte bemalte er 3.500 römische Zinnsoldaten – und begann schließlich zu schreiben. Robert Fabbri lebt in London und Berlin.                

Neue Bücher

Vespasian: Das ewige Feuer

Erscheint am 18.08.2020 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch. Es ist der 8. Band der Reihe "Vespasian".

Vespasian: Kaiser von Rom

Erscheint am 13.10.2020 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.

Vespasian: Das zerrissene Reich

 (5)
Neu erschienen am 19.05.2020 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch. Es ist der 7. Band der Reihe "Vespasian".

Vespasian: Das ewige Feuer

Erscheint am 25.08.2020 als Hörbuch bei Audiobuch.

Alle Bücher von Robert Fabbri

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Vespasian: Das Schwert des Tribuns (ISBN: 9783499275128)

Vespasian: Das Schwert des Tribuns

 (11)
Erschienen am 23.10.2018
Cover des Buches Vespasian. Der gefallene Adler (ISBN: 9783499275449)

Vespasian. Der gefallene Adler

 (5)
Erschienen am 19.02.2019
Cover des Buches Vespasian. Das Tor zur Macht (ISBN: 9783499275135)

Vespasian. Das Tor zur Macht

 (6)
Erschienen am 20.11.2018
Cover des Buches Vespasian: Das zerrissene Reich (ISBN: 9783499002878)

Vespasian: Das zerrissene Reich

 (5)
Erschienen am 19.05.2020
Cover des Buches Vespasian. Der falsche Gott (ISBN: 9783499275142)

Vespasian. Der falsche Gott

 (5)
Erschienen am 22.01.2019
Cover des Buches Vespasian - Roms verlorener Sohn (ISBN: 9783499276453)

Vespasian - Roms verlorener Sohn

 (4)
Erschienen am 20.08.2019
Cover des Buches Vespasian: Das Blut des Bruders (ISBN: 9783499276446)

Vespasian: Das Blut des Bruders

 (4)
Erschienen am 18.06.2019
Cover des Buches Vespasian: Kaiser von Rom (ISBN: 9783499002892)

Vespasian: Kaiser von Rom

 (0)
Erscheint am 13.10.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Robert Fabbri

Neu

Rezension zu "Vespasian: Das zerrissene Reich" von Robert Fabbri

Rom - Britannien
cyranavor einem Monat

Kaiser Nero ist nunmehr schon seit vier Jahren im Amt, aber seine Herrschaft wird immer grausamer und die Senatoren - sowie alle anderen - sind nur noch seine Spielbälle. Er lässt sich wie ein Gott verehren und keiner traut sich, ihm etwas entgegen zu setzen. Seine Konkubine zeigt sich offen neben ihm, seine Frau gerät immer mehr in den Hintergrund. Vespasian und sein Bruder Sabinus sind beide zur gleichen Zeit in Rom, Vespasians ältester Sohn Titus hat den cursus honorus begonnen, seine Tochter heiratet und Domitian macht nur Probleme. Als Vespasian sich den Ärger des Kaisers zuzieht - dieser hat ihn in eine ausweglose Situation mit seinen Rennpferden gebracht und dann spielte er noch eine Rolle bei dem Wiedersehen Neros mit seiner Mutter Agrippina, das für diese gar nicht gut ausgeht - geht Vespasian erneut nach Britannien, gemeinsam mit dem treuen Magnus, seinem Bruder Sabinus und auch Caenis begleitet ihn dieses Mal. In Britannien gerät die Situation immer mehr außer Kontrolle, vor allem als sie auf Boudicca treffen, eine Heerführerin, die es in die Geschichtsbücher geschafft hat. Am Ende geht es wieder zurück nach Rom. Auch dieses Mal gibt es Schlachtenbeschreibungen - mir gefallen diese jedoch weniger, da sie immer so detailliert ausfallen, aber zum Glück überwiegen andere Teile der Geschichte und so gibt es dieses Mal zum Beispiel viel über die Verwaltung Britanniens und Geldverleiher zu erfahren. Eine tolle Reihe und wie immer wunderbar vorgetragen von Erich Wittenberg - am liebsten mag ich, wenn Wittenberg Magnus "seine Stimme leiht".

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Vespasian: Das zerrissene Reich" von Robert Fabbri

Blutige Machtkämpfe
MichaelSterzikvor 2 Monaten

Der siebte Band dieser außerordentlich sehr guten historischen Reihe um den späteren, ersten Kaiser der flavischen Linie – Vespasian – überzeugt ebenfalls. 

Im vorliegenden Band vergegenwärtigt sich der Konsul Vespasian, dass er höhere Ämter erreichen kann. Nero – der letzte Kaiser aus der Linie der julisch-claudischen Dynastie hat keine Nachkommen. In Rom, der Ewigen Stadt ist Nero beim Volk nicht beliebt – er ist berüchtigt für seine willkürlichen Gewalttaten, seine obsessiven  Orgien und seiner Politik der Einschüchterung und Angst. Sein Machthunger lässt ihn aber an anderer Stelle blind werden. Durch ebenfalls gierige Politiker und nicht zuletzt durch seinen Berater dem Politiker und Philosophen Seneca, lässt er sich manipulieren. Vespasian – inzwischen 52 Jahre alt – weiß um die politische und militärische Macht Roms. Die Politik ist mörderisch und Vespasian involviert und positioniert sich auf der blutigen Messerspitze römischer Intrigen und Machtspielchen.

Dem Autor Robert Fabbri gelingt es sehr gut, die römische Politik realistisch nachzuerzählen. Dabei stützt er sich ausschließlich auf die historischen Quellen zeitgenössischer Personen wie Sueton und Tacitus. Robert Fabbri rezeptiert Nero als ausgesprochen negativ – diese Darstellung mag bei Wissenschaftlern und Chronisten umstritten sein, aber die letzten Jahre unter der Herrschaft Neros waren durchsetzt von Verbrechen, brutalen Hinrichtungen und Ausschweifungen die Menschenleben kosteten. Auch in der Außenpolitik brillierte der von seinen eigenen Künsten überzeugte Nero nicht. Er überließ die Außenpolitik vorwiegend den amtierenden Statthaltern und Befehlshabern.

Das Buch ist in zwei Teilen aufgebaut. Der erste spielt überwiegend in Rom und befasst sich mit der Person Neros und dessen Politik und dem Charakter, der eindeutig psychisch mehr wie instabil ist. Der zweite Teil dieses Romans spielt in Britannien und befasst  mit der Niederschlagung des Aufstands unter der Führung der britischen Königin Boudicca. Diese Kapitel sind spannender in Szene gefasst – Robert Fabbris Fähigkeit eine Schlacht mit Worten zu beschreiben ist hervorragend und gewaltig.

A.D. 58: Das Römische Reich wird von innen erschüttert: Kaiser Nero hat einen Tross von Speichelleckern um sich versammelt, und zusammen wüten sie des Nachts in Roms ungeschützten Straßen. Neros Ausgaben steigen ins Unermessliche, zugleich ist die Kontrolle über Britannien kaum noch zu bezahlen. Kann Nero sich aus der Provinz zurückziehen, ohne als Verlierer dazustehen?
 Panisch versuchen die römischen Investoren, ihren Reichtum aus Britannien abzuziehen. Vespasian muss noch einmal auf die Insel. Dort wird er in eine tödliche Rebellion verwickelt, angeführt von der unerbittlichen und furchtlosen Königin und Heerführerin Boudicca. Während der Aufstand um sich greift, muss Vespasian seinen Auftrag erfüllen – bevor ganz Britannien in Flammen aufgeht. (Verlagsinfo)

Doch Robert Fabbri befasst sich nicht nur mit der Charakterisierung Neros, sondern natürlich mit der eigentlichen Hauptperson Vespasian. Er wirkt dem Alter angemessen, deutlich reifer, vorsichtiger zum Teil, aber auch bereit sich und seine Familie an die Spitze des Imperiums zu bringen. Bei beiden Personen geht es neben den politischen Ambitionen, auch um die internen familiären Verhältnisse. Gerade Nero – der man kann schon sagen traditionell dazu veranlagt ist, seine eigene Familie zu meucheln – wird thematisiert. 

Die qualitative Atmosphäre des Romans ist wie bei den letzten Bänden vorher auch schon, absolut hochklassig. Robert Fabbri schriftstellerisches Talent festigt und baut sich dabei immer weiter aus. Dem Autor gelingt aus einer Selbstverständlichkeit heraus, alle Szenen spannend darzustellen – egal ob es um die Politik, oder den Krieg, um interne Familienprobleme geht. Die Konzeption der Dialoge sind neben dem Informationsgehalt sehr unterhaltsam erzählt und mitunter mit einem netten Humor versehen. 

Die Reihe „Vespasian“ ist mit einer der besten historischen Reihen, die ich jemals gelesen habe. Historisch professionell recherchiert – die Kriege und Schlachten wortgewaltig und wuchtig erzählt. Die Haupt-und Nebenpersonen perfekt in Kombination zueinander aufgestellt. Das ist Unterhaltung auf den allerhöchsten Niveau. Der siebte Band reiht sich mühelos ein und es wird nicht langweiliger – Vespasian ist noch „kein“ Kaiser – aber seine Stunde wird kommen. 

In den letzten Kapiteln zeichnet es sich ab, dass Rom unter der Herrschaft Nero „brennen“ wird. Die „christliche“ Religion findet ebenfalls ihren Platz und wird bestimmt in den nächsten Titeln dieser Reihe weiter ausgebaut. 

Fazit

„Vespasian – Das zerrissene Reich“ von Robert Fabri ist ein historischer Pageturner, der hochklassig ist. Robert Fabbri ist einer der besten Autoren im historischen Genre – der sich mit seiner Figur des Vespasian – einen ewigen Meilenstein gesetzt hat. Großartig.

Michael Sterzik

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Vespasian: Das zerrissene Reich" von Robert Fabbri

Korruption in Rom während Britannien brennt
Isar-12vor 2 Monaten

"Das zerrissene Reich" ist der siebte Band aus der Vespasian-Reihe von Robert Fabbri. Er spielt im Zeitraum 58 - 62 A.D. und ist in vier Teile gegliedert. Der junge Kaiser Nero brüskiert ein um das andere Mal sein Umfeld. Seine nächtlichen Eskapaden, seine unerhörten Auftritte als Künstler, aber nicht zuletzt seine Ermordungen lassen ihn für sein Umfeld unberechenbar erscheinen. Die Tötung seiner eigenen Mutter Agrippina geht dabei ebenso auf sein Konto wie die seiner ersten Gattin Octavia. Es kommt zu schweren Unruhen in Rom, aber auch im fernen Britannien erhebt sich das Heer der Icener unter Führung der Königin Boudicca. Vespasian und sein Gefolge ist ebenfalls auf der Insel um im Auftrag von Investoren rechtzeitig Kredite einzufordern und die römischen Gelder zu schützen. Er wird in die blutige Rebellion verwickelt und es kommt zur entscheidenden Schlacht an der Watling Street. Robert Fabbri lässt einen in weitere vier Jahre im Leben Vespasians eintauchen und hält dabei ein hervorragend ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Fiktion und realer Geschichte. All die Korruption und Intrigen in Rom, aber auch die Gefahr sich im Umfeld des unberechenbaren Kaiser Nero zu befinden, stellt Fabbri ebenso lebendig dar wie die Grausamkeiten während der Rebellion in Britannien. Auch in diesem siebten Band verliert diese Reihe nichts von ihrer Qualität und bleibt weiterhin hochinteressant. Zwar gibt es kleinere Einzelheiten die sich im Laufe der Zeit wiederholen, aber im Gesamtkontext stimmig sind. Erklärungen im Nachwort des Autors helfen dem Leser noch besser die geschichtlichen Zusammenhänge zu verstehen. "Das zerrissene Reich" ist ein Band der den Leser perfekt in die Welt des letzten Kaiser der julisch-claudischen Dynastie entführt und dabei noch etliche spannende Momente zwischen Wagenrennen und Schlachtgetümmel erleben lässt. Für mich weiterhin eine sehr gelungene Reihe und eine klare Leseempfehlung für Band 7 aus der Vespasian-Reihe.

Kommentare: 2
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Vespasian: Roms verlorener Sohn

Endlich geht Robert Fabbris packende Geschichte um den aufstrebenden römischen Feldherrn Vespasian weiter. Im Jahr 51 n.Chr. gelingt Vespasian zunächst ein großer Erfolg, doch schon bald darauf hat Roms Politik ihn wieder in den Klauen. 

Gewinne eines von 10 Hörbüchern von „Vespasian: Roms verlorener Sohn“.

Liebe Freundinnen und Freunde des historischen Hörbuchs,


wir freuen uns, euch mittteilen zu können, dass mit "Roms verlorener Sohn" der 6. Teil der Vespasian-Reihe von Robert Fabbri als Hörbuch erscheint. Gerne möchten wir euch wieder in die Welt Vespasians mitnehmen - eine Welt voller Intrigen, Machtkämpfe und Schlachten. Deshalb laden wir euch herzlich zu einer neuen Hörrunde ein und vergeben 10 Hörbücher (1 MP3-CD).


Wir sind schon auf eure Eindrücke und Rezensionen gespannt. Viel Glück allen Bewerbern!


Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen.



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sprecher:

Erich Wittenberg begleitet Vespasian seit Beginn der Reihe auf seinem Weg. Als professioneller und versierter Sprecher versteht er es hervorragend, auch umfangreiche Werke wie die Vespasian-Bücher durchgehend packend zu lesen. Seine Lesungen zeichnen sich besonders durch die lebendige Figurengestaltung aus.

79 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Vespasian: Das Blut des Bruders
Liebe LovelyBooks-Community,

wir haben den 5. Teil „Das Blut des Bruders“ der „Vespasian“-Reihe von Robert Fabbri für euch und möchten euch herzlich in unsere spannungsgeladene und intrigenreichen Hörrunde einladen. Dafür vergeben wir 10 Hörbücher (1 MP3-CD).

Wir freuen uns auf diese Hörrunde mit euch und sind schon gespannt auf eure Rezensionen.

Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen.

Viel Spaß wünscht euer Team vom AUDIOBUCH Verlag

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Machtkampf um Rom

Vespasians fünftes Abenteuer


Britannien, 45 n. Chr.: Druiden haben Sabinus gefangen genommen, um ihn ihren Göttern zum Opfer zu bringen. Vespasian muss seinen Bruder retten und gleichzeitig Eroberungserfolge auf der Insel vorweisen. Denn Rom ist alles andere als stabil: Messalinas Zeit als
Kaiserin findet ihr blutiges Ende. Kaiser Claudius‘ drei Freigelassene ringen um die Kontrolle über den Thron, und jeder von ihnen stellt sich hinter eine andere neue Gebieterin. Wer wird den Sieg davontragen? Und zu welchem Preis für Vespasian?

Die Fortsetzung der historischen Reihe um den späteren römischen Kaiser wird wie gewohnt von Erich Wittenberg gelesen, der schon die Vorgänger-Bände mit ihrer Mischung aus politischen Intrigen und blutigen Schlachten interpretiert hat.

AUTOR
Robert Fabbri wurde 1961 in Genf geboren. Er arbeitete 25 Jahre beim Film und Fernsehen, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. Dabei widmet sich er sich seinem Lieblingskapitel in der Geschichte: dem römischen Reich. In seiner "Vespasian"-Reihe erzählt er vom Aufstieg eines Jungen vom Lande zum Kaiser eines Weltreichs.

SPRECHER
Erich Wittenberg ist Sprecher für Fernsehen, Rundfunk und Film. Er beeindruckt den Hörer mit seiner kräftigen und facettenreichen Stimme. In Robert Fabbris "Vespasian"-Reihe erreicht Wittenberg den Gipfel der Historienspannung!
96 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Vespasian: Der gefallene Adler (1 MP3-CD)
Liebe LovelyBooks-Community,

in Kürze erscheint der vierte Teil „Der gefallene Adler“ der „Vespasian“-Reihe von Robert Fabbri als Hörbuch.
Gerne möchten wir euch wieder zu einer unserer spannenden und packenden Hörrunden einladen! Für unsere Hörrunde stellen wir 10 Hörbücher (MP3-CD) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und wünschen allen ganz viel Glück!
Im Falle eines Gewinns seid ihr dazu verpflichtet, an allen Abschnitten der Hörrunde aktiv teilzunehmen und eine Rezension zu verfassen.

Versand der Hörbücher erfolgt in der 9. KW, zwischen dem 26.-28.Februar.

Bald auch als Hörbuch: Robert Fabbris vierter Teil „Der gefallene Adler“ der „Vespasian“-Reihe

Gefährliche Suche

Im Jahr 41 n. Chr.: Caligula wurde ermordet, Claudius ist der neue Kaiser von Rom – willensschwach und unbeliebt. Er braucht einen schnellen Erfolg. Vespasian soll den gefallenen Adler der XVII. Legion zurück nach Rom bringen. Ein wertvolles Relikt, das vor vierzig Jahren in Germanien verloren ging. Mit einem Reitertross nehmen Vespasian und sein Bruder die Fährte auf. Doch jemand sabotiert die Mission, und Nacht für Nacht werden mehr ihrer Gefolgsleute ermordet. Vespasian schlägt sich bis nach Britannien durch. Aber der Zorn seines Herrschers reicht weit …

Autor:
Robert Fabbri wurde 1961 in Genf geboren. Er arbeitete 25 Jahre beim Film und Fernsehen, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. Dabei widmet er sich seinem Lieblingskapitel in der Geschichte: dem römischen Reich. In seiner „Vespasian“-Reihe erzählt er vom Aufstieg eines Jungen vom Lande zum Kaiser eines Weltreichs.

Sprecher:
Erich Wittenberg hat eine angenehme Tenor-Stimme, die weder zu jung, noch zu alt klingt. Damit ist er bestens geeignet, um den Lebensweg des noch jugendlichen Vespasian zum Kaiser des römischen Imperiums mitzugehen.
78 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks